Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik IBM Netzteil an-ausschalten/Schaltplan


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich habe einen Tipp bekommen dass ich es hier bei euch mal versuchen 
soll. Ich suche einen Schaltplan für ein IBM Servernetzteil. Genaue 
Bezeichnung lautet IBM 9117-MMA 8234-EMA P570 1600 W. Kann damit wer was 
anfangen bzw.mir helfen. Noch besser wäre es natürlich (dann bräuchte 
ich den Schaltplan gar nicht) wenn mir jemand sagen kann, welche der 
kleinen Kontakte/Pins für an und aus zuständig sind also welche ich 
überbrücken muß um das Netzteil zum laufen zu bringen.
Gruß

: Bearbeitet durch User
von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso ja, es soll zukünftig eine andere Fuuktion erfüllen als wie es 
Orginal gedacht war, also keinen Server mehr betreiben.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konntest du nicht wenigstens ein PC-Netzteil nehmen, statt ausgerechnet 
das einer pSeries?

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
??? Wieso? Was ist an diesem schlecht?

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil PC-Netzteile oft standardisierte Anschlüsse haben. IBMs propritäte 
pSeries Maschinen haben das nicht, aber dafür haben sie einen 
Serviceprozessor, der auf Standby-Strom vor dem Rest der Hardware 
hochfährt und diese kontrolliert aktiviert.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,na nun hab ich es und will es halt einfach zum laufen bekommen. Ich 
weiß halt nur von einem ähnlichen Servernetzteil von IBM, glaub 3950 
hieß es, dass es funktioniert. Da weiß ich auch welche Kontakte 
verbunden werden müssen um es anzuschalten aber beim meinem hier halt 
nicht... Die Anschlußleiste sieht ähnlich aus aber halt auch nur 
ähnlich.

: Bearbeitet durch User
von abc. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp: Nimm ein ATX-Netzteil und einen großen Haufen Sicherungen

von Thomas K. (ek13)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tino,
 Bei einem ATX Netzteil Wird PIN 14 gegen GND zum einschalten benutzt.

Ich würde an deiner Stelle das Teil einfach an die Netzspannung 
anschließen und an den Output Pins mal Spannung gegen GND messen.
Wenn da irgendwo eine Spannung anliegt, könnte das ggf. zum einschalten 
sein🤔

Was ist mit Pin 9? Laut Typenschild ist der nicht als Power pur belegt.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja gute Frage, zwecks Pin 9. Ist das denn überhaupt Pin 9 der da fehlt. 
Rechts steht ja 7-11. Wenn der freie die 9 ist würde dann nicht rechts 
in der Tabelle stehen 7-12, hmm ich weiß es nicht. Ich weiß aber auch 
gar nicht ob das wichtig ist... Pin 14, okay, welcher ist Pin 14?

von Thomas K. (ek13)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Ja gute Frage, zwecks Pin 9. Ist das denn überhaupt Pin 9 der da
> fehlt. Rechts steht ja 7-11.
Du hast recht, ich hab nur die Leerzeile gesehen.

 Wenn der freie die 9 ist würde dann nicht
> rechts in der Tabelle stehen 7-12, hmm ich weiß es nicht. Ich weiß aber
> auch gar nicht ob das wichtig ist... Pin 14, okay, welcher ist Pin 14?

PIN 14 war auf ein PC Netzteil bezogen.

Kannst du nicht mal ein paar Fotos von deinen Anschluss Steckern 
hochladen?

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thomas, ich hatte hier ne Nachricht an dich direkt gesendet. Hast du 
diese bekommen?

von Tino W. (typsen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier mal das Bild von der Kontaktleiste. Was ich schon rausgefunden 
habe. Die großen Kontakte, also die 7 Pins links und die sieben rechts. 
Wenn ich von links Anfange, ist die 1 und die 6 (links) und die 9 und 
die 14 (rechts) sind Masse. Die gehen alle auf eine Schiene und dann ans 
Gehäuse.

von Tany (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Die großen Kontakte...

