mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Selbsthaltung für Raspberry Pi Versorgung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Dominik P. (thedominik)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich brauche eine Lösung den Raspberry Pi per Taster hoch und 
herunterzufahren. Theoretisch wäre dies ja mit dem GPIO 5 meiner Meinung 
nach kein Problem, jedoch startet er dann bereits beim Einstecken der 
Versorgungsspannung.

Das heißt ich muss wohl über eine externe Schaltung eine Selbsthaltung 
erstellen und dann über einen GPIO zum anschließenden herunterfahren 
überprüfen.
Allerdings verbraucht der Pi dann immer noch etwas Strom, was unter eine 
Schwelle (wie z.B. beim Thyristor) fallen muss um das ganze neu zu 
starten.

Hat jemand eine Idee wie man das realisieren könnte?

Im Anhang hatte ich mal eine Idee. Aber mit Thyristor macht es wohl eher 
wenig Sinn. Hilft aber vielleicht meine Gedanken zu verstehen...?

Grüße und schon mal vielen Dank

Dominik

Autor: Jay Low (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eventuell ist der LTC2951 oder ein ähnlicher Chip(LTC2950, LTC2952 ...) 
was du suchst.

CU,
Jay

Autor: Dominik P. (thedominik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wohl die Idee.
Vielen Dank :)

Autor: Dominik P. (thedominik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings gibts wohl ein kleines Problem mit dem internen timer: 512 ms 
reicht dem Raspberry Pi nicht hochzufahren und den KILL des LTC295... 
auf High zu setzen. Oder?

Autor: Peter K. (peter_kg)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Pin fünf (GPIO3) ist extra dafür ausgelegt, den RPI zu resetten, nachdem 
er heruntergefahren wurde. Im Internet wirst Du dazu auf jeden Fall 
fündig (zum Beispiel hier: 
http://howchoo.com/g/mwnlytk3zmm/how-to-add-a-power-button-to-your-raspberry-pi).

In der Praxis sieht das dann am Ende so aus:

1) RPI einstöpseln: Er fährt hoch.
2) Schalter drücken: RPI fährt runter und ist in einer Art Standby: Die 
rote Power-LED leuchtet, aber sonst nichts.
3) Druck auf den Schalter rebootet das Gerät

Punkt 2 wird mit einem Linux-Skript realisiert. Hoffe, Du kannst das 
irgendwie brauchen.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik P. schrieb:
> Allerdings gibts wohl ein kleines Problem mit dem internen timer: 512 ms
> reicht dem Raspberry Pi nicht hochzufahren und den KILL des LTC295...
> auf High zu setzen. Oder?
Der Raspberry hat ein paar Pins die schon während dem Bootvorgang auf 
High sind.

Hier gibt es einen Schaltplan mit dem LTC2951
https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=117863
und glaube die Person verkauft inzwsichen auch kleine Aufsteckbaords mit 
dieser Funktionalität.

Autor: Guido L. (guidol1970)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns es nur um die Idee und nicht den Basteltrieb geht, kann man sowas 
auch fertig kaufen:

WITTY PI 2: REALTIME CLOCK AND POWER MANAGEMENT FOR RASPBERRY PI
http://www.uugear.com/product/wittypi2/

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.