mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software ProLiant Server


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
schon länger will ich mir im Heimnetzwerk ein eigenes NAS aufbauen. Da 
ich erst seit gestern wieder eine Internetanbindung habe zu Hause :-) 
komme ich erst jetzt dazu, mich dem Thema zu widmen.
Wollte zuerst einen meiner älteren, nicht mehr benutzten PCs als Server 
verwenden. Ein selber gebauter Rechner mit Core2 Duo und einem Gigabyte 
EP45T-DS3R Board steht zur Verfügung, allerdings recht alt. Könnte aber 
RAID und ist für meine Zwecke eigentlich brauchbar. Allerdings braucht 
er zu viel Strom und ist zu laut.
Ein Kollege hat mir "HPE ProLiant MicroServer Gen10" und ich habe ein 
sehr günstiges Angebot gefunden. Doch dazu habe ich noch paar Fragen.

Hat jemand von euch so einen Server auch zu Hause am Laufen? ist er vom 
Stromverbrauch und von der Lautstärke her erträglich? Ich habe gelesen, 
dass er ca. so 30 Watt verbraucht. Das wäre ansich akzeptabel.

Dann noch zu den Laufwerken: im Factsheet habe ich gelesen, dass man 
"LFF" Festplatten mit 3.5" einbauen soll. Ist das was anderes als die 
normalen 3.5" Festplatten, wie man sie oft in Desktops hat? Ich habe 2x 
2TB Platten hier, die würde ich gern verwenden.

Der Server soll einerseits als SMB-Server und andererseits als 
Multimediaserver benutzt werden, also nichts verrücktes. Evtl werde ich 
später noch VPN einrichten.

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich das gelesen habe, soll der aktuelle ProLiant wesentlich 
abgebaut haben ggü. der älteren Generation und im wesentlichen nur noch 
0815 PC-Hardware sein.
Generell kann man einen Mini-Server mit PC Hardware günstiger aufbauen 
(Der ProLiant unterstützt ja meines Wissens nach kein ECC, sonst wäre 
der P/L-technisch natürlich wirklich genial), wenn man sich natürlich 
die Arbeit des Raussuchens machen will.

Autor: Luther B. (luther-blissett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit RAID bei Terabyteplatten was bringt brauchst du eigentlich schon 
RAID-6 und dann muss man sich schon fragen, was für eine Verfügbarkeit 
man Zuhause eigentlich braucht.

Alternative: Ein Laptop mit einer großen, internen Platte + 
automatischen Backups. Bei mir hat sich restic bewährt. Das kann 
deduplizieren, speichert jeden Zustand als Snapshot und unterstützt 
Unmengen von Backends (z.B. verschlüsselt auf Cloud-Speicher, SFTP 
usw.), d.h. du kannst auf die Backups auch von anderswo zugreifen.

Beim mit läuft ein T410 im Wohnzimmerschrank, welches 10 Watt verbraucht 
und der Akku ist die USV :)

Autor: Marian M. (mrhat2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jz23 schrieb:
> Soweit ich das gelesen habe, soll der aktuelle ProLiant wesentlich
> abgebaut haben ggü. der älteren Generation und im wesentlichen nur noch
> 0815 PC-Hardware sein.
> Generell kann man einen Mini-Server mit PC Hardware günstiger aufbauen
> (Der ProLiant unterstützt ja meines Wissens nach kein ECC, sonst wäre
> der P/L-technisch natürlich wirklich genial), wenn man sich natürlich
> die Arbeit des Raussuchens machen will.

Dies ist nicht ganz korrekt, ECC besitzt auch der neue, aber halt keine 
iLO mehr, also keine Fernwartung wie bisher, was aber verschmerzbar für 
die meisten ist.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau' Dir die Empfehlungen für den NAS-Selbstbau auf technikaffe.de an, 
die sind recht gut. Die Leistungsaufnahme hängt wesentlich von den 
Festplatten ab: Im Standby benötigt mein NAS 1 W, eingeschaltet mit 
heruntergefahrenen Platten 28 W und mit laufenden Platten 57 W. 
Eingebaut sind 2x5 TB sowie 2x8 TB von Western Digital aus der 
Red-Serie. Auf ECC kann für den Hausgebrauch gut verzichtet werden.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt doch unzählige MAS Raid Leerboxen. Gewünschte Platten rein und 
gut. Zyxel zB. NAS326

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.