mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Störungen im HD-Plattfernseher


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne Frage: Wir haben seit ein paar Wochen auch so ein Ding, wie im 
Betreff beschrieben. Uns ist aufgefallen, dass es innerhalb einer Stunde 
etwa soviel (kurzzeitige) Bild und/oder Tonstörungen hat, wie bei den 
ollen Röhrenfernsehern im ganzen Monat nicht.

Liegt das in der Natur der Sache? Weil ich war mal in einer Reha-Klinik 
mit auch so einem Plattdings auf dem Zimmer, und da war es genau so.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Liegt das in der Natur der Sache?

Ja, das ist ganz normal.
Früher war halt einfach mehr Lametta.

Autor: Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Wir haben seit ein paar Wochen auch so ein Ding

Ich mag diese platten Bildschirme auch nicht. Ich bin es von Klein auf 
gewohnt, dass sich Filme in einer Kiste abzuspielen haben. Wenn keine 
räumliche Tiefe vorhanden ist, übersteigt das meine Vorstellungskraft 
und man fühlt sich beim Filme gucken nicht richtig wohl, weil eben diese 
Kastenoptik fehlt.

Der Verstand sagt natürlich, dass das trotzdem funktioniert, das ist 
schon klar, aber es ist extrem gewöhnungsbedürftig. Man sollte sich 
zwangsläufig daran gewöhnen, weil es irgendwann keine Röhrenfernseher 
mehr geben wird. Dieser Umgewöhnungsprozess tut mir auch weh. Hört sich 
komisch an, ist aber leider so.

Das liegt vielleicht auch daran, dass mein erster Film im Fernsehn die 
Augsburger Puppenkiste war:

Youtube-Video "Augsburger Puppenkiste - Jim Knopf und Lukas 1961 & 1977"

: Bearbeitet durch User
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Ich mag diese platten Bildschirme auch nicht.

oh ich mag die platten Bildschirme, ich mag nur nicht mit aller Gewalt 
digital.

Analog war toll, leichtes Rauschen in Bild und Ton stört viel weniger 
als plötzlich digitale Stille an/aus oder regelmäßige Klötzchen auf dem 
Bild.
Ausserdem nervt bei verschiedenen Räume die Nichtsynchronität weil jeder 
digitale Buffer verschiedene Füllstände hat, abgesehen davon das es bei 
CD/DVD nur geht oder geht eben nicht mehr gibt, im Gegensatz zu meinen 
LP und direct drive der nun 43 Jahre alt ist, kein CD Player hielt über 
10 Jahre.

Nun wollte ich mir einne neuen 65" Plattfernseher holen und der Fuss ist 
mindestens 40cm tief......

: Bearbeitet durch User
Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Ich mag diese platten Bildschirme auch nicht. Ich bin es von Klein auf
> gewohnt, dass sich Filme in einer Kiste abzuspielen haben. Wenn keine
> räumliche Tiefe vorhanden ist, übersteigt das meine Vorstellungskraft
> und man fühlt sich beim Filme gucken nicht richtig wohl, weil eben diese
> Kastenoptik fehlt.

Na das ist ja wohl mal eine Marktlücke!

Flach-Glotz-Scheiben in richtige Glotz-Kisten umbauen. Als Bausatz, oder 
als fertig-Gehäuse zum reinstellen oder reinmontieren der Glotz-Scheibe. 
Gerne mit edlem Nussbaum-Furnier umhüllt.

Ob dann wohl die neuesten, Badetuch-großen Flachfernsehr ebenfalls eine 
räumliche Tiefe entsprechend der Bild-Diagonale erhalten werden (so wars 
zumindest in etwa bei den Röhren-"kisten")??

: Bearbeitet durch User
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Na das ist ja wohl mal eine Marktlücke!

eine Marktlücke ist die Flachglotzen wieder mit mehr Tiefe zu bauen 
damit man "set top Boxen" raufstellen kann :)

Autor: Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Flach-Glotz-Scheiben in richtige Glotz-Kisten umbauen. Als Bausatz, oder
> als fertig-Gehäuse zum reinstellen oder reinmontieren der Glotz-Scheibe.
> Gerne mit edlem Nussbaum-Furnier umhüllt.

