mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Elektrisches Türschloss /Zylinder


Autor: Posla (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin derzeit auf der Suche nach einem "einfachen" elektrischen 
Türschloss/Motorschloss. Es soll nur der Schließzylinder elektrisch 
betrieben werden und es sollte trotzdem möglich sein, mit einem 
Schlüssel, dass Schlos zu bedienen.
Eine Aufsteckvariante kommt eigtl. nicht in Frage, da das ganze draußen 
verwendet werden soll und möglichst unauffällig.

Gibt es passende Schlösser?
Vielen Dank

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst Du nicht einen der üblichen Türöffner, der das Gegenüber 
des Schlosses bedient (d.h. fest im Türrahmen verbaut ist)?

Autor: Posla (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,
das ganze soll an ein Zauntor, also nicht an den Hauseingangsbereich, 
deshalb wäre mir eine Variante mit nur Schloss lieber.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Posla schrieb:
> Hallo,
> ich bin derzeit auf der Suche nach einem "einfachen" elektrischen
> Türschloss/Motorschloss. Es soll nur der Schließzylinder elektrisch
> betrieben werden und es sollte trotzdem möglich sein, mit einem
> Schlüssel, dass Schlos zu bedienen.

sowas gibt es. Setzt den passenden Schließzylinder vorraus und wird 
innen an der Tür Montiert.

Posla schrieb:
> Hey,
> das ganze soll an ein Zauntor, also nicht an den Hauseingangsbereich,
> deshalb wäre mir eine Variante mit nur Schloss lieber.

diese nachgeschobene Information jedoch schließt den Einsatz komplett 
aus.
Ich sehe hier nur 2 Möglichkeiten: entweder ohne Elektronik, wie bisher 
oder ohne Schlüssel, dafür gibt es entsprechende Schließzylinder.

Wieso muss das aber denn abgeschlossen sein? Wenn es ein Zauntor ist 
genügt es doch, die Falle mittels Elektrischem Türöffner freizugeben. 
Man muss dann nur noch beidseitig einen Knauf montieren (sofern man 
nicht durch- oder drübergreifen kann reicht aus nur aussen) und fertig. 
Zuschließen kann und muss man dann aber nicht mehr.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Posla schrieb:
> an ein Zauntor

Bei Regen und Schnee keine ideale Lösung!
Sonst wäre bei elv.de was zu finden.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Posla schrieb:
> Hallo,
> ich bin derzeit auf der Suche nach einem "einfachen" elektrischen
> Türschloss/Motorschloss. Es soll nur der Schließzylinder elektrisch
> betrieben werden und es sollte trotzdem möglich sein, mit einem
> Schlüssel, dass Schlos zu bedienen.
> Eine Aufsteckvariante kommt eigtl. nicht in Frage, da das ganze draußen
> verwendet werden soll und möglichst unauffällig.
>
> Gibt es passende Schlösser?
> Vielen Dank

Ein Zauntor. Soll ein Riegel, eine Falle oder beides geöffnet werden?

Natürlich kann man einen Motorschlosskasten verwenden. Da braucht man 
dann eine Kabelführung im Torflügel, Kabelübergang, 
Versorgung/Ansteurung.
Der Schliesszylinder betätigt dann den Schlosskasten in Motorfreilauf.

Nachteil: Kabelführung im oder am Torflügle, Kabelübergang.
Vorteil: Mechanische Verriegelung - hohe Widerstandsklasse


die "einfache" und klassische Lösung:
Türoffner in das Schliessblech setzen. Öffnermagnet oder Motoröffnung.

https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCr%C3%B6ffner
Magnetisch ist klar das billigste und verbreiteste.
Türöffnermagnet der das Fallenschliessblech öffnet ist das was in den 
meissten MFH zu finden ist ("Türsummer")

Nachteil: geringere Widerstandsklasse. Wenn nur die Falle geöffnet wird 
noch geringer. Wenn man sonst über das Tor klettern kann: EGAL

Vorteil: Einfache und keine sich bewegenden Führungswege für die 
Steuerleitung.
Bei Ausfall des Magnetschliessbleches, kann der Schliesszylinder 
weiterhin Falle und evtl. Riegel des Schlosses betätigen.



