mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Pyranometer Näherung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche nach einer Möglichkeit einen Globalstrahlungssensor 
(Pyranometer) möglichst preisgünstig nachzubilden.

Dazu wäre ein möglichst breitbandiger (in Bezug auf die spektrale 
Empfindlichkeit für Strahlung) Sensor nötig. Ich hatte zunächst an ein 
Bolometer o.Ä. gedacht. Ein günstiges Bolometer konnte ich aber bei 
keinem gängigen Händler, ebay und co. finden.

Habe ich nicht richtig gesucht?
Gibt es andere verfügbare Sensoren, die geeignet wären?

Gruß
Dennis

: Verschoben durch Moderator
Autor: my2ct (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Dazu wäre ein möglichst breitbandiger (in Bezug auf die spektrale
> Empfindlichkeit für Strahlung) Sensor nötig.

"möglichst breitbandig" willst du nicht bezahlen. Rechnest du mit einem 
nennenswert hohen Beitrag durch Millimeterwellen bzw. Röntgenstrahlung 
oder warum "möglichst breitbandig"?

Was brauchst du wirklich?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"möglichst breitbandig" meinte ich in Bezug darauf, was käufliche 
Pyranometer können: etwa 300nm bis 2...3µm

Autor: Win DJ Ammer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um was genau messen zu koennen ? Einfach um's zu koennen ?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> "möglichst breitbandig" meinte ich in Bezug darauf, was käufliche
> Pyranometer können: etwa 300nm bis 2...3µm

Im üblichen Leistungsbereich bei Einstrahlung bis gut 1kW/m² als 
Messbereich, tut es vielleicht ein Stück schwarz eloxiertes Aluminium 
mit einem Temperatursensor dran, ein zweiter, unter Strahlungsschutz 
montierter Sensor kann dann die Referenztemperatur liefern.
Es kommt drauf an, welchem wissenschaftlichen Anspruch der Aufbau 
genügen soll, i.e. welche Genauigkeit du brauchst.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Win DJ Ammer schrieb:
> Um was genau messen zu koennen ? Einfach um's zu koennen ?

Ein käufliches Pyranometer ist mir für eine private Wetterstation viel 
zu teuer. Daher überlege ich, wie ich die Globalstrahlung ungefähr 
messen kann.

Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:

> Im üblichen Leistungsbereich bei Einstrahlung bis gut 1kW/m² als
> Messbereich, tut es vielleicht ein Stück schwarz eloxiertes Aluminium
> mit einem Temperatursensor dran, ein zweiter, unter Strahlungsschutz
> montierter Sensor kann dann die Referenztemperatur liefern.

Das Konzept kann natürlich prinzipiell funktionieren, aber der 
thermisch-mechanische Aufbau dürfte nicht ganz ohne sein.

Der Strahlungssensor soll so wenig Energie wie möglich per Konvektion 
mit der Umgebung austauschen können, für den Referenzsensor ist genau 
die gegenteilige Forderung zu stellen.

Und bezüglich des Energieaustauschs per Strahlung ist es genau 
umgekehrt, aber auch wieder exakt gegensätzlich.

Wie wäre es statt dessen mit:

https://www.google.de/search?q=lichtmühle

Autor: c.m. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Wie wäre es statt dessen mit:
>
> https://www.google.de/search?q=lichtmühle

liefert halt ein maximal falsches ergebnis wenn die sonne im zenit 
steht.

Autor: Henrik V. (henrik_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Idee, die ich schon immer mal ausprobieren wollte:
4 Glühbirnchen als Brücke , von denen 2 (diagonale) zur 
Temperaturkompensation abgedeckt sind.

Autor: tmomas (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Der Strahlungssensor soll so wenig Energie wie möglich per Konvektion
> mit der Umgebung austauschen können, für den Referenzsensor ist genau
> die gegenteilige Forderung zu stellen.

Richtig, Glaskuppel und Strahlungsschutz wurden schon erfunden.
Zwei völlig getrennte Sensoren mit völlig unterschiedlicher 
Schutzbehausung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.