Ich glaube so eine Kiste in Nussbaum wird meine nächste 
Weihnachtsbastelarbeit sein.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Flach-Glotz-Scheiben in richtige Glotz-Kisten umbauen. Als Bausatz, oder
> als fertig-Gehäuse zum reinstellen oder reinmontieren der Glotz-Scheibe.
> Gerne mit edlem Nussbaum-Furnier umhüllt.

Danke für die Idee.
Dann noch einen irgendwie deutsch klingenden Markennamen erfinden, die 
Kiste nicht im Mediamarkt sondern nur im "Fachgeschäft" anbieten und per 
Software die Bildqualität künstlich reduzieren auf VHS-Niveau, bisschen 
Rauschen drüberlegen.
Im Prospekt noch irgendwas von "Manufaktur" und "Handwerk" faseln und 
fertig.
So verkauft man den Ewiggestrigen und Oldie-Hippstern einen günstigen 
Samsungfernseher für den 3-fachen Preis.

: Bearbeitet durch User
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Dann noch einen irgendwie deutsch klingenden Markennamen erfinden, die
> Kiste nicht im Mediamarkt sondern nur im "Fachgeschäft" anbieten und per
> Software die Bildqualität künstlich reduzieren auf VHS-Niveau, bisschen
> Rauschen drüberlegen.

Saba, Schauinaland, Nordmende, Telefunken, Grundig, KubaImperial, 
LöweOpta, Goya, Rubens schau doch mal ob du einen alten Markenamen 
zurückkaufen kannst :)

> So verkauft man den Ewiggestrigen und Oldie-Hippstern einen günstigen
> Samsungfernseher für den 3-fachen Preis.

als wenns alles Neue nun nun immer taugt, aber das redet man bei 
heutigen NeuHippstern eh gegen die Wand, die finden krächtzendes MP3 aus 
Brüllwürfel eben geiler als HiFi aus guter Analogtechnik oder zahlen 
gerne für iSCHROTT überteuerte Preise und merken nicht mal wenn ihnen 
per update der Prozzi gedrosselt wird damit der 16-core Prozessor nicht 
den schwachen Akku leernuckelt.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Le X. schrieb:

> Saba, Schauinaland, Nordmende, Telefunken, Grundig, KubaImperial,
> LöweOpta, Goya, Rubens schau doch mal ob du einen alten Markenamen
> zurückkaufen kannst

WEGA!

Die hatten tatsächlich ein nettes Design!

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> WEGA!
> Die hatten tatsächlich ein nettes Design!

na ja, wer bei Technik auf Design steht findet auch den 
Schneewittchensarg toll
https://www.google.com/search?q=Braun+Schnewitchensarg&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b

lieber trage ich heute den 65" Flachschirm nach Hause (bei Windstille) 
als den Nordmende Jumbo von 1972 mit 4 CRT ,1x Color und 3x SW -> 100kg 
damals 4 Mann 4 Ecken
im ganzen Netz kein Bild zu finden, das war doch kein Einzelstück

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich hab auch schon die schrägsten Bildformate angeboten bekommen.
Und das obwohl ich kein eigenständiges TV-Gerät mehr besitze.
Das hab ich alles nur bei Nachbarn, im Hotel und so gehabt.

Schräg im Sinne von parallelogramm-verzerrtes Bild.
und wenn dazu das Programm selbst noch untragbar ist
(immer untragbarer je leichter die Teile werden)
ist der Verzicht doch ganz einfach.

Du kannst auch noch so oft ein Bildformat einstellen,
nach ein paar Stunden bis Tagen ist die Einstellung wieder weg.

Die Toneinstellungen bleiben interessanterweise stets gleich.

Ich überlege noch an einer Theorie, warum...

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
> WEGA!
> Die hatten tatsächlich ein nettes Design!
>
> na ja, wer bei Technik auf Design steht findet auch den
> Schneewittchensarg toll
> https://www.google.com/search?q=Braun+Schnewitchen...
>
Schade, dass Dir die Pointe entgangen ist. Die WEGA-Geräte der sechziger 
Jahre sahen den heutigen TVs so ähnlich, wie es mit CRTs eben ging, 
insbesondere gab es da nur einen Schuhkarton für die Elektronik und 
darüber auf einer Säule eine "körperbetont" verkleidete Bildröhre.
Spätere Versionen der siebziger nahmen den MacIntosh vorweg, sahen aber 
deutlich besser aus.