Vor dem Kauf: Messe und überlege:
- Masse des Schliessbleches muss man kennen. Messchieber finden.
- Abstand Schliessblech - Schlosskasten  und dessen Toleranz
  (wir sind draussen - das variiert also je nach Temperatur)
- links oder rechts?
- Welche Spannung? DC oder AC? (DC summt nicht)
- Haltestrom oder Eigenhaltung
- Form der Auflaufschräge / Fallenwiderstand
- Aufwurffeder gefällig, wenn ja wie stark?
- Feuerschutz und Rückmeldung sind wohl nicht erforderlich
- Korrosionsklasse beachten

In das Schliessblech ist vielleicht ein Herstellername gestanzt. Da kann 
man dann den passenden Türöffner im Katalog finden.

Immer Beachten: Die Widerstandsklasse einer Tür ist durch das schwächste 
Glied bestimmt. Wenn das Schliessblech mit 3*25 Schräubchen in 
Splintholz "verankert" ist, nützt der solideste Riegel nix.

: Bearbeitet durch User
Autor: Christoph Sagnix (christoph_s205)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Posla schrieb:
> ich bin derzeit auf der Suche nach einem "einfachen" elektrischen
> Türschloss/Motorschloss. Es soll nur der Schließzylinder elektrisch
> betrieben werden und es sollte trotzdem möglich sein, mit einem
> Schlüssel, dass Schlos zu bedienen.

ich suche EXAKT das selbe was du hier beschreibst, abern icht für eine 
Gartentür sondern für die Haustür.

Ich suche aber eine Lösung, bei der Die Tür als solche nicht ersetzt 
werden muss, also eher ein Nachrüstlösung.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Warum nimmst Du nicht einen der üblichen Türöffner, der das Gegenüber
> des Schlosses bedient (d.h. fest im Türrahmen verbaut ist)?

Nur falls der Vorschlag gleich nochmal auftaucht : es ist ja die 
HAustür, die würde ich schon gerne abschließen.

Autor: Brummbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph S. schrieb:
> ich suche EXAKT das selbe was du hier beschreibst, abern icht für eine
> Gartentür sondern für die Haustür.

Es gibt Geräte, die auf ein Zylinderschloss aufgeschraubt werden. In den 
Zylinder kommt ein normaler Schlüssel, der nun per Motor gedreht wird.
Da in den meisten Fällen der Zylinder nicht weit genug aus der Tür ragt, 
muss ein neuer eingebaut werden.

Da man den Schlüssel nun nicht mehr direkt drehen kann, ist am 
Motorkasten noch ein Drehknauf vorhanden.

Suchbegriffe: "motor türschloss", "türschlossantrieb"

Autor: Christoph Sagnix (christoph_s205)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brummbär schrieb:
> Es gibt Geräte, die auf ein Zylinderschloss aufgeschraubt werden. In den
> Zylinder kommt ein normaler Schlüssel, der nun per Motor gedreht wird.

Diese Lösung kenne ich, gefällt mir aber ganz und garnicht. Finde ich 
nicht schön und profesionell genug für daheim, Mietwohnung okay 
vielleicht, aber nicht für ein Eigeneheim.

Kennst du zufällig noch eine andere Lösung?

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph S. schrieb:
> Kennst du zufällig noch eine andere Lösung?

Die, die Millionen Häuser eingebaut haben:

Sebastian L. schrieb:
> die "einfache" und klassische Lösung:
> Türoffner in das Schliessblech setzen. Öffnermagnet oder Motoröffnung.
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCr%C3%B6ffner
> Magnetisch ist klar das billigste und verbreiteste.
> Türöffnermagnet der das Fallenschliessblech öffnet ist das was in den
> meissten MFH zu finden ist ("Türsummer")

Autor: Sebastian H. (sebh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph S. schrieb:
> Brummbär schrieb:
>> Es gibt Geräte, die auf ein Zylinderschloss aufgeschraubt werden. In den
>> Zylinder kommt ein normaler Schlüssel, der nun per Motor gedreht wird.
>
> Diese Lösung kenne ich, gefällt mir aber ganz und garnicht. Finde ich
> nicht schön und profesionell genug für daheim, Mietwohnung okay
> vielleicht, aber nicht für ein Eigeneheim.
>
> Kennst du zufällig noch eine andere Lösung?

