mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Gibt es Unterputz Patchfelder die wie eine Wanddose in der Wand verschwinden?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es Patchfelder die man im Unterputz der Wand versenken kann?
Also so wie normale Unterputzdoesen auch?

Ich finde nämlich, dass Patchfelder, die herausragen nicht besonders 
schön aussehen und wenn ich > 6 normale Unterputz Doppendosen, was 
technisch ja auch ginge, an die Wand hinmache, dann sieht das nicht mehr 
besonders schön aus, wenn da in der Wand lauter Dosen versenkt sind.

Insofern wäre mir eine Alternative dazu, wie ein versenkbares Patchfeld, 
dass dann hinterher schön aussieht, lieber. Aber ich habe bis jetzt nach 
etwas Recherche noch nichts passendes gefunden.

Einen Serverschrank oder generell jede Art von Gehäuse, das aus der Wand 
> 1 cm herausragt, möchte ich an der Stelle auch nicht aufstellen.
Gibt's da irgendwas in der Richtung, was man da außer Doppeldosen nehmen 
könnte?

Es soll angeblich noch Vierfachdosen geben, aber ich muss die Kabel 
darin mit entsprechenden maximal Biegeraden noch verlegen können, die 
dürften also mehr Marketing als sinnvoll einsetzbar sein.

Autor: bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mauerwerk oder Trockenbau?

Bei Trockenbau habe ich immer Revisionstüren vom Baumarkt eingebaut, 
hinter denen dann ein normales Patchfeld war. Das sieht gut aus, 
notfalls hängt man ein Bild davor.

Bei Mauerwerk muss man halt "etwas" stemmen.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist normales Mauerwerk.

Wie hast du aber das Problem gelöst, dass an den RJ-45 Buchsen des 
Patchpanels noch die LAN Kabel zum Switch hin angeschlossen werden 
können?
Hast du den Switch auch dahinter verbaut, hast du die Revisionstüre 
ausgeschnitten, so dass die Kabel durchpassen oder hast du sie offen 
gelassen?

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Es ist normales Mauerwerk.

wie dick sind denn die ziegeln und der putz darauf?

Autor: Robin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Wand dick genug ist, lass dir doch was passendes 3D-drucken.

Sollte für Keystone Jacks doch kein Problem sein.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel F. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Es ist normales Mauerwerk.
>
> wie dick sind denn die ziegeln und der putz darauf?

Mit Gipsverputz auf beiden Seiten insgesamt etwa 25 cm dick.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Mit Gipsverputz auf beiden Seiten insgesamt etwa 25 cm dick.

ich hätte jetzt gesagt, (aber momentan nicht lieferbar)

dieses
https://www.amazon.de/Ligawo-Patchpanel-Cat-5e-RJ45-10Zoll/dp/B07316YYNQ
einsenken 25mm mit einer Tür davor wie

bingo schrieb:
> habe ich immer Revisionstüren vom Baumarkt eingebaut

die RJ45 müssen ja nicht horizontal gesteckt werden

hier auch in 25mm "Höhe"
Ebay-Artikel Nr. 252862515482

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Mit Gipsverputz auf beiden Seiten insgesamt etwa 25 cm dick.

Das dürfte also eine tragende Wand sein; wenn Du da größere Ausbrüche 
einbringst, solltest Du Dir über die Statik Gedanken machen.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Mit Gipsverputz auf beiden Seiten insgesamt etwa 25 cm dick.
>
> ich hätte jetzt gesagt, (aber momentan nicht lieferbar)
>
> dieses
> https://www.amazon.de/Ligawo-Patchpanel-Cat-5e-RJ4...
> einsenken 25mm mit einer Tür davor wie
>
> bingo schrieb:
>> habe ich immer Revisionstüren vom Baumarkt eingebaut
>
> die RJ45 müssen ja nicht horizontal gesteckt werden
>
> hier auch in 25mm "Höhe"
> Ebay-Artikel Nr. 252862515482

Ja, das ist halt ein ganz gewöhnliches Aufputz Patchfeld.
Das vertikal einzubauen, würde zwar mechanisch reinpassen, aber dann 
braucht man unten, wo die RJ45 Buchsen sind ja wieder Platz für die LAN 
Kabel und entsprechende Biegeradien.

Schön wird es damit nicht.

Ein Patchfeld, das wie Unterputzdosen die RJ-45 Buchsen in einem Winkel 
anbieten, wäre eher etwas, das ich suche.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Mit Gipsverputz auf beiden Seiten insgesamt etwa 25 cm dick.
>
> Das dürfte also eine tragende Wand sein; wenn Du da größere Ausbrüche
> einbringst, solltest Du Dir über die Statik Gedanken machen.

