mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ENCODER mit drei Spuren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Walter L. (charly2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe den MOTOR SGM-04V3B4.
Der INCREMETALGEBER besitzt drei (3) Spuren (Ausgänge TTL):
A, B und C (und die entsprechenden invertierten Spuren)
Die Spuren A und B sind wie gewohnt um 90° versetzt.
Die Spur C ist _nicht_ die Indexspur mit einem Puls pro mech. 
Umdrehung, sondern es erscheint die doppelte Frequenz von A / B, und die 
pos. Flanke ist synchron mit der pos. Flanke von Spur A und die neg. 
Flanke synchron zur Pos. Flanke von Spur B.
Frage: Kennt jemand den Zweck dieser Anordnung?

VG Walter

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter L. schrieb:
> Frage: Kennt jemand den Zweck dieser Anordnung?

Vielleicht zur Auswertung ohne Quadratur-Decoder - da die Richtung 
verlorengeht, könnte man das als reine Zählimpulse auswerten etwa zur 
Drehzahlregulierung.

Befriedigt mich aber nicht - das ginge ja auch mit nur A oder nur B. 
Aber was weiss man schon was sich ein Entwickler gedacht hat.

Georg

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter L. schrieb:
> Frage: Kennt jemand den Zweck dieser Anordnung?

Was sagt denn das User's Manual dazu?
Bei 429 S. finden sich doch bestimmt ein paar Zeilen über die Signale.

Autor: Michael H. (dowjones)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter L. schrieb:
> Die Spur C ist _nicht_ die Indexspur mit einem Puls pro mech.
> Umdrehung, sondern es erscheint die doppelte Frequenz von A / B, und die
> pos. Flanke ist synchron mit der pos. Flanke von Spur A und die neg.
> Flanke synchron zur Pos. Flanke von Spur B.

Die Beschreibung klingt nach einer (zusätzlichen) Ausgabe der 
Drehrichtung in PWM Kodierung. Kann das hinkommen?

Autor: Walter L. (charly2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael: C hat in Deinem Bild nicht doppelte Frequenz.

Autor: Walter L. (charly2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Walter L. schrieb:
>> Frage: Kennt jemand den Zweck dieser Anordnung?
>
> Was sagt denn das User's Manual dazu?
> Bei 429 S. finden sich doch bestimmt ein paar Zeilen über die Signale.


Ich habe in den 429 S. den Gebertyp nicht gefunden.
VG Walter

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Walter L. (charly2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Z-Signal.
> Nicht viel Info aber erstmal ausreichend, denke ich.
>

Nein.

 Kennt jemand einen Geber, der auf dem dritten Kanal die doppelte 
Frequenz ausgibt?
VG Walter

Autor: Michael H. (dowjones)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter L. schrieb:
> Michael: C hat in Deinem Bild nicht doppelte Frequenz.

Das Signal hat immerhin Anteile der doppelten Frequenz. :}

Wenn C nur ein simples, drehrichtungsinvariantes Rechtecksignal ist dann 
dient es vielleicht tatsächlich zur Drehzahlbestimmung/-regelung (wie 
georg schon schrieb). Obschon dazu A oder B reichen würden fänd ich's 
jetzt gar nicht so utopisch wenn es dafür noch einen separaten Ausgang 
gäbe. Vielleicht verlangen manche Steuergeräte das ja so?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter L. schrieb:

>  Kennt jemand einen Geber, der auf dem dritten Kanal die doppelte
> Frequenz ausgibt?

Die kann man problemlos aus dem vorhanenen Signal erzeugen.

Autor: Harlekin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Interpretation ist folgende: "Anhand der Signaldauer von C kann 
der Host erkennen, ob ein "absoluter" inkremental Encoder oder ein 
vergesslicher inkremental Encoder angeschlossen ist." (Siehe Bild)

Im Kapitel 3.8.5 (pdf-Seite 159) werden Eigenschaften des sogenannten 
absoluten Encoders beschrieben. Nach dem Einschalten werden die Anzahl 
Umdrehungen und die Position innerhalb der Rotation übermittelt. Eine 
Batterie ermöglicht ihm, die Position dauernd zu verfolgen. Zudem ist 
das Zurücksetzen des Encoders beschrieben.

http://www.omronkft.hu/nostree/pdfs/inverter/old_drives/tse-s800-15c_sgda_sgm_sgmp_users_manual.pdf

Autor: Walter L. (charly2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke erst einmal für die Hinweise.
Nach einem kurzen Telefonat mit einem Service kam der Hinweis:
Der Geber ist defekt.
Ich werde noch weitere Infos einholen.
VG Walter

Autor: Walter L. (charly2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke nochmals für die Hinweise.
Es verdichtet sich.

Der Geber ist defekt.

VG Walter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.