mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Sicherungsproblem


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe ein Problem mit einer meiner Sicherungen im Verteiler.
Und zwar ist die Sicherung für meine abschliessbare Steckdose der 
Waschmaschine und mein Kellerlicht zuständig. Wenn ich die Sicherung 
eingeschaltet habe und weder Waschmaschine noch Kellerlicht angeschaltet 
habe läuft der Zähler und verbraucht innerhalb von 5 Tagen dafür 3,2 
kWh. Das ist jetzt neuerlich seit Januar 2018. Wie kann das möglich 
sein.

: Verschoben durch Moderator
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Angezapft.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort. Aber wie macht man das, dazu muss man doch Ahnung 
haben.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich das beweisen, das eine Person im ZFH, die logischer weise 2 
Mietwohnungen hat, meine Leitung anzapft.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Dauerbetrieb wären das knapp 27 W, das ist nicht viel; andererseits 
natürlich für "weder ... noch ... angeschaltet" zu viel. Die 
Waschmaschine ist wirklich vom Netz getrennt?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meist laufen diese Kabel durch mehrere Keller.
Verdächtig ist, wenn du nicht zu Hause warst und nach dem Heimkommen die 
Sicherung oder der FI raus war.
Dann kann der vermeintliche Täter eine Abzweigdose,  mit eigenem Abzweig 
dazwischen gesetzt haben.
Machst du die Sicherung wieder an, hat er kostenlosen Strom.
Hattest du auch wirklich alle anderen Verbraucher ausgeschaltet, sodass 
nur noch diese eine Sicherung am Zähler hang?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht war seit Ewigkeiten etwas falsch verkabelt und der Nachbar 
hat erst seit Januar eine Kühltruhe in seinem Kellerraum an einer vorher 
nie benutzten Steckdose.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du zweifelsfrei sagen kannst, dass du keinen Verbraucher dran hast, 
dann Vermieter oder Versorger informieren.
Du brauchst nichts von deinem Verdacht sagen, das findet der Versorger 
schon raus und das kostet dem Dieb dann richtig.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> läuft der Zähler ...

Es ist also ein Ferrariszähler?
Und die rote Markierung auf der Scheibe bleibt
bei Null Strom nicht kleben?
Dann hat der Zähler sein Gebrauchsleben erreicht
und muß ausgewechselt werden.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte nach allem abschalten auch noch einen Verbraucher.
Von meiner Garage ging eine Außenlampe und Steckdose ab.
Habe dann einfach alles abgekniffen.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Waschmaschine und Trockner hatte ich wohl ein ähnliches Problem 
wie du. Heute steuere ich das über ein Net-IO. Nur an, wenn ich die 
Maschinen brauche.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn es wirklich nur 2 Parteien gibt, dann kann ich mir nicht 
vorstellen, dass die andere das Risiko des Entdecktwerdens eingeht wegen 
der paar Euro.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mir auch nicht.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für euere Hilfe. Ich habe in der Waschkküche wo die abschliessbare 
Steckdose ist, keine Waschmaschine, weil ich die oben bei mir in der 
Wohnung habe. Um Stromklau zu verhindern trotz abschiessbarer Steckdose 
hat mir eine Elektriker von der Wohnungsbaugesellschaft einen Kabel im 
Verteiler in meinen Keller gemacht und diesen an einem Kippschalter 
verbunden, sodas ich diesen immer wie den Kellerlichtschalter 
ausgeschaltet habe. Ich habe den Schalter geprüft, wenn er auf off 
steht, ist auch kein Strom in der Steckdose und trotzdem läuft der 
Zähler.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zähler wurde 2013 neu installiert, weil der Nachbar Strom aus einer 
Steckdose genommen hatte, die über meinen Zähler lief und ein paar 
Jacken drüber hing, damit es nicht auffiel. Der Steckdose wurde damals 
gekappt. Seit 2018 hat er wohl eine neue Quelle gefunden, die der 
Elektriker wahrscheinlich noch nicht gefunden hatte. Er sagte mir, ich 
soll den Zähler jedesmal fotografieren soll,wenn ich zur Zweitwohnung 
komme, die ich noch nicht bewohne.Ich komme einmal wöchentlich um nach 
dem rechten zu sehen. Heute habe ich alle Sicherungen ausgeschaltet, um 
mal zu sehen , was jetzt passiert.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein Itron Zähler, der hat erst knapp 3.750 kWh seit 2013 drauf.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die paar Euro summieren sich zu knapp 230 € im Jahr.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die paar Euro summieren sich zu knapp 230 € im Jahr.
?
Also ich komme auf rund 70 EUR.

