mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 4K Camcorder Erfahrungen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: 4K (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gucke gerade nach 4K Camcordern.

Ab ca. 160€ gibt es welche, dann folgt ein riesen Preisschwung bis ca. 
600€, die nächsten gibt es ab 1.500€



Hat jemand Erfahrung insbesondere mit dem günstigen Segment?

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4K schrieb:
> Hallo,
>
> gucke gerade nach 4K Camcordern.
>
> Ab ca. 160€ gibt es welche, dann folgt ein riesen Preisschwung bis ca.
> 600€, die nächsten gibt es ab 1.500€
>
> Hat jemand Erfahrung insbesondere mit dem günstigen Segment?

Falsches Forum😀

Autor: 4K (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
ne nicht ganz, geht auch ein bischen ums Rechnen.

bei 4K Auflösung mit 2880x2160 Bildpunkten und 24FPS habe ich 149,29 
MB/s an Daten.

Von amazon bekomme ich selbst bei den besten SanDisk Pro SD-Karten 
gerade mal 30MB/s angeboten, würde ja nur für fullHD Aufnahmen reichen

Was könnt ihr mir empfehlen?

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4K schrieb:
> ne nicht ganz, geht auch ein bischen ums Rechnen.

Quatsch! Dann wäre ein Mathematikforum das Richtige🤔

4K schrieb:
> Von amazon bekomme ich selbst bei den besten SanDisk Pro SD-Karten
> gerade mal 30MB/s angeboten, würde ja nur für fullHD Aufnahmen reichen

Auch Quatsch! Nur gibt es die Karten nicht für lau.
Für meine Digitalkamera (Foto) habe ich Karten mit 95MB/s bei Amazon 
gekauft.


> Was könnt ihr mir empfehlen?

Besser suchen und das richtige Forum.

: Bearbeitet durch User
Autor: Oh, eine Drääääne (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Sind SD Cards überhaupt für Dauerbeschreibung geeignet?
Aber auf jeden Fall werden die meisten Karten bei langem Einsatz 
langsamer und erreichen nur am Anfang über 100MB/s.
Du darfst aber übrigens nicht nach SD Karte suchen sondern nach SDXC 
Karten.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@4K

Frag dies in einem anderen Forum; du siehst hier haben leute genau so 
wenig Ahnung wie du.
https://www.dslr-forum.de/ ist sehr gut (für alle Arten von Kameras).


Keine als Nutzer bezahlbare Kamera nimmt 4k in "raw" auf, also ist in 
der Lage alle Pixel des Videos ohne verlustbehaftete Kompression 
abzuspeichern.
Glaube das Günstigste System das das kann, ist eine der Canon High-End 
DSLR Modelle (3000€ + Objektiv) mit der speziellen Magic Lantern 
Firmware ausgestattet.

Alle anderen Kameras komprimieren das Video. Mal mehr und mal weniger 
stark. Eine 30Mb/s Karte leicht vollkommen locker für solche Kameras. 
Selbst High-End Mdoelle erreichen meist nur 96Bit/s. Achtung, 96MBit/s 
sind grad mal 12Mb/s. 8Bit = 1 Byte.



Wie es wirklich mit der Qualitätsleistung der verschiedenen Preiskalssen 
zur Zeit aussieht, weiss ich allerdings auch nicht genau. Frag im 
entsprechenden Forum nach.

Einen Tipp kann ich aber geben - wenn du nicht länger als 30 Minuten am 
Stück aufnehmen musst (das ist eine künstliche Begrenzung um 
Lizenzgebühren zu sparen), schau dir auch "Bridge Kameras" an. 
Insbesondere die von panasonic weil sie mehr ihrer Camcorder features in 
die normalen und Bridge Kameras implementieren.

Vor "langer Zeit" als FHD noch das höchste der Gefühle war, hab ich ne 
FZ200 für Videoaufnahmen gekauft und bin bis heute noch damit happy.
Der Vorteil von Bridge Kameras vs. normalen Camcordern sind der oft 
größere Sensor und deutlich lichtstärkere Objektive.
Bei einigen Modellen (wie der FZ-Reihe) musst du trotzdem nicht auf das 
schwenkbare Display verzichten.

DSLRs toppen das nochmals, sind aber auch entsprechend teurer.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Frag dies in einem anderen Forum..

Richtig.

> du siehst hier haben leute genau sowenig Ahnung wie du.

Das kannst du nicht beurteilen.


Nur frage ich im DSLR-Forum nicht nach dem Rdson eines bestimmten 
Mosfets, oder wie ich den Basisvorwiderstand für einen Transistor 
berechne.

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke man müsste schauen, ob man diese Auflösung wirklich benötigt.

will man was einem Publikum zeigen,
steigt der Grad der "Egalheit" der Bildqualität
je mehr Frauen dazwischen sind.

Meine Erfahrung:
je mehr Frauen, desto mehr Geschnatter und anderweitige Ablenkung.
-desto weniger Aufmerksamkeit auf das, was gezeigt wird.

Möchte man z.B. den Erklärbär auf Youtube mimen und haarfeine Details an 
Elektronikteilen zeigen, macht das allerdings Sinn.

Grundlegend ist aber eine höhe Auflösung eines Bildes
wie auch meim Foto noch lange kein Garant für gute Qualität.
Es muss z.B. auch das Motiv stimmen.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
>> du siehst hier haben leute genau sowenig Ahnung wie du.
>
> Das kannst du nicht beurteilen.
Naja, das hab ich anhand der bisherigen Kommentare zum Thema SD Karten 
beurteilt.

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Einen Tipp kann ich aber geben - wenn du nicht länger als 30 Minuten am
> Stück aufnehmen musst (das ist eine künstliche Begrenzung um
> Lizenzgebühren zu sparen), schau dir auch "Bridge Kameras" an.

Hatte das nicht eher eine EU-Datenschutzrichtlinie als Ursache?

Autor: Richard B. (r71)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4K schrieb:
> bei 4K Auflösung mit 2880x2160 Bildpunkten und
> 24FPS habe ich 149,29 MB/s an Daten.

Wie kommst du auf diese komische 149,29 MBytes?

Alex G. schrieb:
> du siehst hier haben leute genau so
> wenig Ahnung wie du...

Nur weil du dich nicht auskennst, urteilst du?

@TO: Beachte die Sampling-Rate für die Farben.
4:4:4, 4:2:2, 4:2:0 usw. und die Farbauflösung.

: Bearbeitet durch User
Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Wie kommst du auf diese komische 149,29 MBytes?

Er hat schlicht 2880x2160x24 gerechnet, was natürlich grober Unfug ist.

Unkomprimiert hantiert man üblicherweise mit RGB (3-4 Byte/Pixel) oder 
YUV (2 Byte/Pixel, 4:2:0). Für UHD (3840x2160) und 24 fps kommt man also 
auf knapp 400 MB (YUV420). Das schreibt man nicht "mal eben so" weg. 
Komprimiert wird's natürlich deutlich kleiner.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz schrieb:
> Alex G. schrieb:
>> Einen Tipp kann ich aber geben - wenn du nicht länger als 30 Minuten am
>> Stück aufnehmen musst (das ist eine künstliche Begrenzung um
>> Lizenzgebühren zu sparen), schau dir auch "Bridge Kameras" an.
>
> Hatte das nicht eher eine EU-Datenschutzrichtlinie als Ursache?

AFAIR liegt das an einer Zolleinordnung Videorekorder vs. sonstwas.

Autor: Richard B. (r71)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> 4:2:0

Unkomprimiert sind 4:4:4 Sampling bei 10 Bits pro Pixel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.