mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Diode in der Kofferraumbeleuchtung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Jiri (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Forumsmitglieder,

da bei meinem Fabia-III-Combi die Kofferraumbeleuchtung ständig 
flackerte, habe ich die Diode in der Klemmhalterung festgelötet. Jetzt 
ist Ruhe.
Hat jemand von euch eine Idee, wozu die Diode überhaupt da ist?

Das Steuergerät schickt ja durch das Leuchtmittel einen Prüfstrom zur 
Fehlererkennung. Deswegen glimmen LED-Ersatzleuchtmittel auch ein wenig.
Die Funktion der Diode erschließt sich mir nicht.

Viele Grüße
Jiri

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Bernd K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das ist ein Kurzschlußtest vor dem Leuchtmittel.
Dann läge an beiden Leitern Spannung beim testen.

mfg bernd

Beitrag #5403911 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Bernd K. (movin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ich denke das ist ein Kurzschlußtest vor dem Leuchtmittel.
> Dann läge an beiden Leitern Spannung beim testen.
>
> mfg bernd

Oder etwas verständlicher:

Leitung 1 unter Spannung setzen und auf Leiter 2 messen, dann vice 
versa.

Spannung in beide Richtungen messbar -> Kurzschluß
Spannung nur in eine Richtung -> Leuchtmittel ok
Keine Spannung in beide Richtungen -> Leuchtmittel defekt

Aber ich weiß nicht ob das so im KFZ so gemacht wird :) ich würds so 
testen

: Bearbeitet durch User
Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung hat nichts mit der Kaltprüfung zu tun.

Es ist VIEL simpler....

Deine "Birne" ist codiert. Kann also nur in einer Richtung eingesteckt 
werden.
Die "gleichen" Birnen gibt es in weiß und in rot.
Und damit keine weisse in einem Sockel für eine Rote funktioniert ist 
die Diode da drin.

Bei vielen VW Fahrzeugen z.B. das rote Licht in der Tür....

Beitrag #5403924 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Jiri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> Deine "Birne" ist codiert. Kann also nur in einer Richtung eingesteckt
> werden.

Bist du sicher? Ich kann die Birne in beiden Richtungen stecken....

Jiri

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann geht die aber nicht...

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert, wie ein passiver Prüfabschluss: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Passiver_Pr%C3%BCfabschluss

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> Dann geht die aber nicht...

War nicht fertig.

Das sollte nicht so sein...

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Funktioniert, wie ein passiver Prüfabschluss:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Passiver_Pr%C3%BCfabschluss

Wozu soll das notwendig sein deiner Meinung nach?

Autor: TestX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dadurch kann man einen Kabelbruch von einem defekten Leuchtmittel 
unterscheiden.

Autor: Jiri (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Spannung in beide Richtungen messbar -> Kurzschluß
> Spannung nur in eine Richtung -> Leuchtmittel ok
> Keine Spannung in beide Richtungen -> Leuchtmittel defekt

Wogegen misst du? Die Diode ist in Serie.

Jiri

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich wird da wieder nur irgend ein parasitärer Strompfad 
ausgenutzt und die Diode sorgt dafür, dass das Auto im "Rückstromfall" 
keine dummen Dinger macht...

TestX schrieb:
> Dadurch kann man einen Kabelbruch von einem defekten Leuchtmittel
> unterscheiden.
Bei einer Kofferraumleuchte ist so ein technischer Krims&Krams völlig 
unnötig.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TestX schrieb:
> Dadurch kann man einen Kabelbruch von einem defekten Leuchtmittel
> unterscheiden.

Wie?

Jiri schrieb:
> Wogegen misst du? Die Diode ist in Serie.

Stromfluss messen, in und gegen die Durchlassrichtung der Diode. Dann 
geht dies:
 Strom in beide Richtungen messbar -> Kurzschluß
 Strom nur in eine Richtung -> Leuchtmittel ok
 Kein Strom in beide Richtungen -> Leuchtmittel defekt

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu müsstest Du die Masse der Karosserie "umpolen".
Der Kofferraumschalter schaltet nur auf die Karosseriemasse.

Autor: Jiri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Stromfluss messen, in und gegen die Durchlassrichtung der Diode. Dann
> geht dies:
>  Strom in beide Richtungen messbar -> Kurzschluß
>  Strom nur in eine Richtung -> Leuchtmittel ok
>  Kein Strom in beide Richtungen -> Leuchtmittel defekt

Das ergibt tatsächlich Sinn. Allerdings muss der Kurzschluss dann vor 
der Diode (Stecker, Kabel, ...) auftreten.

Gruß
Jiri

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Tür ist eine rote Leuchte (leuchtet wenn man die Tür auf macht).
Nimm die mal raus und versuche die weiße rein zu stecken...