...sind nicht zum Einschalten gedacht.
Verdächtig wären die tiefer sitzenden PINs in der mittleren Reihe, 
entweder gegen Masse oder U_stb, manchmal per Jumper mit Nachbar.
Auf eigenen Gefahr.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aslo die beiden oberen Pins von den 8 in der mitte, richtig. Also die 
könnten es vieleicht sein...
Was meinst du mit U_stb

von Tino W. (typsen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte so sein. Bei dem anderen Netzteil von dem ich gesprochen habe, 
glaub 3950 von IBM da ist es ähnlich. Hier mal das Bild von diesem. Wenn 
die beiden Pins (Short these) verbunden sind, geht dieses an.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> Tino W. schrieb:
>> Die großen Kontakte...
>
> ...sind nicht zum Einschalten gedacht.
> Verdächtig wären die tiefer sitzenden PINs in der mittleren Reihe,
> entweder gegen Masse oder U_stb, manchmal per Jumper mit Nachbar.
> Auf eigenen Gefahr.

Aber was bedeutet U_stb und wie kommst du auf die beiden oberen, von den 
Pins in der mitte. Warum diese beiden? Ist das nur eine Vermutung? Will 
es ja nicht gleich zerschießen ;)

: Bearbeitet durch User
von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Aber was bedeutet U_stb...
Jedes PC Netzteil hat eine Standby Spannung, meist 5V.

> und wie kommst du auf die beiden oberen, von den
> Pins in der mitte. Warum diese beiden? Ist das nur eine Vermutung? Will
> es ja nicht gleich zerschießen ;)
Sitzen die Beiden nicht bißchen tiefer als andere?
So ein Netzteil habe ich nicht. Eine Vermutung und wie gesagt auf 
eigenen Gefahr.
> Bei dem anderen Netzteil von dem ich gesprochen habe,
> glaub 3950 von IBM da ist es ähnlich. Hier mal das Bild von diesem. Wenn
> die beiden Pins (Short these) verbunden sind, geht dieses an.
So ähnlich muß es auch gehen.

von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Will es ja nicht gleich zerschießen ;)
Der Gefahr mit dem Jumper schätze ich aber gering.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> So ähnlich muß es auch gehen.

Da solche Netzteile jeweils mit Seriennummer und aktuellen Parametern im 
Serviceprozessor auftauchen, hängen sie an einem entsprechenden 
Steuerbus (I2C). Da wärs prinzipiell auch denkbar, dass die Steuerung 
ebenfalls über diesen Bus läuft. Wahrscheinlicher ist ein Pin, aber...

: Bearbeitet durch User
von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh Standby, okay. Nein, die beiden oberen Kontakte sind nicht kürzer. 
Die 8 sind alle gleich lang. Wenn ich die beiden oberen brücke/verbinde, 
passiert aber leider nix, es geht nicht an.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Tany schrieb:
>> So ähnlich muß es auch gehen.
>
> Da solche Netzteile jeweils mit Seriennummer und aktuellen Parametern im
> Serviceprozessor auftauchen, hängen sie an einem entsprechenden
> Steuerbus (I2C). Da wärs prinzipiell auch denkbar, dass die Steuerung
> ebenfalls über diesen Bus läuft. Wahrscheinlicher ist ein Pin, aber...

Das heißt, man würde es so gar nicht zum laufen bekommen...?

von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Da solche Netzteile jeweils mit Seriennummer und aktuellen Parametern im
> Serviceprozessor auftauchen, hängen sie an einem entsprechenden
> Steuerbus (I2C)

Ist es immer so oder auch nur reine Vermutung?
Wenn das so ist, bekommt man das NT nicht zum Laufen. Und bevor man weg 
schmeißt /schlachtet, ist der Versuch wert.
Ich habe paar hier und natürlich haben sie verschiedene Seriennummer...
Und in der Vergangenheit müßten wir manchmal solches Netzteil (für 
Server /Switch etc...) selber tauschen müssen. Alte raus, neu rein 
fertig.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> Ist es immer so oder auch nur reine Vermutung?

