mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Flex Kabel, was ist das für ein Stecker?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Markus W. (sakro)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits
An meiner Kamera bin ich zur WIFI-Platine vorgestossen. Ich möchte 
versuchen diese auszulagern. Anbei Aufnahmen vom Steckanschluss der 
Platine.
Sind diese Stecker standardisiert - oder ist es schwierig einen 
passenden zu finden? Ein Lieferanten Link wäre super!

vielen Dank
Sakro

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus W. schrieb:
> Ich möchte
> versuchen diese auszulagern

Da hilft dir der Stecker allein nicht viel weiter, du brauchst eine 
Flex-Schaltung.

Georg

Autor: A. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://en.wikipedia.org/wiki/Flexible_flat_cable

FFC oder FPC connector, gibt's bei Mouser, Digikey, Aliexpress in 
unüberschaubarer Vielfalt ...
Die Variante aus dem Bild scheint aber relativ "Standard" zu sein. 
Rastermass und Polzahl sollten reichen.

Autor: Forist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> Rastermass und Polzahl sollten reichen.

Spielen Rastermaß und Polzahl wirklich eine Rolle?

Dann hätte der TO die doch bestimmt angegeben, eventuell 
überflüssigerweise sogar noch die Abmessungen.

Autor: Markus W. (sakro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:

> Da hilft dir der Stecker allein nicht viel weiter, du brauchst eine
> Flex-Schaltung.
>

also ich stelle mir vor einfach ein Verlängerungskabel zwischen Buchse 
und Stecker einzurichten. Bei kurzer Strecke müsste das doch gehen?

Autor: Markus W. (sakro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Forist schrieb:
> A. B. schrieb:
>> Rastermass und Polzahl sollten reichen.
>
> Spielen Rastermaß und Polzahl wirklich eine Rolle?
>
> Dann hätte der TO die doch bestimmt angegeben, eventuell
> überflüssigerweise sogar noch die Abmessungen.

Ich bin nicht sicher welche Polzahl und Rastermass das Ding hat.
Hoffe aber das Foto ermöglicht das festzuhalten?

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den ersten Blick sieht das wie 5-polig und RM1.0 aus, aber mich 
irritieren die 6 zusätzlichen Metallkontakte oben an der Buchse.

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus W. schrieb:
> also ich stelle mir vor einfach ein Verlängerungskabel zwischen Buchse
> und Stecker einzurichten. Bei kurzer Strecke müsste das doch gehen?

Vergiss es. Das Foto sieht so aus als wären da eine Leitung oder jeweils 
ein Pärchen zwischen breiten Massestreifen - ergo richtiges HF Layout.

Das bekommt man mit Hausmitteln nicht ohne weiteres hin, und eine 
Verlängerung macht Dir die HF Eigenschaften kaputt.

Autor: Markus W. (sakro)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
müsste das doch gehen?
>
> Vergiss es. Das Foto sieht so aus als wären da eine Leitung oder jeweils
> ein Pärchen zwischen breiten Massestreifen - ergo richtiges HF Layout.
>
> Das bekommt man mit Hausmitteln nicht ohne weiteres hin, und eine
> Verlängerung macht Dir die HF Eigenschaften kaputt.

HF? - das wird doch erst auf der Platine erzeugt? Anbei Bild der ganzen 
Platine die auf der Aussenseite der Cam angeschlossen ist.

Autor: A. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus W. schrieb:

> Ich bin nicht sicher welche Polzahl und Rastermass das Ding hat.
> Hoffe aber das Foto ermöglicht das festzuhalten?

Soll das ein Scherz sein? Wenn man sich nicht traut, den Folienleiter 
zerstörungsfrei heraus und wieder hinein zu bekommen, damit man genau 
Maß nehmen und zählen kann, ist das ganze ja wohl reichlich absurd ...

Autor: Roland P. (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du müsstest schon Glück haben, genau den gleichen Connector zu finden. 
Vermutlich dürfte es einfacher sein, den Connector von der WLAN Platine 
abzulöten und mit einem 11(?) poligen Flachbandkabel zu verlängern.

Aber Achtung, du kannst digitale Signale nicht beliebig lang verlängern.

Autor: Markus W. (sakro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:

> Soll das ein Scherz sein? Wenn man sich nicht traut, den Folienleiter
> zerstörungsfrei heraus und wieder hinein zu bekommen, damit man genau
> Maß nehmen und zählen kann, ist das ganze ja wohl reichlich absurd ...

Mag sein dass es bei dir so ankommt, ich scherze aber nicht. Ideal wäre 
für mich gewesen, wenn es ein Standard ist, von dem ich dann einige 
bestellt hätte um unter anderem auch mit diesem System Erfahrungen zu 
sammeln. Ich bin kein Fachmann und habe noch nie einen Flachbandstecker 
gezogen und habe etwas Hemmungen das zu tun weil ich die Kamera noch 
brauche.....

Wenn es zusätzliche Informationen liefert die Helfen einen geeigneten 
Stecker zu finden werde ich das tun. Dafür mach ich mich aber erst 
schlau, dass ich den Stecker korrekt rausziehe und nein ich finde es 
nicht absurd zu glauben dass mit den Fotos der Stecker erkannt werden 
könnte.

Autor: Markus W. (sakro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland P. schrieb:
> Du müsstest schon Glück haben, genau den gleichen Connector zu finden.
> Vermutlich dürfte es einfacher sein, den Connector von der WLAN Platine
> abzulöten und mit einem 11(?) poligen Flachbandkabel zu verlängern.
>
> Aber Achtung, du kannst digitale Signale nicht beliebig lang verlängern.

Diese Antwort lässt die Vermutung, es könnte ein spezifischer Stecker 
sein der kaum erhältlich sein wird, weiter wachsen.

Wenn ich mit dem Lötkolben an der Platine selbst Hand anlege, werde ich 
vermutlich eher den Versuch wagen die Antenne mit einem 
Koaxkabelanschluss zu ersetzen.

: Bearbeitet durch User
Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus W. schrieb:
> also ich stelle mir vor einfach ein Verlängerungskabel zwischen Buchse
> und Stecker einzurichten

Der eine Stecker ist zum Löten auf eine Platine, der andere zum 
Aufklemmen auf ein Folienkabel - daraus willst du eine Verlängerung 
basteln? Na dann viel Spass.

Georg

Autor: Markus W. (sakro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:

> Der eine Stecker ist zum Löten auf eine Platine, der andere zum
> Aufklemmen auf ein Folienkabel - daraus willst du eine Verlängerung
> basteln? Na dann viel Spass.
>
> Georg

na ja, habe keine Erfahrung damit. Der grosse Vorteil wäre das am 
vorhanden System auf diese Art keine Änderung notwendig ist.

Wie würdest du es machen?

Autor: Markus W. (sakro)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe jetzt noch mit einer Lupe diese Aufnahme gemacht.
Ist wohl definitiv kein Standard? Je nach Zählung sind es 11 bis 12 PIN 
Anschlüsse, wobei wahrscheinlich der erste links zu sehen im Nichts 
(rote Markierung) verschwindet....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.