Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik hoher L Pegel in 0V wandeln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marcus B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammel,

ich bekomme von einem Steuergerät ein Signal welches ein Takt mit Pegel 
3 zu 11 Volt liefert.
Dies soll dann auf einem 74HCT7595N den Output Enable Pin 13 schalten.

Also wenn 11 Volt vom Steuergerät anliegen dann 0 am Pin 13 und wenn 3 
Volt dann 5V am Pin 13.

Mir fehlt gerade der Ansatz.

Meine bisherigen Versuche scheiterten alle am honen L Pegel von 3 V

: Verschoben durch Moderator
von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsteiler so berechnen, dass die 3V so ca. 0.2..0.4V ergeben und 
dann auf einen Transistor gehen. Den Kollektor mit einem Pullup auf 5V 
legen.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Oder zusätzlich eine 7V-Z-Diode vor den Inverter-Transistor schalten:
                           5V
                           |
                          2k2
                           |
                           o------->
          6V8              |
           ,             |/
3/11V  ----|<--2k2-o-----|
                   |     |>
                  2k2      |
                   |       |
       ------------o-------o------ GND    

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt ZD zwei LED in Reihe wären auch möglich. Einziger Vorteil wäre mit 
LED, dass man sieht wie oder ob Signale anliegen.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus B. schrieb:
> Mir fehlt gerade der Ansatz.

Natürlich könnte man
        LED weiss oder blau
3-11V --|>|--+-- OE 74HC595
             |
            1k
             |
            GND
probieren.

Aber ein CD4504 wäre wohl professioneller (Eingang auf CMOS und VCC 
12V), VDD auf 5V.

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Aber ein CD4504 wäre wohl professioneller

Es war auch eine Invertierung gewünscht.

von Marcus B. (Firma: egal) (heimbarspieler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Spannungsteiler , Transistor, Z-Diode

super, genau das brauchte ich.


und noch mal danke den CD4504 kannte ich nicht, den brauch ich für ein 
anderes Thema.

vielen herzlichen Dank !

LG Marcus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.