Dieser Schalter lässt sich von außerhalb nicht betätigen?

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Angela schrieb:
> Die paar Euro summieren sich zu knapp 230 € im Jahr.

Mit dem Rechnen hast's nicht so wirklich?

3,2 kWh in 5 Tagen, Dreisatz:
Macht pro Tag 0,64 kWh
0,64 kWh mal 365 Tage = 234 kWh

Den Strompreis kennst Du selbst, einen Euro pro kWh bezahle ich (noch) 
nicht.

Interessant sind die 234 kWh, das ist ziemlich genau die Menge, die mein 
Gefrierschrank pro Jahr benötigt!

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gefrierschrank pro Jahr benötigt
Schon, aber nicht mit dem Risiko, dass das Teil während des 
Anwesenheitswochenendes abgeschaltet wird. Dito Router o.ä.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur als Hinweis an Angela: früher oder später wird dieser Thread ins 
Unterforum "Haus & Smart Home" verschoben, also gegebenenfalls dort 
suchen.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldige,dass stimmt. Ich wollte auch 230 kWh sagen. Aber sind das 
immerhin Kosten, die ich für nichts bezahle. Und wenn ich dann mal dort 
einziehe, wird er vielleicht noch mehr verbrauchen. Ich kann ihm ja 
nichts nachweisen. Die Stromquelle muss aber doch zu finden sein. Es 
geht ja nicht an, das ich Strom bezahle, den ich gar nicht verbrauche. 
Was kann ich denn jetzt tun, um das zu unterbinden.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele Zähler haben Sie?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Interessant sind die 234 kWh, das ist ziemlich genau die Menge, die mein
> Gefrierschrank pro Jahr benötigt!

Da habe ich auch gleich dran gedacht. 😁
Haben so manche im Keller stehen.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zugegeben, ich auch; aber dann hätte man doch jetzt beim Sicherungen 
herausdrehen einen Alarm hören müssen, oder?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angela, beschreibe doch bitte einmal den Aufbau der Anlage!
Kommen die Phasen in deiner Wohnung an und gehen dort auf den Zähler? 
Von da aus auf die Sicherungen und dann in den Keller?

Autor: Markus -. (mrmccrash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, einfach alle eigenen Verbraucher abklemmen und die L und N auf L1-L2 
klemmen - dort wo es knallt und stinkt ist der Schwarzverbraucher ;-)

Vorsicht: nicht ernst gemeint!!!

MfG

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Nachbar so was schon einmal gemacht hat, dann ist er doch 
sicher verknackt worden?

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee - versehentlich den Stecker in die falsche Dose gesteckt, wie soll 
man da Absicht nachweisen können.

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen extra Zähler füe eine Steckdose und Licht im Keller?

Angela schrieb:
> Ich habe den Schalter geprüft, wenn er auf off
> steht, ist auch kein Strom in der Steckdose und trotzdem läuft der
> Zähler.

Ist das vllt. der Zähler für deine Wohnung?

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einen extra Zähler füe eine Steckdose und Licht im Keller?
> Ist das vllt. der Zähler für deine Wohnung?

Auf diese Abklärung warte ich seit einer halben Stunde:

> Wieviele Zähler haben Sie?


Ich geh' ins Bett, Gute Nacht, allesamt.

