mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stereo Signal in Mono Verstärker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: wird nicht angezeigt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen guten Tag!

Ich stehe gerade auf dem Schlauch. Habe ein Stereo Musiksignal, welches 
in eine Mono Verstärkeranlage älterer Bauart für ein Festzelt zum 
Beschallen eingespeist werden soll.

Welches Signal nehme ich denn besser? Das von Links oder Rechts? Oder 
beide parallel, das mag aber wahrscheinlich der Laptop nicht.

Danke für die Hilfe!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide nehmen, über je 50-100 Ohm zusammen schalten.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mischwiderstände ist am einfachsten. Linkes und rechtes Audiosignal über 
Widerstände (z.B. 1k - 4,7k) zusammenführen und diese Summe auf den 
Monoeingang füttern. Beide Widerstände sollten natürlich gleich groß 
sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
In der Regel wurde Musik in Stereo so aufgenommen, dass wichtige Signale 
in Mono nicht ausloeschen.  In der Funkschau gab es dafuer die 
Bauanleitung eines Korrelationsnessers vor vielen Jahren. Heute macht 
das die digitale Signalverarbeitung automatisiert.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn du nur einen Kanal nimmst (egal welchen) wird das bis auf 
wenige Ausnahmen (z.B alte Beatlestitel aus den 1960ern) kaum jemand 
bemerken.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@HildeK (Gast): bei Festzelt-Musik magst Du Recht haben...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Malcolm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Highway to hell klingt nur mit dem rechten Kanal sehr seltsam.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Titeln von z.B. Queen geht das gar nicht. Man muss beide Kanäle 
hören. Da wird extrem Stereo gemacht, z.B. Bohemian Rhapsody oder Radio 
Gaga.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird nicht angezeigt schrieb:
> Habe ein Stereo Musiksignal, welches
> in eine Mono Verstärkeranlage älterer Bauart

Woher?

Aus Cinch-Buchsen würde ich mal 4K7 bis 47K für beide Kanäle
zusammenschalten auf ein Monosignal...

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Woher?

wird nicht angezeigt schrieb:
> Laptop




Mani W. schrieb:
> 4K7 bis 47K

Unnötig viel.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Unnötig viel.

Aha!

Ach, Du meinst den Kopfhörerausgang...

hinz schrieb:
> Beide nehmen, über je 50-100 Ohm zusammen schalten.

Das wird dann schon passen!


Hab das nur falsch verstanden...

Autor: wird nicht angezeigt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ist nur Musik für Hintergrundbeschallung. Vielen Dank euch, wieder 
was gelernt!

Beitrag #5417739 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Unnötige Verstümmelung (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Selbst wenn du nur einen Kanal nimmst (egal welchen) wird das bis auf
> wenige Ausnahmen (z.B alte Beatlestitel aus den 1960ern) kaum jemand
> bemerken.

Das sehe ich anders - in den meisten Fällen gibt's dann wirklich 
unerwünschte Ergebnisse. (Sei es nun Klassik oder Death Metal, Schlager 
oder Goa, Volksmusik oder Hip-Hop, Geigensolo oder Schmalzpop, ...)

Sogar, wenn die Zuhörer die Stücke gar nicht kennen, hört sich das im 
Allgemeinen doch ziemlich sch... an. (Außer vielleicht, siehe @amigas 
Post, wenn man völlig benebelt ist.)

Beide Fälle (Tracks bekannt und unbekannt) wurden von mir übrigens schon 
"unfreiwillig getestet". Das würde ich also nicht empfehlen, ist doch 
auch die Lösung imho sehr simpel.

Oder ist es so schwer, ein paar wenige Widerstände zu verschalten? Das 
geht doch notfalls sogar "(frei-)fliegend", bei THT-Ware. Oder auf 
diversem Träger. Für so simple Anwendungen habe ich sogar schon kleine 
Stückchen (meist vom Rand) zu recyclender LP herausgeschnitten, und "neu 
bestückt".

Das Aufwand / Nutzen Verhältnis ist jedenfalls sehr klein.

wird nicht angezeigt schrieb:
> ist nur Musik für Hintergrundbeschallung.

Na, trotzdem ist 1 Kanal nur 1 Kanal... Deine Entscheidung. ;-)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird nicht angezeigt schrieb:
> Ja, ist nur Musik für Hintergrundbeschallung. Vielen Dank euch, wieder
> was gelernt!

Wie Alfred schon schrieb, klingt es nur über einen Kanal nicht satt
genug!

Autor: Unnötige Verstümmelung (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Mani - wollte gar nicht angemeldet schreiben.  :/

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> @HildeK (Gast): bei Festzelt-Musik magst Du Recht haben...
Davon war oben die Rede.