Ja, schon klar. Die Wände sind aber alle so dick. Das ist also zumindest 
keine besondere Wand, die man extra für die Statik dick gemacht hat.
Viel daraus raus hauen will ich aber natürlich dennoch nicht, weswegen 
ich ja passende Unterputzlösungen suche.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das dürfte also eine tragende Wand sein; wenn Du da größere Ausbrüche
> einbringst, solltest Du Dir über die Statik Gedanken machen.

er kann natürlich bei 25mm-Putz Tiefe im Mauerwerk auf Außenmaße 220 x 
150 mm
auch einen Statiker beauftragen, nur wird der ihn auslachen.

Sollte die Wand bei einem nicht mal durchgehenden Loch von 22cm x 15cm 
(5cm Zugabe für die Patch Stecker) instabil werden würde ich da eh nicht 
mehr wohnen wollen.

Nano schrieb:
> Ein Patchfeld, das wie Unterputzdosen die RJ-45 Buchsen in einem Winkel

ein Winkel braucht aber mehr Platz in der Tiefe, erst Recht mit 
gesteckten Patchkabel

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Es soll angeblich noch Vierfachdosen geben, aber ich muss die Kabel
> darin mit entsprechenden maximal Biegeraden noch verlegen können

Bohr doch für die Kabel Löcher gerade durch die Wand, und im Raum 
dahinter montierst du Switch und was du sonst noch so brauchst. An die 
Tür ein Schild "Serverraum, Betreten für Unbefugte verboten".

Georg

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Es soll angeblich noch Vierfachdosen geben, aber ich muss die Kabel
> darin mit entsprechenden maximal Biegeraden noch verlegen können, die
> dürften also mehr Marketing als sinnvoll einsetzbar sein.

Mein bisheriger Stand sind 3fach-Dosen für Keystone.

Aber für was braucht man an einer Stelle so viele Dosen, will sich aber 
keinen Technikschrank hinzimmern?

Ich hätte das wohl mit einem Aufputz-Patchfeld für 8 Kabel gelöst, find 
ich zumindest nicht hässlich.

Autor: bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Wie hast du aber das Problem gelöst, dass an den RJ-45 Buchsen des
> Patchpanels noch die LAN Kabel zum Switch hin angeschlossen werden
> können?

Die Panels und die kleinen Switches (max 8-Port)  sind bei uns in 
Trockenbauwänden verbaut, die Panels sind 45mm dick. Die Leitungen 
kommen und gehen in der abgehängten Decke und in der Wand zum Panel. Die 
Patchkabel sind Flachleitungen, z.B. 
https://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=171169, dann passt alles ganz 
gut in die Wand. Geht auch easy nachträglich.

Autor: bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S. Bei uns sind alle Leitungen mit Keystones versehen, dann sind die 
leichter zu montieren https://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=105834

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Dosen mit RJ45-Buchsen aussen UND innen, da kann man fertig 
konfektionierte Patchkabel verlegen. Nachteile: braucht etwas mehr 
Tiefe, und man muss grössere Löcher bohren wegen der RJ45-Stecker.

Georg

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Es soll angeblich noch Vierfachdosen geben, aber ich muss die Kabel
>> darin mit entsprechenden maximal Biegeraden noch verlegen können, die
>> dürften also mehr Marketing als sinnvoll einsetzbar sein.
>
> Mein bisheriger Stand sind 3fach-Dosen für Keystone.
>
> Aber für was braucht man an einer Stelle so viele Dosen, will sich aber
> keinen Technikschrank hinzimmern?

Der Sinn ist eine Sternverteilung.
In jeden Raum kommt mindestens eine Doppeldose und das ganze wird dann 
im Flur zusammengefasst, da das aus gründen der Sterntopologie Sinn 
macht, der Flur befindet sich nämlich in der Mitte des Hauses und die 
Telefonbuchse und die Kabelanschlussbuchse ist dort auch verfügbar.


> Ich hätte das wohl mit einem Aufputz-Patchfeld für 8 Kabel gelöst, find
> ich zumindest nicht hässlich.

Das Problem ist, dass die Wohnung ursprünglich mal vermietet wurde und 
ich diese Möglichkeit aufrechterhalten möchte. Leider geben Mieter auf 
Sachen, die nicht irgendwie richtig fest verbaut sind, wie bspw. 
Unterputzdosen, nicht acht.
Ein Aufputz Patchfeld wird wahrscheinlich abmontiert und die Cat 7 Kabel 
in völliger Ahnungslosigkeit einfach abgeschnitten und das Patchfeld in 
den Keller gestellt, das gleiche gilt für Serverschränke, Switches und 
ähnlichem.
Ähnlich verhält es sich bezüglich der Gesetzeslage, wenn es nicht 
irgendwie zum Mauerwerk oder Unterputzzeugs dazugehört.
Wenn ich heute schon wüsste, dass ich da auch noch viele Jahre später 
dauerhaft wohne, dann würde ich mir wohl einen Serverschrank da 
hinstellen und den mit Holz verkleiden.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.