mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Alte Funkstrecke rauscht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: waflija (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Funkstrecke (Funkmikrophone) aus der Bühnentechnik im VHF 
band (ca. 190Mhz) -

Eigentlich sollte die nur das Signal der Mikrophones übertragen. Leider 
rauscht sie aber recht stark.

- Das Teil ist ziemlich alt (ca. 20 Jahre)
- genauer Typ: Zeck D.A.I.S.Y DS2

Hat jemand Ideen woher das rauschen kommen und wie man es weg bekommt? - 
Ich selber habe da recht wenig Erfahrung mit.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Da dieser Frequenzbereich seit einiger Zeit dem Mobilfunk zugeordnet 
ist, wird dieser wohl für die Störungen verantwortlich sein.

Autor: ~Mercedes~ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand Ideen woher das rauschen kommen und wie man es weg bekommt? -
> Ich selber habe da recht wenig Erfahrung mit.

Ich denk mal an Antennenprobleme am Empfänger,  oder
die Abstimmung ist nicht mehr syncron oder wenn das
Mikro akkubetrieben ist, könnte der Akku defekt /
verbraucht sein.
Ist die Antenne am Mikro angebrochen?

mfg

Autor: Störquellen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: waflija (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Störquellen schrieb:
> https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downlo...
>
> Frequenzteilplan: 224  (174MHz .. 223MHz )
>
> Seite: 248 bis Seite: 250

Richtig, siehe Eintrag: 224004

DAB liegt auch in diesem Bereich, die Frequenzen sind aber am Einsatzort 
frei. - Eine andere VHF Strecke, die neueren Datum ist rauscht nicht an 
gleicher Stelle. Daher gehe ich eher von einem Problem am Gerät aus.

~Mercedes~ schrieb:

> Ich denk mal an Antennenprobleme am Empfänger,  oder
> die Abstimmung ist nicht mehr syncron oder wenn das
> Mikro akkubetrieben ist, könnte der Akku defekt /
> verbraucht sein.
> Ist die Antenne am Mikro angebrochen?
>
> mfg

Am Empfänger sind zwei Antennen, die sitzen schön fest - Aber ich werde 
hier den Sitz nochmal prüfen. - Am Sender habe ich bis lang noch gar 
keine Antenne gefunden, die Laufen über 9V Block und vermutlich liegt 
die Antenne innen.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann aber auch einen anderen Hintergrund haben.
Altes Mikrofon analog. => rauschen.
Neues Mikrofon digital. => kein rauschen.

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander schrieb:
> Mikrofon digital

So wie es da steht, ist es falsch.
Mikrofone sind analoge Geräte. Was Du vielleicht meinst, ist eine 
digitale Übertragung der ADC gewandelten Schallwellen?

Autor: Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waflija schrieb:
> Ich habe eine Funkstrecke (Funkmikrophone) aus der Bühnentechnik im VHF
> band (ca. 190Mhz) -

Wenn Starkes Rauschen auftritt dann kann es sein daß, das durch DAB 
verursacht wird.
In deinen Fall DAB Kanal 7B oder 7C.
Diese beiden Kanäle liegen dicht bei 190MHz.

Diese Kanäle sind in Bremen und in teile von Hessen belegt.

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waflija schrieb:
> Störquellen schrieb:
>> https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downlo...
>>
>> Frequenzteilplan: 224  (174MHz .. 223MHz )
>>
>> Seite: 248 bis Seite: 250
>
> Richtig, siehe Eintrag: 224004
>
> DAB liegt auch in diesem Bereich, die Frequenzen sind aber am Einsatzort
> frei.

Wenn die Frequenzen am Einsatzort "frei" sind, darfst Du auf ihnen 
beliebig rumsenden? Ich glaube das sehen die bei der BNetzA anders...