Autor: Angela (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Phase der Steckdose für die Waschmaschine und das Licht was ich in 
meinen Keller eigenen benötige ging zuerst direkt auf meinem Zähler. Der 
Elektriker hat es aber dann geändert, das der Strom zuerst durch meinen 
verschlossenen Keller geht und dann erst in den Zähler. So hat er es mir 
verständlich gemacht.
Der Nachbar ist damals nicht verknackt worden, weil er unwissentlich den 
Strom der an meinen Zähler hing, entnommen hat und die 
Wohnungsbaugesellschaft wahrscheinlich den Weg des geringsten 
Widerstands geht. Der direkte Beweis oder Nachweis hat gefehlt. Nur ist 
es komisch, das ich für das Jahr 2016 -2017 nur eine Jahresabrechnung 
über 51 kWh erhalten hatte und jetzt für 2017 - 2018 auf einmal über 104 
kWh verbraucht haben soll, obwohl ich keinen Mehrverbrauch hätte haben 
können.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine eigene Heizung und brauche Strom, wenn ich sonst keinen 
Verbraucher habe.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Nachbar eine Woche weg sein sollte, mal abschalten und 
rechtzeitig wieder einschalten.
Den Rest macht die Tiefkuehlkost.


Ueberspannung waere die naechste Freundlichkeit, aber nur an 
Gewittertagen.

Der Elektriker weiss wohl Bescheid. Dann geht Ueberspannung nicht mehr.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ein Zaehler fuer Wohnung und Keller?

Wer ist im EG und 1. Stock?

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ein Zähler für Wohnung und Keller. Da ist aber noch ein kleiner 
Zähler, der ist für Allgemeinstrom im Keller. Er läuft für die Lampe von 
Treppe bis Keller. Der verändert sich nur wenig, weil die Lampe da unten 
nur ganz wenig braucht. Meine Wohnung ist auf der 1. Etage und der 
Nachbarn wohnt Parterre.
Der Nachbar ist 65 Jahre, verwitwet, geizig und fährt leider nicht in 
Urlaub. Er fuhr schon nicht, als seine Frau noch lebte.
In meinem Fall verhalte ich mich ihm gegenüber nett und freundlich 
eigentlich so wie vorher, bevor mir die Sache aufgefallen ist, um den 
Schein zu wahren.
Komisch ist nur, das er mir jetzt immer im Keller hinterher läuft und 
mich auf meinen Zähler anspricht, ob er immer noch Strom braucht.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was könnte da nicht alles in der Wohnung laufen: FritzBox, Settop-Box, 
Ladestation für Handy, Zahnbürste, Rasierer, Stand-By von allem 
möglichen ... - das summiert sich.

Erlauben Sie ein offenes Wort: ziehen Sie eine Person Ihres Vertrauens 
hinzu, Fachwissen ist nur minimal nötig, aber gesunden Menschenverstand 
muss sie haben und etwas logisches Denkvermögen, vor allem aber muss sie 
unvoreingenommen an die Sache herangehen.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde der Versorger einfach einmal kommen lassen, wenn du sicher 
sein kannst, dass du nicht doch selbst noch einen Verbraucher dran hast.
Die haben extra Leute, die Stromdieben auf der Spur sind.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat du keinen Bekannten der sich etwas mit Strom auskennt oder gar einen 
Elektriker?

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es läuft nur der Kühlschrank in der Wohnung. Ich wohne dort noch nicht 
und deshalb ist weder TV, noch Receiver oder Sonstiges angeschlossen. 
Außerdem  habe ich alle Stecker aus der Steckdose, außer der Kühlschrank 
der ist drin. Und den Stecker in der Waschküche brauche ich nur zum 
Rasen mähen etwa alle 14 Tage. Der Rasenmäher braucht nicht einmal eine 
kWh. Er ist auch neu angeschafft, wie alle anderen Geräte in der 
Wohnung. Herd, Backofen und alles andere in der Küche ist noch 
unbenutzt. Ich muss erst einmal die Bedienungsanleitungen lesen, damit 
ich damit arbeiten kann, wenn ich da einziehe.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bestelle ich denn den Versorger. Der Zähler ist von EWV Stolberg und 
den Strom beziehe ich von EON.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angela schrieb:
> Wie bestelle ich denn den Versorger.

