mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ist das ein Quarz Oszillator?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Chris M. (zealzero)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen
Ich bin an einem alten Macintosh SE/30 reparieren. Eine ausgelaufene 
Lithium Batterie hat das Board teilweise zerstört. Jetzt suche ich ein 
Ersatzteil für Y3 (Bild) - Das Teil (Quarz Oszillator?) ist mit 197-39 
angeschrieben, ich habe aber keine Ahnung was das genau ist und wo ich 
ein Ersatzteil kaufen kann. Vielleicht weiss jemand mehr dazu?
Danke und Gruss
Chris

Autor: Stefan S. (chiefeinherjar)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: R. M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus, wie ein 32768Hz-Quarz für die Batteriegestützte Echtzeituhr. 
Dafür spricht auch die Nähe zu der genannten Batterie.

Autor: Dominik K. (kilo81)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
https://museo.freaknet.org/gallery/apple/stuff/mac/andreas.kann/SE30_P7.GIF

Da isser! Der Quarz!
Bitte schön, kein Thema! ;)

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Blechteil links im Bild, was noch halb zu sehen ist, ist ein 
Quarzoszillator.
Das, was Du eingekreist hast, ist dagegen nur ein reiner Quarz, der noch 
zusätzlich eine Oszi-Schaltung braucht, um zum Oszillator (für die 
bereits erwähnten 32768Hz) zu werden.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Eine ausgelaufene Lithium Batterie hat

Dann würde ich erst mal den Ort des Übels gründlichst reinigen. Evtl. 
ist bloß etwas Brühe unter ein IC gelaufen? Defekte Quarze hatte ich 
selten.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Defekte Quarze hatte ich selten

Ich denke auch, dass der Quarz noch in Ordnung sein sollte.
Die gehen normalerweise höchstens mal in Memory-Sticks kaputt, wenn sie 
ein paar mal auf den Boden gefallen sind.

Autor: Äxl (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
16.9344Mhz im TC26 (TC38) Gehäuse gibt es nun nicht an jeder Ecke.
Aber auch jede andere Bauform sollte dort ja hineinpassen.
Evtl. C33/C34 anpassen.
Aber: ich denke auch nicht, das der Defekt ist...

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik K. schrieb:
> https://museo.freaknet.org/gallery/apple/stuff/mac...
>
> Da isser! Der Quarz!
> Bitte schön, kein Thema! ;)

Dieser sitzt aber gar nicht in der Nähe der Batterie. Gleich neben der 
Batterie ist aber ein 32,678kHz Quarz in gleicher Bauform.

Autor: Dominik K. (kilo81)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Batterie ist im Bild aber nicht zu sehen. Dafür aber das IC UE10 an 
dem der Quarz auch dran ist. Und laut Schaltplan ist das der Y3 mit 
16.9344 MHz.

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äxl (geloescht) schrieb:
> 16.9344Mhz im TC26 (TC38) Gehäuse gibt es nun nicht an jeder Ecke.

Ich glaube nicht, daß der gezeigte Quarz 16.9344MHz hat. In dieser 
Bauform kenne ich nur Stimmgabelquarze und da ist bei ca 100kHz Schluß.

Ich glaube viel eher, daß der Bestückungsdruck Y3 zu den beiden Pads 
zwischen Quarz und dem roten Steckverbinder gehört, wo ein Quarz im 
HC49-SMD Gehäuse hinpassen würde. Aber nachdem der Schaltplan nun 
vorliegt, kann der TO die beiden Leiterbahnen vom Quarz auch einfach mal 
nachverfolgen.

Autor: Dominik K. (kilo81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Ich glaube viel eher, daß der Bestückungsdruck Y3 zu den beiden Pads
> zwischen Quarz und dem roten Steckverbinder gehört,

Mh kann natürlich auch sein.
Wobei der Bestückungsdruck überall unter den Bauteilen ist und in diesem 
einzigen Fall darüber wäre.

Autor: Dieter W. (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dieser Bauform gibt es durchaus auch Quarze im Frequenzbereich von 
ca. 8 bis 25MHz.
Der Kristall sieht dann ähnlich wie im HC49/4 Gehäuse aus.

Ergänzung: Solche Metallröhrchen stecken auch in den MA505 SMD-Typen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts die Schaltpläne:
https://www.macintoshrepository.org/875-macintosh-se-30-schematics-and-repair

Y1 ist ein 32,768kHz Quarz und hängt am Chip UK4 (RTC).
Y3 ist ein 16,9344 MHz Quarz und hängt an UE1 (OSC), Pin 24 und 25.
Y2 ist ein Quarzoszillator mit 31,3344 MHz und treibt den PAL UH7.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dominik K. (kilo81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Y3 ist ein 16,9344 MHz Quarz und hängt an UE1 (OSC), Pin 24 und 25.

Jepp...
Gleich die 3. Antwort war die Richtige. Hab den Schaltplan auch 
gepostet.

Autor: Chris M. (zealzero)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Hilfe. Das Board sah nach dem Öffnen des Gehäuse so 
aus:

Y1 und Y3 ist beim Reinigen gleich abgefallen, sowie auch bei weiteren 
ICs sind die Beine gleich durchgerostet und abgefallen.

