Forum: Haus & Smart Home Geschirrspüler tut nichts mehr


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Georg (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander.

Ich habe 2 vermeintlich gleiche Bosch Geschirrspüler.

Einer zeigte einen Fehlercode an, der andere tat nichts mehr.

Vom toten G. habe ich die Platine ausgebaut und mit der Flir Cam nach 
Sichtprüfung geschaut, ob es irgendwo brutzelt, aber nichts...

Danach habe ich den TNY Schaltregler geprüft und der ist okay.

Der 400V cap bekommt absolut keinen Saft.

Das Interessante ist, dass ich vom andern Spüler die Platine ausgebaut 
habe, die ein wenig anders aufgebaut ist, aber bei dem nunmal 310V am 
cap anliegen...

Ich sage das, weil ich nicht sicher bin, ob evtl. der Spüler, der nichts 
mehr tut nochmal einen von den 100 Steckern am Board hat, der von außen 
einen Switch für Über/Unterdruck des Wassers hat oder sonst einen 
Switch, der mir dann die Schaltung aktiviert...

Des Weiteren finde ich auf der vermeintlich defekten Platine keinen 
Gleichrichter?! ... zwar finde ich ein paar winzige Transistoren, die 
miteinander verbunden sind und die habe ich auch schon entlötet und 
geprüft (sind okay), aber ansonsten wüsste ich nicht mal, wo hier der 
Gleichrichter sitzt. Im Endeffekt kommen 230V rein und viel mehr bekomme 
ich hier nicht auf die Reihe, kann sonst bis auf 110V an einem 
Spannungsteiler eigentlich nichts messen und bin total ratlos als 
Rookie.

Orangenes Relais = Platine funktioniert

: Verschoben durch Moderator
von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Der 400V cap bekommt absolut keinen Saft.

Sicherung als Folge von Überlastung durchgebrannt? Mal nach Rauch und 
defekten Transistoren/Elkos gesucht?

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber sicher... alles abgesucht. Aber eine Sicherung an sich habe ich 
nicht gefunden. Nur einen Varistor...

Wäre für weitere Tipps dankbar.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> alles abgesucht

... optisch oder auch gründlich gemessen?
Typ mal bei Teamhack gesucht?

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gemessen zu was ich in der Lage war.

Ich weiß nicht genug.. nicht so viel wie manch andere hier.

Ich habe auch keine Möglichkeit 1000V über den Varistor zu schicken, um 
den Widerstand zu checken.

Was ich aber machen wollte, war den MOV mal raus zu nehmen, ob ich dann 
evtl. einen vollen Cap habe... schien mir aber dann doch unnötig.

Bei einer Überspannung wäre dann doch nicht nur der MOV defekt gewesen 
oder? ...

Ich würde das erstmal ausklammern.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Georg schrieb:
>> alles abgesucht
>
> ... optisch oder auch gründlich gemessen?
> Typ mal bei Teamhack gesucht?


Also ziemlich alle Dioden gecheckt, 4 Transistoren ausgelötet und 
gecheckt, keine Kurzschlüsse an Kondensatoren gemessen.

Ich finde keinen Gleichrichter und die Nummer der Platine: epg 60614

Teamhack sagt mir bisher nichts.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich kein gelernter Elektroniker bin, kann mir vllt. noch jemand 
Hilfestellung geben, wonach ich noch schauen könnte bzw. was ich noch 
prüfen könnte. (Schutzwiderstand hat noch 100OHM, um das vorweg zu 
nehmen)

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Ich finde keinen Gleichrichter

Der kann ungefähr so aussehen
Ebay-Artikel Nr. 292166298543

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Des Weiteren finde ich auf der vermeintlich defekten Platine keinen
> Gleichrichter?!

Hmm, vielleicht extern an den Steckern, gekühlt auf Gehäuseblech 
geschraubt ?

Es sieht so aus, als ob die Platine einen 230V BLDC Motor steuert und 
dafür den 400V Elko auflädt durch eine PFC Power Factor Correction,

Aber wie die dann aus den 400V die 5V für die Elektronik machen, sehe 
ich auch nicht. Kein weiterer Schaltregler, keine Spule.

Vielleicht reingewoben in die PFC ?

Welcher TNY ist denn drin ?

von bingo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angeblich gleiche Geschirrspüler? Die Anzahl der Relais ist schon mal 
unterschiedlich. Zeig mal die Platinen auch von unten.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Ich habe 2 vermeintlich gleiche Bosch Geschirrspüler.

E-Nummern?

