mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Wellung Wellrohrschlauch messen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Phillip R. (rfe1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte mir einen Automaten zur Ablängung von Wellrohrschläuchen 
bauen, um einen sauberen Schnitt zu bekommen möchte ich immer in der 
Welle schneiden. Also am kleineren Durchmesser.

Die einzige Messmethode die mir hier einfällt ist ein Laser 
Abstandssensor mit Analogausgang und den dann auszuwerten.

Ist mir aber eigentlich zu teuer, hat noch jemand andere Ideen bzw. wie 
wird das bei professionellen Maschinen gemacht?

Autor: MikeH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einfachste und sicherste wäre doch, den Schlauch in eine Rastung 
(einrasten in der Welle) vorzuschieben. Abgeschnitten wird nur, wenn 
eingerastet.

Autor: Tuxpilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikroschalter mit Hebel sollte doch auch reichen. Den so positionieren, 
dass der Hebel in die nächste Welle fällt, sonst wird er mit 
abgeschnitten...

Wenn sich die „Wellenlänge“ ändert, musst du den Schalter eben neu 
positionieren.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du eine gute Führung hast, einen gleichmäßigen Vorschub, dann ist 
das nur nur messen der Strecke, bzw. der Täler.

Autor: Dominik S. (dasd) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz vor der Schnittstelle mit einer (Laser-)Lichtschranke seitlich auf 
das Rohr schauen und so positionieren, dass der größere Durchmesser den 
Strahl unterbricht, der kleinere jedoch nicht.
Muss dann aber auch immer an den Rohrdurchmesser angepasst werden.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Statt mit Laser-Entfernungsmessern zu hantieren (was eine präzise und 
gerade Ausrichtung des Wellrohrschlauches voraussetzt), dürfte eine 
Vorrichtung, die mit einer Art Zahnrad in die Wellen des Schlauches 
eingreift und ein Zählwerk antreibt, deutlich einfacher arbeiten. Der 
Schlauch wird durch die Vorrichtung durchgezogen bis ein gewisser 
Wunsch-Zählstand erreicht ist und dann abgetrennt. Die 
Abschneidevorrichtung und das Zählwerk lassen sich in einem Gerät 
kombinieren, eine Art U-Profil zur Führung des Schlauchs, an dessen 
Frontende ein Hebelmesser angebracht ist, im U-Profil gibt es eine 
seitliche Aussparung zum Eingriff des "Zahnrads".

Wenn statt eines mechanischen Zählwerks ein Drehimpulsgeber angesteuert 
wird, kann mit einem µC auch die Umrechnung Anzahl Wellen zu Länge 
erfolgen.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik S. schrieb:
> Muss dann aber auch immer an den Rohrdurchmesser angepasst werden.

Nö, nicht wenn die Lichtschranke am fixen Anschlag der Klemmung sitzt. 
Die ändert sich nie.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hier völlig ausser Acht gelassen wird:
Je nachdem ob der Schlauch "gezogen" oder "geschoben" wird ist er durch 
seine Elastizität deutlich unterschiedlich lang.
Eigentlich bleibt wie Rufus schon schreibt nur ein Abzählen der Wellen 
als saubere Längenbestimmung.

F. F. schrieb:
> einen gleichmäßigen Vorschub

Wird schwer weil der Schlauch eine unterschiedliche und sich ändernde 
Tendenz hat sich zu krümmen, oder sich unterschiedlich schwer abrollt, 
und wie gesagt das Zeug ist ja ziemlich elastisch, zumindest den den ich 
kenne.

Autor: Phillip R. (rfe1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mir nicht ganz sicher ob eine mechanische Lösung hier optimal 
ist, Wenn irgendwas einrasten soll muss es wahrscheinlich auf die 
verschiedenen Schlauchdurchmesser abgestimmt sein, womöglich  noch für 
jeden Hersteller einzeln.

Bezüglich Lichtschranke, gibt es Modelle die so fein auflösen? Wird hier 
von den Herstellern ein Parameter im Datenblatt angegeben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.