mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Akku für eBike


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Liro M. (Firma: Designer) (moosbach) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte mir einen Akku fürs Ebike bauen. Der Motor braucht 48 Volt.
Kann ich das mit 4 Akkus von diesem Modell machen?
https://hobbyking.com/de_de/multistar-high-capacity-6s-10000mah-multi-rotor-lipo-pack.html

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Liro M. schrieb:
> Kann ich das mit 4 Akkus von diesem Modell machen?

Da solltest du wissen, das es da aufs EBike ankommt.
Daher. Nein Danke, ich werde dir nicht helfen, eine Brandbombe mit der 
Kapazität von 10 Handgranaten zu bauen.

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube das wird nicht so einfach,
du solltes lieber viele Zellen parallel schalten um die last auf 
zuteilen.also eher 4x4 akkus.
wie viel strom kann der Motor(welcher überhaupt) den maximal aufnehmen 
bevor die hoffentlich verbaute Sicherung abbrennt ?

das nächste Problem ist das laden der Zellen.
wie soll das ablaufen ?

2x
Ebay-Artikel Nr. 122756691492

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd K. (bmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte ich auch schon mal drüber nachgedacht.

Ergebnis:
https://www.nkon.nl/rechargeable/18650-size/samsung-icr18650-26j.html

Davon 13S4P = 52 Stck liefert 48V 10,4Ah = 500Wh für rd 124 EUR

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei so vielen Zellen wäre dann aber eine Lötfahne sehr hilfreich.

Autor: ichbin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von der Leistungsfähigkeit her betrachtet ist der angedachte LiPo sicher 
gut geeignet und bestimmt einfacher zusammen zu schalten als 18650er 
Rundzellen.
Ich würde allerdings dennoch zu Rundzellen greifen. Aber nicht zu den 
Samsung "ICR" sondern zu INR. Diese sind eigensicherer und können vor 
allem auch mehr Strom abgeben ohne zu leiden und heiß zu werden.
Insbesondere denke ich dabei pauschal an Zellen die bei nkon in der 
18650er Selektion mit 10 oder 15A ausgewiesen sind. Welche Marke Du 
davon nimmst wird am Ende wurscht sein.

Autor: Walta S. (walta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem 1P Akku wirst du nicht glücklich werden. Ich hab einen eher 
kleinen Akku mit 13S3P.

Diese Modellbauakkus werden manchmal als Notreserve verwendet. So wie 
früher die Moped mit dem kleinen Zusatztank.

Walta

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liro M. schrieb:
> Kann ich das mit 4 Akkus von diesem Modell machen?
> 
https://hobbyking.com/de_de/multistar-high-capacity-6s-10000mah-multi-rotor-lipo-pack.html

Kommt auf den Controller an. Voll geladen bringen zwei dieser Packs ca. 
50V. Nahezu entladen (3V pro Zelle) sind es nur noch 36V. Es kann gut 
sein, daß ein für Bleiakku ausgelegter Controller schon wesentlich 
früher abschaltet. Eine separate Spannungsüberwachung wäre sicher auch 
angebracht.
Die Lipos müssen außerdem sehr gut mechanisch geschützt werden, 
Beschädigungen quittieren die gern mit ordentlich Feuerwerk.

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir einen defekten Pedelec Akkupack gegen Frachtkosten 
schenken. Den kannst du reparieren oder umbauen

Autor: Dirk D. (onemintyulep)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte sich zu diesem Thema unbedingt im pedelecforum informieren.
Fahr-Akkubau ist kein Hexenwerk, aber nur wenn man einige Dinge 
beachtet. Die wurden dort schon lang und breitgetreten.

Autor: Liro M. (Firma: Designer) (moosbach) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure zahlreichen Tipps.
Das hier ist der Motor, den ich verwendet habe.
https://www.amazon.de/gp/product/B01MY7KTW0/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


Zur Zeit nutze ich den mit 4 Bleigel Akkus aus einem Elektroroller. Das 
funktioniert ganz gut, allerdings ist der Akku sauschwer.