Malcolm schrieb:
> Highway to hell klingt nur mit dem rechten Kanal sehr seltsam.
Und noch einige andere Titel. Und auch nur dann auffallen, wenn jemand 
aufmerksam zuhört und das Stück gut kennt.
Ich kenne Festzelte und das Publikum ... :-)
Beim Gros wird es so sein, wie ich oben sagte.

wird nicht angezeigt schrieb:
> Ja, ist nur Musik für Hintergrundbeschallung

Mach's dir einfach - oder nimm den Lötkolben und verlöte zwei 
Widerstände, je nachdem wieviel Arbeit du dir machen willst. :-)
Ich würde eher so 470R nehmen, dann passen auch Line-Ausgänge noch von 
beliebigen Quellen ohne großen Pegelverlust.
Aber alles zwischen 100R und 1k wird ein brauchbares Ergebnis liefern.
Falls dein Kabel länger sein sollte, mache die Rs ans Ende.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da ist jetzt etwas gehörig daneben gegangen durch gelöschten
Beitrag eines Autors...

Gut!

Alfred ist entfleucht, darum:

Unnötige Verstümmelung schrieb:
> Na, trotzdem ist 1 Kanal nur 1 Kanal... Deine Entscheidung. ;-)

Vollkommen richtig!

Klingt dann nicht richtig nach "Wumms"...


;-)

Autor: Analog OPA (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> In der Regel wurde Musik in Stereo so aufgenommen, dass wichtige Signale
> in Mono nicht ausloeschen.

Dem ist leider heute nicht mehr so. Daher kann Ich das nicht empfehlen, 
das zusammen zu mischen, sonst gibt es negative Überraschungen.

Autor: wird nicht angezeigt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab das vorhin mal ausprobiert mit einem Monosignal, 
funktioniert auf jeden Fall. Die Anlage stammt gleichen vom Vermieter 
wie auch das Zelt und die Bierbänke.

Eine Kiste mit Adapterkabeln und einer Art Bedienungsanleitung ist auch 
dabei (eher Skizze die mal jemand gemacht hat). Der Verstärker hat keine 
Bezeichnung, steht nur Siemens drauf, das Ding wiegt gefühlt ne Tonne 
und hat wohl auch schon die eine oder andere Feier mitgemacht. Der 
braucht auch locker zwei Minuten, bis überhaupt brauchbare Lautstärke da 
ist. Aber wenn er läuft, dann ist alles ok.

Letztlich soll da nur bissl Musik zur geselligen Stimmung rauskommen, 
ich selbst werde mich auch eher mit der Zapfanlage als mit dem 
Verstärker beschäftigen, ist immerhin Feiertag heute (in Bayern).

Ich lass das jetzt auf Mono, die Anlage gehört mir nicht und für einen 
Tag wirds auch so gehen. Habe beim Laptop den Ausgang auf Mono gestellt, 
so höre ich beide Seiten.

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unnötige Verstümmelung schrieb:
> Na, trotzdem ist 1 Kanal nur 1 Kanal... Deine Entscheidung. ;-)

Ein Kank ist besser als kein Kanal, also viel Spaß beim Feiern!

Autor: Unnötige Verstümmelung (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wird nicht angezeigt schrieb:
> Habe beim Laptop den Ausgang auf Mono gestellt,
> so höre ich beide Seiten.

Kolja L. schrieb:
> Ein Kank ist besser als kein Kanal, also viel Spaß beim Feiern!

"Kank" also... Ich übersetze frei: "Sich so richtig den Tank voll zu 
schütten, ist immer besser, als ganz gewaltig den Kanal voll zu kriegen. 
(Zwei volle Kanäle wären theoretisch noch schlechter.)" ...oder so 
ähnlich?   }:-)

wird nicht angezeigt schrieb:
> Habe beim Laptop den Ausgang auf Mono gestellt,
> so höre ich beide Seiten.

Gut, Basteln unnötig. Wie Kolja schon meinte: Laßt es krachen...   :-)

Autor: Tontechniker (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht noch viel einfacher.
Gescheiter player nutzen:

Foobar hat ein Filter integriert das das Stereosignal in Mono wandelt.
Dann ist vollkommen egal ob du links oder rechts nutzt...

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tontechniker schrieb:
> Foobar hat ein Filter integriert das das Stereosignal in Mono wandelt.
> Dann ist vollkommen egal ob du links oder rechts nutzt...

Vllt. erstmal lesen, dann posten:

wird nicht angezeigt schrieb:
> Habe beim Laptop den Ausgang auf Mono gestellt,
> so höre ich beide Seiten.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Aus Cinch-Buchsen würde ich mal 4K7 bis 47K für beide Kanäle
> zusammenschalten auf ein Monosignal...

Vorher sollte man sich davon überzeugen, dass der gemeinsame 
Signalanteile nicht um 180° gedreht in den Kanälen steckt.

http://www.elektronik-labor.de/HF/Basisbreite.html
unter "Standalone Basisbreiteregler"

Wenn man die Basisbreite im Laptop auf 0 drehen kann, ist es egal, von 
welchem Kanal man das Signal holt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.