Unsere p5 und p6 sind alle im Schrott, ich kann also nicht mehr 
nachsehen, wie weit bei denen die Information über die Netzteile ging.

Ganz so exotisch ist das allerdings nicht. Auch bei PC-Servern der 
bekannteren Marken, wie Dell und Lenovo (ex-IBM) stecken 
Management-Prozessoren drin, die ziemlich viel über das System wissen. 
Die zeigen beispielsweise auch den gemessenen Stromverbrauch an.

: Bearbeitet durch User
von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ja und das heißt... Wie krieg ich das "blöde Teil" ;) nun zum 
laufen?

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Hmm, ja und das heißt... Wie krieg ich es aaaaan ;)

Ich kann dir leider nur verraten, wie ich das gemacht habe: In den 
Serviceprozessor einloggen und per ASCII-Textmenu auswählen oder per 
Webseite anklicken. ;-)

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, zum einloggen hab ich leider nichts. Ich hab ja nur das Netzteil 
einzeln...

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was ich jetzt rausgefunden habe. Wenn ich Strom drauf gebe, also 
normal mit dem großen Netzstecker, 220V, der eine Lüfter springt an, die 
rechte der 3 Kontrolllampen leuchtet ständig grün, die in der mitte 
blinkt grün und die linke blinkt gelb. Von den 7 großen Kontakten links 
liegen bei dem 7. 3,3 V an und bei den 8 kleinen Pins in der mitte haben 
die beiden unteren jeweils
5 V, mehr tut es nicht. Hat vieleicht noch jemand ne Idee wie ich es 
ansteuern kann.

: Bearbeitet durch User
von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Von den 7 großen Kontakten links
> liegen bei dem 7. 3,3 V an und bei den 8 kleinen Pins in der mitte haben
> die beiden unteren jeweils 5 V.
Das sind die erwähnte Standby Spannungen

> Hat vieleicht noch jemand ne Idee wie ich es ansteuern kann.
Entweder suchst du jemand, der die Log Datei ausliest mit der Hoffnung, 
dass darin Information über Einschalten enthält, was ich stark 
bezweifele oder sei doch nuttig mit dem Jumper.
Mindesten 90% solche Netzteile lassen mit einem High- oder Lowpegel an 
einem einzigen Pin einschalten. Bei Netzteile für Redundanz kann es ein 
oder mehrere Pins sein.
Zu beachten ist, dass viele Schaltnetzteile eine minimale Last brauchen, 
also vlt. eine keine Last an Ausgänge hängen bevor du versuchst.
Statt Jumper kann man versuchen, die Beiden Pins mit 1k Widerstand zu 
überbrücken. Was haben die Beiden für Pegel?
Ansonsten kann dir keiner helfen schätze ich, denn es gibt keine 
Garantie dafür.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die beiden oberen Pins in der mitte habe ich schon versucht, also 
habe ich schon gebrückt, die darunter übrigens auch. Es passiert aber 
leider nix. Das es erst angehen soll wenn ein Abnehmer vorhanden da ist, 
habe ich auch schon gehört. Ich würde ja auch einen dran hängen aber die 
Frage wäre ja dann auch welcher von den Pins ist dafür da also an 
welchen muß ich den Abnehmer anschließen, hmm.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haben die Beiden für Pegel?

Was meinst du? Was die beiden oberen Pins für einen Widerstand haben? 
Oder?

von nicht grün, nicht gelb... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> sei doch nuttig (mit dem Jumper).

Was sind denn das für Empfehlungen? Rotlicht ist
in diesem Zusammenhang nicht erstrebenswert.

An Deiner Stelle würde ich an die 12V+GND Power-Pins einen
akustischen + optischen Melder bauen. Also eine Schaltung,
die Dir sofort beim Hochfahren des Haupt-Wandlers eine
schnelle und zuverlässige Rückmeldung gibt. (LED+Summer.)

