mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik serial Pegel verstärken ESP8266


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: lisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie weit funktioniert denn eine saubere "Kabel" Übertragung von esp8266 
nach esp8266 (TX=>RX) etwa? und wie kann man das ganze noch ausbauen und 
optimieren?

Ziel ist es verschiedene Anwendungen zu realisieren, bei welchen teils 
Abstände von 30cm überbrückt werden müssen (hier kann man ja einfache 
Draht Verbindungen verwenden) bis zu einer Anwendung bei welcher ich 
fast 50m zurücklegen möchte.

die Geschwindigkeit kann sehr gemütlich sein, maximal 9600 tendenziell 
sogar langsamer...

da es sich hier um verschiedene Zwecke handelt, interessieren mich die 
Optimierungsmöglichkeiten und die damit Mindestreichweiten!
=> Kondensatoren, Widerstände und Verstärker...
ich weiß, dass man mit höherer Spannung sauber weitere Strecken 
erreichen kann, aber der ESP kann ja nur 3.3V ... aber welche Spannungen 
Brauch ich denn? ... ich weiß, dass hier auch die Abschirmung eine Rolle 
spielt, aber auch hier wäre die Frage ob man auch mit "einfachen" 
Leitungen arbeiten ~könnte~

natürlich soll auch das Preis-Leistungsverhältnis passen, so will ich 
nicht für eine Strecke von 2m, 5€ für Verstärker ausgeben, wenn es auch 
ein Kondensator tun würde!

ich bin was Elektronik angeht ein echter Einsteiger... habe im letzten 
Jahr mit arduino angefangen und bin nun beim vernetzen... WLAN oder 
Bluetooth finde ich nicht immer gut, nun möchte ich mehr und mehr mit 
Kabeln arbeiten um eine langjährige Zuverlässigkeit zu erhalten...

vielen Dank für eure Tipps

-li

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ne Punkt-zu-Punkt Verbindung ist immer noch die gute alte RS232 eine 
gute und preiswerte Variante.
Mit 9600 oder 19200Baud sind auch deine 50m kein Problem.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Für ne Punkt-zu-Punkt Verbindung ist immer noch die gute alte RS232 eine
> gute und preiswerte Variante.

und aus 3,3V die mit MAX3232

Ich hatte auch schon mal am Atari den Treiberpegel auf 12V mit einem 
Transitor angehoben, aber heute würde ich den MAX3232 wählen der prima 
mit 3,3V aus dem ESP zurecht kommt, übliche 232 Chips brauchen 4,5V 
mindestens

entweder diese (billiger auf ihbäh)
https://www.google.com/shopping/product/6342156124498192200?q=max3232&client=firefox-b&biw=1280&bih=900&prds=paur:ClkAsKraX19oY1N3fSq00Rv9AAsE3YF0tE6RWiWxIv0FvrwWXfFzCkmWFXwB9LMJUhsnQly9moULvR1rtmMsKSecdM4qjBtSoZmi1QH3eVUFR5ic3oT1HeEMmhIZAFPVH73vGcvfyQ6CDyPXANDHk4iaFA5egA&sa=X&ved=0ahUKEwjwvujZ_efaAhUoLZoKHYFmDR8Q8wIIrAI
Ebay-Artikel Nr. 232683868937

oder diese
https://www.google.com/aclk?sa=l&ai=DChcSEwi81OzZ_efaAhUPXxkKHdshD4YYABAHGgJsZg&sig=AOD64_2cmn8ZUyvaZMmVQB0wxFHDT76UUA&ctype=5&q=&ved=0ahUKEwjwvujZ_efaAhUoLZoKHYFmDR8QpysIJw&adurl=

: Bearbeitet durch User
Autor: lisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, danke schon Mal...

kann ich den max3232 auch mit einer Steuerleitung verwenden? oder 
braucht man da zwingender Weise abgeschirmte Kabel?

