mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Treiberprogrammierung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Ca E. (ceng000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann jemand Starthilfe bei der Treiberprogrammierung geben. Mich 
interessiert
ein eigener Maustreiber (als Aufgabe zum lernen) in C.

Sinn des ganzen. Wie kann man die Berührungsoberfläche eines Smartphones 
zur Maussteuerung verwenden...

Danke und schönen Tag ....

Autor: Tuxpilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KDE Connect hat das ganze schon fertig, vielleicht kannst du dir das mal 
anschauen. Ist wahrscheinlich nicht das, was du brauchst.

Autor: 2⁵ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für welches Betriebssystem?

Windows -> 
https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/drivers/gettingstarted/

Linux -> https://lwn.net/Kernel/LDD3/ (leider etwas veraltet)

Beides bedingt etwas Zeit und Lesewillen zur Einarbeitung...

Autor: Joggel E. (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Maustreiber ? Was soll der denn koennen ?

Eine Mouse an USB anschliessen ? Von Grund auf ?
.. das Waere dann die Protokolle vom USB durchforsten, ein HID 
erstellen, ins system einbinden. Mit einigem an Erfahrung .. vielleicht 
in einem halben Jahr.

Ein Android als Mouse fuer einen PC verwenden ?
Ist moeglicherweise einfacher. Den touch einlesen, in Packete fuer zB 
WLAN umwandeln, dh eithernet. Auf der PC Seite eine Service App 
erstellen, auf den Ethernet port hoeren und als Mouse Steuerung 
einbinden.

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ca E. schrieb:
> Wie kann man die Berührungsoberfläche eines Smartphones
> zur Maussteuerung verwenden...

Steuerung wo? Auf dem Smartphone ist das nicht nötig, der Finger zeigt 
ja bereits dahin wo man was betätigen möchte. Oder mit dem Smartphone 
die Maus des PC steuern? Das ist eine hochprozentige Idee.

Georg

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Oder mit dem Smartphone
> die Maus des PC steuern? Das ist eine hochprozentige Idee.
Aber doch irgendwie sehr interessant. Dann kann man eifnach ein touchpad 
an seinem PC "nachrüsten"!

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

georg schrieb:
> Oder mit dem Smartphone
> die Maus des PC steuern? Das ist eine hochprozentige Idee.

naja, wer hat schon ein Touchpad am PC, auf dem man als Hintergrundbild 
Videos abspielen kann?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten implementieren könnte man das erstmal mit einer normalen 
Software auf dem PC welche sich durch den standard usb Treiber mit dem 
Phone verbindet.
Interessant ist dann auch die Möglichkeit das wireless übers Netzwerk 
(lokales netwerk - muss ja kein inet sein) zu betreiben.

Allerdings wird man die Latenzprobpeme evaluieren müssen.

Autor: Ruediger A. (Firma: keine) (rac)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2⁵ schrieb:
> Für welches Betriebssystem?
>
> Windows ->
> https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/drivers/gettingstarted/
>
> Linux -> https://lwn.net/Kernel/LDD3/ (leider etwas veraltet)
>
> Beides bedingt etwas Zeit und Lesewillen zur Einarbeitung...

Ja, das ist in der Tat die zentrale Frage. Die meisten "hohen" 
Betriebssysteme haben ein recht starres Treibermodell, bei dem der 
Kontrollfluss vom OS vorgegebenen Konventionen folgen muss. Typisch ist 
dafür ein "Anker," das ist eine Struktur, mit der der Treiber 
Callbackfunktionen registriert, die dann von BS zu definierten 
Zeitpunkten aufgerufen werden (oft der "Open/Close/Read/Write/IoCtl" 
Semantik folgend). Du musst also das Treibermodell des jeweiligen 
Betriebssystems kennen. Das ist für alle relevanten OS gut dokumentiert, 
erfordert aber wie schon erwähnt ein etwas tieferes Einlesen als man es 
von der Applikationsentwicklung egwohnt ist.

In kleineren OS (z.B. viele RTOS) ist es nicht so starr vorgegeben, da 
kann man sich schon Mal mit ISRs und einer "handgestrickten" 
Kommunikation zwischen Applikation und ISR behelfen (allerdings gibt es 
auch dort "Blaupausencode," der zu befolgen nicht dumm ist). Manche 
Middlewaresuiten (z.B. Netzwerksoftware oder Daetisysteme) haben dort 
eigene Treibermodelle und demzufolge so etwas wie eigene "DDKs" (Device 
Driver Kits, manchmal so genannt, manchmal Anders).

Wenn es Dir allerdings um interaktive devices wie Mäuse oder 
Touchscreens geht, redest Du sehr wahrscheinlich über ein komplexeres 
Desktop basiertes OS wie Android oder Windows. Dafür hilft Dir nur die 
Auseinandersetzung mit dem Treibermodell, z.B. über o.g. links weiter.

: Bearbeitet durch User
Autor: Palmschlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Palm gibts sowas schon lange:
Teksketch macht aus dem Palm eine Maus oder ein Tablett...

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und mit 'mobile mouse' fürs iPhone auch schon lange.
http://www.mobilemouse.com/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.