mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Schwächelnde Kraftwerks-Sparte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Turbienchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Siemens schickt Zehntausende in den Zwangsurlaub"

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/siemens-schickt-zehntausende-in-den-zwangsurlaub-15578320.html

"Erstmals seit Jahren drohen dabei betriebsbedingte Kündigungen. 
Besonders umstritten sind die Pläne zur Schließung der ostdeutschen 
Werke in Görlitz, Leipzig und voraussichtlich auch in Erfurt."

Ich dachte die hatten so fette Aufträge wie noch nie und jetzt das.

Was ist da los?

: Verschoben durch Moderator
Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Turbienchen schrieb:
> Ich dachte die hatten so fette Aufträge wie noch nie und jetzt das.

Du solltest nicht soviel glauben von dem .was im A&B Forum geschrieben 
wird.
Dieses Unterforum wird von linken und rechten Zirkeln zur Ausbildung 
einer neuen Garde an Internettrolls benutzt. Die sind geübt mit dem 
"Blauen vom Himmel" Neid und Zwietracht zu säen.

Autor: Turbienchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Fog of War schrieb:
> Turbienchen schrieb:
>> Ich dachte die hatten so fette Aufträge wie noch nie und jetzt das.
>
> Du solltest nicht soviel glauben von dem .was im A&B Forum geschrieben
> wird.

Hach ja (seufz), da sagst du was wahres, :)
aber die Meldung über deren Gewinne stammt aus dem Handelsblatt soweit 
ich es erinnere.

Trotzdem komisch das ganze ..

Autor: Ethical Trolling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Fog of War schrieb:
> Dieses Unterforum wird von linken und rechten Zirkeln zur Ausbildung
> einer neuen Garde an Internettrolls benutzt.

Vorsicht: Hier trollen auch Anhänger seriöser Volksparteien.

Autor: Turbienchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun lasst doch bitte das Parteienzeugs beiseite.

Verhält sich Siemens nachvollziehbar oder nicht ist doch die Frage ..

Autor: Forumparalympiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linke und rechte Zirkel...es ist sehr viel einfacher: die meisten 
Schreiberlinger dieses Subforums sind wirklich mal vom Wickeltisch 
gefallen.

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbienchen schrieb:
> Nun lasst doch bitte das Parteienzeugs beiseite.

Hier geht's um Trolle und Idioten, nicht um Parteien - wobei gerade die 
Parteineugründung  der eltzten 12 Jahre die Grenze ziemlich haben 
verschwimmen lassen.


> Verhält sich Siemens nachvollziehbar oder nicht ist doch die Frage ..
Gut nachvollziehbar, die Fossilen Kraftwerke verlieren immer mehr 
Anteile, der Kohleaussteig ist beschlossen, die schnelle Abwicklung der 
veralteten Kraftwerkssparte ist da folgerichtig.
https://globalmagazin.com/themen/wirtschaft/medien-frueheres-aus-fuer-braunkohle-abbau-schon-2018/
https://www.umweltbundesamt.de/daten/energie/konventionelle-kraftwerke-erneuerbare-energien#textpart-1

Und da Kraftwerke auf Jahrzehnte Laufzeit ausgelegt sind, brauchts 
keinen Neubau. Was noch bis zum Ende gefördert wird, kann gut in den 
alten Verbrennungskraftwerken verheizt werden.

Autor: Je schneller, desto besser (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Turbienchen schrieb:
> Nun lasst doch bitte das Parteienzeugs beiseite.
>
> Verhält sich Siemens nachvollziehbar oder nicht ist doch die Frage ..

Vielleicht wissen sie auch mehr als wir. Vielleicht dass in paar Jahren 
in der (europäischen) Industrie steil die Post nach unten ab geht und 
deshalb schon die Leute sensibilisiert werden müssen und man sich im 
Rausschmiss üben muss. Be den Stahlwerken ist es ja genauso, manche 
planen schon, bei einem 20-%igen-Einbruch ein Drittel der Belegschaft 
rauszuschmeißen.
Aber es kann eh nicht so weitergehen wie bisher, kürzen, kürzen und nach 
oben hin verteilen, da ist Ende mit einem Rappel durch Kettenreaktionen 
bei paar Großen dann doch eher zu befürworten als dieses Gesiechtum und 
der Wirtschaftspropaganda im Staatfernsehen und den restlichen "freien" 
Medien vom größten Wirtschaftssieg aller Zeiten.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@The Fog of War (Gast)

>Hier geht's um Trolle und Idioten, nicht um Parteien - wobei gerade die
>Parteineugründung  der eltzten 12 Jahre die Grenze ziemlich haben
>verschwimmen lassen.

Soso . . .


>> Verhält sich Siemens nachvollziehbar oder nicht ist doch die Frage ..