-li

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für eine RS232 Übertragung braucht man nicht "zwingend" abgeschirmte 
Kabel, aber da ich nicht weiss wo du die 50m durchziehst, könnte ja eine 
Hochspannungs- oder Radar- Testanlage sein schweige ich lieber.

Zu wenig Input.

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert auch mit Klingeldraht, sendet aber schon recht ordentlich 
Störungen aus. Ne EMV-Prüfung bestehst du damit nicht :-)

Wozu aber überhaupt ESP8266 und ESP8266 via Kabel verbinden?

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lisa schrieb:
> oder
> braucht man da zwingender Weise abgeschirmte Kabel?

Zwingend nicht, aber sich massiven Ärger einzuhandeln nur um ein paar 
Cent am Kabel zu sparen ist einfach dumm.

Georg

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lisa schrieb:
> (hier kann man ja einfache
> Draht Verbindungen verwenden) bis zu einer Anwendung bei welcher ich
> fast 50m zurücklegen möchte.
RS422 Treiber und gut is

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 50m kannst Du über RS485 Treiber nachdenken mit 2 Drähten je Signal, 
da die Masse problematisch wird.

Sonst reichen auch 2-3 Inverter (HC14)- Ausgänge parallel je 500R und 
als Eingang ein 120 R nach GND, über 1k an die Basis eines Transistors 
(Diode vom Eingang zum Kollektor gegen Sättigung)

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: die Schaltung  geht problemlos bis über 115k und kommuniziert 
bei 5V (3V) auch mit jedem PC (RS232), da deren Umschaltschwelle am 
Eingang meist etwa bei 1V liegt. Und ein max3232 mit 3V liefert auch 
kein höheres High-Signal..

Das größere Problem ist wie gesagt die Masse. Wenn hier 
Ausgleichströme/Induktion 3V Differenz ergeben, kann die Schaltung mit 
5V natürlich nicht mehr laufen. Dann entweder 12V Ausgangspegel 
(CMOS-Inverter,  Mosfet-Treiber, Halbbrücke, push-pull-komparator/OP) 
oder differentiell.

Autor: lisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun, das ist für "Private" Zecke... d.h. es kommt keine EMV Prüfung und 
es gibt keine Gewerkschaft welche mir einen Strick draus macht :) ...

Ich habe ja sogar eine Elektriker Ausbildung,... aber da hat man 
bekanntlich nicht sonderlich viel mit Elektronik zu tun.

wie gesagt, ich spreche von verschiedenen Projekten, deshalb sind die 
"Details" auch etwas Difus...
=> um etwas konkreter zu werden erzähl ich mal von meiner Idee bei 
welcher ich eine 5m Leitung brauche:
Ich habe (bereits fast fertig), ein Gehäuse mit einer LED welche über 
einen ESP8266 gesteuert wird (Farbe, Helligkeit...), in dem Gehäuse habe 
ich ebenso ein Netzteil <- d.h. ich betreibe das mit 230V, das ganze 
kommt an die andere Seite des Grundstückes, bei welchen noch kein Kabel 
liegt... Da ich hier aber auch kein Kabel brauche und auch keinen 
Verteiler bauen will, war meine Idee, ich verwende nicht ein 3 Poliges 
Kabel + ein Netzwerk-/Buskabel sondern ich würde am liebsten eine 
Ölflexleitung verlegen, bei welcher ich auch gleich meinen Bus 
durchlege...

> ich weiß, jetzt kommen gleich die Kommentare, darf man nicht... hier gleich der 
Kommentar meinerseits, darf man doch. Hierzu die Bedingung, dass die Leitung von 
Gerät zu Gerät eine definierte Verbindung hat und keinerlei Abzweigungen.

Das Problem was hierbei aber Herrscht, dadurch dass es eben nur selten 
"okay" ist das so zu verwenden, ist der Markt an brauchbaren Kabeln = 0
=> was es aber gibt sind Ölflexleitungen welche einfach gleich 6 Litzen 
beinhalten...

geil wäre natürlich 3x1,0 + 4x Abgeschirmte Steuerleitung

Aber natürlich freue ich mich über "bessere" Ideen... ich weiß im 
schlimmsten Fall muss ich 2 Leitungen legen <- aber das will ich "so gut 
es geht" verhindern...

