mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Mikrowelle ohne Tastenton?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eigentlich Mikrowellen (vorzugsweise mit Grill), die nicht bei 
jedem Tastendruck einen nerigen Piepton absondern? Ich habe mir heute in 
einem Elektronikmarkt ein relativ hochpreisiges Gerät von Panasonic 
angeschaut, das hat leider genau so viel Lärm gemacht wie unser altes 
Billiggerät von Clatronic. Da die Mikrowelle bei uns im Schrank steht, 
nervt das Gepiepe noch mehr als bei einem freistehenden Gerät.

Googlen hat bisher nicht viel hilfreiches zu Tage gebracht. Angeblich 
kann man bei (einigen?) Samsung-Geräten den Tasteton abstellen. Hat 
jemand eine Empfehlung für mich?

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso keinen Schalter an den piepset löten?

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Helfer schrieb:
> Wieso keinen Schalter an den piepset löten?

Vermutlich weil das gute Ding dann nicht mehr plärren kann wenn es 
fertig ist.

Autor: Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich bei einem Neugerät möglichst nicht basteln möchte. Die alte MW 
ist hin...

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Autor: Carl D. (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine MW hat zwei Drehknöpfen, Zeit und "Saft", wenn die bei Benutzung 
piepsen, dann werden die geölt und sind wieder ruhig ;-)

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine elektromechanische µ~ nehmen.
und wenn man keine in einem Laden findet,
eine gebrauchte nehmen, die man in jeder "zu Verschenken" Börse
hinterher geworfen bekommt.

Diese Dinger sind so langzeitstabil,
dass die jeden elektronischen Neukauf überleben.

Meine ist eine "Lunik 820".
Immer noch mit erster Antenne aber hat schonmal einen neuen Trafo 
bekommen.
das war so vor ca 10 Jahren.

Das Teil wurde so ca 1989 gebaut.
Ich vermisse gelegentlich die nicht vorhandene
Grill-Funktion, aber ich überleb's schon noch ;)

Thorsten O. schrieb:
> Die alte MW ist hin...

hol Dir wieder so eine.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten O. schrieb:
> jedem Tastendruck einen nerigen Piepton absondern?

Drehschalter piepen selten. Kaufland ca. 50€ ?
Bei Schrankeinbau sollte man wissen wo die Abluft herauskommt! Sonst 
goto Küchenstudio und kaufe nach Beratung.

Autor: (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Panasonic wird jetzt 23 und piepst immer noch.
Bei der "Folien"-Tastatur ist das auch irgendwie noetig.

Auf die naechsten 23 Jahre...

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten O. schrieb:
> Da die Mikrowelle bei uns im Schrank steht,
> nervt das Gepiepe noch mehr als bei einem freistehenden Gerät.

Wenn ich Deine Probleme hätte, dann würde ich die Mikrowelle im
Keller aufstellen...

Sind Menschen heutzutage wirklich so eigenartig geworden?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus M. schrieb:
> Vermutlich weil das gute Ding dann nicht mehr plärren kann wenn es
> fertig ist.

Wozu braucht man das?

Bei einer MW mit einem soliden Trafo hört man schon an dessen Brummen, 
ob da noch Leistung drüber geht. Aber das ist wohl zu einfach.

Autor: Hogel (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es eigentlich Mikrowellen (vorzugsweise mit Grill), die nicht bei
> jedem Tastendruck einen nerigen Piepton absondern?

Wusste gar nicht, dass Mikrowellen mit Tasten und Grills ausgerüstet 
sind und piepen. Man lernt eben nie aus.

Autor: Sollfix (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten O. schrieb:
> Die alte MW ist hin...

Lag wohl daran:

Thorsten O. schrieb:
> vorzugsweise mit Grill

denn Hitze killt schnell.


Es gibt hunderte Modelle mit abschaltenbarem Beep:

https://www.google.de/search?q=microwave+turn+off+beep

Einfach eines von denen kaufen.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Sind Menschen heutzutage wirklich so eigenartig geworden?

Waren sie schon immer.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Sind Menschen heutzutage wirklich so eigenartig geworden?

Hilfe! Mein Nachbar wohnt nebenan

Autor: Ach Du grüne Neune (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Sind Menschen heutzutage wirklich so eigenartig geworden?

Eigenartig will ich nicht sagen, ich denke dass die Menschheit jetzt 
endlich mal hellsinniger wird und die Abgestumpftheit zurückgedrängt 
wird. Jeder Prozessablauf muss nicht auch noch zur Sicherheit mit einem 
nervigen Piepston untermalt werden.