Autor: Liro M. (Firma: Designer) (moosbach) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Ich kann dir einen defekten Pedelec Akkupack gegen Frachtkosten
> schenken. Den kannst du reparieren oder umbauen

Auf das Angebot komme ich gerne zurück. Welcher Akku ist es denn?
24 V?

Autor: Liro M. (Firma: Designer) (moosbach) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ichbin schrieb:
> Von der Leistungsfähigkeit her betrachtet ist der angedachte LiPo sicher
> gut geeignet und bestimmt einfacher zusammen zu schalten als 18650er
> Rundzellen.
> Ich würde allerdings dennoch zu Rundzellen greifen. Aber nicht zu den
> Samsung "ICR" sondern zu INR. Diese sind eigensicherer und können vor
> allem auch mehr Strom abgeben ohne zu leiden und heiß zu werden.
> Insbesondere denke ich dabei pauschal an Zellen die bei nkon in der
> 18650er Selektion mit 10 oder 15A ausgewiesen sind. Welche Marke Du
> davon nimmst wird am Ende wurscht sein.

An die runden Zellen hatte ich auch schon gedacht. Aber ich habe dafür 
kein Schweissgerät. Kann man dafür nicht auch ein Batteriefach bauen und 
die Zellen dann zwischen Federn klemmen, wie bei Kleingeräten auch? Die 
Federn könnte man ja stabiler machen, damit der Kontakt sichergestellt 
ist.

Autor: Roland P. (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Ich kann dir einen defekten Pedelec Akkupack gegen Frachtkosten
> schenken. Den kannst du reparieren oder umbauen

Das wird aber teuer, falls du nicht gegen die Transportvorschriften 
verstoßen willst ;)
Defekte LiPo Akkus dürfen nur als Gefahrgut versendet werden.

Autor: Liro M. (Firma: Designer) (moosbach) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gls macht das für kleines Geld

Autor: nur zufällig hier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liro M. schrieb:
> Kann man dafür nicht auch ein Batteriefach bauen und

Soll keine Empfehlung sein. Ich bin nur mal zufällig über deren YouTube 
Videos gestolpert und erinnerte mich deswegen daran das dieses Produkt 
existiert.

https://vruzend.com/

Autor: Dirk D. (onemintyulep)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liro M. schrieb:
> An die runden Zellen hatte ich auch schon gedacht. Aber ich habe dafür
> kein Schweissgerät. Kann man dafür nicht auch ein Batteriefach bauen und
> die Zellen dann zwischen Federn klemmen, wie bei Kleingeräten auch? Die
> Federn könnte man ja stabiler machen, damit der Kontakt sichergestellt
> ist.

Das gibt es, funktioniert aber nicht. Für die hohen Ströme bei 
gleichzeitigen Erschütterungen ist das keine gute Idee.
Man kann die Zellen auch löten, aber wie gesagt musst du dich da 
einlesen.
Wenn dir das zu heikel ist gibt es fertig konfektionierte Akkus mit 
richtigen Zellen zB. bei Enerpower.
Auch ein kleiner LiIon Akku wird gegenüber den Bleiakkus eine deutliche 
Steigerung sein :)

Autor: Jobst Q. (joquis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1500W für ein Fahrrad finde ich schon leicht wahnsinnig.

Aber wenn schon, braucht es auch ordentliche Akkus:

https://www.i-tecc.de/shop/einzelzellen/lifepo4/headway/355/lifepo4-akku-38120se-10ah-3-2v-headway?c=45

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liro M. schrieb:
> Welcher Akku ist es denn? 24 V?

Phylion
XH370-10J
DC37.0V

Autor: Walta S. (walta)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
1500W Motor und du willst irgendwie irgendeinen billigstakku 
anschließen?!?

Erkundige dich im pedelecforum wie man sowas macht. Und lies ganz genau. 
In so ein bis zwei Monaten reden wird dann weiter.

Walta

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.