mikrocontroller.net

Forum: Platinen Led aus Schnäppchenthread Datenblatt, bzw. Beschaltung gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

irgendjemand schlug das Led Modul JT-100-133#93-4B72C vor.

Nun habe ich die erhalten und AC 220V, L und N steht drauf.
Da die Teile komplett weiß sind, kann ich auch nicht die Bauteile 
erkennen.

Suche ein Datenblatt oder wenigstens die Anschlussart. Kann ich die 
Einfach mit Sicherung an 230V AC hängen?
Würde das natürlich auch gerne zum Abspeichern als Datenblatt haben, 
aber wenn mir jemand sagt, wie ich die Teile anschließe (200W, lt. 
Verkäufer), dann könnte ich die schon einmal testen.


Lieben Dank!

Viele Grüße
Frank

: Bearbeitet durch User
Autor: Christoph M. (maije)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts auch einen Link?

Lg,
Maije

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Kann ich die Einfach mit Sicherung an 230V AC hängen?

Nein, die Dinger brauchen einen Kühlkörper, einen massiven Kühlkörper 
mit dem sie vollflächig per Wärmeleitpaste verbunden sind, der gut 120 
Watt abführen kann bei nur 30 GradC Temperaturerhöhung, also ca. 0.25 
W/K haben muss.

Der Kühlkörper muss wie die Aluleiterplatte mit dem Schutzleiter 
verbunden werden, und BEIDE Zuleitungen (L und N, je nachdem wie rum der 
Stecker drin ist) müssen eine Sicherung ausserhalb der Platine bekommen.

Dann können die Dinger an 220V (chinesische Netzspannung). Hier haben 
wir nicht nur 230V sondern meistens mehr, das bedeutet häöhere Verluste 
auf der Platine und noch mehr Wärme die der Kühlkörper abzuführen hat. 
Um es den Bauteilen leichter zu machen, kann man einen Vorwiderstand 
anbringen, der bei 200W (knapp 1A) also mehr als 10V frisst, oft liegt 
die Netzspannung zwichen 235V und 242V so daß 18 Ohm mit 25 Watt als 
Vorwiderstand passen würden.

Es geht auch ohne Vorwiderstand, aber je nach Netzspannung und Kühlung 
geht es halt schneller kaputt. Kaputt gehen diese Dinger eh schnell, 
ganze Ketten von LEDs fallen aus, und sie flimmern gnadenlos bei 
gleichzeitg unterirdisch schlechtem Lichtspektrum. Aber du wolltest ja 
das Billigste.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boah, ihr seid schneller als ich löten kann.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super!
Danke Michael!
Habe das jetzt gerade mit 250 Ohm an L und N gehängt. Nur zum testen.
Tierisch hell.
Nun bin ich motiviert mir endlich eine Deckenlampe für mein Wohnzimmer 
zu bauen.
Toll, deine Ausführungen, lieber Michael!
Vielen Dank dafür.
So, kurz und schmerzlos.

Liebe Grüße
Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.