In der S-Bahn setze ich mich weit weg von den Schiebetüren und halte mir 
teilweise trotzdem noch die Ohren zu oder stecke mir Kopfhörer ins Ohr, 
weil jedesmal wenn sich die Schiebetüren von der S-Bahn schließen, 
mehrere Piepsintervalle ertönen. Bei einigen S-Bahnen hat man die 
Piepstöne schon leiser gestellt.

Deswegen haben wir eine Mikrowelle mit Drehschaltern gekauft. Das kleine 
elektromagnetisch angetriebene Glöckchen macht bei Fertigstellung einmal 
nur kurz 'Plinnng' und das Essen schmeckt gleich viel besser.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Du grüne Neune schrieb:
> Das kleine
> elektromagnetisch angetriebene Glöckchen macht bei Fertigstellung einmal
> nur kurz 'Plinnng' und das Essen schmeckt gleich viel besser.

Das Ohr isst mit

Autor: Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mani W.,

> Thorsten O. schrieb:
>> Da die Mikrowelle bei uns im Schrank steht,
>> nervt das Gepiepe noch mehr als bei einem freistehenden Gerät.
>
> Wenn ich Deine Probleme hätte, dann würde ich die Mikrowelle im
> Keller aufstellen...

Was würde das an den Tastentönen ändern? Es geht ja hier nicht um das 
Signal wenn das Gerät fertig ist, sondern darum, dass es bei jedem 
Tastendruck 1* piept. Wenn man eine MW für mehr als nur "Aufwärmen für 2 
Minuten" verwenden will nervt das auf Dauer schon.

Gruß
Tom

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Du grüne Neune schrieb:
> Das kleine
> elektromagnetisch angetriebene Glöckchen macht bei Fertigstellung einmal
> nur kurz 'Plinnng' und das Essen schmeckt gleich viel besser.

Oft sind die nur mechanisch an die mechanische Zeituhr gekoppelt...

Thorsten O. schrieb:
> Was würde das an den Tastentönen ändern? Es geht ja hier nicht um das
> Signal wenn das Gerät fertig ist, sondern darum, dass es bei jedem
> Tastendruck 1* piept.

Mann, dann löte doch den Piepser aus oder unterbreche die Leiterbahn
dazu...

Deswegen ein Forum bemühen?

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Du grüne Neune schrieb:
> Deswegen haben wir eine Mikrowelle mit Drehschaltern gekauft.

Mikrowellen mit Elektronik und Encodern sind zu bevorzugen.Tastenfelder 
sind Muell da sie umstaendlich bei Zeiteingabe sind.
Gepiepst wird bei den mir bekannten Encodergeraete lediglich nur 
dann,wenn man der Mickrowelle die Startfreigabe gibt oder eben die 
Kochzeit beendet ist.
Mechanische Zeitgeber sind nicht so mein Ding,da sie unpraezise sind: 
Bei einer Tasse Milch machen sich ein paar Sekunden schon bemerkbar:
2min20s = Milch kurz vor dem kochen = optimal (fuer mich)
2min25s = Milch kocht ueber --- und schon hat man die Sauerei....

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> 2min20s = Milch kurz vor dem kochen = optimal (fuer mich)
> 2min25s = Milch kocht ueber --- und schon hat man die Sauerei....

Dafür hat der Hersteller ein Fenster eingebaut!

Und wenn Deine Milch ein paar Grad mehr hat als aus dem Kühlschrank,
dann ist Deine digitale Zeiteinstellung auch für die Katz, und die
Temperatur des Häferls ist wohl auch ausschlaggebend...

Oder auch im Sommer, wo ja im Haus oft höhere Temperaturen herrschen,
auch im MW-Herd...

Vielleicht hast Du bis jetzt nur etwas Glück gehabt, und ja, Milch hat
eine geringe Toleranz...

;-)

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Mann, dann löte doch den Piepser aus oder unterbreche die Leiterbahn
> dazu...
>
> Deswegen ein Forum bemühen?

Ist der Piepser mal entfernt oder Leiterbahn unterbrochen,muss man alle 
naselang selbst nachsehen ob das Essen schon fertig ist - akustische 
Mitteilungen gibt es ja dann nicht mehr.....
Das Beste ist,das Handbuch zu studieren und sehen ob sich per Software 
Eingabepiepse deaktivieren lassen.Wenn nicht: Pech gehabt - ausser man 
ist der Bastler schlechthin und verbaut Zusatzelektronik die checkt ob 
eine Taste gedrueckt wurde und kurzfristig den Piepser ueber einen 
Transistor oder was auch immer zum uC hin unterbricht.
Das Ganze sollte dann aber bitteschoen vorher noch mit LTspice simuliert 
werden 😀

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Ist der Piepser mal entfernt oder Leiterbahn unterbrochen,muss man alle
> naselang selbst nachsehen ob das Essen schon fertig ist - akustische
> Mitteilungen gibt es ja dann nicht mehr.....

