mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home LED-Module als Ersatz in einer 300W-Halogenlampe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe eine Esstischlampe mit einem 300W-Halogenstab (R7S). Die Lampe ist 
an die  Unterputzverkabelung an der Decke angeschlossen mit 
Unterputzdimmer an der Wand. Diese Lampe möchte ich auf LED-Betrieb 
umrüsten.

1. Idee: Halogenstab durch ein entsprechendes LED-Leuchtmittel ersetzen. 
Ich habe bisher kein LED-Leuchtmittel mit dieser Bauform mit der 
gleichen Helligkeit gefunden. Kennt jemand eines?

2. Idee: Lampe umbauen und mit einem High-Power-LED-Modul ausstatten 
(LMH020-3000-27G9-00001SS)
http://www.cree.com/led-components/products/led-modules-non-integrated/lmh2-led-module
Hier bräuchte ich noch zusätzlich ein Schaltnetzteil mit ca. 30 V 
Ausgangsspannung und Dimmfunktion. Hier liegt jetzt aber mein Problem: 
Wo plaziere ich das Netzteil und wie kann ich die Lampe weiterhin über 
den Wandschalter dimmen?

Freue mich über Ratschläge oder weitere Ideen!
Grüße Max

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu 2 :  Der Hersteller hat doch diese LED Module Drivers dazu.

Zu 1 : Das ist dann natürlich größer(bzw. breiter). Auch da get es darum 
was da rein passt.

oder mehrere 24V Leuchtmittel paralel.

Das Platzproblem ist ein bisschen verteilbar.

Mann könnte sich eine Gipskarton-Kiste unter die Decke basteln und die 
Lampe durch ein Loch darin aufhängen. Vielleicht da noch zusätzliche 
Beleuchtung.

Autor: Martin S. (ma_s)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Hallo,
>
> habe eine Esstischlampe mit einem 300W-Halogenstab (R7S). Die Lampe ist
> an die  Unterputzverkabelung an der Decke angeschlossen mit
> Unterputzdimmer an der Wand. Diese Lampe möchte ich auf LED-Betrieb
> umrüsten.
>
> 1. Idee: Halogenstab durch ein entsprechendes LED-Leuchtmittel ersetzen.
> Ich habe bisher kein LED-Leuchtmittel mit dieser Bauform mit der
> gleichen Helligkeit gefunden. Kennt jemand eines?
>
> 2. Idee: Lampe umbauen und mit einem High-Power-LED-Modul ausstatten
> (LMH020-3000-27G9-00001SS)
> 
http://www.cree.com/led-components/products/led-modules-non-integrated/lmh2-led-module
> Hier bräuchte ich noch zusätzlich ein Schaltnetzteil mit ca. 30 V
> Ausgangsspannung und Dimmfunktion. Hier liegt jetzt aber mein Problem:
> Wo plaziere ich das Netzteil und wie kann ich die Lampe weiterhin über
> den Wandschalter dimmen?

Es gibt LED-Leuchtmittel mit R7S. Haben einen größeren Durchmesser. 
Osram (jetzt LEDvance) Superstar 118125 hat da welche mit nicht-mittigen 
Anschlüssen, so daß man sie einsetzen kann, wenn man nur auf einer Seite 
wenig Platz hat.

Habe ich hier letztens in einen Deckenfluter eingebaut. Bis die aber mit 
dem Dimmer sauber funktionierte, musste ich den Prozessor im Dimmer mit 
neuer Software versehen.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S.:
>Osram (jetzt LEDvance) Superstar 118125
Hat nur knapp die Hälfte der gewünschten Lichtstärke.
So kommt man dann auf Kleinspannung wenn man die Fassung aufgiebt.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Rückmeldungen.

Für mehrere R7S LED Leuchtmittel ist der Platz zu klein. Ein 
Leuchtmittel mit der gleichen Helligkeit wie die 300 W Halogen habe ich 
bisher nicht gefunden...