Habe seit kurzem so einen aufgeschraubten Türschlossantrieb. Finde es 
nicht so störend wie anfangs befürchtet, steht schließlich auch weniger 
heraus als die Türklinke. An Drehrad zudrehen statt Schlüssel habe ich 
mich auch schnell gewöhnt.

Vorteil: Wenn eine Sicherheitslücke entdeckt wird die nicht zeitnah vom 
Hersteller geschlossen wird ist das Teil auch ganz schnell wieder 
abgebaut. Wenn mir Features fehlen kann ich es auch gegen die neue 
Version oder einen Mitbewerber austauschen. Ich sehe es als Add-On zur 
Tür, das ich bei Bedarf auch wieder loswerden kann.

Der Andere schrieb:
> Christoph S. schrieb:
>> Kennst du zufällig noch eine andere Lösung?
>
> Die, die Millionen Häuser eingebaut haben:
>
> Sebastian L. schrieb:
>> die "einfache" und klassische Lösung:
>> Türoffner in das Schliessblech setzen. Öffnermagnet oder Motoröffnung.
>>
>> https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCr%C3%B6ffner
>> Magnetisch ist klar das billigste und verbreiteste.
>> Türöffnermagnet der das Fallenschliessblech öffnet ist das was in den
>> meissten MFH zu finden ist ("Türsummer")

Sicherheitstechnisch leider ein Witz.

: Bearbeitet durch User
Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian H. schrieb:
> Sicherheitstechnisch leider ein Witz.

Christoph Sagnix hat von einer üblichen Haustür und nicht von besonderen 
Sicherheitsanforderungen gesprochen.

Autor: Christoph Sagnix (christoph_s205)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Die, die Millionen Häuser eingebaut haben:

Versteh ich nicht. Ich hab doch geschrieben ich würde gerne die Haustür 
abschließen können - das kann ich mit der Lösung doch nicht?
Entweder versteh ichs nicht oder du hast meinen Beitrag überhaupt nicht 
gelesen?!

Sebastian H. schrieb:
> Habe seit kurzem so einen aufgeschraubten Türschlossantrieb. Finde es
> nicht so störend wie anfangs befürchtet, steht schließlich auch weniger
> heraus als die Türklinke. An Drehrad zudrehen statt Schlüssel habe ich
> mich auch schnell gewöhnt.

Hmm okay, dann muss ich mir das wohl doch nochmal genauer anschauen. 
Gibts da auch die Möglichkeit das ganze mit einem eigenen Öffnersignal 
zu füttern oder ist das ein insich geschlossenes System? Träume so ein 
bisschen von Türöffnen via RFID-Token oder Smartphone

Gibts schon persönliche Erfahrungswerte von Dir mit der Batterie?

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph S. schrieb:
> Versteh ich nicht. Ich hab doch geschrieben ich würde gerne die Haustür
> abschließen können

Was genau meinst du damit. Zusätzlich verriegeln wie das bei einem 
manuellen "Abschliessen" macht?
Wenn du dich präzise ausgrückst dann vermeidest du Missverständnisse.

Autor: Christoph Sagnix (christoph_s205)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Was genau meinst du damit. Zusätzlich verriegeln wie das bei einem
> manuellen "Abschliessen" macht?

Genau. Wenn meine Freundin das Haus verlässt bin ich mir sicher sie wird 
abschließen  - dann ist die Tür "zu" und ich bekomme sie nicht mehr ohne 
Schlüssel auf.

Der Andere schrieb:
> Wenn du dich präzise ausgrückst dann vermeidest du Missverständnisse.

