mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsmessung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Elektroniker,

Die Frage ist zwar sehr laienhaft aber mich und meine Kollegen hat es 
zur Verzweiflung gebracht.

Einen Trafo der von 230 auf 24V AC ru tertransformiert haben wir 
überprüft, eigentlich nur den Ausgang gemessen. Jetzt habe ich mal 
anstatt zwischen den beiden klemmen die 24V AC zu messen einfach mal 
eine Messspitze auf eines der beiden Ausgänge und eines aufs Gehäuse 
getan, das Ergebniss war 60V ?? Dann mal auf die andere Klemme und aufs 
Gehäuse, da waren 42V. Wie geht das denn?

Lg

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zwischen Primär- und Sekundärwicklungen liegt ein Kondensator.
Wenn nun auch noch eine Folie zwischen Primär- und Sekundärwicklungen 
liegen sollten, die auch noch am Gehäuse anliegt, dann sehen wir zwei in 
reihe geschalteten Kondensatoren.

Das Cp und Cs zur Folie, kann man messen.

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, danke für die rasche Antwort.

Spannugsmessung ist ja eigentlich das Messen einer Differenz zwischen 2 
potentiale. Kann ich jetzt zum Beispiel 2 Netzgeräte hernehmen auf einen 
+10V und auf dem anderen +7 V einstellen und mit dem Multimeter eine 
Messspitze auf das plus vom einen und mit der anderen auf das Plus des 
zweiten eine Spannung von 3V messen. Oder ist eine Spammungsmessung nur 
innerhalb einer Schaltung richtig?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> Kann ich jetzt zum Beispiel 2 Netzgeräte hernehmen auf einen
> +10V und auf dem anderen +7 V einstellen und mit dem Multimeter eine
> Messspitze auf das plus vom einen und mit der anderen auf das Plus des
> zweiten eine Spannung von 3V messen.

Probiere es aus

> Oder ist eine Spammungsmessung nur innerhalb einer Schaltung richtig?

Was soll daran falsch sein.

Probleme treten erst auf, wenn ein Strom fließen soll und deine 
Netzgeräte nur einen Quadranten der Ausgangskennlinie können.

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Erich schrieb:
> Einen Trafo der von 230 auf 24V AC ru tertransformiert haben wir
> überprüft, eigentlich nur den Ausgang gemessen. Jetzt habe ich mal
> anstatt zwischen den beiden klemmen die 24V AC zu messen einfach mal
> eine Messspitze auf eines der beiden Ausgänge und eines aufs Gehäuse
> getan, das Ergebniss war 60V ?? Dann mal auf die andere Klemme und aufs
> Gehäuse, da waren 42V. Wie geht das denn?
Spannungsmeßgeräte sind sehr hochohmig und stellen idealisiert keine 
Last dar. Real ist ein Innenwiderstand von z.B. 10 MOhm bei Multimetern 
üblich.

Wie schon geschrieben, ist ein Trafo nicht nur eine ideale Induktivität. 
Es gibt auch Streuinduktivitäten und diverse parsitäre Kapazitäten z.B. 
zwischen den Wicklungen und von Wicklungen zum Eisenkern. Außerdem ist 
der Isolationswiderstand nicht unendlich.

Bei einer sehr hochohmigen Messung zeigt das Spannungsmessgerät also 
irgend welche Potentiale an, die durch Kapazitäten und Leckströme 
bestimmt werden.
Messe mal die gleichen Potentiale mit einem Lastwiderstand von z.B. 
1kOhm ...10 kOhm. Da wirst du sehen, dass diese Potentiale plötzlich 
kaum noch meßbar sind. Dagegen ist die Spannungen an der 
Sekundärwicklung stabil.
Gruß Öletronika

: Bearbeitet durch User
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> Kann ich jetzt zum Beispiel 2 Netzgeräte hernehmen auf einen
> +10V und auf dem anderen +7 V einstellen und mit dem Multimeter eine
> Messspitze auf das plus vom einen und mit der anderen auf das Plus des
> zweiten eine Spannung von 3V messen.

bei 2 Netzgeräte hast du 2x GND wenn die nicht verbunden sind wäre deine 
3V Zufall oder ein beliebiger Wert.

Erich schrieb:
> Messen einer Differenz zwischen 2
> potentiale

finden nur bei gemeinsamen Bezugspunkt oft GND statt.

Wie bestimmst du denn die Länge zweier Menschen wo der Eine in Schleswig 
Hollstein steht, Kopf auf 1,8m und der Andere auf der Zugspitze, Kopf 
bei 2974m wenn du nicht bis zu den Füssen misst (GND)

: Bearbeitet durch User
Autor: nachtmix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> Jetzt habe ich mal
> anstatt zwischen den beiden klemmen die 24V AC zu messen einfach mal
> eine Messspitze auf eines der beiden Ausgänge und eines aufs Gehäuse
> getan, das Ergebniss war 60V ??

Kommt hin.
Nach meinen eigenen Messungen an kleinen Trafos (wenige VA) beträgt die 
Kapazität zwischen Primär und Sekundarwicklung etwa 20..60pF.

Dein DMM hat vermutlich einen überwiegend ohmschen Eingangswiderstand 
von 10MΩ, und wenn du damit 60V misst, fliessen 6µA.
Wegen der kapazitiven 90° Phasenverschiebung addieren sich die Spannung 
an der Streukapazität und die 60V am ohmschen Eingangswiderstand des DMM 
geometrisch (Pythagoras!) zu der Netzspannung von 230V.
Die Spannung zwischen Primär- und Sekundärwicklung beträgt also 222V.

Bei 6µA entspricht das einem Blindwiderstand von 37MΩ, und bei 50Hz 
beträgt die zugehörige Kapazität 43pF.
Das passt also ganz gut zu meiner obigen Aussage :)



Erich schrieb:
> Dann mal auf die andere Klemme und aufs
> Gehäuse, da waren 42V. Wie geht das denn?

Da hast du eben das andere Ende der Sekundärwicklung gemessen, und weil 
die Sekundärspannung gegenüber der kapazitiv übergekoppelten Spannung 
auch phasenverschoben ist, addieren oder subtrahieren sich die 24V nicht 
algebraisch zu den 60V, sondern ebenfalls vektoriell.

Du kannst ja spasseshalber mal den Netzstecker umdrehen und deine 
Messungen wiederholen ;-)

Autor: nachtmix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.
nachtmix schrieb:
> und bei 50Hz
> beträgt die zugehörige Kapazität 43pF.


Hab mich da verrechnet, wei ich durch  200pi  statt 100pi (50Hz) 
dividiert hatte.
Der richtige Wert wäre also 86pF.
Offenbar war dein Trafo schon etwas größer, geschätzt 10VA oder mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.