>Gut nachvollziehbar, die Fossilen Kraftwerke verlieren immer mehr
>Anteile, der Kohleaussteig ist beschlossen, die schnelle Abwicklung der
>veralteten Kraftwerkssparte ist da folgerichtig.

Schmarn^3. Siemens liefert nicht nur ins grüne Buntland sondern 
weltweit. Und das ist KEINERLEI Kohleausstieg beschlossen und die 
fossilen verlieren mal sicher nicht so schnell an Boden. Ob es im Moment 
gerade eine Flaute wegen Investitionsstop etc. gibt, ist eine andere 
Frage.

>https://globalmagazin.com/themen/wirtschaft/medien...

Oh wie schön, ein grünes Lobbymagazin.

>https://www.umweltbundesamt.de/daten/energie/konve...

Wo steht das was vom Kohleausstieg und Rückläufigkeit?

>Und da Kraftwerke auf Jahrzehnte Laufzeit ausgelegt sind, brauchts
>keinen Neubau.

Schmarn. Nur weil die Zeitkonstanten deutlich höher als bei Handys sind, 
heißt das nicht, daß keinerlei neue Kraftwerke bzw. Komponenten nötig 
sind. Siemens baut ja nicht 1.000.000 Turbinen / Jahr.

> Was noch bis zum Ende gefördert wird, kann gut in den
> alten Verbrennungskraftwerken verheizt werden.

Jaja.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
wir haben doch eh bald Industrie 4.0, wo's das Problem?

und in die leer stehenden Werke
ziehen dann Bars, Shops, Boutiquen, Kinos,
alternative (äh teure) Wohnkonzepte ... ein

brauchen wir alles viel dringender...

Autor: Megawatt (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

als Zitat aus dem verlinkten Artikel:

"Besonders umstritten sind die Pläne zur Schließung der ostdeutschen 
Werke in Görlitz, Leipzig und voraussichtlich auch in Erfurt."

Was ich nicht verstehe:
Turbinen, besonders in Kraftwerksgrößenordnungen, sind ja keine 
Verschleißteile und auch keine Massenware wie soll dann die Schließung 
von einigen Kraftwerken so einen starken Einfluss haben?
Auch werden Kraftwerke nicht zu hunderten neu gebaut, war der Markt 
nicht eigentlich schon immer recht klein und eine Sättigung eigentlich 
absehbar?

Und außerdem:
" Im ersten Geschäftsquartal 2017/18 (Oktober bis Dezember) hatte sich 
der Gewinn in der Sparte fast halbiert. Für das zweite Quartal sagen 
professionelle Beobachter einen Rückgang um 62 Prozent und einen 
Umsatzeinbruch um fast einem Viertel voraus."

Das ist aber doch immer noch ein Gewinn, er gibt viele und wesentlich 
kleiner Firmen (im Mittelstand und Kleinhandwerk)welche froh sind 
wenigstens auf Null herauszukommen und wo der Firmeninhaber auf die 
Arbeitsstunde umgerechnet nicht viel mehr verdient als einer seiner 
Facharbeiter - und die machen auch nicht einfach zu da dort die 
gesellschaftlich Verantwortung und die ganz persönliche Vorstellung des 
Firmeninhabers von Ehre noch ernst genommen wird.

Und nebenbei, so ein großer Konzern sollte doch so flexibel sein halt in 
den neuen Markt der erneuerbaren Energieträger einzusteigen und seine 
jetzigen, aktuellen Mitarbeiter in diesen Markt mit zu nehmen.

Irgendwie riecht das für mich nach sehr cleveren Jammern und gezielte 
Verbreitung und Manipulation mit Hilfe bestimmter Zahlen durch den 
Siemens Konzern - nicht umsonst gibt es auch bei Siemens in den höheren 
Gehaltsklassen nicht nur Ingenieure und Mitarbeiter mit Doktor 
Abschlüssen in den technischen Bereichen sondern auch aus den 
Sozialwissenschaftlichen, Geisteswissenschaftlichen und ähnlichen 
Bereichen die so gar nichts mit den eigentlichen Produkten von Siemens 
zu tun haben.

Es ist wohl die Gier und die nicht vorhandene gesellschaftliche 
Verantwortung eines weiteren Großkonzerns der mal wieder für eine solche 
Meldung sorgt.

Megawatt

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
>>https://www.umweltbundesamt.de/daten/energie/konve...
>
> Wo steht das was vom Kohleausstieg und Rückläufigkeit?

https://www.umweltbundesamt.de/indikator-erneuerbare-energien#textpart-1

>Schmarn^3. Siemens liefert nicht nur ins grüne Buntland sondern
>weltweit. Und das ist KEINERLEI Kohleausstieg beschlossen und die
>fossilen verlieren mal sicher nicht so schnell an Boden.

