mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage: Programmier Adapter für Arduino Adapter


Autor: Elko *. (elko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit - nicht immer wieder die 
Arduino Platine Neu zu kaufen, auf einen Programmier Adapter gestoßen.

Ebay-Artikel Nr. 263160229897

Frage: zu diesem Programmier Adapter
- Hat jemand mit diesem Adapter Erfahrungen gemacht?
- ATMEGA328 möchte ich damit Programmieren
- als ISP Adapter nutzen

Vielen Dank

ELKO

Autor: MCU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tuts. Damit kannst du eigene MCUs programmieren. Aber es geht noch 
einfacher. Bastel dir selber einen isp Adapter und plane in deinen 
Designs einen Stecker dafür ein.
Sowas hier reicht völlig :
http://electronics-diy.com/avr-programmer.php

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Sowas hier reicht völlig

Haha, welcher PC hat denn heute noch einen RS232 Anschluss?

Der aktuelle Standard Weg besteht darin, einen ISP Programmieradapter 
mit USB Anschluss zu verwenden. Diesen kann man dann auf einem 
Steckbrett, mit einer passiven Adapterplatine oder mit einer kompletten 
Schaltung verwenden.

Gängige Modelle sind:

Atmel ISP MKii (das "original", sehr robust und Sorgenfrei, aber teuer)
Diamex USB ISP Stick (kostet nur halb so viel, kann aber nur 3,3V und 
5V)
USBASP Stick aus Asien (2€ die meisten haben aber nur 5V Signale, trotz 
3.3V Spannungsregler).

Außerdem kannst du sehr viele Arduino Modelle mit dem ISP Sketch als ISP 
Programmieradapter verwenden. Dieser ISP Shield zielt auf diese Methode 
ab. Um ihn zu verwenden, brauchst du zusätzlich noch einen Arduino Uno 
(oder ähnlichen mit gleichem Stecker). Ich denke, dass du damit gut 
bedient bist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Elko *. (elko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Tipps

- Als Programmier Neuling möchte ich den Arduino als Einstieg in die µC 
Welt    nutzen.

Gruß
ELKO

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elko *. schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 263160229897

Das ist kein ISP-Adapter, sondern nur ein komfortableres Breakout-Board.
Mit dem Ding allein kannst du gar nichts programmieren.

Und Finger weg von den billigen USBASP-Dingern!
Die erzeugen nur unnötigen Treiberstress.

Investiere lieber einmal paar Euro und du hast was Ordentliches.

Z.B. mit diesem hab ich excellente Erfahrungen gemacht:
https://www.amazon.de/myAVR-191406-mySmartUSB-Ligh...

Autor: Elko *. (elko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. (mysth)
Vielen Dank für den Tipp.

Ich möchte diesen Adapter auf einen Arduino Uno setzen und mit dem 
Bootloader den Leeren MEGA328 im Test-Sockel mit Code Flashen, und dann 
in meine Schaltung setzen.

Gruß
ELKO

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MCU schrieb:
> Sowas hier reicht völlig :
http://electronics-diy.com/avr-programmer.php
Stefanus F. schrieb:
> Haha, welcher PC hat denn heute noch einen RS232 Anschluss?

aber jeder langsame serielle Tickerei über einen beliebigen USB seriell 
Wandler ist besser als Treiberstress mit billigsten USB ISP

es werden ja nur Bits über RS232 nach ISP getickert

natürlich ist ein guter USB ISP praktischer, aber bei den billigsten aus 
China hatte ich auch schon Erfolg ISP Mk2clone und Treiberstress...

z.B.
Ebay-Artikel Nr. 1168759813

kenne ich nicht und weiss nicht wie gut der ist,
ich habe den aus dem Forum hier von Benedikt USBprog2/3? nachgebaut der 
ist super und funktioniert unter dem AVR-Studio 4.18-4.19, der USBprog1 
ist immer noch tot

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elko *. schrieb:
> Ich möchte diesen Adapter auf einen Arduino Uno setzen und mit dem
> Bootloader den Leeren MEGA328 im Test-Sockel mit Code Flashen, und dann
> in meine Schaltung setzen.
Das sollte gelingen!

PS:
Die China USBasp laufen bei mir perfekt.

Aber dennoch einen Atmel ICE angeschafft, da der mit AVR bis 1,8V runter 
funktioniert. Und die wenigen SAM wollen auch mal beschrieben werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elko *. schrieb:
> Ich möchte diesen Adapter auf einen Arduino Uno setzen und mit dem
> Bootloader den Leeren MEGA328 im Test-Sockel mit Code Flashen, und dann
> in meine Schaltung setzen.

Beim Uno brauchst du keinen Test-Socket.
Der hat einen ISP-Connector wo du den ISP-Programmer direkt anstöpseln 
kannst.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Der hat einen ISP-Connector wo du den ISP-Programmer direkt anstöpseln
> kannst.

Anders rum!

Ihm will mit dem "UNO as ISP" nackte ATMega328(P) beschreiben.
Und das geht mit dem Adapter.