Gut!

Dann wäre doch eine einfache, unelektronische Lösung von Vorteil!

Ein Tropfen Silikon oder etwas Isolierband auf die 
Schallaustrittsöffnung
wäre wohl zu einfach, oder?

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Vielleicht hast Du bis jetzt nur etwas Glück gehabt, und ja, Milch hat
> eine geringe Toleranz...

Diese mechanischen Zeitgeber taugen fuer engtolerierte Kochzeiten nichts 
- das ist meine Erfahrung.Ich trinke sehr viel heisse Milch und hatte 
mir die Muehe gemacht unter Beruecksichtigung von Toleranzen die Zeiten 
fuer meine Tasse(330ml) so auszumessen dass sie im SOA-Bereich lagen 
.....😉

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Ich trinke sehr viel heisse Milch

Warum muß man die fast kochen?
Hast du welche von der Tankstelle?

Ich schätze mal, mehr als 45°C heiße Milch kann man doch nicht trinken.
Da geht auch eine analoge MW.

Bei mir reicht Milch mit Zimmertemperatur.
Da ist wenigstens noch Vitamin-C drin :-)

Übrigens ist die Energiebilanz einer MW sehr schlecht.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> hatte
> mir die Muehe gemacht unter Beruecksichtigung von Toleranzen die Zeiten
> fuer meine Tasse(330ml) so auszumessen dass sie im SOA-Bereich lagen
> .....😉

Das klingt gut und einem Techniker ebenbürtig!

Wohl an!

So lasset Eure Milch bekömmlich zubereiten...


Alles Gute!

Mani

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Übrigens ist die Energiebilanz einer MW sehr schlecht.

Spielt keine Rolle wegen einigen Minuten, in der sich sonst die
Herdplatte und der Kochtopf erwärmen müssten...

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blödes Gedöns (Grill etc:) an der MW. Für mehr als zum Aufwärmen, taugt 
die doch nicht.
Hab sie eigentlich nur wegen Katzenfutter aus dem Kühlschrank 
angeschafft.

Toxic schrieb:
> Ich trinke sehr viel heisse Milch und hatte
> mir die Muehe gemacht unter Beruecksichtigung von Toleranzen die Zeiten
> fuer meine Tasse(330ml) so auszumessen dass sie im SOA-Bereich lagen
> .....😉

Das musssss man gelten lasen, oder rein starren, mit dem Finger auf dem 
Knopf.

michael_ schrieb:
> Ich schätze mal, mehr als 45°C heiße Milch kann man doch nicht trinken.
> Da geht auch eine analoge MW.

Nicht bei meiner (~25J). :)

michael_ schrieb:
> Übrigens ist die Energiebilanz einer MW sehr schlecht.

~50%
Mehr als ~250ml lohnt schon nicht mehr. Bei Induktionsherden (o. nennt 
man das Rotte?) mag das noch schlechter ausgehen?!

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich gewinnt da trotzdem die Heizplatte mit Topf.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Ich schätze mal, mehr als 45°C heiße Milch kann man doch nicht trinken.
>> Da geht auch eine analoge MW.
>
> Nicht bei meiner (~25J). :)

Die Leistung wirst du doch einstellen können?

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Die Leistung wirst du doch einstellen können?

Neeee, wie so wie bei keiner andren auch nicht.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Da geht auch eine analoge MW.

Schöner Ausdruck!

Die hätte ich auch gerne, von 50 bis 800 Watt regelbar, stufenlos!

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Vermutlich gewinnt da trotzdem die Heizplatte mit Topf.

Hab ganz überlesen, dass der TO die Milch, die er trinken will, vorher
abkocht...

Das ändert natürlich den Wirkungsgrad erheblich...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Hab ganz überlesen, dass der TO die Milch, die er trinken will, vorher
> abkocht...

Ist unklar. 80°C würden auch reichen.

Mani W. schrieb:
> Die hätte ich auch gerne, von 50 bis 800 Watt regelbar, stufenlos!

5 Stufen wie meine 25 Jahre alte hat das aber.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Die hätte ich auch gerne, von 50 bis 800 Watt regelbar, stufenlos!

By the way!

