mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MiniLA Version MockUp - JP2..5 durch Multiplexer ersetzen


Autor: Matthias S. (dachs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

nachdem ich nun in den letzten Tagen meinen MiniLA Version MockUp in 
Betrieb genommen habe, kamen mir einige kleine Ideen zur Verbesserung.

1. Ersetzen der JP2..5 durch einen Multiplexer, der von hinten durch 
einen DIP-Schalter umgeschaltet wird. Vorteil: man braucht das Gerät 
zum Umflashen Time- oder Stateanalysis nicht öffnen.

2. Eine kleine Extensionplatine machen, die die LEDs an die Frontplatte 
bringt.

zu 1. auf die JP2..5 plus den JP6 könnte eine kleine Extension 
aufgesteckt werden, die einen M74HC157 mit Pulldown-R für und Abblock-C 
trägt. Zwei Adern gehen dann zur Rückwand (vielleicht auch nach vorn) 
und dienen zum Umschalten von SELECT am MPX, dazwischen noch einen 100n 
als Versicherung gegen Einkopplungen. Einwände? Spricht etwas gegen den 
M74HC157?

zu 2. anstelle der THT-LEDs werden 3 2-polige Stiftleisten eingelötet, 
die dann die Extension tragen und die dort montierten LEDs versorgen. 
Eine optische Extension in Form eines Lichtleiters käme auch in Frage, 
wie diese realisiert werden könnte, habe ich aber keine Idee.

Bin ich da irgendwo auf dem Holzweg?

Matthias

Autor: Matthias S. (dachs)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, bin einige Stücke weiter, die Extension mit Multplexer ist drin und 
tut, was sie soll. Ich habe den Umschaltpin auf den unbenutzen Pin 7 des 
Triggerports gelegt. Ein simpler Jumper zieht den Pin 7 auf GND und 
schaltet damit auf Programmierung um.
Multiplexer ist ein SN74CB3Q3257PWR von TI, da ein Pin im 
Programmiermodus eine andere Richtung hat, als im LA-Modus war ein 
M74HC157 hier nicht verwendbar.
Die LED sitzt hier unter der Extension, das passte besser mittig auf die 
Frontplatte.

Die Leiterplatte habe ich bei Aisler machen lassen, 2 davon habe ich 
noch, auch vom SN74CB3Q3257PWR habe ich noch einige. wer das auch haben 
will, kann sich gern per PN melden.

Die LED habe ich einfach mit ihren langen Beinchen hochgelegt, Durch die 
Lochrasterzwischenebene ist das mehr als ausreichend stabil und ich 
konnte die mit Lichtleiter von Reichelt direkt an die Frontplatte 
bringen. Im Hintergrund sieht man in orange den Anschluss fuer den Pin7.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.