Damals musste der bildungsnahe Bürger sich zwischen Braun, B&O und WEGA 
entscheiden. ;>)D

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, vielen Dank, Jungs.

Meine Frage wäre damit hinlänglich geklärt. Wenn doch noch eine 
auftauchen sollte, würde ich mich gerne wieder an euch wenden.

Liebe Grüße.

Autor: Martin S. (martin_s86)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Jo, vielen Dank, Jungs.
>
> Meine Frage wäre damit hinlänglich geklärt. Wenn doch noch eine
> auftauchen sollte, würde ich mich gerne wieder an euch wenden.
>
> Liebe Grüße.

Ja wo ist denn hier eine Antwort auf deine angebliche Problematik. Wenn 
du erst im Jahre 2018 das erste mal in den eigenen vier Wänden in den 
Kontakt mit einem Flachbildfernseher gekommen bist, vermute ich eher, 
dass du auf Grund deiner absoluten Technik-Abstinenz zu blöd zum 
Einrichten/Installieren/Inbetriebnehmen bist.

Hast bestimmt auch kein Handy und moderne Autos verteufelst du auch.

Es gibt nur 3 Möglichkeiten:
- dein Gerät ist defekt
- dein TV-Quelle ist mangelhaft
- du hast einen Fehler bei der Inbetriebnahme gemacht

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Schade, dass Dir die Pointe entgangen ist. Die WEGA-Geräte der sechziger
> Jahre sahen den heutigen TVs so ähnlich

ich habe an Wega nur sehr dunkle Erinnerungen, sie haben mir nicht 
besonders gut gefallen nur das sie ein futuristisches Aussehen hatten 
und bescheiden zu reparieren waren, glücklicherweise waren sie selten.
Erinnerten mich eher an die Studioausstattung von Raumpatrouille Orion 
mit Wasserhähne und Bügeleisen.

Youtube-Video "Raumpatrouille Orion - Folge 1 - Angriff aus dem All"

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> vermute ich eher, dass du (...) zu blöd zum
> Einrichten/Installieren/Inbetriebnehmen bist.

das hat damit nur noch bedingt etwas zu tun
und ist kein Grund wieder so über die Stränge zu schlagen.

Wenn alte Leute davon reden dass die Geräte ein Eigenleben führten
kann ich das schon langsam verstehen.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> Ja wo ist denn hier eine Antwort auf deine angebliche Problematik.

Auch dir vielen Dank für deinen angeblichen Beitrag.

● J-A V. schrieb:
> Wenn alte Leute...

Aus der Tatsache, dass wir bis vor kurzem Röhrenfernseher benutzt haben 
(und einen noch immer benutzen), schließt du also Messerscharf, dass ich 
ein alter Mensch bin..?

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Aus der Tatsache, dass wir bis vor kurzem Röhrenfernseher benutzt haben
> (und einen noch immer benutzen), schließt du also Messerscharf, dass ich
> ein alter Mensch bin..?

Nein, das kann man recht einfach anhand deiner Wortwahl und deinen 
Reaktionen  (auch in anderen Threads) schließen.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> Wenn alte Leute...
>
> Aus der Tatsache, dass wir bis vor kurzem Röhrenfernseher benutzt haben
> (und einen noch immer benutzen), schließt du also Messerscharf, dass ich
> ein alter Mensch bin..?


Nun, wenn Du das aus meinem Post so herauslesen möchtest,
soll es mir recht sein :-)

müssen wir wirklich immer in dieser Schiene fahren?

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Nein, das kann man recht einfach anhand deiner Wortwahl und deinen
> Reaktionen  (auch in anderen Threads) schließen.

Ui, das ist ja fast ein Kompliment. Danke.

Ich hätte eher vermutet, dass ihr auf ein hohes Alter schließt, weil ich 
ab und zu sehr früh am Tage Beiträge schreibe (senile Bettflucht gepaart 
mit Harndrang und so).

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> na ja, wer bei Technik auf Design steht findet auch den
> Schneewittchensarg toll
> 
https://www.google.com/search?q=Braun+Schnewitchensarg&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b

In BfR war der mal zu hören. Das Ding ist aus Blech und klingt auch wie 
Blech. Es ist schon erstaunlich, was die Leute sich früher für einen 
Schrott andrehen lassen haben.