Kann man einen Mikrowellenofen in einem gewissen Maß stellen,
sprich die Leistung reduzieren?

Oder widerspricht das der Physik des Magnetrons?

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wei weltfremd bist du denn?
Hast du noch keine MW gesehen?

Regelung erfolgt mit Langzeit PWM.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Die hätte ich auch gerne, von 50 bis 800 Watt regelbar, stufenlos!
>
> 5 Stufen wie meine 25 Jahre alte hat das aber.

Deine 5 Stufen fahren immer mit maximaler Leistung, bei kleineren,
größeren oder gar keinen Pausen...


Ich meinte aber stufenlos herunter regelbar/stellbar...

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Die hätte ich auch gerne, von 50 bis 800 Watt regelbar, stufenlos!
>
> 5 Stufen wie meine 25 Jahre alte hat das aber.

Nicht wenn die noch mit einem Magnetron arbeitet (gibsts überhaupt schon 
welche ohne zu kaufen?).
PWM wäre da das Stichwort. Allerdings mit etwas Bastler ungewöhnlichen 
Frequenz.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Wei weltfremd bist du denn?
> Hast du noch keine MW gesehen?
>
> Regelung erfolgt mit Langzeit PWM.

Mann!

Ich bin nicht blöd!

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte dir nicht widersprechen :-)

Bei heutiger LED-Beleuchtung fragt doch auch niemand, wie die Helligkeit 
geregelt wird.
Ein analoges Einstellen des Langzeit-PWM einer alten MW wäre auch kein 
Hexenwerk.
Nur mechanisch schwierig.

Übrigens können "digitale MW" die Temperatur erkennen und auswerten.

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Oder widerspricht das der Physik des Magnetrons?

Nö, nich wirklich. Je nach Größe des Magnetron, ist eine Mindestleistung 
nötig.
Wär also ziemlich eingeschränkt der Bereich.

Hatte mal ein Labor-Modell aus dem Schrott. Scheint nie befriedigend 
funktioniert zu haben. Und das mit einem Aufwand der kommerziell nicht 
zu vertreten wäre.
Ich denke, die wollten da sowas wie einen Inkubator bauen... Blöde 
Idee... denke ich. :)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Oder widerspricht das der Physik des Magnetrons?
>
> Nö, nich wirklich. Je nach Größe des Magnetron, ist eine Mindestleistung
> nötig.

Beispiel: maximale Leistung des Magnetrons 800 Watt

Kann ich durch Spannungsbegrenzung die Leistung reduzieren,
ohne Beeinflussung der Heizung?

Und eben habe ich eine interessante Seite gefunden:

http://www.radartutorial.eu/08.transmitters/Magnetron.de.html

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Kann ich durch Spannungsbegrenzung die Leistung reduzieren,
> ohne Beeinflussung der Heizung?

Was glaubst du wer ich bin? Ein Spacken mit Halbwissen!
Genau richtig! Ich sags dir, wenn das aus deinem Link hervorgeht. ;)

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Deine 5 Stufen fahren immer mit maximaler Leistung, bei kleineren,
> größeren oder gar keinen Pausen...
>
> Ich meinte aber stufenlos herunter regelbar/stellbar...

Gibt es doch:
https://www.panasonic.com/de/consumer/kueche-haushalt/mikrowellen/nn-sd452w.html

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Nicht wenn die noch mit einem Magnetron arbeitet (gibsts überhaupt schon
> welche ohne zu kaufen?).

Alexander S. schrieb:
> Gibt es doch:
> https://www.panasonic.com/de/consumer/kueche-haushalt/mikrowellen/nn-sd452w.html

Danke. :)
Der Preis scheint auch mehr der Marke und /Neuheit/(?) geschuldet.
Dürfte um einiges leiser sein... Zumindest als meine. :D

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander S. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Deine 5 Stufen fahren immer mit maximaler Leistung, bei kleineren,
>> größeren oder gar keinen Pausen...
>>
>> Ich meinte aber stufenlos herunter regelbar/stellbar...
>
> Gibt es doch:
> https://www.panasonic.com/de/consumer/kueche-haushalt/mikrowellen/nn-sd452w.html

So weit ich das kapiert habe, hat der auch nur 6 Stufen und fährt mit
xxxx Watt...

Teo D. schrieb:
> Was glaubst du wer ich bin? Ein Spacken mit Halbwissen!
> Genau richtig! Ich sags dir, wenn das aus deinem Link hervorgeht. ;)

Ich bin auch noch nicht dahinter gekommen, werter Teoderix...

Macht aber Nix!


;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.