Sie liefern dorthin wo Nachfrage besteht, aber wenn überhaupt noch 
Nachfrage besteht, wird diese hauptsächlich durch Kraftwerksbauer vor 
Ort befriedigt, also GE in den USA. Es macht halt wenig Sinn ein 
Kraftwerk von der Ostdeutschen Binnenpampa  nach Amerika zu schippern, 
wenn man es dort mit dortige Technik verstromen kann.

Und es ist sehr wohl ein globaler Kohleausstieg beschlossen worden, auch 
wenn der nicht so benannt ist. Die Reduktion des CO2 ausstoßes durch die 
Weltklimakonferenz ist genau das -> der beschlossenen Kohleausstieg 
weltweit

https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/2015-09-29_greenpeace_erreichung_co2-ziele_energybrainpool.pdf

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Megawatt (Gast)

>Turbinen, besonders in Kraftwerksgrößenordnungen, sind ja keine
>Verschleißteile

Falsch! Auch wenn die verdammt lange laufen, bekommen die regelmäßige 
Revisionen und Austauschteile! So eine Turbine läuft NICHT 30 Jahre ohne 
Pause durch!

> und auch keine Massenware

Das schon eher.

> wie soll dann die Schließung
>von einigen Kraftwerken so einen starken Einfluss haben?

Eben.

>Auch werden Kraftwerke nicht zu hunderten neu gebaut, war der Markt
>nicht eigentlich schon immer recht klein und eine Sättigung eigentlich
>absehbar?

Gute Frage. Vielleicht hat man ja auch in den letzten Jahrzehnten zuviel 
KnowHow nach China und Indien verschenkt und die bauen ihre Turbinen 
jetzt selber und fluten außerdem dem Weltmarkt mit Billigangeboten?

>" Im ersten Geschäftsquartal 2017/18 (Oktober bis Dezember) hatte sich
>der Gewinn in der Sparte fast halbiert.

Naja, das kann man so oder so rechnen, BWLer sind da SEHR kreativ.

> Für das zweite Quartal sagen
>professionelle Beobachter einen Rückgang um 62 Prozent und einen
>Umsatzeinbruch um fast einem Viertel voraus."

>Das ist aber doch immer noch ein Gewinn, er gibt viele und wesentlich
>kleiner Firmen (im Mittelstand und Kleinhandwerk)welche froh sind
>wenigstens auf Null herauszukommen und wo der Firmeninhaber auf die
>Arbeitsstunde umgerechnet nicht viel mehr verdient als einer seiner
>Facharbeiter - und die machen auch nicht einfach zu da dort die
>gesellschaftlich Verantwortung und die ganz persönliche Vorstellung des
>Firmeninhabers von Ehre noch ernst genommen wird.

Bei Siemens und anderen Großunternehmen denkt und rechnet man aber 
anders.

>Und nebenbei, so ein großer Konzern sollte doch so flexibel sein halt in
>den neuen Markt der erneuerbaren Energieträger einzusteigen und seine
>jetzigen, aktuellen Mitarbeiter in diesen Markt mit zu nehmen.

Turbinenbauer schult man aber nicht einfach mal so auf Solarzellen oder 
Windräder um.

>Es ist wohl die Gier und die nicht vorhandene gesellschaftliche
>Verantwortung eines weiteren Großkonzerns der mal wieder für eine solche
>Meldung sorgt.

Kann sein.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Falls tatsächlich Werke geschlossen werden...

Da wird der Konzern doch bestimmt kurz vorher noch
eine kleine Firma gründen, in die dann die Immobilien(n) übergehen.

Praktischerweise macht man dann mit dieser Kleinfirma
eben mal schnell Konkurs, wenn man das Geraffel
nicht verkauft bekommt

und schwupps man ist die Scheiss Ruine los.

Heuschrecken gibts nicht nur aus Übersee.

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Megawatt schrieb:
> Es ist wohl die Gier und die nicht vorhandene gesellschaftliche
> Verantwortung eines weiteren Großkonzerns der mal wieder für eine solche
> Meldung sorgt.

Naja man kann die zeitlich befristete Zwangsbeurlaubung während der 
Sommermonate auch als eine Art der Verantwortungsübernahme werten.

Ein knallharte Turbokapitalist hätte eiskalt zwei Drittel der Standorte 
geschlossen und die Mitarbeiter die nicht in die Reststandorte wechseln 
wollen, rausgeschmissen.

Und damit es nie wieder vorkommt, das ein festangestellter Mitarbeiter 
denkt das Unternehmen und nicht er selbst wäre für die Beschäftigung von 
der Wiege bis zur Bahre verantwortlich, gäbe es nur noch auf höchstens 5 
Jahre befristete Verträge.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> BWLer sind da SEHR kreativ.

