mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Wo 450KHz Filter ?


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin auf der Suche nach guten 450KHz oder 455KHz ZF-Filter.
Die Teile von Murata gibt es leider nicht mehr.
Ich brauche eine Bandbreite so mit +/-4.5KHz und mindestens 60dB.
Kennt jemand noch einen Hersteller?
Oder wird heute alles nur noch mit DSP gemacht?

Danke,
Sascha

Autor: Baum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha schrieb:
> Die Teile von Murata gibt es leider nicht mehr.

Schau mal ob du welche (+/-6Khz breite wenn die für dich ok sind) aus 
dem modellbau (30Mhz fernsteuerung - sitzen im empfänger) bekommst.

In CB geräten sind meistens auch welche mit 455Khz.
In älteren Radios und anderen empfängern.

Oder hier mal schauen: http://www.box73.de/index.php?cPath=82_125

Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine höhere ZF wählen und Quarzfilter verbauen.

Autor: Winfried J. • suus s (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest dich bei Ebay und der Funkboerse auf die Lauer legen. Deine 
Spezifikationen sind nicht außergewöhnlich, das waren früher normale 
AM-Filter für Rundfunk (breit). Außer Murata gab es noch Collins, die 
hatten mechanische und Quarzfilter mit diesen Werten.
Beim AFU-Zubehörhandel könntest du auch Erfolg haben, dort wurden die 
Filter mit Icom, Kenwood, Yaesu Nomenklatur verkauft.

Autor: Lothar Mayer (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha schrieb:
> Ich brauche eine Bandbreite so mit +/-4.5KHz und mindestens 60dB.

Die Bandbreite eines Filters wird normalerweise mit 3dB angegeben 
(3dB-Bandbreite).

Worauf bezieht sich deine 60dB-Angabe? Weitabselektion?

Diesen Wert zu erreichen wirst du mit einem herkömmlichen Filter nicht 
hinbekommen.

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Diesen Wert zu erreichen wirst du mit einem herkömmlichen Filter nicht
> hinbekommen.

Ich kann mir vorstellen, daß er einen mechanischen Filter meint.
Die gab es als 200kHz, 450kHz und 455kHz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mechanisches_Filter

Autor: Lothar Mayer (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Ich kann mir vorstellen, daß er einen mechanischen Filter meint.
> Die gab es als 200kHz, 450kHz und 455kHz.

Sascha schrieb:
> Die Teile von Murata gibt es leider nicht mehr.

Diese keramischen Filter von Murata haben eine maximale Weitabselektion 
von ~30dB, typischerweise zwischen 20 und 30dB, wenn sie optimal 
angepasst sind.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
die hier genannten Quellen sind mir bekannt, die Teile jedoch aus dem 
letzten Jahrhundert.... viel zu breit (BW).

Die letzten Teile die ich in meinen Funkempfänger verbaut habe 
(beruflich / QRL) waren die Typen hier:
CFWLB455KFFA-B0
CFWLB455KGFA-B0

Aber jetzt muss ich leider feststellen es gibt nichts mehr ?!?
Das Zeugs aus China ist noch nicht so gut, wie das von Murata.


Gruß Sascha


PS. habe schon den CML994E (SDR) ausprobiert, aber der ist deutlich 
schlechter bei meinen Versuchen gewesen als ein Empfänger mit zwei 
ZF-Frequenzen.

Autor: Baum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha schrieb:
> Die letzten Teile die ich in meinen Funkempfänger verbaut habe
> (beruflich / QRL) waren

...
Brauchst du einen für privat oder stückzahlen für QRL?
Wenn es ums private basteln geht schau ich eben mal ob ich noch ein oder 
zwei passende habe.

Autor: Lothar Mayer (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum gehst du auf die Frage zu den geforderten 60dB nicht ein?

Deine aufgeführten Spezies liegen weitab davon.

Deinen Äusserungen entnehme ich, dass du garkeine Ahnung hast wovon du 
hier redest.

Damit steige ich aus.

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha schrieb:
> viel zu breit (BW).

Die mechanischen Filter sind dir auch zu breit?
Die gibts (gabs) abwärts bis zu einer Bandbreite von 50Hz...

Autor: R. S. (qwerty)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier noch einige 455kHz Filter gefunden:

2x Murata CFWLA455KHFA-B0

u.

2x Kyocera F455R 7A

Falls Interesse besteht, bitte melden...

Autor: hardwaredoc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

siehe Conrad 535060

google hilft

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich muss doch niemand erklären wie die Durchlasskurve und die 
Sperrdämpfung aussieht. Die angaben alleine aus dem Datenblatt reichen 
doch gar nicht aus!
Die Teile waren damals deutlich besser als das Datenblatt.
Wir haben sogar zwei solcher Filter kaskadiert, weil es um einen extrem 
Großsignalfesten Empfänger ging.
Natürlich muss man die Teile dazu ausmessen und selektieren.
Wurde alles auf dem Messplatz gemacht.
Deshalb brauchte ich ungefähr 100 Filter für 10 Geräte, der rest ging in 
die Tonne.

Es ging auch nur um die Frage, ob jemand einen alternativen Hersteller 
kennt!

Gruß Sascha

Autor: Baum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. S. schrieb:
> Kyocera F455R

6AS hätte ich hier. (einen)
Zwei LT450EU (15KHz... zu breit, Murata)

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß legt Murata dir die Filter wieder auf sobald du eine 
ordentliche Stückzahl abnimmst.

Autor: Baum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals die frage: Stückzahl - QRL ODER Privat?

Sonst bringt die Diskussion nix!

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 351891061476

Gruß,
Holm

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha schrieb:
> Wir haben sogar zwei solcher Filter kaskadiert, weil es um einen extrem
> Großsignalfesten Empfänger ging.

Hm, Großsignalfestigkeit hängt von der Vortufe und dem Mischer ab. 
Filter kaskadieren hilft bei der Nachbarkanalunterdrückung, aber auch 
nur dann wenn eine rauscharmer Oszillator vorhanden ist.

Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.