mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Powerbank Akkus tauschen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: joker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe hier eine alte powerbank die nur noch sehr schwach ist 
und möchte fragen ob ich neue 18650 akkus die ich habe da einbauen kann, 
ob sie passen oder sicher wären?

ALTE POWERBANK GEHÄUSE UND AKKUS DIE DRIN SIND :
Realpower PB-6K Color Edition
3,7 V - 6000mAh

Akkus da drin sind:
3 stück
FST 18650 - 2000mAh
Cap: 2000 mAh
Vol: 3.6 - 4.2

NEUE AKKUS DIE ICH EINBAUEN WILL (Falls passen)
zweimal Sony VTC5 2600mAh 3.6V - 3.7 V
einmal Sony VTC5A 2600mAh 3.6V - 3.7V

Unterschiede scheinen diese 2 zu sein aber ich kenne mich da nicht aus
max. ladestrom : bei vtc5 : 4A ,
bei vtc5a : 6A
max. stromabgabe konstant : bei vtc5 : 12C=30A
bei vtc5a : 35A
hier noch links
vtc5 https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-akkus/18650...
vtc5a https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-akkus/18650...

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist kein Balancer vorhanden, also unbedingt nur Zellen aus selber 
Charge verwenden!

Autor: Egon N. (egon2321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.mydealz.de/deals/orginal-xiaomi-ultrathin-powerbank-2-mit-10000-mah-quickcharge-1168291

Lohnt sich nicht wirklich.

Achte darauf, dass du ununterbrochen Spannung am PCB hast, die meisten 
LiPo Controller neigen dazu ihr Gedächtnis zu verlieren sobald mal die 
Zellspannung ganz weg ist. ;)

Autor: APT-x (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
...kauf dir BITTE eine komplett neue - Balancing ist DAS große Problem 
(angesehen vom Löten der Zellen, das muss man "können") und es ist 
ZWINGEND nötig, hier Akkus vom exakt selben Typ und aus einer Chrage zu 
nehmen. Das mit der "ununterbrochenen Spg" ist eher bei NB Akkus ein 
Problem, nicht bei dem Billig-Kram.

APT-x.

Autor: Dirk D. (onemintyulep)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Powerbankschaltung ist für LiIon. Du kannst beliebige richtige 
Zellen einbauen. Aber da reichen billigere, eventuell mit mehr 
Kapazität. Du brauchst keine Hochstromzellen, das ist Verschwendung :)

Egon N. schrieb:
> Achte darauf, dass du ununterbrochen Spannung am PCB hast,
Eine Powerbank ist kein Laptopakku. Da muss man keinerlei Befürchtungen 
haben.

Dieses Problem existiert nur bei Akkus von Geräteherstellern, wie 
Pedelecs, Laptops, etc.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
joker schrieb:
> NEUE AKKUS DIE ICH EINBAUEN WILL

Unterschidliche Akkus machen immer Ärger. Vergiss es. Für 20€ findest Du 
eine neue Powerbank mit ca. 20Ah.

Autor: Petra (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zellen dürften paralell geschalten sein, Da erübrigt sich der 
Balancer. Ich würde trotzdem 3 gleiche Zellen aus der gleichen Charge 
verwenden. Du solltest auch die Ladeschlussspannung Deiner Schaltung 
prüfen. Akkus mit einer Ladeschlussspannung von 4,1V vertragen keine 4,2 
Volt.

Beitrag #5412737 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: joker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe Akkus zuhause liegen, also ich kaufe nicht neue Akkus,
kann ich auch nur zwei vtc5 einbauen?
wenn das geht lass ich eine vtc5a weg
ich verstehe nicht viel davon also wenn das so kompliziert ist dann 
lasse ich besser.