Die ausgelaufenen Eektrolytkondensator habe ich auch mal gleich entfernt 
und das Board mit Alkohol und etwas Essig/Wasser gereinigt.

Ich versuche mal das zu retten, aber wird wirklich sehr schwierig...

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aber nicht das Board als Totalschaden deklarieren, wenn im Eck die fünf 
ICs fehlen oder beschädigt sind. Schließlich war das früher mal teuer!

MfG

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Batterielauge frisst sich unter die übrigen Bauelemente und in die 
Durchkontaktierungen rein. Im Allgemeinen bekommt man diesen Zustand 
nicht mehr lauffähig!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Das Board sah nach dem Öffnen des Gehäuse so aus:

Ein schwerer Fall. :-(

Viel Glück!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Batterielauge

In dem Fall keine Lauge, sondern Thionylchlorid, viel weitreichender. 
:-(

Autor: Chris M. (zealzero)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich betrachte das ganze als eine Herausforderung und Übung wie weit ich 
kommen kann mit einer Reparatur. Ich habe das Board in Essigwasser 
gelegt um die Lauge zu neutralisieren und alles gereinigt und soweit 
optisch sichtbar die Lauge entfernt und mit Zahnbürste sauber getratzt. 
Teilweise sind die SIM Slots unten angegriffen von der Lauge, viele 
Lötstellen sind schwarz. Die Board Rückseite sind aber gut aus. Ich 
werde mal alle fehlenden, abgefallenen ICs, Quarz und Kondensatoren 
bestellen. Die Pads unter den ICs sind auch teilweise weg, vermutlich 
muss ich da einige Kabelverbindungen machen. Es dauert sicher ein paar 
Monate bis das Board eventuell mal wieder bootet...

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Es dauert sicher ein paar
> Monate bis das Board eventuell mal wieder bootet...

Ganz sicher! Wie gesagt, die Durchkontaktierungen leiden u.U. sehr. Das 
sind Unterbrechungen, die man nicht so leicht sieht.

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Y1 und Y3 ist beim Reinigen gleich abgefallen, sowie auch bei weiteren
> ICs sind die Beine gleich durchgerostet und abgefallen.

OK. Der gefragte Quarz scheint wirklich Y3 mit 16 Komma gib ihm aus der 
Schaltung zu sein. Y1 ist im anderen Eck neben dem IC, an dem RTC steht. 
Es könnte aber sein, daß für Y3 zwei Bestückungsoptionen vorgesehen 
sind. Die Löcher wo er drin war und die beiden Pads. Verfolge halt man 
die Leiterbahnen. Im Zweifel dürfte ein Quarz für die SMD-Pads leichter 
beschaffbar sein.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts Ersatzteilspender:
Ebay-Artikel Nr. 292536678242
Ebay-Artikel Nr. 123097982539

Wenn deiner schon den ROM Simm vom IIsi hat(32 bit clean), wäre ich an 
dem interessiert.

Autor: Chris M. (zealzero)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn deiner schon den ROM Simm vom IIsi hat(32 bit clean), wäre ich an
> dem interessiert.

Vermutlich ist es kein Clean Rom, sieht man das an dem Modul an oder 
muss man zuerst booten?

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> sieht man das an dem Modul an oder
> muss man zuerst booten?

Man siehts ihm an, entscheidend sind die Apple Nummern auf den ROMs.
Die Mac IIsi ROMs tragen die Bezeichnung '341S0820' bis '341S0823'

Die ebenfalls verwendbaren ROMs des IIfx sind '341S0769' bis '341S0772' 
oder, in der SOIC32 Variante, die Nummern '341S00781' bis '341S0784'.

https://www.bigmessowires.com/mac-se30-with-upgraded-rom/#SIMM

Wenn die ROMs andere Nummern haben, sinds die originalen und man fährt 
den Mac mit dem 'Mode32' Kontrollfeld, wenn man mehr als 8MB RAM hat.

Autor: Chris M. (zealzero)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Wenn die ROMs andere Nummern haben, sinds die originalen und man fährt
> den Mac mit dem 'Mode32' Kontrollfeld, wenn man mehr als 8MB RAM hat.


Danke für die Info.
Das ROM ICs mit den Nummern 342S0642 bis 342S0639, daher ein Original 
SE/30.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du deine Kiste wieder hinkriegst, ist
https://www.bigmessowires.com/
eine heisse Adresse. Es gibt tatsächlich Leute, die neue ROMs für unsere 
SE/30 machen, optional sogar mit OnChip System, so das man z.B. Mac OS 
7.1 direkt aus dem ROM booten kann. Nennt sich ROMinator :-)
Hatte ich erst durch deine Rückfrage gesehen und sieht sehr interessant 
aus. Meine einzigen Bedenken sind, das die Platine am vorderen Rand 
sowieso schon recht dicht ans Metallchassis kommt, so das ein hoher RAM 
SIMM ja nicht reinpasst. Ich hoffe, das der Austausch ROM dieses Problem 
nicht hätte.

: Bearbeitet durch User
Autor: Chris M. (zealzero)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, das sieht wirklich spannend aus. Sobald mein Board hoffentlich 
wieder läuft werde ich mir mal so ein ROMinator bestellen zusammen mit 
dem ROM SIMM Programmer. Ich lass Dich dann hier wissen, obs rein passt 
in das Gehäuse.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.