Das senkt die Gefahr schon mal stark. Zusätzlich könntest Du
die Schaltung so auslegen, daß sie erst ab ca. 10VDC überhaupt
Ton und Licht abgibt, oder eventuell besser noch gleichzeitig
eine Spannungsmessung am Speicheroszi machen - dann hast Du auch
gleich noch die Sicherheit, daß wirklich >10VDC (angenommen also
die gewünschten 12VDC) anliegen, bzw., mit Oszi, hast Du den
Verlauf ganz exakt als Aufzeichnung.

Und zuerst würde ich alles mal - statt eines einfachen Jumpers
(der aber nach Identifizierung sicherlich genügen würde) lieber
über irgend eine Art der Strombegrenzung zu brücken. Das kann
auch ein Widerstand, bzw. besser noch ein Widerstand mit Poti in
Serie sein (und bei diesem jeweils langsam R-Wert verringern).

Allerdings kann ich nicht sagen, welche R und Poti Werte dabei
empfehlenswert wären - ich wollte nur mal die Idee in den Raum
werfen, um nicht ZU nuttig an die Sache heranzugehen.

von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht grün, nicht gelb... schrieb:
> Was sind denn das für Empfehlungen? Rotlicht ist
> in diesem Zusammenhang nicht erstrebenswert.

Wie blind muß man sein?
Beitrag "Re: IBM Netzteil an-ausschalten/Schaltplan"

nicht grün, nicht gelb... schrieb:
> Und zuerst würde ich alles mal - statt eines einfachen Jumpers
> (der aber nach Identifizierung sicherlich genügen würde) lieber
> über irgend eine Art der Strombegrenzung zu brücken. Das kann
> auch ein Widerstand, bzw. besser noch ein Widerstand mit Poti in
> Serie sein (und bei diesem jeweils langsam R-Wert verringern).
>
> Allerdings kann ich nicht sagen, welche R und Poti Werte dabei
> empfehlenswert wären - ich wollte nur mal die Idee in den Raum
> werfen, um nicht ZU nuttig an die Sache heranzugehen.
Übersetzt: Nicht und NULL Ahnung.

Tino W. schrieb:
> Was meinst du? Was die beiden oberen Pins für einen Widerstand haben?
> Oder?

Nein, Spannung an dem Pin.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung liegt da keine an. Nur wie ich es geschrieben habe. An den 
beiden unteren (von den 8 in der mitte, 5 V ) sowie an dem einen 
großen(3,3 V ). Sonst ist keine Spannung messbar, an den anderen.

: Bearbeitet durch User
von Werner H. (werner45)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Inbetriebnahme nicht auch einfacher möglich?

Das Netzteil zieht im Betrieb 10 A. Also muß da irgend ein größerer 
Schalter (Triac/Relais) sitzen, der dann von der Überwachung betätigt 
wird.
Das kann man doch bestimmt überlisten...

Gruß   -   Werner

Beitrag #5406827 wurde vom Autor gelöscht.
von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner H. schrieb:
> Das Netzteil zieht im Betrieb 10 A. Also muß da irgend ein größerer
> Schalter (Triac/Relais) sitzen, der dann von der Überwachung betätigt
> wird.

Das wird im Kern nicht anders als bei PC-Netzteilen sein. Da sitzt eine 
permanent arbeitende Standby-Versorgung drin, die auch die Versorgung 
des Reglers der Hauptversorgung übernimmt. Nur ist dieser Hauptregler 
ohne Einschaltsignal inaktiv, ebenso wie die PFC.

Klar, wenn man die Schaltung ermittelt kommt man weiter. Leider sind bei 
dicht gebauten Netzteilen evtl haufenweise grosse Komponenten und 
Kühlkörper im Weg, man sieht zu wenig.

: Bearbeitet durch User
von nicht grün, nicht gelb... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> nicht grün, nicht gelb... schrieb:
>> Was sind denn das für Empfehlungen? Rotlicht ist
>> in diesem Zusammenhang nicht erstrebenswert.
>
> Wie blind muß man sein?

