mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mediaplayer für h265 Video?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo welcher Mediaplayer kann auf meinem TV h265 Videos in FullHD 
abspielen?

: Verschoben durch Moderator
Autor: c.m. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, auf jeden fall.

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

in der Hoffnung das die Frage ernst gemeint ist und einfach aus Unwissen 
so gestellt wurde versuche ich so die Grundlagen für eine hilfreiche 
Antwort zu legen:

Soll der TV einfach nur als Monitor dienen?
Dann ist auf den Computer eigentlich jede Software geeignet die halt 
h265 abspielen kann.
Soll der TV selbst, H265, über einen eingelegten Datenträger abspielen?
Soweit mir bekannt ist die Playersoftware auf allen TVs vorgegeben, und 
kann zumindest nicht auf einfache Weise geändert werden.
Eventuell kann mann was machen, aber dann sind auf jeden Fall tiefe 
Eingriffe in das Betriebssystem bzw. die Firmware des TV notwendig.
Die Garantie geht dabei verloren und die Gefahr ist groß das man das 
Gerät schrottet - auf jeden Fall wird so etwas sehr aufwendig sein und 
wenn du das könntest, bzw. es ernsthaft ausprobieren ("Nachbauen") 
wolltest würdest du so eine Teilfrage wohl nicht stellen.

Oder ist deine Frage ganz anders gemeint?
Man braucht auf jeden Fall eine deutlich detailliertere Beschreibung 
deines "Problems".

mfg

Jemand

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
man kann seine Frage ja auffassen wie man will...

Ich nehme jetzt mal meine Version:
Ebay-Artikel Nr. 282915116229

war der billigste, den ich auf die Schnelle fand.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist es wirklich unbegreiflich wie man meine Anfrage missverstehen 
kann und was die Klugscheisserei von "Jemand" soll. Natürlich will ich 
nicht die Firmware meines TVs ändern. Ist als Endanwender wohl auch 
nicht möglich. Und auf solche "Grundlagen" bin ich sicher nicht 
angewiesen. Wenn ich die Firmware hätte ändern wollen, hätte ich das 
auch geschrieben.

Und was soll die blöde Aussage  "Dann ist auf den Computer eigentlich 
jede Software geeignet die halt h265 abspielen kann"? Ach was? Das hätte 
ich ja gar nicht gedacht. Wenn du Software kennst, die das abspielen 
kann und auch einschätzen kannst welche CPU/GPU-Leistung dafür nötig 
ist, warum empfiehlst du dann nicht eine Software und schreibst welche 
CPU/GPU nötig ist? Selbst mit VLC scheint es ja nicht ordentlich zu 
gehen: https://www.vlc-forum.de/thread/3094-vlc-stottert-bei-h265/ 
(zugegeben, da geht es um 4k)

Die Aussage von Michael war hingegen sinnvoll. Danke dafür. Gibt mir 
Anregungen zu sinnvollen Suchbegriffen und eine Vorstellung was sowas 
kostet.

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche CPU hamma denn?
Mit irgendeiner Celeron/Pentium Krücke geht das eben nicht.
Ansonsten einfach mal ausprobieren mitm VLC?
H265 soll 2 bis 10fach so viel Rechenleistung brauchen wie h264 beim 
dekodieren.

Autor: bluppdidupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Windows idealerweise eine GPU mit HEVC-Unterstützung nehmen:
http://bluesky23.yukishigure.com/en/dxvac/deviceInfo/decoder.html
und einen beliebigen Mediaplayer mit DXVA2-Unterstützung (z.B. MPC-HC)

Autor: Alex? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also braucht man unbedingt eine extra Grafikkarte? Ein einfacher i3 
reicht nicht? Da traue ich mich ja schon gar nicht mehr zu fragen ob es 
auf einem Raspberry 3 geht.

Autor: Andreas M. (amesser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alex? schrieb:
> Also braucht man unbedingt eine extra Grafikkarte? Ein einfacher i3
> reicht nicht? Da traue ich mich ja schon gar nicht mehr zu fragen ob es
> auf einem Raspberry 3 geht.

Und was genau hat Dich daran gehindert diese beiden Begriffe zusammen 
bei Google einzugeben und eine der ersten zehn Ergebnisseiten 
anzuklicken?

Es hat im übrigen nur wenig mit dem Prozessor selbst zu tun (Es sein 
denn man will das unbedingt in Software machen, will man normalerweise 
aber nicht) sonder eher damit welche Hardware ein Prozessor zur Seite 
hat. Es gibt durchaus ARM SoC die das können. Oder z.B. auch Intel 
Atom's, Celerons oder Pentiums. Man muss nur suchen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Intel_HD,_UHD_and_Iris_Graphics

Autor: Alex? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung für meine Dummheit. Bin kein studierter Prozessorexperte 
sondern nur Anwender. Mir sagt die verlinkte WIKI-Tabelle garnix und ich 
hatte gehofft ich könnte mir eine 5jährige Einarbeitung in das Thema 
(was ich ohne Hilfe ohnehin schwer schaffen würde) mit einer einfachen 
Frage hier ersparen. Schade dass man hier Leuten nicht helfen will, die 
sich nicht den ganzen Tag mit solchen Dingen beschäftigen und ihnen 
einfach google an den Kopf wirft. Na dann bräuchte man ein Forum ja gar 
nicht mehr, weil nahezu alle Probleme mit google, mit Zeit und eigenem 
Nachdenken lösbar sind. Aber der verlinkte Wikiartikel zeigt ja, dass 
das Problem größer ist als von mir befürchtet.