100% Zustimmung. Ist aber manchmal mit meinem Halbwissen gar nicht so 
einfach :-/

Autor: Sebastian H. (sebh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph S. schrieb:
> Hmm okay, dann muss ich mir das wohl doch nochmal genauer anschauen.
> Gibts da auch die Möglichkeit das ganze mit einem eigenen Öffnersignal
> zu füttern oder ist das ein insich geschlossenes System? Träume so ein
> bisschen von Türöffnen via RFID-Token oder Smartphone
>
> Gibts schon persönliche Erfahrungswerte von Dir mit der Batterie?

Also, bei mir wurde es nach ausgiebig Googlen ein Nuki (Danalock hätte 
mir auch noch gut gefallen).
Das Nuki kann leider nur Bluetooth, ist aber mit IFTTT kompatibel (noch 
nicht getestet) was aber zumindest auch indirekt die Einbindung von 
weiterem ermöglichen sollte.

Was mich dann zum Nuki gebracht hat:
- Standard Akkus (AA, Eneloop kompatibel inkl. Anpassung der 
Batteriestandswarnung)
- Bridge (zur Anbindung ans Wifi/Internet) gibts entweder als separate 
HW oder als App für ein altes Tablet oder Smartphone. Habe eh ein Tablet 
an der Wand neben der Eingangstür (Lichtsteuerung und tagsüber Anzeige 
der Solaranlage)
- im Allgemeinen bessere Reviews als beim Danalock

Danalock hätte mir gefallen weil:
- kleiner, dafür aber CR123A Batterien/Akkus statt normalen AA. Der 
Zylinder muss außerdem ausgetauscht werden oder der Schlüssel abgefräst. 
Zylindertausch habe ich eh durchgeführt, hätte mich nicht abgeschreckt.
- Zigbee oder ZWave Unterstützung
- Universalmodul um bspw. Garagentorantriebe einzubinden

Ob das Nuki die Richtige Entscheidung war kann ich mangels Testen der 
Alternative nicht sagen. Wunschlos Glücklich bin ich damit nicht (HW 
finde ich für 200€+ nicht überzeugend, App ist unübersichtlich und 
Verbindung von Schloss zu App ist langsam), aber es macht verlässlich 
auf und mein Kontakt zum Support (Madenschrauben haben gefehlt) war auch 
problemlos und schnell.

Ist jetzt ~2 Wochen im Einsatz, die Batterien halten noch (was aber 
selbstverständlich sein sollte). Schlüssel liegt seither unbenutzt im 
Auto, wenn es also mal nicht aufmachen sollte oder die Akkus leer sind 
komme ich damit noch rein.

Sollte es das Danalock werden gib Bescheid wie deine Erfahrung damit ist 
:)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Posla schrieb:
> das ganze soll an ein Zauntor,

Dann ist durch Wärmeausdehnung im Sommer/Winter 1cm Differenz zu 
erwarten. In solchen Fällen ist ein billiger Türsummer total ungeeignet. 
Ein gutes Elektroschloss könnte auch ca.700€ kosten. Ob das Jemand 
ausgeben möchte?

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Dann ist durch Wärmeausdehnung im Sommer/Winter 1cm Differenz zu
> erwarten. In solchen Fällen ist ein billiger Türsummer total ungeeignet.
> Ein gutes Elektroschloss könnte auch ca.700€ kosten. Ob das Jemand
> ausgeben möchte?

Komisch aber, daß das Problemlos funktioniert. 1cm Längenunterschied? 
Bei einem Zauntor? Ich hab das jetzt nicht nachgerechnet. Das kann ich 
mir aber dennoch beim besten Willen nicht vorstellen.

So, ich hab das nun mal mit Hilfe von 
https://www.muepro.de/service/Digitale-Services/be...
nachgerechnet: Bei aluminium und einer Temperaturdifferenz von 60°C (-20 
- +40) kommt man auf sagenhafte 1,44mm, was mir plausibel erscheint.

Andererseits würde ja selbst ein abgeschlossenes Tor nicht ausreichen, 
da der Riegel ja auch nicht viel weiter als 1cm ausfährt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.