mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LT8606 im Standby?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Marco G. (grmg2010)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe ein Problem mit meinem LT8606. Dieser soll aus ca. 8V 3,3V 
machen.
Getestet habe ich ohne Last und mit einer last von 1k.
Die Ausgangsspannung ist momentan bei ca. 0,3V, der Strom bei nahezu 
0mA.
Es scheint mir so, als ob der Regler im Standby bleibt. Der Enable pin 
liegt allerdings auf nahezu Eingangsspannungslevel.

Könnte dies möglich sein?

Gruß

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir kaum vorstellen, dass SYNC mit GND zu verbinden ist. In den 
meisten Schaltungen im DaBla ist der auch offen.

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Du hast ja das MSOP-Package genommen, also müsste das Problem 
mit einem scharfen Cuttermesser lösbar sein.

Autor: Marco G. (grmg2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon in Ordnung so, siehe Datenblatt:
"SYNC (MSOP Only): External Clock Synchronization
Input. Ground this pin for low ripple Burst Mode operation
at low output loads. Tie to a clock source for synchronization
to an external frequency. Leave floating for pulseskipping
mode with no spread spectrum modulation. Tie
to INTVCC or tie to a voltage between 3.2V and 5.0V for
pulse-skipping mode with spread spectrum modulation.
When in pulse-skipping mode, the IQ regulating no load
will increase to several mA. There is no SYNC pin on the
LT8606 DFN and the node is internally tied to ground."

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco G. schrieb:
> Moin,
>
> ich habe ein Problem mit meinem LT8606. Dieser soll aus ca. 8V 3,3V
> machen.
> Getestet habe ich ohne Last und mit einer last von 1k.
> Die Ausgangsspannung ist momentan bei ca. 0,3V, der Strom bei nahezu
> 0mA.
> Es scheint mir so, als ob der Regler im Standby bleibt. Der Enable pin
> liegt allerdings auf nahezu Eingangsspannungslevel.
>
> Könnte dies möglich sein?
>
> Gruß

Bauteile alle korrekt und nicht versehentlich was vertauscht?



wirklich?


Die FB-Spannung messen ob die paßt und den Switching Node mit einem Oszi 
anschauen und eventuell herzeigen.

MiWi

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco G. schrieb:
> Das ist schon in Ordnung so, siehe Datenblatt:

Schande über mein Haupt, da hab ich das Datenblatt zu schnell 
überflogen.

Autor: J Zimmermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt: GND: Exposed Pad Pin. The exposed pad must be connected
to the negative terminal - evtl. kein Kontakt?
mfg

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ J Zimmermann (Gast)

>Datenblatt: GND: Exposed Pad Pin. The exposed pad must be connected
>to the negative terminal - evtl. kein Kontakt?

Warum zitierst Du falsch bzw. unvollständig? Der Grund für diese 
Anforderung, den Du einfach weggelassen hast, ist ein rein thermischer, 
nicht elektrischer. Auch ohne connected Thermalpad sollte das Ding also 
trotzdem erstmal funktionieren, solange das Ding nicht zu heis wird.

: Bearbeitet durch User
Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Warum zitierst Du falsch bzw. unvollständig?

Nein, er hat doch recht: Das Exposed Pad ist der (einzige) 
GND-Anschluss.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jz23 (Gast) schrieb:

>Jens G. schrieb:
>> Warum zitierst Du falsch bzw. unvollständig?

>Nein, er hat doch recht: Das Exposed Pad ist der (einzige)
>GND-Anschluss.

Stimmt - sorry. Da habe ich zu schnell "geprüft" ;-)
Trotzdem war es nicht sauber zitiert, denn die zitierte Stelle hatte es 
mit thermischen Anforderungen begründet.

Autor: Marco G. (grmg2010)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jz23 schrieb:
> Schande über mein Haupt, da hab ich das Datenblatt zu schnell
> überflogen.

Das kann schon mal passieren :)

Anbei sind sowohl der Feedbackpin als auch der Switchnode.
Eigentlich würde ich am Feedbackpin ~0,778V erwarten, sind es aber 
nicht. Jetzt ist die Frage aus welchem Grund.

Die verbauten Bauteile habe ich noch einmal, soweit es in der Schaltung 
möglich ist, nachgemessen. Diese sind nicht vertauscht.

J Zimmermann schrieb:
> evtl. kein Kontakt?

Ich bin mir sehr sicher, dass das Pad verbunden ist. Allerdings liegt 
diese Sicherheit nicht bei 100%, da mir die nötigen Mittel fehlen, um 
das zu 100% zu bestätigen.

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Spannung liegt denn am Softstart-Pin an? Der kann ja die 
FB-Spannung steuern.

Autor: Marco G. (grmg2010)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Multimeter gemessen 0,4V. Im Anhang allerdings das Oszi-Bild

Autor: J Zimmermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jensig:
> Warum zitierst Du falsch bzw. unvollständig?
Weil in dem Teil das Wesentliche enthalten ist "must be connectet...". 
Welcher Pin muss Deiner Meinung nach mit GND verbunden werden, oder 
glaubst Du, dass das Ganze ohne GND-Verbindung läuft?
mfg

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco G. schrieb:
> Mit dem Multimeter gemessen 0,4V.

Das erklärt, warum die Feedback Spannung so niedrig ist. Hast du 
vielleicht statt eines Kondensators gegen Masse einen Lederstand 
eingelöst?

Autor: J Zimmermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco G.:
> da mir die nötigen Mittel fehlen, um das zu 100% zu bestätigen.
Lötkolben von unten an die Exposed-Pad-Pins, Finger auf den Chip, wird's 
nach paar Sekunden deutlich warm, ist  der Kontakt da. Ist keine 
wirklich solide Methode, braucht ein müh Erfahrung.
mfg

Autor: der schreckliche Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wie immer:
Ohne Fotos vom Aufbau bleibt jede Antwort Spekulation.

Autor: Marco G. (grmg2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jz23 schrieb:
> Das erklärt, warum die Feedback Spannung so niedrig ist. Hast du
> vielleicht statt eines Kondensators gegen Masse einen Lederstand
> eingelöst?

Nein, das ist mit Sicherheit ein Kondensator.
Aber danke für den Tipp, beim kontrollieren ist mir eine winzige 
Lötbrücke (hauchfeine Verbindung) ins Auge gesprungen, die zwischen C6 
und R10 war. Nach dem Entfernen dieser, funktioniert alles wie 
gewünscht.

Danke für alle hilfreichen Anregungen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.