Autor: Ingo D. (ingo2011)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi  waflija,

wie weit stehen denn die Geräte auseinander ?
2m,20m,200m 2Km ? Wie oben schon angemerkt, sind da ja auch DAB Sender
aktiv der den Empfänger zustopft , rauscht es den auch noch so stark 
wenn Du die Geräte mal näher zusammen bringst ?

Gruß Ingo

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> Altes Mikrofon analog. => rauschen.
> Neues Mikrofon digital. => kein rauschen.

Jede Sennheiser EW100 Anlage beweist, das analoge Übertragung nicht 
rauschen muss. Ich habe hier auch noch ein paar VHF Funkmikros im 
gleichen Frequenzbereich wie die des TE und auch da rauscht nichts, war 
mal eine Anlage der Weltfirma Pearl :-P

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Wenn Starkes Rauschen auftritt dann kann es sein daß, das durch DAB
> verursacht wird.

Theoretisch ja, allerdings gibts durch das Nullsymbol ein recht 
markantes "anderes" Rauschen im 100ms-Abstand, d.h. man hört eine 
Struktur.

Autor: Hirnschaden, H. (Firma: Happy Computing MDK Inc.) (hirnschaden)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ainen gudden!

waflija schrieb:
> - Das Teil ist ziemlich alt (ca. 20 Jahre)

Du mußt mal alle Stecker ziehen und alle Schalter und Potis betätigen. 
Bei Trimmern natürlich vorher die Stellung markieren.

Dwianea
hirnschaden

Autor: waflija (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Wenn die Frequenzen am Einsatzort "frei" sind, darfst Du auf ihnen
> beliebig rumsenden? Ich glaube das sehen die bei der BNetzA anders...

Ja darf man, siehe den von mir zitierten genauen Eintrag. Diese Bänder 
sind für die Übertragung mit lokalen Funkstrecken zugelassen und dürfen 
Lizenzfrei genutzt werden. Bitte informiere dich, bevor man hier 
Antworten verfasst.

"Mit der Verfügung Vfg 59/2015 hat die Bundesnetzagentur den Betrieb von 
VHF-Drahtlosstrecken wieder freigegeben. D.h. VHF Anlagen können bis 50 
mW anmelde- und gebührenfrei verwendet werden"

Ingo D. schrieb:
> Hi  waflija,
>
> wie weit stehen denn die Geräte auseinander ?
> 2m,20m,200m 2Km ? Wie oben schon angemerkt, sind da ja auch DAB Sender
> aktiv der den Empfänger zustopft , rauscht es den auch noch so stark
> wenn Du die Geräte mal näher zusammen bringst ?
>
> Gruß Ingo

Distanz von Bühne - Pult sind ca. 15m - Aber auch näher rauscht es.

Info: Die Vergleichsstrecke ist auch eine analoge VHF Strecke mit 
gleicher Frequenz, die wir uns zum Testen geliehen hatten.

Hirnschaden, H. schrieb:
> Du mußt mal alle Stecker ziehen und alle Schalter und Potis betätigen.
> Bei Trimmern natürlich vorher die Stellung markieren.

Das hört sich recht merkwürdig an - Was soll das bringen?

Autor: Störquellen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das hört sich recht merkwürdig an - Was soll das bringen?

Oxidschichten beseitigen

https://de.wikipedia.org/wiki/Metall-Isolator-%C3%9Cbergang

Autor: Hirnschaden, H. (Firma: Happy Computing MDK Inc.) (hirnschaden)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ainen gudden!

waflija schrieb:
> Das hört sich recht merkwürdig an - Was soll das bringen?

Man kann es kaum glauben, aber Kontakte können mit der Zeit auch direkt 
an der Kontaktstelle korrodieren. Man kann dies durch einen ausreichend 
hohen Anpreßdruck verhindern. Man nennt so eine Verbindung gasdicht. 
Aber in einer Bühnenanlage wirst Du sowas wohl kaum finden.

Also: Stecker ziehen.