Beitrag #5412752 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hör nicht auf die ewigen Zweifler. Da die Zellen parallel geschaltet 
sind braucht es keinen Balancer und es ist auch kein Problem LiIon 
Zellen unterschiedlicher Hersteller gemischt einzubauen. Du solltest 
aber beim ersten parallel schalten der unterschiedlichen Zellen darauf 
achten dass sie höchstens ein paar mV Unterschied in den Zellspannungen 
haben. Im einfachsten Fall vor dem einbau über einen 10 oder 100 Ohm 
Widerstand ein paar Stunden oder Tage parallel geschaltet haben, zum 
ausgleich der Ladung.

Beitrag #5412759 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist der Unterschied zwischen Akku und Batterie?

Üblicher Sprachgerauch:
Akku = wieder aufladbar
Batterie = nicht wieder aufladbar

Haarspalterischer Sprachgebruch:
Batterie = Ansammlung von gleichartigen Zellen (die ersten "Batterien" 
waren Reihenschaltung von vielen einzelnen "Batteriezellen", denn man 
hat eine hohe Spannung benötigt. Deswegen die sprachliche Gleichsetzung 
von chemischer Spannungserzeugung mit "Batterie". Dass man mit nur einer 
Zelle, ohne Reihenschaltung vieler Zellen (=Batterie) genügend Spannung 
hat um ein Gerät zu versorgen ist eine eher neuartige Erfindung.

Beitrag #5412765 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Muss ich die Polung bei Widerständen beachten?

Nein.

Es gibt noch viele Grundlagen die du lernen musst wenn du Elektronik 
machen willst.

@alle anderen: Gibt es ein gutes Tutorial für die Eletronik-Grundlagen? 
Ich hab keinen Link parat.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...nicht, wenn sie negativ differentiell sind! Das erkennst du am 6. 
Farbring!

Klaus.

Autor: joker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer immer folgende texte geschrieben hat bin ich nicht
wer immer du bist ändere deine Name bitte
-----------------------------------

joker schrieb im Beitrag #5412752:
> Und noch was:
>
> Was ist der Unterschied zwischen Akku und Batterie?
> Wie gesagt, ich verstehe nicht viel davon.

joker schrieb im Beitrag #5412759:
> Danke Dir asd!
>
> Bin jetzt total verwirrt. Muss ich die Polung bei Widerständen beachten?

Beitrag #5412771 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5412776 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich revidiere meine Anmerkung mit der "gleichen Charge", das ist bei 3P 
in der Tat egal (bei 3S weniger). Aber das mit dem Löten ("verbinden" - 
richtig macht man das mit Punktschweißgerät) bleibt ein großen Problem 
für dich. Daher ändert sich an meiner Empfehlung auch nichts :)

Klaus.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5412780 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: klkbdsflökn (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
asd schrieb:
> @alle anderen: Gibt es ein gutes Tutorial für die Eletronik-Grundlagen?
> Ich hab keinen Link parat.

Das wird es auch nicht geben, wenn man DAS als Augangspunkt nimmt:
joker schrieb im Beitrag #5412759:
> Muss ich die Polung bei Widerständen beachten?

klkbdsflökn

Beitrag #5412792 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5412800 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wiederstand ist zwecklos!

Klaus.

Autor: joker (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle,
ich werde  akkus anders verwenden, diese Sache ist mir etwas kompliziert

ich bin hier raus.

und andere joker, such dir ein andere Beschäftigung das ist nicht gut 
was du da macst.

Beitrag #5412815 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: batman (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wer will das jetzt wissen?

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand will das wissen! Ein guter Grund, weshalb man sich hier anmelden 
sollte...

GN8, Klaus.

Autor: Baum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joker schrieb im Beitrag #5412815:
> Verdammt, dann erkläre mir wenigstens wozu man Batterien benötigt.

Um unterwegs geräte zu versorgen?
Das sind mobile Energiespeicher.
Deren Berechtigung ist ja wohl offensichtlich.

joker schrieb im Beitrag #5412737:
> Was passiert mit der Spannung, wenn die Batterien in Reihe geschaltet
> werden?

3x3,6=? Rechne doch mal selbst.

Reihe gleich V+V+V, Paralel steigt die Entnehmbare Kapazität (A).

joker schrieb im Beitrag #5412759:
> Muss ich die Polung bei Widerständen beachten?

