mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit Leiterbahn die Hauttemperatur messen?


Autor: Mr.Mister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte eine Art Wearable entwickeln, die eine Pulsoximetrie und eine 
Pulsmessung ermöglicht. Die Platine soll am Ende am Handgelenk getragen 
werden.
Hierfür wollte ich einen MAX30102 einsetzen.

Nun dachte ich mir, dass ich auch zusätzlich die Hauttemperatur messen 
könnte. Meine Überlegung ist es nun, die Kupferfläche auf der 
Leiterkarte dafür zu nutzen. Kann man eine Leiterbahn für eine 
Temperaturmessung verwenden? Könnte ich dazu eine freie Kupferfläche 
benutzen und diese an einen Referenzwiderstand anschließen, um einen 
Spannungsteiler zu bilden? Geht das überhaupt?

MfG

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, geht, Kupfer hat einen Temperaturbeiwert von 3,93 · 10−3/ grd

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Mister schrieb:
> Kann man eine Leiterbahn für eine Temperaturmessung verwenden?

Kann man. Die Temperaturkoeffizient des elektrischen Widerstandes von 
Kupfer beträgt um die 0,004 1/K.
https://www.elektrisola.com/de/leitermaterial/kupfer.html

Üblich ist allerdings eher Platin, weil das insgesamt stabiler ist (-> 
Pt100, Pt1000)

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch vielleicht, praktisch eher nein. Es wird am niedrigen 
Temperatur-Koeffizienten von Kupfer scheitern. Ist ja nicht gerade so, 
dass die Hauttemperatur (vor dem Krematorium) mehrere 10 Grad 
durchschreiten, die für ein brauchbares Nutzsignal erforderlich wären.

Lese doch mal den Beitrag von TI:
http://www.ti.com/lit/ml/slyw051/slyw051.pdf

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Mr.Mister schrieb:
> ich möchte eine Art Wearable entwickeln, die eine Pulsoximetrie und eine
> Pulsmessung ermöglicht. Die Platine soll am Ende am Handgelenk getragen
> werden.
> Hierfür wollte ich einen MAX30102 einsetzen.
> Nun dachte ich mir, dass ich auch zusätzlich die Hauttemperatur messen
> könnte.
Nach Datenblatt hat der MAX intern schon einen Temp-Sensor on Chip.
https://datasheets.maximintegrated.com/en/ds/MAX30102.pdf

> Meine Überlegung ist es nun, die Kupferfläche auf der
> Leiterkarte dafür zu nutzen. Kann man eine Leiterbahn für eine
> Temperaturmessung verwenden? Könnte ich dazu eine freie Kupferfläche
> benutzen und diese an einen Referenzwiderstand anschließen, um einen
> Spannungsteiler zu bilden? Geht das überhaupt?
Das geht schon, weil man so ziemlich jedes belieige elektronische 
Element als Temp-Sensor mißbrauchen kann. Allerdings sucht man sich als 
Temp.-Sensor möglichst einen Effekt, der so ausgeprägt ist, dass er sich 
als Sensor möglichst gut reproduzierbar ist und sich stabil genug nutzen 
läßt.
Ein reiner Cu-Leiterzug macht dir da das Leben eher schwer, weil du mit 
einem hinreichend kleinen Strom nur paar uV als Messeffekt bekommst.
Da muß dann auch noch jedes Exemplar kalibriert werden, weil die 
Genauigkeit des Herstellprozesses nicht ausreichend stabil für einen 
reproduzierbaren Messeffekt ist.
Die driftstabile Verstärkung macht das Problem nicht einfacher als wenn 
du gleich einen passenden Temp-Fühler benutzt. Das kann ja auch ein 
kleiner Chip sein.

Die Frage ist aber eher, was die Temp.-Messung der Hautoberfläche 
bringt, außer eine belibige Hausnummer, weil diese Temp. viel mehr  von 
Randbedingungen abhängig ist, als von der Körpertemp. selbst.
Gruß Öletronika

Autor: Bauform B. (bauformb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Epcos/TDK B57550G1103F005 ist ein NTC im Glasgehäuse, aber klein und 
empfindlich! Man kann die Temperaturänderung messen, wenn man die Hand 
auf 10cm in die Nähe bringt. Gab's mal bei Buerklin als 80E6754 für ca. 
2 Euro.

Autor: Plörello (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Aussage der Hauttemperatur waere ?

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plörello schrieb:
> Und die Aussage der Hauttemperatur waere ?

Kommt halt drauf an, wo man misst - im Ohr, im Mund oder im Dickdarm. 
Die Temperatur z.B. am Arm ist völlig irrelevant. Aber man hat halt was 
zum Anzeigen.

Georg

Autor: Hans M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plörello schrieb:
> Und die Aussage der Hauttemperatur waere ?

Wie wärs mit Anwesenheitserkennung, kleiner ~30°C größer ~45°C = Messung 
unnötig und strom Sparen


Hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.