mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Muss es immer ein Meanwell NT sein?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: LED_TT (Gast)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Oder sind die Chinaböller auch ok?
Das letzte reichte 2 Jahre durch.

Autor: Arno K. (Firma: advanced microsystems) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Anwendung?
Fileserver,Supercomputer,Pc für OMA,Gaming Maschine?!

Das kommt immer auf deine Anforderungen an.......ob etwas reicht oder 
eben nicht.
LG

Autor: 123456789 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED_TT schrieb:
> Oder sind die Chinaböller auch ok?

Meanwell ist doch auch aus China?
Was heißt OK? Wenn du nur 20% der Maximallast dranhängst, den Ausgang 
vor Berührung schützt und das ganze in Metall einpackst, damit du 
niemanden störst, fährst du auch mit einem 2€ Netzteil gut.
Wenn du aber bei eingeschaltetem Netzteil noch WLAN, Handy und Radio 
nutzen willst und wenig Interesse an einem Elektroschock hast, dann 
würde ich doch eher ein Netzteil nehmen, was die diesbezüglichen Normen 
einhält. Das kann Meanwell sein, TDK-Lambda, Delta, Traco, was auch 
immer.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Meanwell ist eine chinesische Firma.

Beitrag #5426657 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
LED_TT schrieb:
> Oder sind die Chinaböller auch ok?
> Das letzte reichte 2 Jahre durch.

Chinaböller sind das ideale Geburtstagsgeschenk für Leute, die man nicht 
mag.

Arno K. schrieb:
> Welche Anwendung?
> Fileserver,Supercomputer,Pc für OMA,Gaming Maschine?!

Baut Meanwell jetzt auch Computernetzteile?!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Meanwell ist eine chinesische Firma.

Allerdings aus Taiwan.

Autor: LED_TT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anwendung wäre oh ja LED Streifen.

Autor: Alles Humbug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED_TT schrieb:
> Oder sind die Chinaböller auch ok?

Wenn du Glück hast ja, aber Sicherheit sieht anders aus. Darauf rechnen 
solltest du besser nicht.

> Das letzte reichte 2 Jahre durch.

Meines hat nur wenige Tage überlebt. Nach dem Austausch einiger 
Komponenten funktioniert es seither reibungslos, so dass der Meanwell 
Ersatz als nun Reserve-NT fungiert.

Alles in allem hat das aber Kosten und Zeitaufwand verursacht. Könnte 
ich wählen (was ich nicht konnte) hätte ich von Anfang an gerne den 
Mehrpreis für ein Meanwell berappt. Aber die Anbieter der 3D-Drucker 
müssen wohl erst noch lernen, gute HW optional auch per Aufpreis 
anzubieten.

Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED_TT schrieb:
> Oder sind die Chinaböller auch ok?
Wenn es nach 10 Jahren noch funktioniert, die angeschlossene Elektronik 
nicht gegrillt und auch keinen Hausbrand verursacht hat, dann war es 
okay. Wenn nicht, dann nicht.

Versuch macht klug, aber bitte nicht in meiner Nachbarschaft, die 
Feuerwehrautos machen viel Lärm und verpesten die Luft.

Autor: 123456789 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:
> die Feuerwehrautos (...) verpesten die Luft.

Wahrscheinlich haben die einen geringeren Stickoxidausstoß als ein 
Diesel-Kleinwagen...
Die schlechte Luft nach einem Feuerwehreinsatz in der Nachbarschaft 
könnte andere Gründe haben.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: hinz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Chinaböller sind das ideale Geburtstagsgeschenk für Leute, die man nicht
> mag.

Sind doch sogar glutenfrei!

Autor: 3162534373 .. (3162534373)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED_TT schrieb:
> Oder sind die Chinaböller auch ok?
> Das letzte reichte 2 Jahre durch.

Ne,
muss nicht.
Wenn es besser sein soll, dann nimmt man TDK

Autor: soso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED_TT schrieb:
> Oder sind die Chinaböller auch ok?
> Das letzte reichte 2 Jahre durch.

Im besten Fall fackelt nur die Elektronik ab, im schlechten Fall brennt 
das Haus, und wenns ganz böse ausgeht, geht ein Mensch dabei drauf.

--> Bei Sicherheit spart man nicht.

Die paar € mehr für ein ordentliches Netzteil sind gut angelegt. Das 
spart über die Lebensdauer schon beim Stromverbrauch wieder rein.

Wenn du Meanwell nicht magst, kannst du ja auch ein Puls oder Traco oder 
anderes Markennetzteil nehmen.

Autor: LED_TT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt unser ET  Dipl. Ing. ?

Meanwell wurde doch so hoch gelobt!?

Autor: China Grill (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Peter M. schrieb:
>> Chinaböller sind das ideale Geburtstagsgeschenk für Leute, die man nicht
>> mag.
>
> Sind doch sogar glutenfrei!

Naja seit der Erfindunung des Schwarzpulvers durch die Chinesen vor ca. 
100 Jahren haben selbige auch modernere Zutaten als Schwefel, Holzkohle 
und Salpeter entdeckt:
Youtube-Video "Power Supply Explosion"

Autor: 123456789 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> china.jpg

"Do not hold in hand after lightning"

NEIN! - DOCH! - OOHH!

