mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ersatz für DAC PCM1702U oder Bezugsquelle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Andreas Z. (zacki2018)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo hier im Forum.
Zu Beginn ein paar einleitende Worte.
Bin hier neu und unerfahren wie hier das Forum gehandhabt wird, also 
bitte nicht gleich Rübe ab wenn es irgendwo nicht passt. ;)

Zu meinem Problem: Ich bin auf der Suche nach einem bestimmten DAC Burr 
Brown PCM1702U
dieser befindet sich in einem E_Piano von Yamaha. Einer der 
Stereo-Kanäle ist defekt. Da ich die DAC´s gegeneinander getauscht habe 
und damit abschließen kann das der Defekt an einer anderen Stelle liegt, 
bin ich nun auf der suche nach Ersatz. Es handelt laut Hersteller um 
einen Low Noise DAC mit 20Bit Verarbeitung. Da das Gerät schon nahezu 
ein Museumsstück ist und der IC auch nicht mehr im Umlauf ist, gehe ich 
davon aus,dass es evtl. besseren Ersatz gibt. Wenn jemand hier einen Rat 
für mich hätte, durch welchen ich den original ersetzen kann oder eine 
zuverlässige nicht CHINA Quelle für mich hätte, wäre mir sehr geholfen.
Ich lege hier einen Schaltplan zur genaueren Anwendungsbeschreibung bei.

Vielleicht kann mir jemand sagen, ob ich mit den Eigenschaften des DAC´s 
auch auf ein höhenwertigeren/neueren DAC ausweichen kann ohne 
aufwendiges umlöten zum Operationsverstärker hin? So zu sagen als 
UPGRADE.

Danke im Voraus.

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Z. schrieb:
> Burr
> Brown

Da steht jetzt Texas Instruments über der Tür.

Ebay-Artikel Nr. 321562603455

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das weiß ich. Danke für den Link, aber leider handelt es sich um 
einen Anbieter aus Hongkong.
Habe bereits dort zwei bestellt aber die kommen aus irgendeinem Grund 
nicht an. Ist jetzt in etwa ein Monat her.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geduld:
Meine letzte ebay-Fernost-Bestellung hat 50 Tage gebraucht.

Andreas Z. schrieb:
> Es handelt laut Hersteller um
> einen Low Noise DAC mit 20Bit Verarbeitung.
...
> ob ich mit den Eigenschaften des DAC´s
> auch auf ein höhenwertigeren/neueren DAC ausweichen kann ohne
> aufwendiges umlöten
Relativ unwahrscheinlich. Selbst wenn Du etwas pinkompatibles findest, 
die Ansteuerung und das Ausgangssignal müssen ja auch passen.
Manchmal hat man Glück und es gibt beim gleichen Hersteller Chips aus 
der gleichen Serie, die sich dann oft in der Chipbezechnung nur 
geringfügig unterscheiden.

> wenn es irgendwo nicht passt
>  DAC.tiff
Bilder bitte als jpg oder png...

Autor: Jim Beam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> Ist jetzt in etwa ein Monat her.

Da bist Du absolut noch im grünen Bereich.
Bis zu 50-60 Tagen darfst Du getrost als normal ansehen,
der Kram wird schon noch kommen...

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Bilder bitte als jpg oder png...

Tut mir leid, hab auf meinem Mac keine Möglichkeit zum konvertieren. Da 
es ein Schaltplan war, wollte ich kein jpg hochladen.😕

Das kann schon sein, dass es noch kommt. Aber diese Sendung ist obwohl 
ich eine spätere Order schon längst bekommen habe, trotzdem sehr spät 
dran. Ist vllt. sogar beim Zoll gelandet. Könnte ja etwas gefährliches 
sein!?

Ich danke für die Infos.
Vielleicht noch eine weitere Frage.
Ich habe an meinem Ooerationsverstärker ein Offset von 5V, der Ausgang 
an dem DAC ist aber, wenn ich das richtig verstanden habe, nicht 
spannungs sondern als I-out also doch Strom gesteuert. Oder?
Ist vielleicht eine blöde Frage, aber es würde mich interessieren, da 
ich es verstehen möchte.
Das mit der Elektronik ist nämlich nur ein Hobby und daher ist mein 
Wissen auch nicht gerade als fundiert zu bezeichnen.😁

Autor: zacki2018 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> ein Offset von 5V, der Ausgang
> an dem DAC ist aber, wenn ich das richtig verstanden habe, nicht
> spannungs sondern als I-out also doch Strom gesteuert.

um meine Frage zu ergänzen, ich bekomme einen Output mit zu hoher 
Spannung am OP der sich durch eine starke Überteuerung im Audiosignal 
bemerkbar macht.D.h. ja dass das Potential am DAC nicht richtig geregelt 
wird. Also ist eine Funktion des DAC´s noch da, nur im falschen 
Spannungsbereich. Hat jemand den Aufbau eines solchen DAC und kann mir 
erklären, wo dieses Problem entsteht?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.