mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 10er AA Akkus über 12V 2A?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe 10 1,2V AA Akkus mit 2500mAh in einer Batteriehaltung, sodass 
sie zusammen 12V ergeben.

Kann ich diese Batteriehalterung an ein 12V 2A Netzteil anschließen um 
sie aufzuladen?

Auf den Akkus steht ein maximaler Ladestrom von 1250mAh.

Es sollen alle gleichzeitig geladen werden bis zu einer Spannung von 
etwa 1,4V.

Gruß

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe 10 1,2V AA Akkus mit 2500mAh in einer Batteriehaltung, sodass
>sie zusammen 12V ergeben.

>Kann ich diese Batteriehalterung an ein 12V 2A Netzteil anschließen um
>sie aufzuladen?

>Auf den Akkus steht ein maximaler Ladestrom von 1250mAh.

>Es sollen alle gleichzeitig geladen werden bis zu einer Spannung von
>etwa 1,4V.

Eher allgemein schlechte Idee. Wenn die Akkus ziemlich leer sind, dann 
ziehen die vermutlich mehr, als das 12V-NT liefern kann. Geht also evtl. 
kaputt, wenn es keine wirksame Strombegrenzung hat.
Auserdem kannst Du die Akkus nicht auf 10x1,4V laden, wenn das NT nur 
12V liefert.
Auserdem sind die von Dir genannten 1,4V kein Indiz für einen vollen 
Akku. Je nach Akku-Fabrikat könnte das vielleicht schon Überladung 
bedeuten, oder eben noch nicht richtig voll. Deswegen nimmt man 
Ladegeräte, in denen solche Akkus einzeln geladen werden können, mit -dU 
als Ladeendeerkennung.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Auf den Akkus steht ein maximaler Ladestrom von 1250mAh.

Vermutlich steht da 1250mA.

> Es sollen alle gleichzeitig geladen werden bis zu einer Spannung von
> etwa 1,4V.

Und damit beantwortest Du die Frage quasi schon selbst. Wie soll denn 
überwacht werden das keine Zelle über die 1,4 Volt steigt?


Jens G. schrieb:
> Wenn die Akkus ziemlich leer sind, dann
> ziehen die vermutlich mehr, als das 12V-NT liefern kann.

Das wäre im Prinzip egal, weil das NT dann (hoffentlich) in die 
Strombegrenzung geht. Das Problem ist das der max. zulässige Ladestrom 
überschritten wird, wenn die Angabe des TO stimmt.

: Bearbeitet durch User
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
>10 an ein 12V 2A Netzteil anschließen um sie aufzuladen?

Bei nur 12V werden sie niiiie voll. Schau mal genauer hin, wie ein 
voller Akku am Ladegerät BC-700 aussieht! Hier im Beispiel bis 1,35V je 
nach Typ/Zustand am Ende der Ladung mit nur 200mA.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Bei nur 12V werden sie niiiie voll.

Stimmt, das habe ich ja total übersehen.

Autor: Maxim B. (max182)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe 10 1,2V AA Akkus mit 2500mAh in einer Batteriehaltung, sodass
> sie zusammen 12V ergeben.
>
> Kann ich diese Batteriehalterung an ein 12V 2A Netzteil anschließen um
> sie aufzuladen?
>

Hallo,
am besten muß du die Akkus einzeln aufladen.
Du kannst mit einem Wandler aus 12 V 2 A etwa 3 V 7 A machen (+ 5 V ein 
paar mA für restliche Schaltung) und so hast du pro Akku 7/12 A, das 
sollte reichen.
Die Schaltung sollte die Akkus einzeln überwachen und entladen können. 
Mit 580 mA Ladestrom kannst du auf Temperaturüberwachung verzichten, 
besser aber nicht.

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Kann ich diese Batteriehalterung an ein 12V 2A Netzteil anschließen um
> sie aufzuladen?

Nein, die Spannung ist zu niedrig, und ausserdem ist es sowieso Murks: 
aufgeladen wird mit Konstantstrom, nicht mit einer festen Spannung. Sind 
die Akkus ziemlich leer, geht das Netzteil zwar in die Strombegrenzung 
(hoffentlich, bei Chinaware weiss man nie), aber dann ist der Ladestrom 
viel zu hoch.

Georg

Autor: Akkuschlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die 10 AAs in meinen Stabo 6200 immer bis 16.5 V geladen.
Da hat sich das Ladegerät dann ausgeschaltet.

Von den 16.5 V kann man noch 0.7 V für die Schutzdiode abziehen.

Autor: Maxim B. (max182)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einmal vor vielen Jahren habe ich ein Ladegerät für Kurzwellenempfänger 
gemacht:
Bei der Buchse für externe Speisung habe ich Kontakt kurz geschlossen 
(4x AA, 4 Akku mit je 2000 mA*St in Serie).
Ladegerät selbst: zwei LM317. Erste als Stromlimiter, zweite als 
Spannunglimiter. Strom war auf 350 mA begrenzt, Spannung auf 5,6 V (1,4 
V pro Akku). Es gab auch zwei LED mit Transistoren, die Ladestrom 
überwachten: rote LED leuchtete, wenn Ladestrom über 100 mA war, grüne 
LED leuchtete, wenn über 30 mA. Somit war zu sehen, wie Akku geladen 
wird.

Vorteile so einer Lösung:
1. man kann gleichzeitig laden und auch das Gerät hören.
2. Akku kann immer in dem Schacht bleiben.

Nachteile:
1. Akku wird bzg. Kapazität nur etwa 70% benutzt.
2. Lebensdauer von Akku nicht max. möglich.
3. niedrige Wirkungsgrad, da auf jedem LM317 ~ 2,5 Volt Mindestspannung 
bleiben sollte, sonst zu ungenau. D.h. für 4 Akku braucht man 
Eingangsspannung ~ 5,6 + 2,5 + 2,5 + 1,2 (Widerstand für Stromlimiter) = 
11,8 V. Vielleicht könnte auch ein bißchen weniger sein, aber nicht 
viel.

Somit wäre für 10 Akku Eingangsspannung 1,4*10+2,5+2,5+1,2=20,2 V 
notwendig.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.