Nein,nur bei Dioden,Elektrolytkondensatoren, Transistoren (NPN/PNP), 
Fet's Leuchtdioden, IC's.... gibt aber au h hoer und da mal ausnahmen in 
denen man dioden "Verkehrt einbauen" muss bzw. Will!

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/index.htm

Lies dir das durch. Es kann nur "Erhellend" sein. Nicht böse gemeint 
aber es ist Ja freitag.

joker schrieb:
> Danke an alle, ich werde  akkus anders verwenden, diese Sache ist mir
> etwas kompliziert
> ich bin hier raus.

Verstehe ich bei den antworten gut.

joker schrieb:
> und andere joker, such dir ein andere Beschäftigung das ist nicht gut
> was du da macst.

Anstelle hier solche sachen zu schreiben könnte er einige kapitel vom 
Kompendium lesen ;)

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Petra schrieb:
> Die Zellen dürften paralell geschalten sein

asd schrieb:
> Hör nicht auf die ewigen Zweifler. Da die Zellen parallel geschaltet
> sind braucht es keinen Balancer und

Wie kommt ihr auf diesen Unsinn?
Schon mal das Bild oben genauer angeschaut?

Wie bereits mehrfach erwähnt: Nur mit Akkus gleichen Typ und gleicher 
Charge ersetzen, da der Balancer fehlt.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas, sie SIND parallel. Das ist bei Powerbanks immer so und man 
sieht es auch an den Gehäusepressringen der Pluspole. Und dann ist es in 
der Tat egal...

Klaus.

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Andreas, sie SIND parallel.

Der ist noch nicht wirklich wach wie paar andere :-)
Schlimmste finde ich noch den Rat, die vorhandene Akkus wegzuschmeißen 
und  für 20 Euro neue Powerbank 20Ah kaufen. Abgesehen davon, für 20 
Euro bekommt man keine hochwertige Powerbank.

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag das nicht! Natürlich kann man über den Begriff "hochwertig" 
streiten, aber hier stimmen Preis/Leistung auf jeden Fall: 
https://www.pollin.de/p/usb-powerbank-intenso-7332530-slim-s10000-10000-mah-schwarz-351829
Ab und zu gibt es diese auch bei Reichelt zu ähnlichem Preis.

Angesichts des Kenntnistandes des TO ist ein fertiges Gerät vermutlich 
die bessere Wahl, obwohl mir Wiederverwendung eigentlich deutlich lieber 
ist.

Autor: Egon N. (egon2321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> Klaus R. schrieb:
>> Andreas, sie SIND parallel.
>
> Der ist noch nicht wirklich wach wie paar andere :-)
> Schlimmste finde ich noch den Rat, die vorhandene Akkus wegzuschmeißen
> und  für 20 Euro neue Powerbank 20Ah kaufen. Abgesehen davon, für 20
> Euro bekommt man keine hochwertige Powerbank.

Die Xiaomi taugt. Hat zwar real nur irgendwie so 7000mAh (steht sogar im 
Datenblatt), aber das langt für alle möglichen Anwendungen. Für 12€ 
bekommst du keine so kompakten Zellen...

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon N. schrieb:
> 
https://www.mydealz.de/deals/orginal-xiaomi-ultrathin-powerbank-2-mit-10000-mah-quickcharge-1168291
>
> Lohnt sich nicht wirklich.

Was bedeutet da: "Bidirektionale Schnellladung, effektiver, ob es 
aufgeladen oder entladen wird"


Abgesehen davon wäre zu überlegen ob man heutzutage noch eine Powerbank 
mit nur 10000 mAh kauft.