Dwianea
hirnschaden

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waflija schrieb:
> Info: Die Vergleichsstrecke ist auch eine analoge VHF Strecke mit
> gleicher Frequenz, die wir uns zum Testen geliehen hatten.

Wenn die auf genau der gleichen Frequenz arbeitet, kannst du ja den 
Schuldigen rausfinden. Sender 1 mit Empfänger 2 und Sender 2 mit 
Empfänger 1 testen. Schon weisst du, ob es der Sender oder der Empfänger 
der Funkstrecke ist, der da rauscht.
Du könntest aber ruhig langsam mal schreiben, was das für ein Fabrikat 
ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Olaf Gaspricki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> waflija schrieb:
>> Info: Die Vergleichsstrecke ist auch eine analoge VHF Strecke mit
>> gleicher Frequenz, die wir uns zum Testen geliehen hatten.
>
> Wenn die auf genau der gleichen Frequenz arbeitet, kannst du ja den
> Schuldigen rausfinden. Sender 1 mit Empfänger 2 und Sender 2 mit
> Empfänger 1 testen. Schon weisst du, ob es der Sender oder der Empfänger
> der Funkstrecke ist, der da rauscht.
> Du könntest aber ruhig langsam mal schreiben, was das für ein Fabrikat
> ist.

Steht im ersten Post.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell die Dinger mal in nur 1m Abstand nebeneinander!
Wenn da noch immer noch was rauscht, ist was kaputt.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf Gaspricki schrieb:
> Steht im ersten Post.

Ah, o.k., hatte ich übersehen. Aber den Crosscheck sollte der TE 
trotzdem mal machen.

waflija schrieb:
> "Mit der Verfügung Vfg 59/2015 hat die Bundesnetzagentur den Betrieb von
> VHF-Drahtlosstrecken wieder freigegeben. D.h. VHF Anlagen können bis 50
> mW anmelde- und gebührenfrei verwendet werden"

Jo, das ist richtig cool :-) Meine alte Shure Festfrequenzanlage ist nun 
auch wieder legal.

: Bearbeitet durch User
Autor: waflija (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

> Du könntest aber ruhig langsam mal schreiben, was das für ein Fabrikat
> ist.

waflija schrieb:
> Zeck D.A.I.S.Y DS2

Autor: waflija (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Jo, das ist richtig cool :-) Meine alte Shure Festfrequenzanlage ist nun
> auch wieder legal.

Jupp, eigentlich hatte ich halt gehofft, dass die alte Anlage eine 
günstige Alternative zu einem Neukauf einer digitalen Funkstrecke ist. - 
Im VHF band sollte es ja eigentlich recht ruhig sein. Aber nützt nix 
wenn es rauscht. Werde am Wochende mal dran rum schrauben und melde mich 
wieder.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waflija schrieb:
> Jupp, eigentlich hatte ich halt gehofft, dass die alte Anlage eine
> günstige Alternative zu einem Neukauf einer digitalen Funkstrecke ist.

Ne digitale muss es nicht unbedingt sein, wie ich oben schrieb, rauscht 
auch eine Sennheiser EW100 kein bisschen und hat als günstigen 
Seiteneffkt natürlich keinerlei Latenz, was bei digitalen nicht 
unbedingt so ist.
Hätte ich keinen Bass, sondern ein Gitarre oder ein Mikrofon, tuts auch 
eine UHF Thomann Anlage für 99 Euro.
Die haben beim Bass Probleme mit der PLL, sind aber für Mikro oder 
Gitarre recht brauchbar.
Da solltest du nur drauf achten, das sie zwischen 863-865 Mhz arbeiten, 
weil die Bereiche dadrunter bald weg sind:
https://www.thomann.de/de/onlineexpert_page_funkmikrofone_informationen_zu_frequenzzuteilungen.html

Es bleibt der VHF Bereich und nach wie vor 2,4GHz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.