: Bearbeitet durch User
Autor: Manfred (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elko *. schrieb:
> und mit dem Bootloader den Leeren MEGA328 im Test-Sockel mit Code Flashen, und 
dann in meine Schaltung setzen.

Der neue AT328 hat erstmal garnichts, der kann nur über die sogenannte 
ISP-Schnittstelle programmiert werden - vier Leitungen plus Versorgung 
und Masse (Ground). Du brauchst einen Arduino, der mit der 
entsprechenden Software geflasht wird und dann den leeren Stein befüllen 
kann.

Wenn Du den neuen Stein mit einem Bootloader versehen hast, könnte der 
anschließend direkt aus der A*-IDE befüllt werden, aber da fehlt dann 
das USB-Interface.

Eine Suche nach "Arduino als ISP" gibt viel Treffer, vielleicht helfen 
Dir diese:

https://www.arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoToBreadboard
http://www.netzmafia.de/skripten/hardware/Arduino/...
https://arduino-hannover.de/2014/05/03/kochbuch-le...

Ich bin entsprechend ausgestattet, aber tue mir das nicht an. Die Nanos 
aus Fernost sind günstig zu kaufen und passen problemlos in 
Lochrasterplatten. Die setze ich komplett ein und nennenswert größer als 
ein 328-DIL sind sie auch nicht.

Arduino F. schrieb:
> Ihm will mit dem "UNO as ISP"

Autsch!

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Autsch!

Bedenken, du hast?

Autor: bedenkenträger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elko *. schrieb:
> Hallo,
>
> ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit - nicht immer wieder die
> Arduino Platine Neu zu kaufen, auf einen Programmier Adapter gestoßen.
>
> Ebay-Artikel Nr. 263160229897
>
> Frage: zu diesem Programmier Adapter
> - Hat jemand mit diesem Adapter Erfahrungen gemacht?
> - ATMEGA328 möchte ich damit Programmieren
> - als ISP Adapter nutzen
>
> Vielen Dank
>
> ELKO
---------------------------

Ernsthaft ?, wird deutsche Sprache heutzutage an Schulen nicht mehr 
gelehrt ?

"ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit"   .. ok, sind wir alle
"nicht immer wieder die Arduino Platine Neu zu kaufen .. jo, is teuer
"auf einen Programmier Adapter gestoßen." .. na Glückwunsch

Du hast einfach 3 Gedankengänge / Sätze hintereinanderpappt.
Alle 3 zusammen ergeben aber keinerlei Sinn.

--------------------------

Soviel zum Bashing, jetzt was Konstruktives: Was möchtest du nun gern 
erreichen ?
Ich vermute du möchtest den 328P programmieren und dann in eigene 
Projekte /Breadboards einsetzen können.
Da du offensichtlich nicht nur einen Ard.Uno dein Eigen nennst: Nutze 
doch einen Uno als Programmer.

-----------------------------

Elko *. schrieb:
> Ich möchte diesen Adapter auf einen Arduino Uno setzen und mit dem
> Bootloader den Leeren MEGA328 im Test-Sockel mit Code Flashen, und dann
> in meine Schaltung setzen

Du zäumst das Pferd von hinten auf. Man setzt keinen Adapter auf einen 
Arduino Uno. Der Ard.Uno ist schon dein Adapter den du suchst ( er hat 
USB-Anschluss und ist praktisch dein gesuchtes Programmiergerät für 
deinen leeren 328 ).

Guckst du : http://forum.arduino.cc/index.php?topic=317138.0
( Arduino Uno R3 as a true ISP programmer for any Attiny and Atmega AVR 
)

oder: Youtube-Video "Bau eines Arduinos (Aufbauanleitung) [German/Deutsch]"
  ( Bau eines Arduinos (Aufbauanleitung) [German/Deutsch] )

-----
 mfG

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bedenkenträger schrieb:
> Man setzt keinen Adapter auf einen
> Arduino Uno.

Das stimmt!
Man steckt da ein "Shield" drauf.

Das "Shield", was er/sie/es sich ausgesucht hat ist für den Zweck 
durchaus brauchbar.
Vielleicht nicht unbedingt nötig, weils auch mit Bastelkabel geht, aber 
dennoch kein falsches Teil, für den erwünschten Zweck.

bedenkenträger schrieb:
> Alle 3 zusammen ergeben aber keinerlei Sinn.
Ach....
Merke:
Nicht jeder kennt sofort die richtigen Arduino Fachbegriffe, wie Shield, 
Board, und Sketch.
Auch sowas will gelernt werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Das "Shield", was er/sie/es sich ausgesucht hat ist für den Zweck
> durchaus brauchbar.
> Vielleicht nicht unbedingt nötig, weils auch mit Bastelkabel geht

alle Atmel sind bis jetzt mit internen 8MHz und Clk div.8 ausgeliefert 
worden

es genügt also bis zur Fuse programmieren ein ISP auf Klemmsockel DIP 
28/3
https://www.surplusselect.com/products/integrated-...

nur MOSI, MISO, SCK, VCC, GND und Reset vom ISP anlöten oben an den 
Messpins für die 28/3 DIL ICs
https://asuroprojekt.files.wordpress.com/2010/03/i...

