mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Logo 8 Hilfe benötigt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Daniel E. (everyday_fun69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich mach mich grad über die LOGO 8 her und scheitere schon :-( . 
Programmiere sonst hobbymäßig in C die PIC´s.

Problem: Ein AI wird von 2 Sensoren über Reedrelais umgeschalten. Für 
beide Temperaturen gibt es unterschiedliche Berechnungsformeln.

Für eine Messung ist mir das klar:

AI verbunden mit Analogverstärker (gain und Offset einstellen), fertig

Wie nach ich das am Besten, wenn Relaisausgang AUS, rechne mit dem 
Analogverstärker und wenn AUSGANG AN, rechne mit dem Analogverstärker?

Danke an alle

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Keiner einen Plan?
Wobei ich zur nächsten Frage komme.

Ist es auch möglich, den AI nur dann zu lesen, wenn ein Eingang HIGH 
ist?

Siehe deswegen hier:
Beitrag "PIC 18F µC gegen Siemens Logo ersetzen"

Danke an alle schon mal

Autor: VOA (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klar ist das möglich, nichts einfacher als das! Zugegeben, man muß etwas 
um die Ecke denken, siehe Screenshot.
Oben der Analogeingang, dessen Wert wird in Abhängigkeit vom Zustand des 
unteren Digitaleingangs entweder auf Analogmerker AM1 oder AM2 rechts 
ausgegeben.
Die Merker sind hier natürlich nur ein Beispiel, tatsächlich hängt dort 
deine weitere Verarbeitung.

Kurz die Funktion:
Der Analogeingang oben geht auf einen analogen Schwellwertschalter. Als 
Schwellwertschalter wird er hier nicht verwendet(Ausgang muß aber 
beschaltet sein -> offene Klemme), hat aber nebenbei die Eigenschaft den 
zugeführten Analogwert als Parameter auszugeben.

So wird der Analogwert den Parametereingängen der beiden 
Arithmetikblöcke B009 und B011 zugeführt. In Abhängigkeit vom Zustand 
der Enable Eingänge dieser Arithmetikblöcke, erscheint der Parameterwert 
dann als Ausgangssignal am jeweiligen Block.
In den Blockeigenschaften lässt sich auch festlegen daß der Analogwert 
gespeichert bleibt nachdem Enable wieder auf L liegt. Das dürfte hier 
sinnvoll sein. Viel Spass...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo VOA, vielen lieben Dank. Klingt soweit einleuchtend. Danke 
nochmal.

Hast du auf diese Frage auch noch eine Antwort parat?

Ist es auch möglich, den AI nur dann zu lesen, wenn ein Eingang HIGH 
ist?


Wäre super nämlich, da kann ich die LOGO sich nehme für meine Anwendung.

Vielen Dank schon mal!

Grüße

Daniel

Autor: VOA (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja natürlich. Noch ein Beispiel: Oben wieder der Analogeingang, darunter 
drei Digitaleingänge.

H-Pegel an I1 bewirkt daß der am Analogeingang anliegende Wert in B004 
übernommen wird und an AM1 zur Verfügung steht.

H-Pegel an I2 bewirkt dementsprechend daß der Analogwert über B005 an 
AM2 weitergeleitet wird, H an I3 leitet den Analogwert entsprechend zu 
AM3.

Soll der Analogwert auch nach deaktivieren des entsprechenden 
Digitaleingangs weiter zur Verfügung stehen, so ist dies im 
Konfigurationsdialog der Analogarithmetik entsprechend einzustellen 
(Wenn En=0. ist der Ausgang...).

Im Beispiel ist der entsprechende Dialog zu B004 geöffnet(rechte 
Maustaste auf Block, Blockeigenschaften...).

Am besten du klickst das mal in Logosoft zusammen, startest den 
Simulationsmodus und spielst ein wenig damit herum. Ich denke, das 
Prinzip wird dann schnell ersichtlich.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo VOA,

Du bist wohl der einzigste der sich damit hier auskennt !? Super und 
Danke für die bisherige Hilfe und Erläuterungen.

Ich werde mir demnächst eine LOGO und ein Zusatzmodul holen. Wenn ich 
soweit bin und Fragen habe, könnte ich Dich bitte dazu wieder 
kontaktieren? Wie ?

Danke und Grüße

Autor: VOA (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, ich bin ja hier unangemeldet, inkognito und möchte das auch 
bleiben... :-) Aber ich bin häufig hier und werde Fragen gern 
beantworten wenn es die Zeit erlaubt. Und ich dazu in der Lage bin...

Der einzigste bin ich sicher nicht, die Suche nach LOGO fördert hier 
schon noch einiges zu Tage. Und es soll ja neben µC.net auch noch andere 
Informationsquellen, Foren, Bücher geben...

Außerdem ist das alles nicht so wild, man kann mit der Software schön 
experimentieren, das wird schon. Auf der Website von Siemens finden sich 
ebenfalls einige kleine Anwendungen die als Vorlage und Anregung dienen 
können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.