Verstehe. Das "nuttig" war also kein einfacher Tippfehler. Damit hatte 
ich nicht gerechnet, jetzt stehe ich ziemlich dumm da - als ob ich Dich 
runtermachen hätte wollen. Das aber hatte ich gar nicht beabsichtigt.

Tany schrieb:
> Übersetzt: Nicht und NULL Ahnung.

Du kennst scheinbar keine Zurückhaltung (oder Höflichkeit), wenn Du 
glaubst, man wolle Dir ans Leder, und dann zufällig eine vermeintliche 
Schwachstelle (beim vermeintlichen "Gegner") bemerkst.

Da spiele ich aber nicht mit, denn meine Aggressivität ist genau so 
klein wie mein Wissen (haha). Beruhige Dich bitte wieder - click mal die 
Links an, und erkenne, wie mein Beitrag wirklich gemeint war:

https://www.google.com/search?q=nuttig+definition&oq=nuttig+definition&aqs=chrome..69i57.7406j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

https://www.google.com/search?q=nutte+definition&oq=nutte+definition&aqs=chrome..69i57.20301j1j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

https://www.google.com/search?q=rotlichtbezirk+definition&oq=rotlichtbezirk+definition&aqs=chrome..69i57.22237j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

Hoffentlich kannst Du nun Deine schnell sehr heiß aufgeflammte 
Feindschaft genau so schnell wieder löschen. Ich habe nichts gegen Dich, 
und hatte nur einen kleinen Witz machen wollen.

(Und ein paar - zugegeben nicht all zu prächtige - Vorschläge zum 
möglichst vorsichtigen Vorgehen bezüglich Pin-Findung).

So böse Worte müssen also nicht wirklich sein.

von Tino W. (typsen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich bin etwas weiter. Vieleicht habe ich es, bin mir aber noch nicht 
sicher. Ich habe jetzt in der unteren Leiste, die komplett von links 
nach rechts mit den kleinen Pins bestückt ist, von links an gesehen, das 
zwölfte Paar also den oben und den Pin darunter gebrückt. Ich schick mal 
das Bild mit.

von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Spannung liegt da keine an. Nur wie ich es geschrieben habe. An den
> beiden unteren (von den 8 in der mitte, 5 V...

An diese Pins würde ich mit einem Widerstand ca. 1k nach Masse ziehen, 
so dass die Low Pegel (ca. 0.4V) bekommen.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich da die Brücke drin habe und das Netzteil an den Strom hänge, 
fängt zusätzlich zu dem einen Lüfter der ja auch die ganze Zeit schon 
lief(ganz leise) fängt zusätzlich der zweite Lüfter an zu laufen. Erst 
etwas langsamer und ruhiger aber dann relativ zeitnah (vieleicht 3-5 
sek. danach) viel viel schneller und lauter. Da ist aber meine Frage, 
weil ich es einfach nicht weiß wie diese Netzteile so laufen, von der 
Lautstärke her. Also der Lüfter dreht ordentlich schnell und die 
Lautstärke ist auch bedrächtlich. Schwer jetzt beim schreiben zu 
erklären aber ich finde es macht ganz schön viel krach. Ist das denn 
normal? Laufen die Netzteile von diesem Typ sehr laut? Oder hab ich 
vieleicht nen Kontakt beim brücken erwischt wo das Netzteil immer auf 
Volllast läuft. Gibts das überhaupt bei dem Typ, unterschiedliche 
Stufen. Achso ja, wenn ich es so brücke und es so läuft, hab ich in der 
oberen Leiste, also die mit den großen Kontakten, am 2 und 3. von links 
12 V anliegen. Die liegen dort aber immer an, egal ob ein Abnehmer dran 
ist oder nicht, spielt keine Rolle.