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> es genügt also
Doppelt so teuer.
Viel mehr basteln.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Ihm will mit dem "UNO as ISP" nackte ATMega328(P) beschreiben.
> Und das geht mit dem Adapter.

Dafür muss man erstmal ATMega328s haben, die in diesen riesen Sockel 
passen.

Da ist ein Arduino Pro Mini für 2€ doch fast kleiner und hat Bootloader 
nebst Hühnerfutter schon drauf.
Ebay-Artikel Nr. 232376249559

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Dafür muss man erstmal ATMega328s haben, die in diesen riesen Sockel
> passen.

Ich möchte nicht die Entscheidungen des TE kritisieren.
Kann nur sagen, dass sein Vorhaben so wie geplant funktionieren 
wird/kann.

Und solche ATMegas (gibt ja ca ein Dutzend Pinkompatible) kann man 
käuflich erwerben. Das weiß ich daher, weil noch einige Stangen in 
meinem Lager auf ihren Einsatz warten.

Ein paar Gründe, warum ich u.A. nackte DIP ATMegas einsetze:
1. Stromsparen (geht mit Arduino Boards erst nach Umbauten)
2. SMD µC kann man eigentlich erst verwenden, wenn man eigene Platinen 
fertigt, oder fertigen lässt.
3. 1+2 in Verbindung mit Uhrenquarz

Wolfgang schrieb:
> Da ist ein Arduino Pro Mini für 2€ doch fast kleiner und hat Bootloader
> nebst Hühnerfutter schon drauf.
Ja.
Fast.
Wenn nicht der Umbau für den geringeren Stromverbrauch wäre, und man 
dort einfach einen Uhrenquarz unterbringen könnte.

OK, der Uhrenquarz ist nur für mich wichtig, der TE sagt da nichts von.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Da ist ein Arduino Pro Mini für 2€ doch fast kleiner und hat Bootloader nebst 
Hühnerfutter schon drauf.

Ja, und man darf sich mit dem Adapter befassen - entweder als Fake 
erkannte FT232 und SiLab oder CH340 mit fehlendem DTR (Reset).

Hier ist der A* der Wahl der Nano, der ProMini nur, wenn ich Strom 
sparen will.

Autor: Elko *. (elko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super das ich als Progammier Neuling hier so viel Feedback bekomme,

ich habe bis jetzt 0,0 Code geschrieben!!
.. habe mir den Uno zugelegt und das Buch
   >Einfacher Einstieg in den Arduino<

   Manfred
   Dank für die Links,
   Arduino als ISP auf dem Breadboard möchte ich mit diesem Adapter 
machen,
   Leeren MEGA328 in den Sockel -Flashen und fertig - ab in die 
Schaltung!

   Der Adapter soll das Breadboard ersetzen (für den Anfang evt. weniger
   Fehler Quellen)

... die Fertigen Alternativen Boards sind nicht schlecht. Ich habe noch 
keine Erfahrungen mit ihnen gemacht und wenn hier schon gesagt wird -


   Manfred schrieb:
   Ja, und man darf sich mit dem Adapter befassen - entweder als Fake
   erkannte FT232 und SiLab oder CH340 mit fehlendem DTR (Reset).


   Da möchte ich mich noch nicht mit befassen, in den Büchern werden sie
   nicht beschrieben und oder passen nicht für meine Anwendungen.



 Gruß

 ELKO

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Wege führen nach Rom.
Und da sind auch ein paar Umwege bei!
Genieße sie.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du zäumst das Pferd von hinten auf.
> Man setzt keinen Adapter auf einen Arduino Uno.
> Der Ard.Uno ist schon dein Adapter den du suchst ( er hat
> USB-Anschluss und ist praktisch dein gesuchtes Programmiergerät
> für deinen leeren 328 ).

Nein, das ist nicht richtig. Auf dem Arduino Uno Board kann man keine 
leeren ATmega µC nutzen. Schau in den Schaltplan:

https://www.electroschematics.com/wp-content/uploa...

Die Firmware des kleinen (ATmega16u2) Mikrocontrollers enthält keinen 
ISP-Programmieradapter, sondern nur USB-UART Funktionalität. Deswegen 
ist sein ISP-Anschluss (der für Firmware-Upgrade gedacht ist) auch nicht 
mit dem Target verbunden.

Clones haben anstelle des ATmega16u2 einen "gewöhnlichen" USB-UART Chip 
vom Typ FT232, CH340 oder CP2102.

Zitat von arduino.cc: "The Uno differs from all preceding boards in that 
it does not use the FTDI USB-to-serial driver chip. Instead, it features 
the Atmega16U2 (Atmega8U2 up to version R2) programmed as a 
USB-to-serial converter...An ATmega16U2 on the board channels this 
serial communication over USB and appears as a virtual com port to 
software on the computer."

Die übliche Vorgehensweise ist die, die der TO vor hat. Wahlweise mit 
diesem Shield oder mit Dupont-Kabeln und Steckbrett. Er lädt auf den 
ATmega328 seine Arduino UNO Boardes den ISP Sketch und nutzt von da an 
dieses Board als ISP Programmieradapter.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.