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Sag das nicht! Natürlich kann man über den Begriff "hochwertig"
> streiten, aber hier stimmen Preis/Leistung auf jeden Fall:
> 
https://www.pollin.de/p/usb-powerbank-intenso-7332530-slim-s10000-10000-mah-schwarz-351829

Wenn der TO schreibt:
joker schrieb:
> NEUE AKKUS DIE ICH EINBAUEN WILL (Falls passen)
> zweimal Sony VTC5 2600mAh 3.6V - 3.7 V
> einmal Sony VTC5A 2600mAh 3.6V - 3.7V
geht man davon aus, dass diese 3 Zellen vorhanden sind, und diese 3 
Zellen haben garantiert bessere Qualität als in der o.g Powerbank. Also 
muser nicht ext. kaufen, auch wenn es "nur" schlappe 13 Euro ist.

> Angesichts des Kenntnistandes des TO...
Daher fragt er nach dem guten Rat. Es ist gar nicht so kompliziert, wie 
einige  erwähnt haben, diese 3 Zellen zu tauschen.
Meine Senf dazu: Einzelne Zelle in die Powerpank einsetzen, voll laden 
und zum Schluss alle 3 einsetzen und gucken, ob die Leistung ausreicht. 
Neu kaufen kann der immer noch.

Autor: nur zufällig hier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon N. schrieb:
> Die Xiaomi taugt. Hat zwar real nur irgendwie so 7000mAh

Das "nur" klingt mir hier zu abwertend.

ALLE 10000er haben real nur <7000mAh. Die Xiaomi ist hier nur ehrlicher 
als viele andere.

Autor: nur zufällig hier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle schrieb:
> Abgesehen davon wäre zu überlegen ob man heutzutage noch eine Powerbank
> mit nur 10000 mAh kauft.

Hängt doch von Anwendungsfall ab. Wenn ich nicht viel mit mir 
rumschleppen will dann kann auch ne 2.000er genau das richtige sein.

So einer 20.000er ist ja schon ein grosser Klotz, so mit so etwas läuft 
man nicht in der Hosentasche rum.

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle schrieb:
> Abgesehen davon wäre zu überlegen ob man heutzutage noch eine Powerbank
> mit nur 10000 mAh kauft.

Gerne kaufe ich auch eine PB mit 100 Ah, die allerdings nur 200 g wiegen 
darf. Sie soll ja schließlich in die Jackentasche passen und keine 
Haltungsschäden verursachen.
Übrigens ist auch Milch im 100 Liter Gebinde spottenbillig und soll sehr 
gesund sein ;-)

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Andreas, sie SIND parallel. Das ist bei Powerbanks immer so und man
> sieht es auch an den Gehäusepressringen der Pluspole. Und dann ist es in
> der Tat egal...
>
> Klaus.

Stimmt, nehme alles zurück. Ich bin von der Leitungsführung ausgegangen.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Gerne kaufe ich auch eine PB mit 100 Ah, die allerdings nur 200 g wiegen
> darf. Sie soll ja schließlich in die Jackentasche passen und keine
> Haltungsschäden verursachen.

Ob 200g oder 350g, macht nun wirklich keinen Unterschied. Beides merke 
ich gar nicht. 10Ah oder 20Ah macht aber schon einen Unterschied.

Autor: Egon N. (egon2321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle schrieb:
> Was bedeutet da: "Bidirektionale Schnellladung, effektiver, ob es
> aufgeladen oder entladen wird"

Du kannst gleichzeitig die USB Bank laden während du über die Bank das 
Handy lädst. Hat wohl den Sinn, dass man so über Nacht alles aufladen 
kann ohne umstecken zu müssen. Bei mir ging dann aber wenn ich es 
richtig in Erinnerung habe der Quick Charge beim Handy nicht mehr, ggf. 
geht das nur wenn das Netzteil auch noch Quick Charge beherrschen würde.

Autor: nur zufällig hier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle schrieb:
> Ob 200g oder 350g, macht nun wirklich keinen Unterschied. Beides merke
> ich gar nicht. 10Ah oder 20Ah macht aber schon einen Unterschied.

Doppelte Kapazität = doppeltes Volumen

Und das kann auch stören.