: Bearbeitet durch User
von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man hier auch ein Video hochladen?

von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gratuliere! hast doch geschafft.
Die Lüfter sind sehr laut und es ist normal so. :-)

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise, also alles zusammengebaut, starten die Lüfter solcher 
Kisten mit Vollgas, bis die Kiste soweit oben ist, dass sie aktiv 
gesteuert werden. Zumindest gilt das für die Lüfterbatterien von CPU und 
Gehäuse. Ob die Netzteilpropeller dieses Spiel mitmachen, oder separat 
arbeiten, kriegt man bei dem entsprechenden Radau nicht mit.

von Tino W. (typsen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Video

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt, ja cool. Also halten die das auf Dauerlast aus. Es soll eigentlich 
Tag und Nacht laufen auf längere Zeit. Weil mir kommt es schon ganz 
schön laut vor. Ich denke so 3-4-5000 U/min vieleicht. könnten das schon 
sein. Gibt es da nur an oder aus oder steuert sich die Drehzahl wenn es 
im Server genutz wird.

: Bearbeitet durch User
von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr das Video sehen? Da sieht bzw.hört man es relativ gut.

von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Normalerweise, also alles zusammengebaut, starten die Lüfter solcher
> Kisten mit Vollgas, bis die Kiste soweit oben ist, dass sie aktiv
> gesteuert werden

Nicht für Server Switch , Route etc.
Die laufen immer mit Vollgas, selbst im klimatisierten Raum. Jedenfalls 
kenne ich bei uns nur so.

von Tino W. (typsen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ist das normal die Lautstärke, okay. Und die Lüfter machen das ne 
Weile mit, bei der hohen Drehzahl...

von nicht grün, nicht gelb... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Oder hab ich
> vieleicht nen Kontakt beim brücken erwischt wo das Netzteil immer auf
> Volllast läuft. Gibts das überhaupt bei dem Typ, unterschiedliche
> Stufen.

Also, das Netzteil selbst (dessen Schaltwandler) richtet sich mit seiner 
Abgabeleistung nicht nach Stufen, sondern nach dem, was Du daran 
anschließt.

(Scheinbar (nach Aussagen der anderen User) kennt ja auch die 
Lüftersteuerung
nur aus oder Vollgas.)

"Auf Vollast" ist also dann, wenn Du eine entsprechende Last dran hast.
Eine, die 116A zieht. Knapp über 1Ohm Widerstand mit 2kW Belastbarkeit 
käme hin
 :) Aber eine Heizung wirst Du ja kaum betreiben wollen.

(Was willst Du denn überhaupt daran betreiben, wenn man fragen darf?
Kannst es natürlich auch für Dich behalten.)

Freut mich für Dich, daß es geklappt hat. Ich bin halt ein alter
"Vorsichtsheimer", ich weiß schon... ;-P

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> Die laufen immer mit Vollgas, selbst im klimatisierten Raum. Jedenfalls
> kenne ich bei uns nur so.

Server nicht. Irgendwer wohnt nämlich vielleicht neben dem Severraum, 
und der Radau von ein paar startenden x3755 Boliden der ersten 
Generation hätte den Kollegen zielsicher aus dem Büro daneben 
vertrieben, wenn auf Dauer. ;-)

Heutige Server sind - nach der Startphase - oft ziemlich leise. Sogar 
die 1HE Kisten bemühen sich nach Kräften, nicht davon zu fliegen, aber 
mit einem Dutzend extradicken 40mm Propellern im Tandem geht das nur 
begrenzt.

von nicht grün, nicht gelb... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino W. schrieb:
> Und die Lüfter machen das ne
> Weile mit, bei der hohen Drehzahl...

Identifiziere die Lüfter doch mal, vielleicht könnte man die ja einfach 
und günstig ersetzen, falls mal defekt. (Ob Dir das Probleme macht, wenn 
das Ding nach Inbetriebnahme ausfällt, weiß ich natürlich nicht.)

Die Lüfter von Aus/Vollgas wegzubringen, wäre nicht unmöglich, aber je 
nach Verfügbarkeit von Ersatz evtl. unverhältnismäßiger Aufwand.

von nicht grün, nicht gelb... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Heutige Server sind - nach der Startphase - oft ziemlich leise.

Das wär natürlich toll, wenn die schon geregelt wären.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.