Bist du mit unserem Alten Knacker verwandt? Sonst hätte ich gesagt, dass 
ein Anruf bei EON vielleicht schon weiterhelfen könnte.

: Bearbeitet durch User
Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es läuft nur der Kühlschrank in der Wohnung

Kühlschrank ständig und die Wochenendaufenthalte - da ist 104 kWh/a doch 
gar nicht so schlecht.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich bin weder verwandt, noch verschwägert mit ihm.

Beitrag #5428290 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Eieiei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles falsche Ansätze!

Installiere einen Hauptschalter für deine Anschlüsse im Keller oder 
sonst wo in deiner Wohnung. Dann kann niemand etwas anzapfen. Wie auch 
mal so ein Problem. Danach war Ruhe.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es läuft in der Tat nur der Kühlschrank und der Rasenmäher in der Saison 
und sonst nichts. Jetzt habe ich allerdings alle Sicherungen 
ausgeschaltet, sodass ich keine Zählerveränderung haben dürfte, wenn ich 
nächste Woche wieder zu Wohnung fahre. Habe meinen Zähler fotografiert.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zwischenzeitlich sollten Sie mal in der Bedienungsanleitung 
nachlesen, welchen Normverbrauch der Kühlschrank hat.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kühlschrank ist nicht an die besagte Sicherung dran, die sich immer 
weiter dreht. das sind nur abschließbare Steckdose für Waschmaschine, 
ich benutze sie für den Rasenmäher und der Lichtschalter im Keller dran.
Zählt der Zähler wegen eines Kühlschranks A++ in 3 Monaten 83 kWh.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angela schrieb:
> Komisch ist nur, das er mir jetzt immer im Keller hinterher läuft und
> mich auf meinen Zähler anspricht, ob er immer noch Strom braucht.

Parterre ist schon mal eine deutliche Erleichterung zum Anzapfen. Dieses 
neugierige Fragen soll verhindern, dass man sich aufmerksam genauer 
umsieht. Und vermutlich wurde bei ihm bereits gefragt und der Elektriker 
oder jemand anderes der Hausverwaltung hat gequatscht. Wenn keiner etwas 
davon weiß, dann wäre das schon verräterisches Verhalten.

In der Früh als erstes in den Keller gehen und spät Abends nochmal, wenn 
er immer wenn man in den Keller geht, immer hinterher läuft.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher kommen jetzt diese 83 kWh in 3 Monaten? Aus der gezeigten Rechnung 
jedenfalls nicht.
  Da ich aber offenbar der Einzige hier bin, der nicht an dieses 
Stromdiebstahlsgespenst glaubt, gebe ich nun auf.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Kühlschrank kann durchaus 200...300kWh pro Jahr verbrauchen. Der 
Kühlschrank ist also über den Zeitraum auch aus, nehmen wir nun an.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angela schrieb:
> Es läuft in der Tat nur der Kühlschrank und der Rasenmäher in der Saison
> und sonst nichts. Jetzt habe ich allerdings alle Sicherungen
> ausgeschaltet, sodass ich keine Zählerveränderung haben dürfte, wenn ich
> nächste Woche wieder zu Wohnung fahre. Habe meinen Zähler fotografiert.

Hast du einen alten Zähler oder einen elektronischen Zähler?
Du musst alle Sicherungen nur für einen Moment lang ausschalten. Dreht 
sich dann die Scheibe mit der roten Markierung nicht mehr oder der ein 
beim elektronischen Zähler blinkt die Led nicht mehr, dann ist vor den 
Sicherungen nichts abgezapft.
Wenn du nun die besagte Sicherung einschaltest, die keinen Strom liefern 
dürfte und der Zähler dreht oder blinkt, dann ist das schon einmal ein 
Zeichen dafür, dass dort noch Strom fließt. Was aber noch nicht heißt, 
dass das der Nachbar war.