Einige E-Ings werden von E-Technik mehr verstehen als die meisten BWLer. 
Und einige BWLer werden von BWL mehr verstehen als die meisten E-Ings.

: Bearbeitet durch User
Autor: Volker S. (sjv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Da wird der Konzern doch bestimmt kurz vorher noch
> eine kleine Firma gründen, in die dann die Immobilien(n) übergehen.

Wozu? Sehr wahrscheinlich gehören die Immobilien der Siemens Immobilien 
GmbH und die Werke bezahlen Miete. Typischerweise wird durch überhöhte 
Mieten Gewinn vor Steuern abgegriffen.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Einige E-Ings werden von E-Technik mehr verstehen als die meisten BWLer.
> Und einige BWLer werden von BWL mehr verstehen als die meisten E-Ings.

Nein wie kannst du nur?
Hier weiß doch jeder dass BWLler, und das ausnahmslos, keinerlei 
Wertschöpfung leisten, den armen Ingenieur ausbeuten und generell von 
Tuten und Blasen keine Ahnung haben.

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:

> Hier weiß doch jeder dass BWLler, und das ausnahmslos, keinerlei
> Wertschöpfung leisten, den armen Ingenieur ausbeuten und generell von
> Tuten und Blasen keine Ahnung haben.

Also bei uns sagt man, das BWLerinnen sehr wohl Ahnung vom Blasen haben 
- und nur vom Blasen ;-)

Autor: Genre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Fog of War schrieb:
> Le X. schrieb:
>
>> Hier weiß doch jeder dass BWLler, und das ausnahmslos, keinerlei
>> Wertschöpfung leisten, den armen Ingenieur ausbeuten und generell von
>> Tuten und Blasen keine Ahnung haben.
>
> Also bei uns sagt man, das BWLerinnen sehr wohl Ahnung vom Blasen haben
> - und nur vom Blasen ;-)

Derart offenen Sexismus sieht man hier selten.

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Genre schrieb:
> The Fog of War schrieb:
>> Le X. schrieb:
>>
>>> Hier weiß doch jeder dass BWLler, und das ausnahmslos, keinerlei
>>> Wertschöpfung leisten, den armen Ingenieur ausbeuten und generell von
>>> Tuten und Blasen keine Ahnung haben.
>>
>> Also bei uns sagt man, das BWLerinnen sehr wohl Ahnung vom Blasen haben
>> - und nur vom Blasen ;-)
>
> Derart offenen Sexismus sieht man hier selten.

Sexismus? Ich hatte dot.com- und Immobilienblasen im Sinn. Etwas anderes 
kämme mir nie in den Sinn, anderen offensichtlich sehr wohl

Autor: Je schneller, desto besser (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
The Fog of War schrieb:

> Und es ist sehr wohl ein globaler Kohleausstieg beschlossen worden, auch
> wenn der nicht so benannt ist. Die Reduktion des CO2 ausstoßes durch die
> Weltklimakonferenz ist genau das -> der beschlossenen Kohleausstieg
> weltweit

Beschließen und Absichtserklären kann man viel, außerdem wird dann halt 
mehr Gas verfeuert, Turbinen braucht es dann trotzdem. Wer glaubt, 
unsere Industriestaaten könnten ihren Energiehunger stabil alleine über 
Windrädchen, Wasser und Umwandlen von Sonnenenergie decken, muss zu 
Greenpeace gehen.

Autor: VEB Kombinat Kraftwerksanalagenbau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je schneller, desto besser schrieb:

> Beschließen und Absichtserklären kann man viel, außerdem wird dann halt
> mehr Gas verfeuert, Turbinen braucht es dann trotzdem.

Genau so ist das. Ich hoffe, daß die Betroffenen nun erkennen, wem sie 
dafür Dank zu sagen haben. Hoch lebe das Embargo.

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
VEB Kombinat Kraftwerksanalagenbau schrieb:
> Je schneller, desto besser schrieb:
>
>> Beschließen und Absichtserklären kann man viel, außerdem wird dann halt
>> mehr Gas verfeuert, Turbinen braucht es dann trotzdem.

Ne Erdgas hat auch ein C02 Problem, Wasserstoff wäre klimamäßig die 
Lösung, aber da Siemens nichts im Angebot. Bliebe noch Kernkraftwerke 
als
Aufstellort für ne ("Dampf")-Turbine, aber mit AKW's ist auch Schluss.

Und Wasserkraftwerke werden auch nur gebraucht wenn der Iwan mal wieder 
eine zerdeppert. Aber das passiert auch nicht mehr so oft: 
https://de.sputniknews.com/bilder/20100817257115624/

> Genau so ist das. Ich hoffe, daß die Betroffenen nun erkennen, wem sie
> dafür Dank zu sagen haben. Hoch lebe das Embargo.