-li

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab 1 Meter würde ich auf RS422 oder RS485 Treiber setzen.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lisa schrieb:
> geil wäre natürlich 3x1,0 + 4x Abgeschirmte Steuerleitung

Es reicht in der Praxis aus, wenn die Adern (alle zusammen) grob 
verdreht sind, also mehr als zwei drei mal pro Meter.

Bei niederohmigen Signalen (120R) und nicht gerade Industrieumgebung 
wirst Du mit Fehlererkennung (Framing, Parity, einfache Checksumme, 
Telegrammlänge, Wiederholung) zuverlässige Kommunikation haben.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lisa schrieb:
> Abgeschirmte Steuerleitung

gibt es doch, wo ist das Problem?

lisa schrieb:
> ich verwende nicht ein 3 Poliges
> Kabel + ein Netzwerk-/Buskabel sondern ich würde am liebsten eine
> Ölflexleitung verlegen, bei welcher ich auch gleich meinen Bus
> durchlege...

https://www.google.com/search?q=%C3%96lflexleitung+geschirmt&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b

notfalls kannst du auch auf Stromschleife gehen wie früher 
Telefonleitungen gelegt wurden.

Autor: lisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun das ist schon eine Idee, aber ich habe gehofft, 3x1,0mm² (gern auch 
1,5) zu bekommen + 4Pol dünne "telefonleitung" oder ähnliches...

ich dachte früher mal sowas für KNX gesehen zu haben, leider nicht mehr 
gefunden

Autor: Waldi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich klink mich hier mal mit einer Frage ein:
hier mal eine Frage, kann man hier auch problemlos mehrere ESP 
beschalten?
=> die Idee wäre

CHIP1 (ESP8266):
3,3V
GND
TTL -> RS323

CHIP2-10 (ESP8266):
GND
RS323 <- TTL

also habe ich einen MasterChip welcher Sendet und 10 Slaves welche 
Empfangen (die Daten sollen immer gleich auf den Chips sein).

wenn das so geht, brauche ich dann für jeden ESP TTL->RS3232 Converter. 
Ich muss etwa 70m Zurücklegen und alle paar Meter ist ein Chip.

Funkioniert das? Muss ich hier etwas besonderes beachten?
=> schafft das überhaupt ein Chip / 10 zu versorgen... gibt es hier eine 
bessere Alternative?
... ich habe leider nur 2 Adern in meiner "Netzwerk" Leitung übrig.

Vielen Dank
waldi

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waldi schrieb:
> TTL -> RS323
>
> RS323 <- TTL
> ...
> TTL->RS3232

Das Ding heißt RS232

> Funkioniert das? Muss ich hier etwas besonderes beachten?
> => schafft das überhaupt ein Chip / 10 zu versorgen... gibt es hier eine
> bessere Alternative?

RS485 mit Leitungsabschluss am Ende.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 70m ist RS232 nur mit Glück ausreichend. Verwende wie gesagt RS485 
oder RS422 Treiber.

Autor: Dirk S. (Firma: Messtechnik Mittelstand) (schabadu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Morgen
Wird daran liegen dass ich noch nicht ganz wach bin!
Aber warum sollen Wlan fähige MC Boards per Kabel kommunizieren?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber warum sollen Wlan fähige MC Boards per Kabel kommunizieren?

Vielleicht wegen der 70m? Die schaffen doch keine 10 Meter zuverlässig.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waldi schrieb:
> also habe ich einen MasterChip welcher Sendet und 10 Slaves welche
> Empfangen (die Daten sollen immer gleich auf den Chips sein).
RS232 ist kein Bussystem.
Geht also nicht.

Autor: WO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk S. schrieb:
> Aber warum sollen Wlan fähige MC Boards per Kabel kommunizieren?

