mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SSD1306 I2C - Display verhält sich komisch..


Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie auf den Bildern zu sehen verhält sich das OLED nach nicht 
vorhersehbarer Zeit sehr komisch.

Ubrrwiegend nur wenn Sonnenlicht drauf fällt..

Kann das am UV Licht liegen?

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kann Dir leider nicht helfen, aber welche Komponenten hast Du da? 
Das sieht interessant aus.

Viele Grüße
Marcel

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @Jan,
intensive Sonnenbestrahlung (Temperaturgang) hat eher Auswirkungen auf 
den Kontrast.
Dann, wenn LCD höherer "statischer" Spannung ausgesetzt wird, fallen 
evtl. einzelne Pixel aus.
(Habe ich selbst ausprobiert.)

Mit UV-Strahlung hat das in den Bildern gezeigte Phänomen zunächst 
einmal garnichts zu tun, nur mittelbar.

Sieht für mich eher nach "Bigfoot"-Character-Ansteuerungs-Versatz aus.
Die Timings in der Software sollten noch einmal überprüft werden.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Lorenz R. (lorenz_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hatte einmal ein ähnliches Problem mit diesem Display. Damals lag es 
an einer wackeligen Lötstelle. Könnte das bei dir auch das Problem sein?

lg
Lorenz

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blitz mal mit einem Fotoblitz drauf. Ich hatte schon Displays, die 
darauf sehr seltsam reagiert haben (Bild weg, Bild gespiegelt).

Autor: Tränen Vergossen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Board sind keine Abblock-Cs zu finden.

Sollten doch einer oder zwei drauf sein dann sind es
garantiert zu wenig. Wenn ich den Akku sehe dann weiss
ich dass ich mindestens einen dicken Elko brauche.

Ist wohl wie so häufig: Kondensatoren sind in Mikro-
controller-Schaltungen nur lästiges, überflüssiges,
kostenverursachendes Beiwerk das weg kann.

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tränen Vergossen schrieb:
> Auf dem Board sind keine Abblock-Cs zu finden.
>
> Sollten doch einer oder zwei drauf sein dann sind es
> garantiert zu wenig. Wenn ich den Akku sehe dann weiss
> ich dass ich mindestens einen dicken Elko brauche.
>
> Ist wohl wie so häufig: Kondensatoren sind in Mikro-
> controller-Schaltungen nur lästiges, überflüssiges,
> kostenverursachendes Beiwerk das weg kann.
Danke für deine "Ausführlich" , "Technisch" , "Wertvolle" Äußerung!

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lorenz R. schrieb:
> Hallo,
>
> Ich hatte einmal ein ähnliches Problem mit diesem Display. Damals lag es
> an einer wackeligen Lötstelle. Könnte das bei dir auch das Problem sein?
>
> lg
> Lorenz

Das hatte ich am Anfang auch vermutet. Ist es aber leider nicht. Sitzt 
alles perfekt und ist sauber angelötet.

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel schrieb:
> Hallo,
>
> ich kann Dir leider nicht helfen, aber welche Komponenten hast Du da?
> Das sieht interessant aus.
>
> Viele Grüße
> Marcel

RTC , BMP180 , SHT21 , SSD1306 nichts wildes.

Autor: Tränen Vergossen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> Danke für deine "Ausführlich" , "Technisch" , "Wertvolle" Äußerung!

Du könntest ja mit Leichtigkeit meine Postulate entkräften
wenn sie denn keine Substanz haben. Einfach mal zeigen dass
es nicht so ist.

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Hi @Jan,
> intensive Sonnenbestrahlung (Temperaturgang) hat eher Auswirkungen auf
> den Kontrast.
> Dann, wenn LCD höherer "statischer" Spannung ausgesetzt wird, fallen
> evtl. einzelne Pixel aus.
> (Habe ich selbst ausprobiert.)
>
> Mit UV-Strahlung hat das in den Bildern gezeigte Phänomen zunächst
> einmal garnichts zu tun, nur mittelbar.
>
> Sieht für mich eher nach "Bigfoot"-Character-Ansteuerungs-Versatz aus.
> Die Timings in der Software sollten noch einmal überprüft werden.
>
> ciao
> gustav

Wenn das ein Versatz wäre, wieso tritt der nur manchmal auf? bzw. so 
selten?!