Autor: Egon N. (egon2321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle schrieb:
> :
>> Gerne kaufe ich auch eine PB mit 100 Ah, die allerdings nur 200 g wiegen
>> darf. Sie soll ja schließlich in die Jackentasche passen und keine
>> Haltungsschäden verursachen.
>
> Ob 200g oder 350g, macht nun wirklich keinen Unterschied. Beides merke
> ich gar nicht. 10Ah oder 20Ah macht aber schon einen Unterschied.

Genau das ist der Punkt.

Die 10000er kann ich am Rad für eine extrem lange Tour (>150km) zur Not 
noch ans Handy stecken in der Hülle, mit der 20000er geht das nicht.

Zudem entspricht eine 10000er Bank bei meinem Handy knapp 2 Ladungen, 
sprich man kann das Handy mit Powerbank täglich mehrere Stunden für über 
eine Woche intensiv nutzen. Dass ich innerhalb von einer Woche keine 
einzige Steckdose sehe ist sehr unwahrscheinlich.

Und bis so eine 20Ah Bank voll ist vergehen auch längere Zeiträume. Wenn 
man natürlich mehrere Geräte nutzt kann das anderst ausschauen, so fährt 
man mit der kompakteren Version meiner Meinung nach etwas besser.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht jeder fährt gern volle Zyklen;  eine erhöhte Kapazität kann auch 
dazu dienen, die Ladungs-/Entladungstiefe verhältnismäßig gering zu 
halten.

Autor: batman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kauft und schleppt gern Akku-Kapazitäten, wenn er sie nicht braucht?

Autor: nur zufällig hier (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Weil, wenn man sich da ganz brav dizipliniert und immer ganz brav an 
seinen Ladeplan hält, dann hält die 20€ Powerbank nicht 25 Monate 
sondern evtl. 28 Monate.

Genauso mit dem Smartphone... Wenn man sein gesamtes Leben danach 
ausrichtet den Akku maximal zu schonen, dann hält der auch 2 Monate 
länger.

SCNR

Autor: Engin D. (jokerzz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal, ich habe diese Thread geöffnet,
ich habe mich jetzt angemeldet damit ich eine eindeutige Benutzername 
habe.

Zu erst danke an alle Teilnehmer,
ich habe alles da, 1 alte Gehäuse und Akkus , ich habe nichts extra 
dafür gekauft,
ich kenne mich gar nicht mit Elektronik aus, ich kann löten usw. aber 
das ist alles,

Kann ich jetzt diese Akkus in das powerbank einbauen oder lieber nicht?

Wenn ja
soll ich lieber 2x vtc5 und 1x vtc5a einbauen?
oder nur 2x vtc5 und andere weglassen?
und  wie muss ich vorgehen?

oder das ist gefährlich, nicht sicher, oder schädlich für zu aufladender 
gerät, dann lasse ich liber ganz.

Autor: s.m. (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest dir vor allem erst einen Duden kaufen.

Autor: Engin D. (jokerzz81)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
s.m. schrieb:
> Du solltest dir vor allem erst einen Duden kaufen.

ich kann nicht sehr gut deutsch schreiben, aber ich denke man versteht 
um was  es geht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>soll ich lieber 2x vtc5 und 1x vtc5a einbauen?
>oder nur 2x vtc5 und andere weglassen?

Wieviel Kapazität brauchtst Du denn?
Da die Zellen alle parallel sind kannst Du das machen wie Du willst.

Das grössere Problem sehe ich aber beim Verbinden der Zellen.
Professionell wird das mit Punktschweissen gemacht, aber dazu hast Du 
sicher nicht die Ausrüstung.
Die Modellbauer, habe ich gehört, löten das auch, da kannst Du mal im 
Internet suchen wie man das am besten macht. Ich fürchte aber dass man 
die Zellen schnell schädigt, wenn die zu heiss werden. Man braucht also 
einen grossen Lötkolben, damit das schnell geht. Vielleicht vorher mal 
mit ein paar defekten Zellen (entladen!) aus einem Notbookakku üben, wie 
das mit dem Verzinnen schnell und gut geht (Flussmittel? blank 
schleifen? usw.)