Ehrlich gesagt traue ich dir nicht zu, das Problem selber einzugrenzen. 
Sonst hättest du schon vorher vom Kühlschrank erzählt.
Es hört sich so an, als würde der Kühlschrank die ganze Zeit am Strom 
hängen und du meinst mit Ausschalten der Sicherung für den Keller, 
dürfte kein Strom mehr fließen. Solange irgendein Verbraucher dran ist, 
sei es nur ein Netzteil für dein Handy,  fließt auch Strom.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht der Zähler so aus?

: Bearbeitet durch User
Autor: F. F. (foldi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... oder eher so.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so sieht mein Zähler auch aus. Ist dieser den elektronisch?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angela schrieb:
> Ja, so sieht mein Zähler auch aus. Ist dieser den elektronisch?

Also der letzte?

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 2. Bild habe ich noch nicht gesehen, das wird unter Verschluss sein 
und ich gehe an nichts dran.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wurde auch nur der Zähler gewechselt, alles andere ist geblieben.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä?
Ich habe in zwei Post hintereinander zwei Bilder gepostet. Das erste 
Bild oder das zweite Bild?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reden ist glaube ich besser.
Wenn du magst, kannst du mir eine PN (musst dich anmelden) mit 
Telefonnummer schicken und wir gehen das zusammen am Sicherungskasten 
durch.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die zwei Bilder von Ihnen habe ich gesehen, aber bei mir wurde nur der 
Zähler gewechselt und nicht der obere Teil (bei Ihnen ist das Bild 2). 
Da sind bei mir nur Kabel, das habe ich gesehen, als der Elektriker die 
Klappe aufgemacht und danach mit einem Papiersiegel verschlossen hat. Er 
hat sowieso ein paar Papiersiegel in meinen Zählerbereich rein geklebt 
und forderte mich auf danach zu sehen , ob eines der Siegel beschädigt 
wurde. Bis jetzt konnte ich nichts feststellen.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment mal!
Der Zähler (nun wissen wir, dass es ein elektronischer Zähler ist) ist 
im Schaltkasten und der Schaltkasten befindet sich genau wo?
Kann der Nachbar da ran?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist hier echt ne schwere Geburt.
Bin noch eine Stunde da und dann fahre ich Mopped. Vielleicht bekommen 
wir das noch hin. Ansonsten PN und ich melde mich heute Abend.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zähler befindet sich im Keller und alle meine Sicherungen daneben.
Der Zähler und die Sicherungen des Nachbarn sind genau unter meinem 
Zähler.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach du Kacke!
Ist das irgendwie abschließbar?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke, wenn das schon so offen ist (Zweifamilienhaus), wird der Rest 
auch immer Möglichkeiten für Manipulationen lassen.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, der Kasten wo die Zähler und die Sicherungen von uns installiert 
sind, sind frei zugänglich.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn alle Sicherungen aus sind, darf die Led in der Mitte des Zählers 
nicht mehr blinken. Tut sie das doch, dann verbrauchst du noch Strom, 
dann ist jemand noch vor den Sicherungen am Zähler.
Aber ganz egal, du kannst die Sicherungen aus machen, der Nachbar kommt 
sowieso da dran, wenn du nicht da bist.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt, aber was kann ich tun.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die TO nicht so viel geschrieben hätte, würde ich glatt glauben 
einem Troll aufgesessen zu sein.

Autor: Angela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber nach wie vor geht es um die Sicherung wo die abschließbare 
Steckdose und mein Keller licht dran ist. Denn wenn nur diese eine 
Sicherung angeschaltet ist und ich keinen Verbraucher dran habe, läuft 
der Zähler so das man es gut sehen kann, denn an einer gewissen Stelle 
ist eine rote Markierung, da sieht man es am besten.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angela schrieb:
> läuft
> der Zähler so das man es gut sehen kann, denn an einer gewissen Stelle
> ist eine rote Markierung, da sieht man es am besten.

