Forum: /dev/null Welches Auto wollt ihr?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gustav Gans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Derzeit werden Unsummen in das autonome Fahren gepumpt.
Wollt ihr Autofahrer das eigentlich? Wenn ihr die Wahl hättet zwischen 
einer volldigitalen Wundermaschine und einem robusten Fahrzeug, das 
nicht kaputt geht, günstig und wertstabil ist und noch von euch selbst 
repariert werden kann: Was würdet ihr lieber kaufen?

Die Blackbox oder den treuen Begleiter?

: Verschoben durch Moderator
von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letzteres natuerlich, ist doch klar.
Ich ueberlege mir derzeit ob mein naechstes Fahrzeug nicht ein selbst 
gebauter Jeep sein soll. Robust und simple.

von Sina A. (sinapse)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav Gans schrieb:
> volldigitalen Wundermaschine und einem robusten Fahrzeug

volldigital und robust schliessen sich ja erstmal nicht gegenseitig 
aus...

ich persönlich jedoch würde auch lieber das robuste auto nehmen zum 
selber reparieren, aber möchte ich alles dabei haben, was das fahren 
sicherer macht... abs, esp, airbag, etc. da ist ja auch jede menge 
digitales zeugs drin. nicht jedoch diese "eingreifenden" systeme wie 
spurenhalteassistent und so.

schwierig zu sagen, ob ich das bevorzuge, nur weil ich das so kenne oder 
weil ich das wirklich besser finde. eher ersteres. denn wenn das 
vertrauen in das autonome fahren erstmal gewachsen ist (statistisch 
weniger unfälle), dann könnte ich mir schon vorstellen, so ein fahrzeug 
zu bevorzugen. insbesondere weil man dann auch das alte problem los 
wird, nach dem feiern sein fahrzeug irgendwo stehen zu lassen.

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sina A. schrieb:
> ...insbesondere weil man dann auch das alte problem los
> wird, nach dem feiern sein fahrzeug irgendwo stehen zu lassen.

Hmm, so habe ich das noch gar nicht betrachtet. Also mit 
Bremsassistant(automatik) und Spurassistent kann man dann also besoffen 
Auto fahren, wenn man es denn aufbekommt. :-)

von H-G S. (haenschen)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Also was ich da ständig für Dummheiten, auch von Radfahrern sehe - da 
sehe ich keine Chance für autonome Fahrzeuge.

Für mich wäre das Tollste ein Elektroauto oder Hybrid wo man nicht 
kuppeln muss, und etwas Leistung sollte es auch haben.

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Sina A. schrieb:
> denn wenn das
> vertrauen in das autonome fahren erstmal gewachsen ist (statistisch
> weniger unfälle), dann könnte ich mir schon vorstellen, so ein fahrzeug
> zu bevorzugen. insbesondere weil man dann auch das alte problem los
> wird, nach dem feiern sein fahrzeug irgendwo stehen zu lassen.

Ich hoffe der Gesetzgeber wird das anders sehen.

von 3162534373 .. (3162534373)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will schon ein Auto was robust und günstig ist.
Aber auf gewissen Komfort möchte ich auch nicht verzichen ;)
eFensteröffner.
Zentralveriegelung mit Fernbedienung.
Automatikgetriebe.
Elektroantrieb.
Abstandstempomat.
Ein wenig Optik.

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav Gans schrieb:
> und noch von euch selbst
> repariert werden kann:

Du meinst so die Richtung Golf3, W124, E36, Audi B4 ? alles was neuer 
ist braucht ja schon fast einen Mechatroniker, weil immer mehr 
Elektronik eingebaut wurde?

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav Gans schrieb:
> Die Blackbox oder den treuen Begleiter?

