mikrocontroller.net

Forum: Platinen Anwendung Kontakt LR


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin grade mal wieder dabei ein paar Platinen zu bestücken.
Da ich für ICs Flussmittel zum löten verwende, möchte ich die Platinen 
anschließend reinigen. Dafür habe ich Kontakt LR.
Das sollte ja eigentlich Rückstandsfrei verdunsten. Allerdings habe ich 
anschließend einen klebrigen Film auf der Platine :(
Gibts da noch einen Trick um ein gutes Ergebnis zu bekommen?

Autor: Vka (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Flussmittel wird nur im Reiniger gelöst und verdunstet nicht mit. Du 
musst es also mit viel Reiniger runter spülen (Verschwendung), oder die 
Lösung mit Tüchern aufnehmen und nachspülen.

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vka schrieb:
> oder die
> Lösung mit Tüchern aufnehmen und nachspülen.

oder statt Tüchern: mit Isopropanol spülen

Autor: Vka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> mit Isopropanol spülen

Oh ja, da hatte ich nicht dran gedacht, ich habe auch immer eine Flasche 
99,9-%iges hier stehen!
Das kann man auch mit Wasser ansetzen, dann zieht es die wasserlöslichen 
Fluxe richtig schnell runter. Dabei aber wirklich destilliertes Wasser 
nehmen, nicht bloß demineralisiert, sonst gibt es weiße Rückstände.
Absolut keinen Erfolg hatte ich übrigens mit Spiritus, der löst nur 
minimal (Bürste muss dann sein) und hinterlässt viele Rückstände.

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Euch. Das mit den Resten ist natürlich ein guter Punkt.
Abtupfen mit nem Tuch hab ich auch versucht. Hat nicht soooo viel 
gebracht.
Isopropanol werde ich mal versuchen. Gibts in der Apotheke, oder?

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad U. schrieb:
> Isopropanol werde ich mal versuchen. Gibts in der Apotheke, oder?

Ist da aber schweineteuer.

Schau lieber bei ebay. Nimm 99% oder 99,9%, keines mit 70%. Und am 
besten gleich 5 Liter, das ist mit Versand meist nur doppelt so teuer 
wie 1 Liter mit Versand.

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke. da werd ich mal schauen.
Da brauchts dann wohl auch ne Flasche mit "Schnorchel", oder? Muss ich 
da auf was achten, dass das Iso das Plastik nicht angreift?

Autor: W.A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht vor schwarzen Schafen, wo die waren Kosten im Versandt stecken
Ebay-Artikel Nr. 162660735552

Autor: GeGe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man nach dem Reinigen mit dem Leiterplattenreiniger sofort seitlich 
mit Druckluft alles weg blässt bevor das Zeug antrocknet, bleibt fast 
nichts mehr von der klebrigen  Substanz übrig. Den Vorgang kann man noch 
ein zweites mal machen,  dann sollte es gut sein.

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.A. schrieb:
> Vorsicht vor schwarzen Schafen, wo die waren Kosten im Versandt stecken
> Ebay-Artikel Nr. 162660735552

Danke. Die Versandkosten schau ich mir bei eBay eh immer an.

GeGe schrieb:
> Wenn man nach dem Reinigen mit dem Leiterplattenreiniger sofort seitlich
> mit Druckluft alles weg blässt bevor das Zeug antrocknet, bleibt fast
> nichts mehr von der klebrigen  Substanz übrig. Den Vorgang kann man noch
> ein zweites mal machen,  dann sollte es gut sein.

Mit Druckluft ists hier im Arbeitszimmer eher schlecht. Aber an sich ne 
gute Idee.

Gibts für die Flaschen auch ne "Düse" mit der man die Platinen abwachen 
kann?

: Bearbeitet durch User
Autor: Vka (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bad U. schrieb:
> Gibts für die Flaschen auch ne "Düse" mit der man die Platinen abwachen
> kann?

