mikrocontroller.net

Forum: Platinen Welche Lötpaste und Dosiernadel?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Welche Lötpaste verwendet ihr?
Sind die günstigen von EBay ausreichend oder sollte es „unbedingt“ von 
Reichelt sein?

Bspw. Die hier:
Ebay-Artikel Nr. 282591630053


Und: welche Dosiernadeln verwendet ihr? Die von Reichelt/Conrad finde 
ich etwas „überteuert“

Passen diese hier? 
Ebay-Artikel Nr. 253552179050

Oder sind die zu groß zum auftragen auf Pads?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klebt ihr eure Bauteile oder warum gibt es keine Antworten? 😂

Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stand der Technik ist Paste aufrakeln mit Schablone.

Autor: Jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Klebt ihr eure Bauteile oder warum gibt es keine Antworten? 😂

Jetzt quengel mal nicht wie ein Kleinkind, ja?

Max schrieb:
> Passen diese hier?
> 
Ebay-Artikel Nr. 253552179050

Das kann man nicht sagen, da der Anbieter keine genaue Größenangabe 
macht (vermutlich 25G). Welcher Nadeldurchmesser sich eignet hängt dazu 
auch von der Paste ab.

Nadeldurchmesser werden in Gauge (G oder ga) angegeben, einer nervigen 
englischen Steinzeit-Einheit. Besonders nervig ist, dass kleinere Zahlen 
einen größeren Durchmesser bedeuten.

Anhaltspunkte, wie gesagt hängt auch von der Paste ab:

Kleine Durchmesser (große G ...) sind theoretisch besser, weil man 
genauer dosieren kann, aber man muss die Spritze auch noch drücken 
können.

20G - 18G Nadeln bei reinem Auftrag von Hand ohne Dosierer für 
Allerweltsarbeiten. Die dürfen ruhig Kunststoff-Nadeln sein. Metall geht 
natürlich auch.

24G Nadeln bei feinen Arbeiten. Wobei ich bei 24G schon auf 
Metall-Nadeln gehe würde, aber 24G gibt es auch noch als Kunststoff.

Spätestens ab 25G und kleiner wird das Ganze langsam ein Fall für einen 
Dosierer und die Nadelqualität wird immer wichtiger. Teflon-beschichtete 
Nadeln sind dabei noch mal besser aber teurer.

Wenn die Paste zu zäh ist, dann kann man für Basteleien versuchen sie 
mit IPA zu verrühren um sie verdünnen.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jack,

Habe ich es richtig verstanden, dass ich also besser eine Dosiernadel 
mit einem etwas größeren Durchmesser verwenden sollte?

Bspw. diese: 
Ebay-Artikel Nr. 122326807576

Müsste ja auf die gängigen Spritzen passen, oder?

Ist die Lötpaste geeignet?

Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man einen Hammer hat, mutiert jedes Problem zum Nagel.

Verrätst du uns mal, was du löten willst? SO8 und 1206, oder 01005 und 
BGA mit 0,4er-Pitch? Warum muss es unbedingt die Spritze sein?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max G. schrieb:
> Wenn man einen Hammer hat, mutiert jedes Problem zum Nagel.
>
> Verrätst du uns mal, was du löten willst? SO8 und 1206, oder 01005 und
> BGA mit 0,4er-Pitch?

Aktuell noch nichts extrem feines, 0802, SOIC...

> Warum muss es unbedingt die Spritze sein?
Muss es nicht, bin da offen für Vorschläge, möchte jedoch nicht für 
jeden Prototypen einen Stencil bestellen.

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> SOIC

Das ist doch mit nem Lötkolben schneller verlötet als du die Paste auf 
die Pads bekommst.

Autor: Gerald B. (gerald_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nen 500g Pott mit Paste und ein angespitztes Streichholz und 
tupfe die Paste, wie beim Kartoffeldruck auf. 1206, SO8 und auch SOT23 
ist so machbar.
Mit Spritze und Kanüle habe ich es anfangs versucht, aber da quälte sich 
die Paste derartig durch, drückte nach, haftete nicht auf den Pads... 
ich bin bald blöde geworden!

Autor: Na dann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald B. schrieb:
> ich bin bald blöde geworden!

Und deswegen tupfst du es jetzt auf :)

Autor: Gerald B. (gerald_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann schrieb:
> Gerald B. schrieb:
>> ich bin bald blöde geworden!
>
> Und deswegen tupfst du es jetzt auf :)

Jup, so komme ich besser zurecht

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind 5ml Spritzen geeignet oder wären größere/kleinere besser?

Bspw.: 
Ebay-Artikel Nr. 152947288470

Ist die Lötpaste aus dem Anfangspost geeignet?

Autor: Sten Cil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Klebt ihr eure Bauteile oder warum gibt es keine Antworten? 😂

Ich trage die Lötpaste mit der Gummikante von einem Eiskratzer auf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.