Option 3: das autonome Auto, das ich nur bei Bedarf miete. Da brauche 
ich nicht daran herumzuschrauben (auch wenn ich das Hobby nachvollziehen 
kann) und nicht für 99% Stehzeit bezahlen.

von 3162534373 .. (3162534373)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> Option 3: das autonome Auto, das ich nur bei Bedarf miete. Da brauche
> ich nicht daran herumzuschrauben (auch wenn ich das Hobby nachvollziehen
> kann) und nicht für 99% Stehzeit bezahlen.

gibt es heute schon.
Nennt sich Taxi.

Irgend jemand bezahlt aber das rumstehende Taxi/Auto.

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3162534373 .. schrieb:
> gibt es heute schon.
> Nennt sich Taxi.
>
> Irgend jemand bezahlt aber das rumstehende Taxi/Auto.

Das ist mir, besonders auf der Langstrecke, viel zu teuer. Das Teure ist 
aber nicht das Auto, sondern der Fahrer.

von 3162534373 .. (3162534373)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> Das Teure ist
> aber nicht das Auto, sondern der Fahrer.

Personalkosten sind 50% beim Taxi.
Ohne Fahrer sind es also 1,25€ pro km.
Ist dir das jetzt günstig genug?

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3162534373 .. schrieb:
> Ohne Fahrer sind es also 1,25€ pro km.

Ja klar, vielleicht für einen Ferrari. Die Kilometerpauschale sind 30 
Cent/Kilometer. Das ist zwar etwas niedrig angesetzt, aber um 50-60 Cent 
pro Kilometer sollte sich schon etwas anbieten lassen. Das wäre dann für 
mich interessant.

von 3162534373 .. (3162534373)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das gilt halt wenn du dich selbst um das Auto kümmerst.
Wenn das jemand anders macht kostet es halt.
Leider arbeiten wenig Leute kostenlos.

von Heiner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3162534373 .. schrieb:
> Leider arbeiten wenig Leute kostenlos.

Korrekt, nicht mal die Chinesen.

lg. Heiner

von Sebastian H. (sebh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> 3162534373 .. schrieb:
>> Ohne Fahrer sind es also 1,25€ pro km.
>
> Ja klar, vielleicht für einen Ferrari. Die Kilometerpauschale sind 30
> Cent/Kilometer. Das ist zwar etwas niedrig angesetzt, aber um 50-60 Cent
> pro Kilometer sollte sich schon etwas anbieten lassen. Das wäre dann für
> mich interessant.

Wie viel % darf denn ein Fahrzeug deiner Meinung nach rumstehen?
Bei einer Stunde Nutzung pro Tag kommt man schonmal auf knapp 5% 
Nutzungszeit. Wenn man jetzt sagt unter der Woche ist man eh von 21 bis 
7 Uhr Zuhause schrumpft der Tag auf 14 Stunden und man ist bei 7% 
Nutzungszeit.

Wenn man in der Stadt ist und das Auto eigentlich nur für 
Wochenendausflüge nutzen möchte, dann hat man bei einem Tagesausflug das 
Auto nur 10 Stunden, also ~6% der Wochenzeit, aber unter der Woche 
brauchen auch andere kein Auto.. also will man's im Endeffekt vermutlich 
30% der wöchentlich genutzten Zeit.

Steht das Fahrzeug ungenutzt rum wenn ich darin etwas lagere um nach der 
Arbeit gleich weiter zu können ohne über Zuhause zu müssen?

Ich habe einen Bekannten, der meinte auch immer Carsharing ist dir 
Zukunft und er möchte kein eigenes Fahrzeug besitzen. Dann kam das erste 
Kind und er hat festgestellt man möchte den Kindersitz nicht immer 
rumschleppen müssen und ein paar Sachen fest im Auto zu haben ist ganz 
angenehm...

Solange wir einen Tagesrhythmus haben und dementsprechenden 
Nutzungsverlauf wird ein Auto immer die meiste Zeit stehen müssen (oder 
es steht nicht für jeden der eins möchte eines bereit). Sogar Züge und 
S-Bahnen stehen einen erheblichen Teil ihres Lebens rum...