Autor: Manfred S. (Firma: ---) (staman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem kleinen lüfterlosen Mini-ITX Wohnzimmer-PC werkelt ein Intel 
Pentium J3710, keine Grafikkarte. Darauf spielt der VLC h265 (1920x1080) 
völlig problemlos ab (CPU-Auslastung schwankt zwischen 25% und 30%). Das 
Board ist ein Asrock J3710-ITX, falls das von Interesse ist.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Mit irgendeiner Celeron/Pentium Krücke geht das eben nicht.

Was für ein unqualifiziertes Gefasel.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Manfred S. schrieb:
> In meinem kleinen lüfterlosen Mini-ITX Wohnzimmer-PC werkelt ein Intel
> Pentium J3710, keine Grafikkarte. Darauf spielt der VLC h265 (1920x1080)
> völlig problemlos ab (CPU-Auslastung schwankt zwischen 25% und 30%). Das
> Board ist ein Asrock J3710-ITX, falls das von Interesse ist.

und was hast Du uns nun damit gesagt?

Pentium J3710:
Video decode hardware acceleration including support for H.263, MPEG4, 
H.264, H.265 (HEVC), VP8, VP9, MVC, MPEG2, VC1, JPEG.

Wurde doch oben schon ein paarmal erwähnt, daß eine Grafikkarte oder 
Grafikeinheit mit H265 Decoder in Hardware nötig ist und die hat er ja.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Manfred S. (Firma: ---) (staman)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> und was hast Du uns nun damit gesagt?

Pass auf, ich erkläre es dir einfacher: Wenn du zum Arzt gehst, weil dir 
der Kopf weh tut (was ich mir in deinem Fall gut vorstellen kann), was 
erwartest du dann von ihm?

A: Er nennt dir ein Medikament, das hilft.

B: Er zählt dir eine Reihe chemischer Wirkstoffen auf und wie sie im 
einzelnen an den Rezeptoren im Gehirn ansetzen (falls noch welche da 
sind).

Ansonsten wünsche ich allen ein schönes WE und dir gute Besserung.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Ich nehme jetzt mal meine Version:
> Ebay-Artikel Nr. 282915116229
>
> war der billigste, den ich auf die Schnelle fand.

Lass die Finger von dem Billigschrott. Keine Updates, keine Bugfixes 
(bei meinem Exemplar zum Beispiel kann Kodi die Framerate nicht 
umschalten weil irgendwelche Permissions falsch gesetzt sind) und in 4 
Monaten läuft das aktuelle Kodi nicht mehr drauf weil OS oder Treiber 
veraltet sind und der Hersteller schon wieder was anderes vertickt und 
sich einen Dreck um das existierende Produkt kümmert.

Und wenn Du stattdessen LibreELEC drauf installierst dann geht zwar 
alles, nur der Power-Button an der Fernbedienung leider nicht oder der 
Audio-Ausgang oder  die Umschaltung auf SBS oder irgend ein anderer 
Mist.

Ich würd lieber etwas mehr ausgeben und schauen welche Hardware von Kodi 
und/oder LibreELEC offiziell unterstützt wird, dann funktioniert auch 
alles. Wer sich nen Full-HD an die Wand hängen kann sollte wohl auch 
noch 80€ übrig haben für ein geeignetes Media Center.

: Bearbeitet durch User
Autor: mmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> man kann seine Frage ja auffassen wie man will...

Variante 1 - passend zum Unterforum: Welche Playersoftware auf welcher 
Hardware mit welcher Grafikkarte für H.265 FullHD?
 --> https://geizhals.de/?cat=cpu1151&xf=5_H.265+encode%2Fdecode
 --> https://geizhals.de/?cat=cpuamdam4&xf=5_H.265+encode%2Fdecode

Variante 2: Welche "HDMI-Mediaplayer-Box"?
 --> https://geizhals.de/?cat=hdmultim&xf=981_HEVC+(H.265)

Variante 3 - passend zum Forum: Welces SoC kann ich als Mediaplayer für 
H.265 Full HD verwenden?
 --> NXP i.MX8, Allwinner A64 oder A80, ...

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex? schrieb:
> Ein einfacher i3
> reicht nicht?

Blöderweise gibt es den i3 seit "Clarkdale", d.h. wir reden von einem 
riesigen Performance Unterschied gegenüber aktuellem Coffe Lake.

Alex? schrieb:
> Also braucht man unbedingt eine extra Grafikkarte?

Nur für Video? Nicht bei der aktuellen Generation. Für Netflix 4K 
braucht es aber mindestens Kaby Lake IIRC. Da ist eine gesteckte Graka 
vermutlich deutlich billiger als ein neuer PC (Motherboard, CPU, RAM).

Aber falls man in 4K auch mal so richtig Zocken will, wäre eine verdammt 
teure Graka fällig - so in Richtung 1080Ti.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.