Und vielleicht die Zellen vorher entladen. Wenn Du beim Löten eine 
Kurzschluss machst, glüht (oder brennt ...oder explodiert) eine 
vollgeladene Zelle schnell.

Viel Erfolg!

PS: kaufen ist einfacher, bringt aber keinen Erkenntnisgewinn. Viel 
Spass

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
s.m. schrieb:
> Du solltest dir vor allem erst einen Duden kaufen.

Falls Du ein Lexikon haben solltest, kannst Du gern einmal nachschlagen, 
was "Etikette" bedeutet, möglicherweise sogar in Deiner kulturellen 
Umgebung.

Autor: Engin D. (jokerzz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Wieviel Kapazität brauchtst Du denn?

Kapazität ist nicht so wichtig, ich möchte nur die Akkus so rumliegen 
verwerten.

> Da die Zellen alle parallel sind kannst Du das machen wie Du willst.

Also genau so wie im bild? alte Akkus raus und neue genau so rein?

und die eine Akku die anders ist als beiden, macht das nichts aus?
Unterschiede scheinen diese 2 zu sein aber ich kenne mich da nicht aus
max. ladestrom : bei vtc5 : 4A ,
                 bei vtc5a : 6A
max. stromabgabe konstant : bei vtc5 : 12C=30A
                            bei vtc5a : 35A

Das mit dem löten achte ich darauf das das schnell geht.
Danke

Autor: nur zufällig hier (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch 1 Zellen Powerbanks zum selbstbestücken. Die sind ideal zum 
18650er Recycling.

Beispiel: 
Ebay-Artikel Nr. 322928076857

Autor: blob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Löten ist eigentlich Pfusch und nicht ganz ungefährlich. Akkuteile hat 
auch 18650er mit Lötfahne. Viel besser ist aber ein Powerpack mit 
Akkuhalterungen. Da Akkus Verschleißteile sind wirst du immer wieder 
tauschen müssen.

https://www.fasttech.com/products/0/10004458/1341101-xinbo-1-1-5a-3-18650-single-usb-output-mobile

OK dieses ist ein arg billiges Plastikteil. Das gibt es aber in allen 
möglichen Preis/Qualitätsklassen.

Die von dir ausgesuchten Akkus sind auch nicht gut gewählt. Das sind 
ungeschützte Ultrahochstrom Typen. Das brauchst du aber gar nicht.
3*30A wozu ?
Die Elektronik der Powerbank zieht eh nicht mehr als 2-3A wenn es hoch
kommt.

Der Preis für die Hochstromfähigkeit ist eine niedrigere Kapazität.
Als Dampfer nutze ich die für die E-Zigarette. Wenn die dann runter sind
schraube (nicht löte) ich die aber auch in die Powerbank.

Mischen würde ich die beiden Typen trotzdem nicht.

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Engin D. schrieb:
> ich kenne mich gar nicht mit Elektronik aus,

Dann lass die Finger von LiIon-Zellen. Ich will es nicht dramatisieren, 
aber eine ungenügende Isolierung beim Löten oder durch Abrieb kann Dir 
die ganze Sache abfackeln.

Engin D. schrieb:
> Das mit dem löten achte ich darauf das das schnell geht.

Das reicht nicht aus!

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Engin D. schrieb:
> Das mit dem löten achte ich darauf das das schnell geht.

Mit deinem Kenntnis reicht's nicht. Man braucht dazu ein gutes 
Lötkolben, wage ich aber zu bezweifeln, dass du dss hast.
Es gibt bei Ebay PB-Gehäuse für paar Euro, da muß man nicht löten, 
sondern die Zellen so einsetzen. Ob du diesen Aufwand wegen 3 
rumliegende Zellen treibst, mußt du es wissen.

Autor: Engin D. (jokerzz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok kann ich diese Akkus so mit so eine Gehäuse benutzen die im Ebay 
verkauft werden?
ich meine unterschiedliche modelle (2x vtc5 1x vtc5a)?