Gibts, nennt sich "Spritzverschluss". Die meisten Weichplastik Flaschen 
aus dem Laborbereich funktionieren gut und werden nicht angegriffen.

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vka schrieb:
> Gibts, nennt sich "Spritzverschluss".

Danke. Das war das Stichwort. Sonst hab ich nur so Sprayer gefunden, wie 
beim Badreiniger. Das wäre wohl nicht so das richtige...

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad U. schrieb:
> Muss ich
> da auf was achten, dass das Iso das Plastik nicht angreift?

Das Isopropanol ist in der Hinsicht eigentlich ziemlich harmlos. Ich 
hatte noch keine Kunststoffteile auf meinen Platinen die dadurch 
angegeriffen wurden.

Bad U. schrieb:
> Vka schrieb:
>> Gibts, nennt sich "Spritzverschluss".
>
> Danke. Das war das Stichwort. Sonst hab ich nur so Sprayer gefunden, wie
> beim Badreiniger. Das wäre wohl nicht so das richtige...

Ich nehm so ne Sprühflasche wie sie für Pflanzen etc. gedacht ist, hab 
ich glaube ich mal beim Pollin für nen Euro mitbestellt. Funktioniert 
gut und hält schon nen paar Jahre.

In der Firma haben wir fürs Iso so nen Drucksprüher den man am Anfang 
paar mal aufpumpen kann und der dann auch in Schräglage noch gut sprüht. 
Ist natürlich noch bequemer, der Pflanzensprüher tuts aber auch.

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Ich nehm so ne Sprühflasche wie sie für Pflanzen etc. gedacht ist

Die hab ich auch gesehe. Aber das ist wohl ne ziemliche Sauerei, oder?
Mit dem Pinsel von Kontakt LR geht das eigentlich sehr gut.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Spiritus tuts auch. Aber egal was man nimmt: (Ab)laufen lassen!

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad U. schrieb:
> Gerd E. schrieb:
>> Ich nehm so ne Sprühflasche wie sie für Pflanzen etc. gedacht ist
>
> Die hab ich auch gesehe. Aber das ist wohl ne ziemliche Sauerei, oder?

Nö, eigentlich nicht. Ich hab ne größere Plastikschale untendrunter, in 
die läuft das alles von der Platine ab.

Man kann die Sprühweite der Sprühflasche in Grenzen einstellen, da geht 
kaum was daneben. Und das bischen verdunstet schnell.

Für hartnäckige Reste hab ich noch ne alte Zahnbürste.

Autor: Deutschleerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.A. schrieb:
> wo die waren Kosten im Versandt stecken

Vorsicht vor Legasthenikern!

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad U. schrieb:
> Mit Druckluft ists hier im Arbeitszimmer eher schlecht.

Naja, gibt es in Sprühdosen. Privat sind mir die aber zu teuer, wären 
aber im Arbeitszimmer schon geeignet.

Ich habe dafür immer Kosmetiktücher zur Hand und wische damit den 
größten Teil des verschmutzten LR mit weg. Unter den ICs kommt dann die 
Druckluft zum Einsatz.

Autor: Michael R. (fisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
>> Mit Druckluft ists hier im Arbeitszimmer eher schlecht.
>
> Naja, gibt es in Sprühdosen. Privat sind mir die aber zu teuer, wären
> aber im Arbeitszimmer schon geeignet.

Aerotec "Tanky", ein dünner Schlauch und eine Airbrush-Reinigungsdüse 
haben dieses Problem bei mir nachhaltig gelöst

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine mich so dunkel zu erinnern das Kontakt LR ueberwiegend aus 
Isoprop besteht. Ist in der Firma halt bequemer so eine Dose zu kaufen 
als dem Sicherheitsbeauftragten klar zu machen wieso man fuer das 
gleiche Geld einen 5l Kanister Isoprop da rumstehen hat.

Olaf

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Euch. Jetzt bin ich schon mal schlauer und weiß worauf es ankommt.
Ich werde mal das eine oder andere testen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.