Ja klar, Denken wie zu DDR-Zeiten - die Sowjetunion als einziger 
Handelspartner für DDR-Traditionsware.

Es wäre den "Betroffenen" zu wünschen, wenn sie nicht ihre Zeit mit 
sinnlosen Schimpftriaden an einen nicht wirklich fassbareb "Schuldigen" 
verplempern, sondern intensiv an Plan B und Plan C arbeiten, bspw. sich 
auf die Qualifizierungen zu konzentrieren, die auch außerhalb der 
obsoleten Kraftwerkssparte gefragt sind bspw. Materialprüfung, Prüfung 
elektrische Sicherheit, diverse "Anlagen-, Schweisser- und 
Steuergeräte-scheine" ....

Autor: VEB Kombinat Kraftwerksanlagenbau (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
The Fog of War schrieb:
>
> Es wäre den "Betroffenen" zu wünschen, wenn sie nicht ihre Zeit mit
> sinnlosen Schimpftriaden an einen nicht wirklich fassbareb "Schuldigen"
> verplempern,

Bist Du blind?

> sondern intensiv an Plan B und Plan C arbeiten, bspw. sich
> auf die Qualifizierungen zu konzentrieren, die auch außerhalb der
> obsoleten Kraftwerkssparte gefragt sind bspw. Materialprüfung, Prüfung
> elektrische Sicherheit, diverse "Anlagen-, Schweisser- und
> Steuergeräte-scheine" ....

Glaubst Du, diese (und noch viel mehr) Qualifizierungen und Befähigungen 
haben die Leute nicht!? Wie hätten sie sonst ihre Arbeit bisher 
erledigen sollen? In Erfurt oder (noch schlimmer) in Görlitz ist tote 
Hose. Da nützt auch die beste Qualifikation nichts.

Nein, nicht jeder kann und will sich entwurzeln lassen und "im Westen" 
den Blöden spielen müssen.

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
VEB Kombinat Kraftwerksanlagenbau schrieb:
> Nein, nicht jeder kann und will sich entwurzeln lassen und "im Westen"
> den Blöden spielen müssen.

Na dann lass doch die Wurzel in der ausdörrenden Wüste stecken ...

Denken wie in DDR Zeiten: "Dann leiten wir eben das Wasser des Aralsee 
nach Turkmenistan  um, das die Baumwollbauern bis in alle Ewigkeit 
Baumwolle in der Wüste anbauen können.
Und wenn der Aralsee leer gelaufen ist, sprengen wie uns halt mit ein 
paar Atombomben einen neuen Kanal zu den sibirischen Strömen um. Und die 
Fischern denen der Fisch am Aral/Strom ausgeht, schulen wir zu 
Baumwollbauern um ....

Autor: Feldkurat K. (feldkurat)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
The Fog of War schrieb:
> Denken wie in DDR Zeiten:...

Versuchs gar nicht erst -Du kannst nicht denken. Wenn Du es könntest, 
würdest Du nicht solche absurden Vergleiche anstellen.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Turbinenchen.

Turbienchen schrieb:

> "Erstmals seit Jahren drohen dabei betriebsbedingte Kündigungen.
> Besonders umstritten sind die Pläne zur Schließung der ostdeutschen
> Werke in Görlitz, Leipzig und voraussichtlich auch in Erfurt."
>
> Ich dachte die hatten so fette Aufträge wie noch nie und jetzt das.
>
> Was ist da los?

War das nicht irgendwie schon abzusehen, als vor Jahren die KWU Verkauft 
wurde?

Anderswo auf der Welt gibt es auch geschickte Hände und kluge Köpfe, die 
Kraftwerke Bauen können. Und das zu Spitzenlöhnen, die deutlich unter 
dem hiesigen Mindestlohn liegen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> The Fog of War schrieb:
>> Denken wie in DDR Zeiten:...
>
> Versuchs gar nicht erst -Du kannst nicht denken. Wenn Du es könntest,
> würdest Du nicht solche absurden Vergleiche anstellen.

Nein der Vergleich eines Görlitzer Siemens-Ingenieurs mit einem 
Facharbeiter in der DDR ist keinesfalls absurd. Beiden die gleiche 
"Vater Staat hat für mich zu sorgen" und "Vor einer Schulungsdeligation 
fass ich keine moderne Technik an" Mentalität.

Fehlt nur noch "Reisefreiheit intressiert mich nicht im Westen ist es eh 
nicht schöner als im Vorgarten des Arbeiterschliessregals."

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Turbienchen schrieb:
> Nun lasst doch bitte das Parteienzeugs beiseite.
>
> Verhält sich Siemens nachvollziehbar oder nicht ist doch die Frage ..