: Bearbeitet durch User
Autor: nur zufällig hier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man mehrere Akkus als Akkupack zusammenschaltet sollten sie 
identisch sein.
D.h. nicht nur der selbe Hersteller und das selbe Modell sondern auch 
die selbe Produktionscharge. Ferner sollten sie ab Produktion 
ausschließlich zusammen im Pack verwendet werden.

Davon abweichend kann man natürlich viel basteln und auch aus recycelten 
Zellen neue Packs bauen. Das machen viele und das kannst auch du gerne 
machen. Aber wenn du das machen willst dann musst DU das machen. Uns das 
hier virtuell machen lassen (inkl. irgendwelcher Versicherungen) geht 
nicht.

Also bastel mit deinen Akkus rum oder lasse es sein.
Die offizielle und korrekte Antwort auf deine Frage ist: Nein, du kannst 
nicht mehrere deiner Akkus zusammen in eine Piwerbank stecken. Wenn dann 
max. einzeln (Powerbanks für Einzelzellen nutzen).

Autor: Dirk D. (onemintyulep)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Engin D. schrieb:
> Kapazität ist nicht so wichtig, ich möchte nur die Akkus so rumliegen
> verwerten.

Du kannst die unterschiedlichen Zellen problemlos parallelschalten.

Zum Löten von Lithiumakkus: Du brauchst eine dicke (schwere) Lötspitze. 
Umwickle die Seite der Pluspole mit Malerkrepp, so dass es 5mm 
übersteht. Das klappst du dann um, um den Rand der Zelle zu schützen. 
Der ist nämlich mit dem Minuspol verbunden. Pole mit einer Feile etwas 
anfeilen. Pole verzinnen. Du darfst nicht mehr als eine Sekunde 
draufhalten. Dann verzinnst du den Verbinder. Den auf den Pol löten. Das 
darf ebenfalls nur 1 Sekunde dauern.
Wenn dein Lötkolben nicht min. 100 Watt hat, musst du zwischen jedem 
Lötvorgang 20 Sekunden Pause machen.
Dasselbe auf der anderen Seite.
Wenn du zu lange auf so einer Becherzelle rumbrutzelst, kann sie 
beschädigt werden. Wenn du beim Löten einen Kurzschluss produzierst, 
können über 100 Ampere fliessen. Damit kann man einiges in Brand setzen.
Beim Löten kein Metallarmband tragen ;)

PS: bevor du die Zellen miteinander verbindest, musst du sie auf gleiche 
Spannung bringen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles was Dir hier empfohlen wird, machst Du auf eigene Gefahr, als 
Hinweis vorweg gesagt.
Loeten ohne dass die Zelle am Anschluss zu warm wird ist ohne Uebung und 
gutes Geraet nicht zu realisieren. Halterungen mit Federn, aehnlich 
Batteriehalter waere eine gute Option. Zum parallelen Verschalten wurde 
alles Wichtige zu beachten bereits genannt.

Autor: Engin D. (jokerzz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für alle hilfreiche antworten,
es erfordert einiges das ist mir klar geworden, aber zu mindest habe ich 
einiges gelernt,

ich kauf mir besser so eine Gehäuse mit federn,
da muss ich vor dem einlegen nur darauf achten alle Akkus gleiche 
Spannung haben oder?

soll ich Akkus besser fast leer einlegen oder?

: Bearbeitet durch User
Autor: Dirk D. (onemintyulep)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Engin D. schrieb:
> ich kauf mir besser so eine Gehäuse mit federn,
> da muss ich vor dem einlegen nur darauf achten alle Akkus gleiche
> Spannung haben oder?

Ein weiser Entschluss :)
Das mit den Federn geht nur bei geringem Strom, bei deiner Powerbank ist 
das der Fall.
Ob die voll oder leer sind ist egal, nur (halbwegs) gleich sollten sie 
sein.

Autor: Baum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk D. schrieb:
> Ob die voll oder leer sind ist egal, nur (halbwegs) gleich sollten sie
> sein.