Das mit den Timing könnte schon eher sein, nur welches Timing meinst du 
genau?

Ich arbeite mit genau 400kHz I2C Bus Frequenz. Alle anderen 
Busteilnehmer haben damit keinerlei Problem auch Frequenzen < 400kHz 
lösen das Problem leider nicht.

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tränen Vergossen schrieb:
> Jan H. schrieb:
>> Danke für deine "Ausführlich" , "Technisch" , "Wertvolle" Äußerung!
>
> Du könntest ja mit Leichtigkeit meine Postulate entkräften
> wenn sie denn keine Substanz haben. Einfach mal zeigen dass
> es nicht so ist.

Ich habe die Stromversrogung mit dem Oszi. genau unter die Lupe 
genommen. Das sieht vollkommen okay aus.

Außerdem sind genug C´s auf den Breadboards die gegen VCC und GND 
angeschlossen sind. Dennoch sind welche auf dem Board nochmal extra 
bestückt ;)

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht eher nach einem Ansteuerungsfehler aus. Die Darstellung ist 
zum Teil spiegelverkehrt, das schafft man bei dem Display durch 
programmieren der Steuerregister. Vielleicht ist das I2C Timing stark am 
Limit und wird durch Erwärmung weiter ins ungünstige verschoben und 
erzeugt dann falsche Steuercodes zum Display.

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Das sieht eher nach einem Ansteuerungsfehler aus. Die Darstellung ist
> zum Teil spiegelverkehrt, das schafft man bei dem Display durch
> programmieren der Steuerregister. Vielleicht ist das I2C Timing stark am
> Limit und wird durch Erwärmung weiter ins ungünstige verschoben und
> erzeugt dann falsche Steuercodes zum Display.

Kann auch sein.
Habe derzeit für die PullUps 10k im Einsatz. Jeweils für "SDA" und "SCL" 
das bei "4" Busteilnehmern. Evtl. ist das viel zu hoch?

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da habe ich eher 2k2 in Erinnerung. Wenn du die SW selber geschrieben 
hast dann zum Fehler einkreisen mal die Sensoren abklemmen.
Temperaturfehler kann man auch mit Fön oder Kühlschrank provozieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Da habe ich eher 2k2 in Erinnerung. Wenn du die SW selber geschrieben
> hast dann zum Fehler einkreisen mal die Sensoren abklemmen.
> Temperaturfehler kann man auch mit Fön oder Kühlschrank provozieren.

Gute Idee. Werde die Kiste mal in den Kühlschrank legen.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde erst versuchen den Fehler mit Fön reproduzierbar zu machen. 
Dann die Pull up ändern und sehen ob es bei Erwärmung immer noch 
passiert.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Habe derzeit für die PullUps 10k im Einsatz
> Da habe ich eher 2k2 in Erinnerung.

Das sehe ich auch so. Das Wifi-Kit-8 Board wird mit 12k Ohm geliefert. 
Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass dessen Display damit selbst bei 
ungenutztem WLAN unzuverlässig läuft.

Mit 2,2k Ohm läuft es hingegen gut.

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
>>> Habe derzeit für die PullUps 10k im Einsatz
>> Da habe ich eher 2k2 in Erinnerung.
>
> Das sehe ich auch so. Das Wifi-Kit-8 Board wird mit 12k Ohm geliefert.
> Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass dessen Display damit selbst bei
> ungenutztem WLAN unzuverlässig läuft.
>
> Mit 2,2k Ohm läuft es hingegen gut.

Verstehe dich jetzt nicht ganz. Du willst mir damit sagen, dass es mit 
beiden Werten gut läuft?

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:
Für Langzeitbetrieb mit gleichem Bildinhalt taugen diese Displays nicht, 
die Pixel werden schon nach Monaten deutlich schwächer.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:

> Habe derzeit für die PullUps 10k im Einsatz. Jeweils für "SDA" und "SCL"
> das bei "4" Busteilnehmern. Evtl. ist das viel zu hoch?

