mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software PC von externer Platte starten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Chris J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seit meinem "Unfall" der eine Woche Wiederherstellung der 3 Systeme 
Windows 7, Linux und FreeBSD gekostet hat samt aller Einstellungen für 
das Netzwerk habe ich eine USB 3 Platte benutzt, um eine 1:1 Kopie der 
internen Platte zu erstellen. dd_rescue und los... nach gut 4 Stunden 
war es getan, 1TB wurden gespiegelt.

Klappt auch alles, ich schreibe das hier grad unter FreeBSD, gebootet 
von der USB Platte. Ist auch nicht viel langsamer als von der internen 
Sata Platte. Nur Windows 7 weigert sich hartnäckig zu starten! Es 
behauptet bei der Systemwiderherstellung es sei keine Festplatte 
vorhanden. Es ist kurz bei Normastart ein Blue Screen zu sehen, dann 
resettet sich der Rechner wieder. Linux Mint startet auch einwandfrei

Überlege schon das als Normalzustand einzurichten, zerschiesse ich etwas 
kann man es schnell wieder herstellen.

Lässt sich das Windows 7 irgendwie bewegen auch zu starten?

gruss,
Christian

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris J. schrieb:
> Lässt sich das Windows 7 irgendwie bewegen auch zu starten?

Von USB? Nein.

Du müsstest die Platte aus dem USB Gehäuse ausbauen und an den internen 
SATA Bus hängen. Das geht allerdings mit manchen Typen nicht mehr, die 
haben mitunter nur noch USB.

Alternative: E-SATA, falls es Platte und Gehäuse kennen.

Autor: Chris J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> Von USB? Nein

Das ist ja blöde aber passt zu Microsoft. Ich habe zwar eine Anleitung 
gefunden aber die erfordert so viel manuelle Eingriffe, dass ich 
irgendwann aufgehört habe zu lesen..... da hat man schon ein modernes 
EFI BIOS aber denkste....

Autor: c. m. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris J. schrieb:
> Jim M. schrieb:
>> Von USB? Nein
>
> Das ist ja blöde aber passt zu Microsoft. Ich habe zwar eine Anleitung
> gefunden aber die erfordert so viel manuelle Eingriffe, dass ich
> irgendwann aufgehört habe zu lesen.....

erinnert mich daran, dass das letzte bare-metal backup von meinem 
spiele-PC auch schon wieder >1 monat her ist.
hast mein mitgefühl (sic).

Autor: Chris J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleibt ja nur übrig im Falle des Unfalles die ganze Platte, zb unter 
Knoppix wieder zurück zu spielen.... wird trotzdem bemerkt wie ich 
ausprobiert habe, muss dann zweimal booten, beim ersten Mal wird 
gemeckert, dass der Virenschutz eine Veränderung der Start Partition 
bemerkt hat. Wird wohl einiges im internen Bios Speicher abgelegt.

Autor: Nanana (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> Von USB? Nein.

Naja, vor einem solchen Statement würde ich doch wenigstens mal kurz die 
Suchmaschine der Wahl bemühen:
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows-auf-dem-USB-Stick-Schritt-6-bis-7-5938120.html

Bin zwar kein Windowsfreak, aber probieren würde ich es einfach mal. 
Backup ist ja da und kann notfalls zurückgespielt werden.

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nanana schrieb:
> Bin zwar kein Windowsfreak, aber probieren würde ich es einfach mal.
> Backup ist ja da und kann notfalls zurückgespielt werden.

Wird man bei einem System ab Skylake wohl auch müssen, denn der USB 3.0 
Teil des Prozessors fehlt in der Anleitung IMHO. Den gab es 2012 noch 
nicht.

Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen das bei Skylake/Kaby Lake 
Systemen gar kein USB geht solange der 3.0 Treiber fehlt. YMMV.

Autor: Nanana (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt ja auch Software, die sowas übernimmt. Wie gesagt, ob's 
funktioniert ist einen Test wert. Wobei man wohl wirklich mit USB2 
booten muß.
https://www.easyuefi.com/wintousb/

Aus Spaß habe ich vor ein paar Jahren mal auf ein frisch gekauftes 
System (alle Komonenten von Markenherstellern) Win7 per USB-2 Stick 
installiert: Netzwerkkarte wurde nicht erkannt, USB-3 wurde nicht 
erkannt und Auflösung war 640x480 bis zur manuellen Installation der GFX 
Treiber. Plus Reboot-Orgie für die Updates und Einstellungen. Und dann 
noch das Gängeln weil der Admin eben doch kein Admin ist.

Danach Fedora via PXE installiert: alles lief sofort problemlos. Wegen 
glibc/kernel Update wurde nur zur Sicherheit ein Reboot gemacht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.