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte die Elektronik defekt sein? Was macht sich nach dem 
Einschalten?
Evtl. ist auch nur der Türschalter hinüber...

von Georg (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Georg schrieb:
>> Des Weiteren finde ich auf der vermeintlich defekten Platine keinen
>> Gleichrichter?!
>
> Hmm, vielleicht extern an den Steckern, gekühlt auf Gehäuseblech
> geschraubt ?
>
> Es sieht so aus, als ob die Platine einen 230V BLDC Motor steuert und
> dafür den 400V Elko auflädt durch eine PFC Power Factor Correction,
>
> Aber wie die dann aus den 400V die 5V für die Elektronik machen, sehe
> ich auch nicht. Kein weiterer Schaltregler, keine Spule.
>
> Vielleicht reingewoben in die PFC ?
>
> Welcher TNY ist denn drin ?


Der Geschirrspüler tut rein gar nichts mehr, wenn man ihn anschließt, 
deswegen habe ich auf die Steuerplatine getippt.

Und genau die Verwirrung wie Michael B. hier schreibt, die habe ich 
auch.

Wenn der Gleichrichter evtl. wirklich extern sitzt, könnte da evtl. der 
Fehler sein.

TNY264GN (auf der funktionierenden Platine TNY274GN)

Aber ich habe den TNY schon geprüft. D zu S liegt im hohen kOhm Bereich 
bzw. kommt ja hier leider gar nichts an... nirgends kommt etwas an. Es 
kommen 230V rein werden durch 2 Widerstände auf 110V aufgeteilt und viel 
mehr drum herum kann ich nicht messen. Alles AC ... nirgends DC.

Hubert M. schrieb:
> Warum sollte die Elektronik defekt sein? Was macht sich nach dem
> Einschalten?
> Evtl. ist auch nur der Türschalter hinüber...

Würde ich dann nicht wenigstens IRGENDWAS sehen? Ein Standby Licht... 
ein Piepen... irgendwas. Der Geschirrspüler ist tot.

Meine Überlegung ist nur, ob von außen ein Schalter an der Platine 
hängt, der mir den 2. Stromkreis auf der Platine schließt... und hier 
der Fehler zu suchen ist. Wie z.B. ein defekter Gleichrichter, der 
extern irgendwo im Spüler zu finden ist. Leider steht der Spüler bei 
meinen Eltern und ich tüftel hier mit der Platine rum. Bei Zeit werde 
ich auf jeden Fall nochmal den Spüler unter die Lupe nehmen.

NUR EINS VERWUNDERT!

Auch wenn beide Platinen nicht exakt gleich sind, so habe ich über 300V 
DC am 400V Cap bei der funktionierenden Platine. Komme hier nicht klar.

Platine unten "tot" oben "okay" / orangene Relais

von Georg (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch ein Bild.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Und noch ein Bild.

Und die E-Nummern?

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Der Geschirrspüler ist tot.

Bei älteren Geräten gibt es 2 Leiterplatten lt. Teamhack. Die grüne mit 
Steuerung und die gelbe mit Trafo. Bist Du sicher, daß es nur eine ist?
https://forum.teamhack.de/filebase/file/19-geschirrsp%C3%BCler-universalanleitung-bosch-siemens/

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Georg schrieb:
>> Und noch ein Bild.
>
> Und die E-Nummern?

Ich habe nur die Nummer der Steuerplatine:

epg 60614

oszi40 schrieb:
> Georg schrieb:
>> Der Geschirrspüler ist tot.
>
> Bei älteren Geräten gibt es 2 Leiterplatten lt. Teamhack. Die grüne mit
> Steuerung und die gelbe mit Trafo. Bist Du sicher, daß es nur eine ist?
> https://forum.teamhack.de/filebase/file/19-geschir...

Ich dank Dir für´s Nachschauen!

Ich bin nur unsicher, weil doch der 230V Stecker direkt in meine 
Steuerplatine geht?! Da frage ich mich, ob es sein kann, dass ich noch 
eine gelbe Platine mit Trafo finde ?!

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir die Anleitung angeschaut. Es steht klar drin, dass die 
gelbe Platine in meinem Fall wirklich nur noch für die Bedienung da ist. 
Es muss also die Steuerplatine sein :-( Schade, das wäre jetzt echt 
schön gewesen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> hinz schrieb:
>> Georg schrieb:
>>> Und noch ein Bild.
>>
>> Und die E-Nummern?
>
> Ich habe nur die Nummer der Steuerplatine:
>
> epg 60614

Die bringt nichts.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem gelöst. Wie ich vermutet hatte, wurde der Kreis auf der Platine 
durch das Front Panel geschlossen. Ob der Gleichrichter nun darin sitzt, 
hab ich nicht geschaut, aber es war der Haupt An/Aus Schalter! ...

2 ähnliche Boards mit 2 verschiedenen Methoden...

Aber irgendwie war mir alleine durch die Mosfets klar, dass hier etwas 
von außen den Kreis schließen muss.

Glück gehabt, alles im Lot nun.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.