^^ Wichtig, alle zellen (+/- 0,1V) gleich geladen. Dann ist alles gut.

Multimeter ist wichtig. MUSS gut und genau sein.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> Multimeter ist wichtig. MUSS gut und genau sein.

Absolute Genauigkeit spielt für Vergleichsmessungen keine Rolle.

Autor: (räusper) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:
> Absolute Genauigkeit spielt für Vergleichsmessungen keine Rolle.

Sondern? Und wieso genau? Ist das immer so? ...

Autor: Jobst Q. (joquis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> Multimeter ist wichtig. MUSS gut und genau sein.

Es geht sogar ganz ohne Multimeter. Die Akkus erstmal eine Weile über 
Widerstände parallel schließen, dann gleicht sich die Spannung von 
selbst an.

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Räusper,

(räusper) schrieb:
> Paul schrieb:
>> Absolute Genauigkeit spielt für Vergleichsmessungen keine Rolle.
>
> Sondern? Und wieso genau? Ist das immer so? ...

je geringer die Spannungsdifferenz, desto geringer die Ausgleichsströme, 
die bei der Parallelschaltung fließen und die die Spezifikationsgrenzen 
für Ladung und Entladung überschreiten können.

Bei der Jobst Quis'schen Lösung dienen die zwischengeschalteten 
Widerstände zur Begrenzung der Höhe der Ausgleichsströme zum Preis des 
Energieverlust an eben diesen Widerständen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jobst Q. (joquis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Bei der Jobst Quis'schen Lösung dienen die zwischengeschalteten
> Widerstände zur Begrenzung der Höhe der Ausgleichsströme zum Preis des
> Energieverlust an eben diesen Widerständen.

Die Widerstände bleiben ja nicht dauerhaft, sondern nur eine Weile, bis 
man die Akkus endgültig verbindet.

Um die Spannungsdifferenz zu überprüfen, ist ein Multimeter natürlich 
ganz praktisch.

Autor: Dirk D. (onemintyulep)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jobst Q. schrieb:
> Es geht sogar ganz ohne Multimeter. Die Akkus erstmal eine Weile über
> Widerstände parallel schließen, dann gleicht sich die Spannung von
> selbst an.

Sehr gut eignen sich dafür Halogenbirnchen, falls zur Hand. Deren 
Widerstand wird mit abnehmender Spannungsdifferenz kleiner. Dadurch geht 
das schnell und es gibt trotzdem kein Überhitzungsproblem.

Autor: batman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder einfach die Akkus im leeren Zustand zusammenstecken. Dann ist der 
(Innen-)Widerstand schon eingebaut.

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm...Die Zellen einzeln mit PB voll laden und zum Schluß alle 
zusammensetzen wäre es nicht einfacher?

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk D. schrieb:
> Sehr gut eignen sich dafür Halogenbirnchen, falls zur Hand. Deren
> Widerstand wird mit abnehmender Spannungsdifferenz kleiner. Dadurch geht
> das schnell und es gibt trotzdem kein Überhitzungsproblem.

Da kannst du auch gleich ein Stück Draht nehmen.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joker schrieb:
> ALTE POWERBANK GEHÄUSE UND AKKUS DIE DRIN SIND :
> Realpower PB-6K Color Edition
> 3,7 V - 6000mAh

Hallo Joker,
wie hat Du die Powerbank aufbekommen?
Ich habe das gleiche Modell und da sind auch die Zellen nicht mehr so 
frisch.

Autor: Engin D. (jokerzz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:

> wie hat Du die Powerbank aufbekommen?

Mit eine Schlitzschraubendreher, es ist schwer auf zu bekommen, aber ich 
habe geschafft untere platte wo model und daten drauf steht auf 
bekommen, ich glaube andere platte (obere) geht nicht auf.
edit: Fang besser mit der Seite wo die Knopf für LED lampe ist an.

ich habe mir eine Gehäuse für 1 Zelle gekauft, und werde Akkus 
abwechselnd einlegen.
  Ebay-Artikel Nr. 173221041546

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.