Turbienchen schrieb:
> Verhält sich Siemens nachvollziehbar oder nicht ist doch die Frage ..

Ja!

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> War das nicht irgendwie schon abzusehen, als vor Jahren die KWU Verkauft
> wurde?

Die KWU verkauft?
Die wurden in PG umbenannt.

Der letzte echte Siemens-Chef mit Technik-Wissen war Karl-Heinz-Kaske.
Danach kamen Leute die Technik nie was am Hut hatten.
Und der Joe K. der hat mit seinem Buch der Bücher sich den Weg geebnet.
Ein Buchhalter führt heute Siemens.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Megawatt schrieb:
> nicht umsonst gibt es auch bei Siemens in den höheren
> Gehaltsklassen nicht nur Ingenieure und Mitarbeiter mit Doktor
> Abschlüssen in den technischen Bereichen sondern auch aus den
> Sozialwissenschaftlichen, Geisteswissenschaftlichen und ähnlichen
> Bereichen die so gar nichts mit den eigentlichen Produkten von Siemens
> zu tun haben.

Nur haben die ihre abschlüsse mit ganz anderen Mittel erreicht, als sich 
zum Beispiel auf dem Hosenboden zusetzen!

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> War das nicht irgendwie schon abzusehen, als vor Jahren die KWU Verkauft
> wurde?

Ja da wundern sich viel drüber, warum sie Siemen aus dem gut laufenden 
Geschäftszweig, ganz offensichtlich zurückziehen will.
ZDF/ARD(?) hatte da letztes Jahr schon nen halbstündigen Bericht drüber 
gebracht.
Dummheit oder über Umwege, Kurssteigerung und mehr Dividende?

Autor: Megawatt (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

"Nur haben die ihre abschlüsse mit ganz anderen Mittel erreicht, als 
sich
zum Beispiel auf dem Hosenboden zusetzen!"

Ganz bestimmt nicht. Auch wenn wohl nur sehr wenig Mathematik und daher 
nicht gar so abstrakt und schwer verständlich, so werden auch 
Studierende in diesen Bereichen sehr viel lernen und selbst erarbeiten 
müssen.

Ich kenne beide Welten nicht aus eigener Erfahrung (bin halt "nur" 
Facharbeiter) aber zur E-Technik und ähnlichen gibt es ja genug 
Literatur im Netz und oftmals Erfahrungsberichte hier im Forum und auch 
zum Sozial- und Geisteswissenschaftlichen Umfeld kann man so einiges 
finden bzw.es wird sogar in den Massenmedien ein wenig verbreitet.
Das sind auch keine Kuschel und Laberfächer - da steht sehr viel 
dahinter - nicht umsonst landen ja durchaus eine ansehnliche Anzahl der 
Absolventen bei Firmen und Konzernen die in eigentlich ganz anderen 
Bereichen arbeiten.

Nebenbei: Auch die ungeliebten BWLer haben nichts geschenkt bekommen und 
ganz bestimmt auch kräftig lernen müssen, das dann die Anwendung des 
erlernten später den Praktikern in  den Firmen das leben 
(scheinbar?)unnötig schwer und unsicher (Jobsicherheit) macht ist eine 
andere Sache.

Ja und auch Theologen, Pädagogen usw. bei uns Technikern und Praktikern 
oft belächelte Bereiche haben nichts geschenkt bekommen und viel lernen 
müssen.

Und selbst Politiker ab einer gewissen Macht- und Einkommensklasse haben 
immer eine Ochsentour hinter sich - das deren Welt eine ganz andere ist 
wenn sie einmal im System drin sind, ist auch diesmal wieder ein ganz 
andere Baustelle.

Magawatt

Autor: der PrinZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ethical Trolling schrieb:
> The Fog of War schrieb:
>> Dieses Unterforum wird von linken und rechten Zirkeln zur Ausbildung
>> einer neuen Garde an Internettrolls benutzt.
>
> Vorsicht: Hier trollen auch Anhänger seriöser Volksparteien.

Eher Anhänger von irren Verschwörungstheorien.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Bernd W. schrieb:
>> War das nicht irgendwie schon abzusehen, als vor Jahren die KWU Verkauft
>> wurde?
>
> Ja da wundern sich viel drüber, warum sie Siemen aus dem gut laufenden
> Geschäftszweig, ganz offensichtlich zurückziehen will.


Siemens verlässt diesen Geschäftszweig nicht, sie passen ihre Standorte 
an den sich abzeichnenden kleineren Markt an.
Und falls die Geschäfte witklich blendend laufend würden, sollte sich 
doch schnell ein neuer Inhaber finden lassen, der die "guten" Geschäfte 
weiterführen will. Zwar ist "Managment Buy out" in Ostdeutschland wohl 
eher nicht zu erwarten, aber da die Tschechei bereits die Ostdeutsche 
Braunkohleförderung von Vattenfall übernahm, könnten die doch auch 
gleich den zugehörigen Kraftwerksbau übernehmen?! Es heisst doch immer 
Sachsen wäre gut mit Osteuropa und Russland vernetzt.