Ein Argument wären die baulichen Randbedingungen. Die Verbindung 
zwischen geschirmten Metallkammern, um nur ein Beispiel zu nennen, 
funktioniert mit WLAN ausgesprochen schlecht. Fast jedes Seeschiff 
dieser Welt ist so aufgebaut.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> RS232 ist kein Bussystem.
> Geht also nicht.

Wen interessiert das hier?
Der TO möchte Daten seines Masters an 10 Slaves verteilen. Der TX des 
Masters kann auch bei RS232 10 Empfänger treiben. Die Sendeleitung 
seiner Slaves, und nur da gäbe es ein Problem, braucht er 
augenscheinlich gar nicht.

Waldi schrieb:
> also habe ich einen MasterChip welcher Sendet und 10 Slaves welche
> Empfangen (die Daten sollen immer gleich auf den Chips sein).

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> RS232 ist kein Bussystem.
> Geht also nicht.

man kann aber daisy chain aufbauen

Rx beim ersten rein (mit MAX3232) und weiter zum Nächsten mit Tx raus 
(mit MAX3232) und jeder nimmt nur das an was für Ihn bestimmt ist, sonst 
leitet er es weiter über Tx

Kommando: Slave1 mache dieses, bist du nicht Slave1 leite weiter usw.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> man kann aber daisy chain aufbauen
Ja, das kann man so tun!
Und einige weitere Dinge/Möglichkeiten wurden ja auch schon genannt....

Aber mit RS232 hat das dann alles herzlich wenig zu tun.
Außer, dass evtl. die gleichen Pegel verwendet werden.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Ja, das kann man so tun!
> Und einige weitere Dinge/Möglichkeiten wurden ja auch schon genannt....
>
> Aber mit RS232 hat das dann alles herzlich wenig zu tun.

aber es ist einfach aufzubauen und leichter zu testen, einen USB RS232 
Adapter bekomme ich an jeden PI und jeden PC

Da hänge ich dann den Atmel mit MAX3232 ran und schaue mir die Daten mit 
HyperTerminal o.ä. an, Cutecom beim PI

Autor: Waldi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank...

ich habe mich nun doch für RS485 entschieden und möchte dieses Modul 
kaufen:
Ebay-Artikel Nr. 142656793433
=> evtl. kurze Meinung dazu, ggf. Erfahrungen?

Hierzu noch Fragen:
mit R0 aktiviert man nen Abschlusswiderstand, wie mach ich das bei 
Sternförmiger Verdrahtung? Mach ich dann an jeder Sternspitze R0 aktiv 
(oder ist das garnicht so gut geeignet für Stern).

so wie ich das verstehe, sollen die Chinesischen Zeichen (connect to 
Ground), einfach mit einem Draht in den Boden gesteckt werden... Kann 
man das auch über PE machen?
=> ein paar lustig übersetzte Informationen habe ich auf Amazon 
gefunden:
https://www.amazon.de/dp/B07B7M23LP/
leider so schlecht übersetzt, dass ich mir nicht sooo sicher bin was wie 
wann...
=> aber Ihr seid Profis und habt Erfahrung, daher könnt ihr mir sicher 
Helfen.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> evtl. kurze Meinung dazu

Keine technischen Daten, abgeschliffene Chip-Beschriftung. Für meinen 
Geschmack ist da auch ein IC zu viel drauf.

Sehr fragwürdiges Produkt.

> einfach mit einem Draht in den Boden gesteckt werden

Ja lustig. Ist zwar Unsinn, aber immerhin harmlos.

Für fast den selben Preis hättest du 5 Module samt Schraubklemmen haben 
können (das fehlt aber eine Schraube für GND): 
Ebay-Artikel Nr. 263024913688

Die haben nur einen Chip  und der wird auch klar mit MAX485 benannt. 
Diese verwende ich.

> ie mach ich das bei Sternförmiger Verdrahtung?

Gar nicht, Sternförmige Verkabelung wäre grundsätzlich falsch.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.