Also Mädel, ganz ehrlich ...
Erst schreibste das zweite Bild, nun "... rote Markierung" ...
Ist aber auch egal,
Wenn alle anderen Sicherungen raus sind und du mit Sicherheit sagen 
kannst, dass kein einziger Verbraucher mehr an der Sicherung hängt, dann 
ist dahinter etwas abgezwackt worden.
Hol dir einen Elektriker deines Vertrauens dazu. Wird er einen Diebstahl 
feststellen, dann bekommt der Nachbar nicht nur eine sehr hohe Strafe, 
er muss auch alle Kosten tragen.
Allerdings brauchst du dann auch gar nicht erst dort ganz einziehen. Da 
wird nie wieder Frieden sein.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss auf jeden Fall ein abschließbarer Kasten hin.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Vorgehensweise dürfte jetzt klar sein.
Also erübrigt sich alles weitere Geschreibe.
Du kannst uns aber das Ergebnis vom Elektriker posten, würde mich 
interessieren, wie das ausgegangen ist.
Wenn der Diebstahl (sollte es einer sein) bewiesen ist, dann Anzeige bei 
der Polizei, bei Versorger und beim Vermieter.
Den Vermieter auffordern, dass das für andere als du selbst, das 
unzugänglich zu machen.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Frank

: Bearbeitet durch User
Autor: Solarnewbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Allerdings brauchst du dann auch gar nicht erst dort ganz einziehen. Da
> wird nie wieder Frieden sein.

Ein wichtiger Punkt, aber freilich kein Grund, "es auf sich beruhen zu 
lassen". Am besten suchst Du Dir eine andere Wohnung, und sorgst 
trotzdem für Gerechtigkeit / Strafe.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solarnewbie schrieb:
> F. F. schrieb:
>> Allerdings brauchst du dann auch gar nicht erst dort ganz einziehen. Da
>> wird nie wieder Frieden sein.
>
> Ein wichtiger Punkt, aber freilich kein Grund, "es auf sich beruhen zu
> lassen". Am besten suchst Du Dir eine andere Wohnung, und sorgst
> trotzdem für Gerechtigkeit / Strafe.

Unterstreiche ich so völlig!

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Ach du Kacke!
> Ist das irgendwie abschließbar?

Wenn es ein Automat ist, dann verstehe ich nicht, warum nicht längst 
jemand eine passende Betätigungssperre vorgeschlagen hat.

Beispiel Schlossadapter SA1 GJF1101903R0001 von ABB: 5 Euro + 
Vorhängeschloss:
Schlossadapter SA1 GJF1101903R0001
http://new.abb.com/products/de/GJF1101903R0001/sa1-schlossadapter

Je nach Automat muss man mal ob der passt (5 Euro investition) oder eine 
andere nehmen. Notfalls muss man ein Set durchprobieren 
https://www.amazon.de/Masterlock-Lockout-S2390-S2391-S2392/dp/B006KDIG0W 
oder den Elektriker fragen. Eigentlich sollte jeder Elektriker, der 
nicht bei der Arbeitssicherheit in den 80ern stehengeblieben ist, diese 
Dinger kennen.

Zusätzlich zum Vorhängeschloss eine Plombe anbringen (Vorhängeschlösser 
sind relativ leicht zu knacken) und wenn man schon dabei ist den 
Verteilerkasten ebenfalls verplomben.

Das Anbringen dokumentieren (Video). Wenn Plomben beschädigt -> Anzeige

Autor: Heimwerker (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Angela schrieb:
> Wie kann ich das beweisen, das eine Person im ZFH, die logischer weise 2
> Mietwohnungen hat, meine Leitung anzapft.

Hier sollte man nicht reagieren, sondern offensiv agieren!

Ich würde zunächst die Zuleitung zum Keller einfach vom Netz
abhängen. Dann wird eine Überspannung eingespeist. Das können
380V sein oder gerne auch mehr.

Falls im Haus ein Fall von vorsätzlichem Energiediebstahl
vorliegt, wird der Betreffende wohl seine Aktivitäten ein-
stellen. Spätestens aber dann, wenn Verbraucher bei ihm
mehrfach abgeraucht sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.