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/braunkohle-lausitz-eph-alles-auf-kohle

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker S. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> Da wird der Konzern doch bestimmt kurz vorher noch
>> eine kleine Firma gründen, in die dann die Immobilien(n) übergehen.
>
> Wozu? Sehr wahrscheinlich gehören die Immobilien der Siemens Immobilien
> GmbH und die Werke bezahlen Miete. Typischerweise wird durch überhöhte
> Mieten Gewinn vor Steuern abgegriffen.


wie kommen also all die Industrieruinen zustande?

Autor: Dipl.- G. (hipot)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
The Fog of War schrieb:
> Turbienchen schrieb:
>> Ich dachte die hatten so fette Aufträge wie noch nie und jetzt das.
>
> Du solltest nicht soviel glauben von dem .was im A&B Forum geschrieben
> wird.
> Dieses Unterforum wird von linken und rechten Zirkeln zur Ausbildung
> einer neuen Garde an Internettrolls benutzt. Die sind geübt mit dem
> "Blauen vom Himmel" Neid und Zwietracht zu säen.

Und du solltest dir bei nächster Gelegenheit eine Scheibe Gehirn und 
eine Lesebrille besorgen. Görlitz macht KEINE Kraftwerksdampfturbinen, 
zum hunderttausendsten Male...die machen vor allem Prozeßwärme- und 
Gasturbinen.
Das Geschäft brummt. Deswegen gehen die Leute ja auch auf die 
Barrikaden.
Siemens plant die Schließung mehrerer profitabler aber kleinerer Werke, 
um alles in den Westen in ein Werk zu verlegen, um durch die erhoffte 
Vollauslastung und "Synergie" dort wieder profitabel zu werden.

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.- G. schrieb:
> Siemens plant die Schließung mehrerer profitabler aber kleinerer Werke,
> um alles in den Westen in ein Werk zu verlegen, um durch die erhoffte
> Vollauslastung und "Synergie" dort wieder profitabel zu werden.

Ist doch logisch, oder nicht (wenn die dort nicht voll ausgelastet 
sind)?

Und meiner Meinung nach hat die Energiewende daran mitschuld. Kraftwerke 
müssen oft abgeschaltet werden weil der grüne Strom Vorrang hat -> 
demzufolge machen konventionelle Kraftwerke weniger Profit (Kosten 
bleiben gleich). Warum also neue planen, lohnt sich doch eh nicht mehr.

Es gibt darüber jede Menge Berichte im Handelsblatt, ManagerMagazin und 
sogar beim VDI wird über die Energiewende gelästert.

Der nächste Industriebereich der dann demnächst "deindustrialisiert" 
wird, wird dann der Dieselmotor (+ Zulieferer) sein. Bis zu diesem 
Zeitpunkt haben nur alle den "Dieselskandal" vergessen und schimpfen nur 
noch auf die 'bösen' Manager.

Ist alles nur eine logische Folgerung der Politik.

Und bei all dem darf man nicht vergessen, die Manager sind nicht den 
Angestellten verpflichtet sondern den Aktionären (wenn AG).

Autor: Volker S. (sjv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Ja da wundern sich viel drüber, warum sie Siemen aus dem gut laufenden
> Geschäftszweig, ganz offensichtlich zurückziehen will.
> ZDF/ARD(?) hatte da letztes Jahr schon nen halbstündigen Bericht drüber
> gebracht.
> Dummheit oder über Umwege, Kurssteigerung und mehr Dividende?

Nein, das ist kein gut laufender Geschäftszweig. Der Markt für 
hochgezüchtete Turbinen großer Leistung ist zusammengebrochen. 
Verkaufbar sind noch einfache robuste Turbinen und die kommen heutzutage 
aus China.
Bis die Politik begreift, das man mangels wirtschaftlicher 
Energiespeicher nicht auf fossile Brennstoffe verzichten kann, sind die 
Werke abgewickelt und das KnowHow für immer verloren. Dann kaufen wir 
die Turbinen aus China.

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker S. schrieb:
> Nein, das ist kein gut laufender Geschäftszweig. Der Markt für
> hochgezüchtete Turbinen großer Leistung ist zusammengebrochen.
> Verkaufbar sind noch einfache robuste Turbinen und die kommen heutzutage
> aus China.

Genau, so ist es...