Ich glaube ich habe mein Problem zu Punkt 2 nicht ganz verständlich 
beschrieben. Netzteile für die High Power LED gibt es natürlich und das 
könnte ich z. B. oben an die Decke hängen. Von dem Wandschalter (Dimmer) 
geht die Leitung an den Deckenanschluss. Um die LED zu dimmen braucht es 
neben der 230 V Versorgungsspannung am Netzteil eine zusätzliche 
Spannung 0 - 10 V oder ein Poti, d. h. ich kann die Lampe ohne weiteres 
so nicht durch den Wandschalter bedienen. Gibt es vielleicht Netzteile 
die Unterputz direkt am Schalter verbaut werden können? Dann würde aber 
die Leitung zur Lampe mit 30 V Gleichspannung statt 230 V 
Wechselspannung belegt sein... Ist das überhaupt zulässig?

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles zu 2.

>Gibt es vielleicht Netzteile
>die Unterputz direkt am Schalter verbaut werden können? Dann würde aber
>die Leitung zur Lampe mit 30 V Gleichspannung statt 230 V
>Wechselspannung belegt sein... Ist das überhaupt zulässig?

Für Funktionalität und Gewährleistung ist das dann eine 30V-Zuleitung  x 
Meter lang. Dann muss man herausfinden wie das gedacht ist.  Bei einem 
konkreten Produkt kann man das einfach anfragen.


Ich habe noch überlegt wie man den vorhandenen Dimmer ohne Dosenbohrung
ev. behalten kann.

So würde ich versuchen den Lampendraht(230V) erst an der Decke zu Dc 
1-10V zu machen.

Etwa mit solchen mitteln:

https://www.elektroshopwagner.de/product_info.php/info/p180552_Eltako-SUD12-1-10V-Steuergeraet-fuer-Universal-Dimmschalter--1-Schliesser-600-VA--21100802-.html

Datenblatt:
https://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/datenblatt/Datenblatt_SUD12_1-10V.pdf

Ist da noch eine Leitung zu frei?
Wenn nicht dann vielleicht mit Funk.

Es könnte auch gut der falsche Ansatz sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Leuchte, die (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bereits vor über 3J kam ich p. Zufall kostenlos an 2Stk. 230V~ 
LED-Module von Vossloh-Schwabe und habe damit prompt die Stehlampe vom 
Halogenstab befreit. Ich beleuchte damit die Stube indirekt via 
Decke/Wand.
Sehr hoher WAF!

Bei mir war Dimmer kein Thema, eine Starke Vereinfachung. Beim Umbau der 
Leuchte habe ich auf gute Kühlung geachtet: die flachen Module sind mit 
Wärmeleitpaste auf die grosse blanke Aluscheibe verschraubt (d:30cm, von 
Hand gefeilt) . Es erwärmt sich stark, man kann es berühren aber ohne 
sich zu verbrennen.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Leuchte, die (Gast)

Der TO kann den  Dimmer aber scheinbar gebrauchen. Allein schon wegen 
der Temperatur. Ein teurer Umbau ohne Montageblech.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Esstischlampe ... 300W-Halogenstab (R7S). ...
> Unterputzdimmer .... Diese Lampe möchte ich auf LED-Betrieb
> umrüsten.
>
> 1. Idee: Halogenstab durch ein entsprechendes LED-Leuchtmittel ersetzen.
> Ich habe bisher kein LED-Leuchtmittel mit dieser Bauform mit der
> gleichen Helligkeit gefunden. Kennt jemand eines?

So eine 300W Halogen R7S macht etwa 4000 lm. Das du einen Dimmer über 
einem Esstisch verwendest wundert also eher nicht.

Soviel Lichtstrom bekommst du nicht aus retrofit-LED, die ich kenne.
Osram Parathon schafft max 2000 lm in der Bauform.

Wenn du die Eumeldat Datei der Leuchte hast kannst du durchrechnen og 
die 2000lm nicht vielleicht ausreichend sind.

https://www.ledvance.de/produkte/lampen/led-lampen/professional-led-speziallampen/parathom-line-r7s/index.jsp

> Wo plaziere ich das Netzteil und wie kann ich die Lampe weiterhin über
> den Wandschalter dimmen?
hmm ein Schalter reguliert ja normal nicht stetig...
send pix

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.