Autor: IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung welchen Dünnschiss man in euer "Hirn" reingepumpt hat, aber 
Meanwell ist der einzig gute und bezahlbare Hersteller für Netzteile.

Habe schon vieles gesehen, viele "Premiumhersteller" aus Deutschland. 
Kannste in die Tonne kloppen.

Meanwell hatte ich auch viel gesehen, jedoch nur positives.

@ TO: Wahr wohl ein "Meanwell" von Ebay direkt aus chinesistan mit porto 
3,99$ und 200W, oder?

Autor: 123456789 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IncreasingVoltage .. schrieb:
> Habe schon vieles gesehen, viele "Premiumhersteller" aus Deutschland.
> Kannste in die Tonne kloppen.

Nana. Also Traco baut schon geile Sachen.

IncreasingVoltage .. schrieb:
> @ TO: Wahr wohl ein "Meanwell" von Ebay direkt aus chinesistan mit porto
> 3,99$ und 200W, oder?

Der Chinaböller war ja explizit kein MW, les nochmal den Eröffnungspost.

Autor: China Grill (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe für die Versorgung meines Hausbuses drei Meanwell-NT im 
Verteiler. Läuft seit 1,5 Jahren ohne Probleme.

Manche sagen aber auch Meanwell heiß einfach nur "gut gemeint", aber 
nicht gekonnt...

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad Urban (bad_urban):

>Ich habe für die Versorgung meines Hausbuses drei Meanwell-NT im
>Verteiler. Läuft seit 1,5 Jahren ohne Probleme.

>Manche sagen aber auch Meanwell heiß einfach nur "gut gemeint", aber
>nicht gekonnt...

Passt wohl.
Meine Rollladensteuerung läuft noch über Steckernetzteil
Ein Meanwell wäre besser. Und das wird’s glaube ich.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke Meanwell macht seine Sache ganz gut.

Gibt sogar KNX-Netzteile von denen oder aber auch DC-USVen.

Autor: Markus L. (rollerblade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meanwell ist eine taiwanesische Firma und produziert sowohl in Taiwan 
als auch in der Volksrepublik China.
Viele Firmen lassen hochwertige Produkte in der VR China produzieren. 
Mit Produkten fragwürdiger/unbekannter Herkunft, z.B. auf eBay und 
Alibaba angeboten und direkt aus der VR China angeliefert, die sog. 
Chinaböller, lassen sich diese sicher nicht vergleichen.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus L. (rollerblade):

>Meanwell ist eine taiwanesische Firma und produziert sowohl in Taiwan
>als auch in der Volksrepublik China.
>Viele Firmen lassen hochwertige Produkte in der VR China produzieren.
>Mit Produkten fragwürdiger/unbekannter Herkunft, z.B. auf eBay und
>Alibaba angeboten und direkt aus der VR China angeliefert, die sog.
>Chinaböller, lassen sich diese sicher nicht vergleichen.

Alles gemacht auf Erden.

Manches ist auch "Made in EU". Statt es einfach genau drauf zuschreiben.

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gute Qualität läuft 5 Jahre beim Kunden und wird vorsorglich getauscht.
Dann läuft das noch 6 Jahre bei mir.
Das kann kein Chinaböller.

(war aber auch kein Meanwell)

Autor: 80++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die tollen Traco, Meanwell, TDK, Delta, etc. halten sich mit 
aussagekräftigen Datenblättern doch sehr zurück :-(

Ein n[%]-über-Pout[W] Diagramm pro Netzteil ist doch nicht zu viel 
verlangt, oder?

Autor: Bauform B. (bauformb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
80++ schrieb:
> Also die tollen Traco, Meanwell, TDK, Delta, etc. halten sich mit
> aussagekräftigen Datenblättern doch sehr zurück :-(

kuckst du hier:
http://www.pulspower.com/de/produkte/produktfamilien/dimension/q-serie/

dagegen sieht auch Traco chinesisch aus ;)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
80++ schrieb:
> Ein n[%]-über-Pout[W] Diagramm pro Netzteil ist doch nicht zu viel
> verlangt, oder?

Im erstbesten LED-Netzteil von Mean Well (ELG-100-C) fand ich ebendieses 
Diagramm für den Bereich zwischen 50% und 100% Last, für 3 verschiedene 
Eingangsspannungen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer W. schrieb:
> Passt wohl.

Ich hoffe noch lange :)

80++ schrieb:
> Ein n[%]-über-Pout[W] Diagramm pro Netzteil ist doch nicht zu viel
> verlangt, oder?

Danach hatte ich garnicht geschaut. Bei meinen ist nur ein nominaler 
Wirkungsgrad angegeben. Wahrscheinlich bei Nennlast.
Für die Busversorgung brauchts ja nicht viel Strom. Da wird im 
Normalbetrieb der Wirkungsgrad unterirdisch sein. Macht bei kleinen 
Leistungen aber ja auch nix.
Aber es gibt halt auch Situationen wo das NT Dampf bringen muss. Von 
daher hab ich eher ein größeres eingebaut.

