mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Kündigung 12 wochen voher


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Ela S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen
ich bin derzeit in der altenpflege und möchte zum 31.8.2018 kündigen.
habe jedoch aber nur eine 4 wöchige kundigungsfrist. ist das 
möglich?????
oder kann mein chef auf die 4 wochen bestehen?????

LIEBEN DANK FÜR HILFREICHE ANTWORTEN IM VORAUS

: Verschoben durch Moderator
Autor: der eine oder der andere (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
was denkst du passiert eher, wenn du früher als zum letzmöglichen termin 
kündigst?

[ ] der chef wirft dich raus?
[ ] der chef ist froh, weil er länger zeit hat eine nachfolge zu suchen?

rede einfach mit dem betriebsrat oder dem chef selber "was wäre wenn"?

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeitgeber haben eine längere Kündigungsfrist zu beachten.

https://www.kanzlei-hasselbach.de/2014/gesetzliche-kuendigungsfristen-arbeitnehmer-arbeitgeber/06/

Wenn du dich mit deinem Arbeitgeber "gut verstehst", dann wäre es 
sicherlich fair, frühzeitig die Kündigung einzureichen. Ansonsten halt 
"passend" kündigen, d.h. nicht unbedingt auf den allerletzten Tag zur 
allerletzten Stunde.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ela S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
befürchte beides.
aber am ehesten das er mir doch eher kündigen könnte, auf grund das es 
eine mitarbeiterin gibt, die man wohl eher glauben schenkt, als mir.
fühle mich schon fast gemoppt,
ich halts fast garnicht mehr aus in dem betrieb.meine neue stelle 
beginnt erst zum 1.9.2018
Natürlich möchte ich so weit wie möglich, jedoch bis ende 7-2018 dort 
bleiben.eine frühere beendigung, beiderseits,arbeitgeber , arbeitnehmer, 
würde mich dazu zwingen arbeitslosengeld 2 beantragen zu müssen, da ich 
erst 7 monate in dem betrieb bin und kein anspruch auf arbeitslosengeld 
hätte.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht eine Altenpflegerin mit arbeitsrechtlichen Fragen in einem 
Mikrocontroller-Forum ?
Verlaufen, oder möchtest du die Bedienung deines Smartphones erfragen 
wie man darauf Großbuchstaben eingibt und die Rechtschreibkorrektur 
einschaltet ?
Du kündigst zum 31.8. und zwar tunlichst vor dem 1.8., schriftlich. 
Fertig. Du hast nicht viel davon, 4 Monate vorher zu kündigen. Aber du 
kannst die 4 Monate mit einem Lächeln rumlaufen weil du weisst daß es 
bald ein Ende hat.

Ela S. schrieb:
> aber am ehesten das er mir doch eher kündigen könnte

Macht nix, dann gibt es Arbeitslosengeld und wenn du schon einen 
unterschriebenen Arbeitsvertrag zum 1.9 vorweisen kannst auch kein 
Generve vom Amt.

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann also den Ball flach halten, und in der letzten möglichen Woche 
kündigen.

Zur Not wirst du dann sofort freigestellt (auch ohne verbleibenden 
Rest-Urlaub), hast aber dennoch Anspruch auf Lohn-Fortzahlung.

Hoffentlich ist dein Anmelde-Name hier im Forum nicht dein echter Name, 
bzw. hoffendlich ist dein Chef kein Elektronik-Fan.

Autor: Ela S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
weder verlaufen noch irgendwas anderes.
Hab auch ein recht bei Kündigungsangelegenheiten fragen zu stellen.
war nicht schön von dir Mawin.
Neuer Arbeitsvertrags ist vorhanden, nur zur info.
Alles andere als Antwort von dir war ok. DANKE

Autor: Ela S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
weder noch

Autor: Ela S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
wie kommst du auf Elekrtonik Fan?????
Wegstaben Verbuchsler

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ela S. schrieb:
> wie kommst du auf Elekrtonik Fan?????

Naja, hier in diesem Forum tummeln sich halt viele, welche beruflich 
oder aus privatem Interesse was mit Elektronik zu tun haben (und dabei 
möglicherweise einen "nicht-elektronischen" Beruf ausüben)

Das könnte ja auch auf deinen Chef zutreffen. Man weiß ja nie, wen man 
an den unmöglichsten Orten begegnet .... und manchmal reichen schon 2-3 
Stichworte, um Rückschlüsse zu ziehen oder Vermutungen anzustellen.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ela S. schrieb:
> möchte zum 31.8.2018 kündigen.
> habe jedoch aber nur eine 4 wöchige kundigungsfrist. ist das
> möglich?????
> oder kann mein chef auf die 4 wochen bestehen?????


Ja natürlich kannst du zu einem Termin kündigen der später ist als deine 
kürzeste Kündigungsfrist. Dein Chef kann dich nicht zwingen vor dem 
31.08 zu gehen, aber er kann dir einen Auflösungsvertrag anbieten.

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte meinen, dass Erwachsene sich zumindest rudimentär mit 
Arbeitsvertrag, Kündigung usw. auskennen würde?

Kündigt man jetzt, für in 4 Monaten! dann bekommt man idR die 
Scheissjobs aufgebrummt, weil eh egal - deswegen macht man das nicht.

Man kündigt fristgerecht u. fertig ist der Lack.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
G. L. schrieb:

> Man kündigt fristgerecht u. fertig ist der Lack.

3,5 Monat im voraus ist fristgerecht und gibt der gegenseite genug Zeit 
Ersatz  zu suchen und eine ordentliche Übergabe zu organisieren. Manchen 
ist das wichtig - man sieht sich immer zweimal im Leben.

Autor: Tippgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> , d.h. nicht unbedingt auf den allerletzten Tag zur
> allerletzten Stunde.

Das ist der Weg, den man geht, um der Firma zu zeigen, was man von ihr 
hält.

Umgekehrt ist es wichtig, möglichst früh zu kündigen, um der Firma keine 
Chance zu geben, zu reagieren und einem ein schlechtes Zeugnis zu geben. 
Sie müssen nämlich reinschreiben, dass Du selber gekündigt hast und 
damit sind alle negativen Elemente ausgehebelt.

Autor: Wischmopp (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ela S. schrieb:
> fühle mich schon fast gemoppt,
> ich halts fast garnicht mehr aus in dem betrieb.

Man kann es kaum glauben: Aber in Sozial- und Pflegeberufen
wird tatsächlich so häufig gemobbt wie sonst in keinem anderen
Berufsfeld!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Wischmopp schrieb:
>> fühle mich schon fast gemoppt,
>> ich halts fast garnicht mehr aus in dem betrieb.
>
> Man kann es kaum glauben

Doch, leicht, du siehst ja wie sie hier auftritt:

Nimmt irgendein Forum im Internet, egal um welches Thema es dort geht, 
um ihre Frage reinzukippen, weil sie meint ein Recht dazu zu haben, 
diejenigen, die sich die Mühe geben sollen zu Antworten, sind ihr so 
egal dass sie auf Grossbuchstaben verzichtet, und fühlt sich bei 
Hinweisen darauf angegriffen.

So jemand fühlt sich immer 'gemoppt' so bald es Kritik gibt, das wird 
auch im nächsten Job nicht besser.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Schluss mit dem Unsinn....

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.