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jiri schrieb:
> da bei meinem Fabia-III-Combi die Kofferraumbeleuchtung ständig
> flackerte, habe ich die Diode in der Klemmhalterung festgelötet. Jetzt
> ist Ruhe.
> Hat jemand von euch eine Idee, wozu die Diode überhaupt da ist

Meistens wird die Zuleitung doppelt benutzt, z.B. zur Erkennung ob die 
Klappe geschlossen ist oder den Taster zum Öffnen, und die Diode dient 
zum Entkoppeln der Funktionen. 1 Diode ist billiger als 1 Ader 
Kupferleitung.

Das wackelkontaktige Einklemmen kenne ich bei Produkten von Hella, 
richtig billiger Scheiss der schnell Probleme macht.

Autor: Jiri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> Dazu müsstest Du die Masse der Karosserie "umpolen".
> Der Kofferraumschalter schaltet nur auf die Karosseriemasse.

Das Prüfpotential kann doch negativ gegenüber Karosseriemasse sein, 
oder?

Jiri

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Meistens wird die Zuleitung doppelt benutzt, z.B. zur Erkennung ob die
> Klappe geschlossen ist oder den Taster zum Öffnen, und die Diode dient
> zum Entkoppeln der Funktionen. 1 Diode ist billiger als 1 Ader
> Kupferleitung.

Auch möglich. Das würde dann aber alles ausfallen wenn die Birne hin 
ist.
Ich hab die auch schon öfters gesehen und war immer der Meinung das die 
zur Codierung sind.

Autor: Jiri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Aber so rechte Einigkeit herrscht ja nicht, da folgende Möglichkeiten 
alle ihre Plausibilität haben:

1. Funktionstestung (Kurzschluss, Leuchtmittel kaputt)
2. Kodierung (der Stecker der Leuchte ist tatsächlich kodiert, das 
Leuchtmittel nicht)
3. Mehrfachnutzung der Leitung

Gibt's für sowas Schaltpläne, oder bleibt das das Geheimnis der 
Hersteller?

Jiri

Autor: Feldkurat K. (feldkurat)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist das gar keine "gemeine" Diode, sondern eine 
Konstantstromdiode.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stromregeldiode

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Googelt mal nach "Sperrdiode Innenraumbeleuchtung".
Die scheint verbaut zu sein damit sich die unterschiedlichen Türkontakte 
nicht gegenseitig beeinflussen.

Genau hab ichs mir jetzt aber auch nicht angesehen.

Autor: Feldkurat K. (feldkurat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist man auch mit dem Problem befasst. Die Diode ist also eine 
normale 1N4001

https://www.motor-talk.de/forum/kofferraumbeleuchtung-ohne-funktion-was-ist-das-faul-t5501420.html

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jiri schrieb:
> Gibt's für sowas Schaltpläne

Sicher, aber nicht in der Bedienungsanleitungen, sondern im Service 
Manual.

Autor: Analog OPA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jiri schrieb:
> Das Steuergerät schickt ja durch das Leuchtmittel einen Prüfstrom zur
> Fehlererkennung. Deswegen glimmen LED-Ersatzleuchtmittel auch ein wenig.

Das lässt sich aber lösen!

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jiri schrieb:
> 3. Mehrfachnutzung der Leitung
>
> Gibt's für sowas Schaltpläne, oder bleibt das das Geheimnis der
> Hersteller?

3 ist richtig. Sowas macht man gerne bei der Modellpflege. Ich könnte 
Dir Beispiele liefern ja, aber nicht von Skoda.

Autor: Jiri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Dank für die Antworten!
Man lernt nie aus.

Autor: Sonic85 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Analog OPA schrieb:
> Das lässt sich aber lösen!

Wie lasst sich das glimmen der LEDs lösen, damit diese nicht mehr 
glimmen?

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Vermutlich wird da wieder nur irgend ein parasitärer Strompfad
> ausgenutzt und die Diode sorgt dafür, dass das Auto im "Rückstromfall"
> keine dummen Dinger macht...

erinnert mich an den CityKadett, Brems-Rück-leuchte falsch gesteckt, ich 
stand auf der Bremse und trotz Schlüssel abziehen ging der Motor nicht 
aus, erst als ich von der Bremse ging.

Sonic85 schrieb:
> Wie lasst sich das glimmen der LEDs lösen, damit diese nicht mehr
> glimmen?

Der Beitrag war über ein Jahr alt und LED hat hier wohl nichts zu 
suchen.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonic85 schrieb:
> Wie lasst sich das glimmen der LEDs lösen, damit diese nicht mehr
> glimmen?
Für eine völlig NEUE Frage bitte einen NEUEN Thread starten.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.