mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Selfie-Stick


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bardo H. (bardoheinlein)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade eine wundervolle Formulierung gefunden, die ich zur 
allgemeinen Erheiterung teilen möchte:

Verwenden Sie das Wort Deppenzepter möglichst häufig, es muss bekannter 
werden. Posten Sie es in Foren und benutzen sie es ruhig, wenn im RL 
wieder so ein fotografierender Lümmel seine chromglänzende Extension 
ausfährt.

von 
https://www.heise.de/foto/artikel/Noch-zu-stoppen-Der-Siegeszug-des-Deppenzepters-2771331.html

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Können wir uns nicht alle einfach gegenseitig leben lassen?
Inklusive Menschen die sich halt gerne fotografieren?
Was spricht denn üebrhaupt im Entferntesten dagegen? Oder ist es doch 
nur Neid, weil man weis/denkt, wenn man selbst solche Fotos machen 
würde, würde sie niemand sehen wollen...

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange ich das Deppenzepter von einem übereifrigen Selbstdarsteller 
nicht vor den Kopf geknallt bekomme, ist mir das ganze egal.

Wobei 20+ Leute mit Deppenzepter vor einer Sehenswürdigkeit auch ein 
schönes Fotomotiv darstellen.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Den Begriff kannte ich noch nicht :-)

Alex G. schrieb:
> Oder ist es doch
> nur Neid, weil man weis/denkt, wenn man selbst solche Fotos machen
> würde, würde sie niemand sehen wollen...

Das ist meist auch bei den Aufnahmen dieser Menschen so.

Es interessiert sie nur nicht...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Selfies scheinen ziemlich gefährlich zu sein:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_selfie-related_injuries_and_deaths

Autor: Bardo H. (bardoheinlein)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lustig finde ich nicht den Begriff Deppenzepter, sondern "wenn im RL
wieder so ein fotografierender Typ seine chromglänzende Extension
ausfährt."

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Verwenden Sie das Wort Deppenzepter möglichst häufig, es muss bekannter
> werden. Posten Sie es in Foren und benutzen sie es ruhig, wenn im RL
> wieder so ein fotografierender Lümmel seine chromglänzende Extension
> ausfährt.

Ich glaube es würde dir insgesamt besser gehen wenn du bei dem schönen 
Tag draußen etwas machst, z.B. ne kleine Runde um den See laufen gehen 
um den Kopf frei zu kriegen.
Das ist besser fürs Gemüt als in einen Nerdforum moralinsaure Beiträge 
zu eröffnen um Krawall zu provozieren.

Leben und leben lassen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:

> Wobei 20+ Leute mit Deppenzepter vor einer Sehenswürdigkeit auch ein
> schönes Fotomotiv darstellen.

Wenn ich Fotos von Sehenswürdigkeiten mache, achte ich eigentlich
immer darauf, das keine Personen, einschliesslich meiner eigenen,
darauf zu sehen sind. Ist ein solches Denken heutzutage obsolet?

Das Wort "Deppenzepter" wird sich wohl allein deshalb nicht durch-
setzen, weil es nicht englisch genug klingt. Die heutigen Jugend-
lichen wollten sich ja auch keinen Leichensack auf den Rücken
schnallen. "Bodybag" klingt da doch viel freundlicher.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal gesucht
Die Chinesen mit dem Selfie-Stick stammen aus der Radiowerbung:
http://www.radiozentrale.de/aktuell/kampagne-pro-radio/radio-geht-ins-ohr-bleibt-im-kopf/funkspot-texte/
7.Spot von oben »Kinderlieder«

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Wenn ich Fotos von Sehenswürdigkeiten mache, achte ich eigentlich
> immer darauf, das keine Personen, einschliesslich meiner eigenen,
> darauf zu sehen sind. Ist ein solches Denken heutzutage obsolet?
Irgendwie ja, denn wo ist der Sinn darin ein Bild zu machen das du genau 
so gut durch eine Suchanfrage bei Google Bilder finden könntest?

Autor: Bardo H. (bardoheinlein)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Ich glaube es würde dir insgesamt besser gehen wenn du bei dem schönen
> Tag draußen etwas machst, z.B. ne kleine Runde um den See laufen gehen
> um den Kopf frei zu kriegen.
> Das ist besser fürs Gemüt als in einen Nerdforum moralinsaure Beiträge
> zu eröffnen um Krawall zu provozieren.
>
> Leben und leben lassen.

Mir geht es super, danke der Nachfrage. Ich finde die Beschreibung 
"wieder so ein fotografierender Typ seine chromglänzende Extension 
ausfährt." einfach sehr lustig.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bardo H. (bardoheinlein)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Rick M. schrieb:
>
>> Wobei 20+ Leute mit Deppenzepter vor einer Sehenswürdigkeit auch ein
>> schönes Fotomotiv darstellen.
>
> Wenn ich Fotos von Sehenswürdigkeiten mache, achte ich eigentlich
> immer darauf, das keine Personen, einschliesslich meiner eigenen,
> darauf zu sehen sind. Ist ein solches Denken heutzutage obsolet?

Was macht die Fotos dann besonders? Da kannst du gleich zuhause bleiben 
und nach Bildern der Sehenswürdigkeit im Internet suchen.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Wenn ich Fotos von Sehenswürdigkeiten mache, achte ich eigentlich
>> immer darauf, das keine Personen, einschliesslich meiner eigenen,
>> darauf zu sehen sind. Ist ein solches Denken heutzutage obsolet?
>
> Irgendwie ja, denn wo ist der Sinn darin ein Bild zu machen das du genau
> so gut durch eine Suchanfrage bei Google Bilder finden könntest?

In ökosozialen Kontexten, in denen der Einzelne darauf rekurrieren muss, 
"Europa in vier Tagen" zu absolvieren, ist ein Selfie ein wesentliches 
Beweismittel dafür, dass man auch tatsächlich alles erledigt habe.
Früher[tm] belegte man halt,  dass das Wetter in Venedig schön war, und 
Tante Gertrud am Gardasee belegte gleichermaßen Präsenz wie auch 
Dimension.
Statt Selfiestick gab's damals Stativ und Selbstauslöser.
Es ist übrigens gar nicht so lange her, dass mir zwei amerikanische 
Touris ihre Smartphones in die Hand gedrückt haben mit der Bitte, sie 
vor einer Sehenswürdigkeit abzulichten.

Im Gegensatz zur analogen Photographie ist die Verschwendung von 
Ressourcen vernachlässigbar.

Goethe in Italien war noch aufwändiger ..

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.