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav Gans schrieb:
> Was würdet ihr lieber kaufen?

Am liebsten hätte ich gerne ein autonomes Taxi, dass ich per Smart-Phone 
(Knopfdruck) anfordern kann. Das brauche ich nicht selbst betanken (egal 
ob Strom oder Flüssigkraftstoff), Die Reifenwechsel und Inspektionen 
organisiert auch der Taxi-Betreiber. Der Stellplatz am Haus würde dann 
endlich auch wegfallen. Im Fahrzeug wäre eine große Liegefläche, auf der 
man sich auf dem Weg zur Arbeit nochmal ordentlich ausruhen kann. Auf 
der Hutablage stünde noch eine Kaffeemaschine.

Nachteil: Der Vormieter des Taxis könnte geraucht haben (Geruch in den 
Polstern) und das Auto ist Vandalismus gefährdet. Das könnte man aber 
mit Kameras weitgehend unterbinden.

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
3162534373 .. schrieb:
> Das gilt halt wenn du dich selbst um das Auto kümmerst.
> Wenn das jemand anders macht kostet es halt.
> Leider arbeiten wenig Leute kostenlos.

Tanken und in die Werkstätte kann das autonome Auto selbst fahren. Übrig 
bleibt Saubermachen - bei einem Mietauto sicher nötig, aber kein 
riesiger Posten.

Sebastian H. schrieb:
> Wie viel % darf denn ein Fahrzeug deiner Meinung nach rumstehen?

Von mir aus auch 100% - ist dann halt nicht wirklich sinnvoll, aber wer 
Freude daran hat.

Sebastian H. schrieb:
> Dann kam das erste Kind und er hat festgestellt man möchte den
> Kindersitz nicht immer rumschleppen müssen und ein paar Sachen fest im
> Auto zu haben ist ganz angenehm...

Klar ist das angenehm. Luxus kostet eben - nicht nur Geld, sondern auch 
Rohstoffe usw.

Beitrag #5398629 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein autonomes Ralleyauto, bei dem man ab und zu doch in die Eisen
steigen kann...

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Kind natürlich das zum selber fahren und basteln und so. Heute eher 
das eigene autonome Taxi. Also das Auto mit Chauffeur ohne Chauffeur.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav Gans schrieb:
> Wollt ihr Autofahrer das eigentlich?

es fragte auch keiner, ob ich den lackierten Stossfänger will.

wenn das in diesem Land so weiter geht,
besorg ich mir nen 60er Jahre Unimog und beruf mich auf Altbestand.
schneller kommst doch eh bald nicht mehr voran.

: Bearbeitet durch User
von G. P. (gpnt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum einen hätte ich gerne ein autonomes, elektrisches Auto, das mich 
jeden Tag durch den Berufsverkehr zur Arbeit und wieder zurück fährt und 
zum anderen einen schönen, schnellen und lauten Sportwagen zum Spaß 
haben.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. P. schrieb:
> Zum einen hätte ich gerne ein autonomes, elektrisches Auto, das mich
> jeden Tag durch den Berufsverkehr zur Arbeit und wieder zurück fährt und
> zum anderen einen schönen, schnellen und lauten Sportwagen zum Spaß
> haben.

Wenn das soo ist, dann könnte ich meinen jetzigen Wagen zum Spaß auch 
behalten und für die Arbeit den Teleporter benutzen. Der bringt mich in 
ca. 1 Sekunde zum Arbeitsplatz und ich könnte die komplette 
Berufsverkehrszeit weiter ausschlafen.

Denn die Frage war ja:

Gustav Gans schrieb:
> Wenn ihr die Wahl hättet zwischen
> einer volldigitalen Wundermaschine und einem robusten Fahrzeug...?

Der Teleporter gehört IMHO auch zur Gattung 'volldigitale 
Wundermaschine'.   :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.