Und soooo billig sind die Meanwell auch nicht, dass man da gleich auf 
Pfusch oder B-Ware schließen kann.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad Urban :
>Danach hatte ich garnicht geschaut. Bei meinen ist nur ein nominaler
>Wirkungsgrad angegeben. Wahrscheinlich bei Nennlast.
>Für die Busversorgung brauchts ja nicht viel Strom. Da wird im
>Normalbetrieb der Wirkungsgrad unterirdisch sein. Macht bei kleinen
>Leistungen aber ja auch nix.
>Aber es gibt halt auch Situationen wo das NT Dampf bringen muss. Von
>daher hab ich eher ein größeres eingebaut.

So sehe ich das eigentlich auch.

>Und soooo billig sind die Meanwell auch nicht, dass man da gleich auf
>Pfusch oder B-Ware schließen kann.

Mal sehn.

Ich bleibe unter 900mA. Ein bischen Bus (5V 20cm Leitung). Last-seitig 
viele Wechsler so das nicht viel schiefgehen kann.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es kann durchaus auch ein Chinaböller sein, wenn der es schafft bei 
erstaunlich geringem DC Eingang zu starten.

So kann man es also schon haben dass es mit 3 Akkupacks 14V
in Reihe schon startet.
Und schon lassen sich zumindest kurzfristig Gerätschaften auch
mobil nutzen, die in der Art dafür eigentlich garnicht ausgelegt waren.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt habe ich mir das mal speziell dazu angesehen.
Konkret dieses: DR-15-12 12 V/DC 1.25A 15W 1 x

Ich frage mich warum man da noch die Spannung einstellen kann.
Ich hoffe das es nicht so einfach ist wie es aussieht.
 Hat das mal einer geöffnet?

MfG Rainer

Autor: Bad U. (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird sicher für die Feinjustage sein. Ich hab die selbe Serie verbaut.
Ehrlich gesagt, war mich bisher garnicht aufgefallen, dass man da was 
einstellen kann :)
Bei meinem ist der Poti allerdings auch etwas versteckt im Gegensatz zu 
deinem Beispiel.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad Urban:
>Wird sicher für die Feinjustage sein. Ich hab die selbe Serie verbaut.
>Ehrlich gesagt, war mich bisher garnicht aufgefallen, dass man da was
>einstellen kann :)
>Bei meinem ist der Poti allerdings auch etwas versteckt im Gegensatz zu
>deinem Beispiel.

Verstecken machen die auchnoch?

80++:
>Ein n[%]-über-Pout[W] Diagramm pro Netzteil ist doch nicht zu viel
>verlangt, oder

Bei diesem fraglichen Gadget mit dem Trimmer ist so ein Diagramm wohl 
„Einstellungssache“.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lieber:
Phoenix Contact Hutschienen-Netzteil (DIN-Rail) STEP-PS/1AC/12DC/1 12 
V/DC 1.1A 12W 1 x

Meine Finder Relais haben einen höheren Einschaltstrom (als bei 
Phoenix)aber da bekommen µC und Bus nicht viel von ab, wenn ich Pausen 
einfüge.

: Bearbeitet durch User
Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
123456789 schrieb:
> IncreasingVoltage .. schrieb:
>> Habe schon vieles gesehen, viele "Premiumhersteller" aus Deutschland.
>> Kannste in die Tonne kloppen.
>
> Nana. Also Traco baut schon geile Sachen.

Nana, Traco ist nicht aus Deutschland, sondern aus der Schweiz.

Autor: Hier deinen Namen eintragen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meanwell stellt Netzteile mit einem akzeptablen 
Preis/Leistungsverhältnis her. Gute Netzteile sind das aber sicherlich 
nicht. Zumindest nicht jene, welche ich soweit gesehen habe.

Bei Netzteilen mit kleinen Leistungen (< 100 W) bricht oft die 
Ausgangsspannung nennenswert mit zunehmender Last zusammen.
Bei Netzteilen mit hohen Leistungen (ca. 2000 W) entstehen teils enorme 
Störungen in der Umgebung. (Beispielsweise rauscht das Radio immer enorm 
wenn das Netzteil seine 2000 Watt abgibt).

Autor: Hier deinen Namen eintragen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein Netzteil von Phihong Technology Co., Ldt.. Es war vom 
Reichelt und vergleisweise teuer (45 Euro für 2,5 A; 12 V). Hat aber 
einen guten Wirkungsgrad (Klasse 6) und war bisher problemlos im 
Betrieb.

Autor: 90++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier deinen Namen eintragen schrieb:
> Ich habe hier ein Netzteil von Phihong Technology Co., Ldt.. Es war vom
> Reichelt und vergleisweise teuer (45 Euro für 2,5 A; 12 V). Hat aber
> einen guten Wirkungsgrad (Klasse 6) und war bisher problemlos im

Hä? Klasse 6 Wirkungsgrad?
Ist das sowas wie 80+?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.