Höre bloß nicht auf die Bastler hier mit ihren Erfahrungen.

Wichtig sind Datenblätter deiner Busteilnehmer und die Spezifikationen 
für den I2C-Bus.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> Das mit den Timing könnte schon eher sein, nur welches Timing meinst du
> genau?

Hi,
"Bigfoot" benutzt ja afaik pixelweise erzeugte "user defined" 
Charakters. Dazu wird in der SW ja eine Extra-Routine durchlaufen. Das 
LCD braucht für diese Steuerbefehle evtl. mehr Pausen zwischen den 
einzelnen Instruktionen, als die üblichen. Und 400 kHz I2C ist für mich 
ja schon jenseits der Schallmauer. (Z.B. bei RS232 8N1 9k6 ohne 
Zwischenpufferung ist beim LCDisplay normalerweise Schluß.)

ciao
gustav

Autor: Tränen Vergossen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Höre bloß nicht auf die Bastler

Ich bin Bastler und sage dass 10K Pullup und 400KHz I2C
Busfrequenz nicht ganz zusammenpassen (können, abhängig von
der aktuellen Konfiguration). YMMV.

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tränen Vergossen schrieb:
> Harald schrieb:
>> Höre bloß nicht auf die Bastler
>
> Ich bin Bastler und sage dass 10K Pullup und 400KHz I2C
> Busfrequenz nicht ganz zusammenpassen (können, abhängig von
> der aktuellen Konfiguration). YMMV.

Man sagt ja man soll in der Regel 4k7 - 10k PullUps nehmen.
Wie berechnet man das denn, geht das überhaupt so ohne weiteres?

Autor: Tränen Vergossen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> Wie berechnet man das denn,

Man kalkuliert die Buslast (Kapazitäten der Pins und der Leitung)
seines Designs und berechnet mit dem Pullup die Anstiegstzeit.

Die Anstiegstzeit muss klein (sagen wir mal 5-10%) gegenüber der
Periodendauer der Taktfrequenz sein.

Autor: pegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh dir doch die Signale mal mit dem Oszi an.
Vielleicht ist dann schon alles geklärt.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Verstehe dich jetzt nicht ganz.
> Du willst mir damit sagen, dass es mit beiden Werten gut läuft?

10k Ohm sind zu viel, läuft unzuverlässig.
2,2k Ohm sind gut.

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal, das Display mit schwarzen Isolierband (besser mit 
Aluklebeband) "abzuschatten".
Auf dem Folienleiter sitzt der Controller, welcher sicherlich eine 
gewisse Lichtempfindlichkeit aufweisen wird. Da das Problem mit 
Sonnenlicht auftritt, könnte ich mir schon vorstellen, dass das ganze 
mit gekippten Bits in Registern durch Lichteinfall zu tun haben könnte.
Ein Versuch wärs zumindestens wert.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Höre bloß nicht auf die Bastler

Ich bin ein ausgebildeter Bastler. Und ich habe das auch mit einem 
Oszilloskop überprüft. Kannst du mir schon glauben.

> Die Anstiegstzeit muss klein (sagen wir mal 5-10%)
> gegenüber der Periodendauer der Taktfrequenz sein.

Die konkreten Anforderungen stehen im Datenblatt des SSD1306.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tränen Vergossen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ich bin ein ausgebildeter Bastler.

Ohhh, ich bin sogar ein Meisterbastler, mit Meisterbrief sozusagen.

Habe mir meinen Meisterbrief selbst geschrieben und sogar
selbst unterschrieben.

Autor: Jan H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die Schaltung gerade aus dem Kühlschrank geholt und siehe da wieder 
genau das gleiche Problem. Scheint wirklich an den Kapazitäten und den 
PullUps zu liegen..

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe mir meinen Meisterbrief selbst geschrieben

Ziehe Dich doch nicht selbst in den Dreck und dabei andere mit. Sollte 
das lustig sein?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.