Autor: Lars R. (lrs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker S. schrieb:
> Nein, das ist kein gut laufender Geschäftszweig. Der Markt für
> hochgezüchtete Turbinen großer Leistung ist zusammengebrochen.
> Verkaufbar sind noch einfache robuste Turbinen und die kommen heutzutage
> aus China.
> Bis die Politik begreift, das man mangels wirtschaftlicher
> Energiespeicher nicht auf fossile Brennstoffe verzichten kann, sind die
> Werke abgewickelt und das KnowHow für immer verloren. Dann kaufen wir
> die Turbinen aus China.

Das ist ohnehin ein veralteter Ansatz. Mit heutigen Steuerungssystemen 
sind auch kleine Anlagen mit hoher Effizienz realisierbar. Jeder, der 
möchte, sieht es als Chance. Alle anderen trauern und warten ab, auf 
dass jemand anderes diese Chancen nutzt.

Autor: Megawatt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

"Und bei all dem darf man nicht vergessen, die Manager sind nicht den
Angestellten verpflichtet sondern den Aktionären (wenn AG)."

Und ganz genau darin liegt das Kernproblem, unabhängig von Siemens.
Hier wäre genau ist ein radikales Umdenken erforderlich.
Es darf Weltweit einfach nicht mehr möglich sein alleine durch 
Aktienhandel und ähnliche Geschäfte  reich zu werden.
Mit reich meine ich jetzt nicht einige zehntausend Euro Gewinn im Jahr 
sondern da wo es um Millionen und mehr geht.

Wer viel Geld verdient muss etwas Produzieren, egal ob was greifbares 
materielles oder eine Dienstleistung im weitesten Sinne, aber Jonglieren 
mit Zahlen (böse gesagt ist das oft nur Zocken) auf ganz realen kosten 
und echten Schicksalen von Menschen, und damit auf unsere Gesellschaft 
und Umwelt, muss endlich aufhören.

Aber das sind und bleiben wohl nur Träumereien - der Mensch ist halt so 
wie der Mensch ist.

Megawatt

Autor: Lars R. (lrs)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Megawatt schrieb:
> [...]

Das nennt sich Sozialismus. Beeile Dich mit dem umziehen. Die letzten 
Versuche werden gerade (auch aufgrund von Hungertoten und hoher 
Säuglingssterblichkeit) erfolglos abgebrochen.

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Megawatt schrieb:
> [...]

Und was bringt das, wenn ein Betrieb nicht profitabel ist, dann steht er 
jeden Tag etwas näher an der Pleite. Und am Schluss gibt es dort für 
niemanden mehr Arbeit.

Die Gesellschaft will die Energiewende (ohne Kraftwerke), d.h. 
diejenigen die in diesem Bereich arbeiten haben halt Pech.

Ich persönlich halte die Energiewende für einen Fehler der Deutschland 
noch richtig teuer kommt (aber macht ja nix wir sind ja ein 'reiches' 
Land).

Noch ein Wort zum Profit:
Ein Geschäftsführer bei Rohde&Schwarz hat mal in einer 
Betriebsversammlung gesagt:
"... wir brauchen den Profit und jedes Jahr ein klein wenig mehr 
Profit...denn die zukünftigen Aufgaben werden größer und komplizierter 
und können ohne diesen Profit nicht finanziert werden..."

Kling logisch, oder nicht?
Und ist universell gültig für alle Firmen (außer vielleicht früher mal 
in der Ex-DDR).

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Megawatt schrieb:
> Es darf Weltweit einfach nicht mehr möglich sein alleine durch
> Aktienhandel und ähnliche Geschäfte  reich zu werden.

Klar der Aktienhandel trägt Schuld das fossile Energieträger am Ende 
sind ....

Wie schon zu Beginn geschrieben:
"Dieses Unterforum wird von linken ... Zirkeln ... benutzt. Die sind 
geübt mit dem "Blauen vom Himmel" Neid und Zwietracht zu säen."

Autor: The Fog of War (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.- G. schrieb:
> Und du solltest dir bei nächster Gelegenheit eine Scheibe Gehirn und
> eine Lesebrille besorgen. Görlitz macht KEINE Kraftwerksdampfturbinen,
> zum hunderttausendsten Male...die machen vor allem Prozeßwärme- und
> Gasturbinen.

Du glaubst nicht wirklich das du irgendjemanden mit einem hingekotzten 
Satz, der zu 80% aus Beleidigungen besteht überzeugen kannst.

Wo werden die Görlitzer Turbinen eingesetzt - in Kraftwerken:
https://www.tag24.de/nachrichten/goerlitz-siemens-riesen-turbine-grossauftrag-kuwait-scheichs-239822

Such dir nen Dümmeren zum Anbrüllen.

Autor: VEB Kombinat Kraftwerksanlagenbau (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
The Fog of War schrieb:

> Such dir nen Dümmeren zum Anbrüllen.

Einen noch Dümmeren zu finden, das wird schwer bis unmöglich sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.