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ui, das ist ja fast ein Kompliment. Danke.
>
> Ich hätte eher vermutet, dass ihr auf ein hohes Alter schließt, weil ich
> ab und zu sehr früh am Tage Beiträge schreibe (senile Bettflucht gepaart
> mit Harndrang und so).

Gib dir noch ein bisschen Mühe und bleib am Ball, dann erklimmst du 
sicherlich noch das Level "zeinerling"

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Uns ist aufgefallen, dass es innerhalb einer Stunde
> etwa soviel (kurzzeitige) Bild und/oder Tonstörungen hat, wie bei den
> ollen Röhrenfernsehern im ganzen Monat nicht.

Könnte ein Kabelproblem sein. Gehe mal in den Menüpunkt des TV, wo man 
sich die Signalparameter anzeigen lassen kann. Die Fehlerrate muß 0 
sein.

Oder mal mit der exakten Gerätebezeichnung googlen, ob es ein 
Gerätefehler sein könnte.

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Analog war toll, leichtes Rauschen in Bild und Ton stört viel weniger
> als plötzlich digitale Stille an/aus oder regelmäßige Klötzchen auf dem
> Bild.

Auf YT gibt es noch reichlich Analogmaterial zu sehen, erkennbar an dem 
flackernden unteren Bildrand. Ich greif dann immer unwillkürlich zum 
Brillenputztuch, was natürlich nichts nutzt. Es bleibt unscharf.

: Bearbeitet durch User
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Könnte ein Kabelproblem sein. Gehe mal in den Menüpunkt des TV, wo man
> sich die Signalparameter anzeigen lassen kann. Die Fehlerrate muß 0
> sein.

sollte nahe 0 sein, dummerweise wer analog und digital gemischt nutzt 
der hat oft keine Wahl, digital will 20 dB weniger (um 40dBµV), aber 
analog fängt da schon an zu rauschen will um 60 dBµV.

Dreht man den Lineverstärker auf analog angenehme 60dB hoch gibts eine 
erhöhte Bitfehlerrate auf digital, senkt man den Pegel bis es digital 
passt rauschts schon analog. Das Feintuning im Kabel Subnetz macht mir 
jedenfalls keinen Spass mehr zumal die andauernd im Kabelnetz 
rumbasteln.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Meine Frage wäre damit hinlänglich geklärt. Wenn doch noch eine
> auftauchen sollte, würde ich mich gerne wieder an euch wenden.

Habe ich irgendwas verpasst, oder hast du wirklich nie geschrieben, aus 
welchem Medium du das TV Programm beziehst? Das von dir beschriebene 
Phänomen mit Ruckeln oder Aussetzern ist mir nämlich von meinem SAT 
Receiver und dem Flachfernseher, gespeist aus DVB-S(2), unbekannt.
Ob dein Kabelbetreiber es nicht schafft, die Kabel richtig zu verbinden 
oder die DVB-T2 Antenne mangelhaftes Signal liefert, kann man erst 
sagen, wenn du die Quelle fürs Fernsehen preisgibst. Internetservices 
sind da noch etwas schlechter.

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Ich mag diese platten Bildschirme auch nicht. Ich bin es von Klein auf
> gewohnt, dass sich Filme in einer Kiste abzuspielen haben. Wenn keine
> räumliche Tiefe vorhanden ist, übersteigt das meine Vorstellungskraft
> und man fühlt sich beim Filme gucken nicht richtig wohl, weil eben diese
> Kastenoptik fehlt.

Alles Schnickschnack! Filme sind für die Leinwand gemacht! Also sollte 
man sich eine Leinwand und einen Beamer zulegen. Nur da wirken sie 
richtig.
Ich hab beides und kann somit aus Erfahrung sprechen. Die klobigen 
Röhrendinger vermisse ich nicht und ob man nun die Set top Box unter den 
Fernseher legt und den darauf stellt oder die Box auf dem Fernseher 
liegt ist am Ende doch nun wirklich wurst.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Habe ich irgendwas verpasst, oder hast du wirklich nie geschrieben, aus
> welchem Medium du das TV Programm beziehst?

Aus dem Kabel vom örtlichen Kabelanbieter.

Christian B. schrieb:
> Filme sind für die Leinwand gemacht!

Wir kucken keine Filme. Nur Tagesschau.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Wir kucken keine Filme. Nur Tagesschau.

dann reicht auch Radio.

Kannst massig Geld sparen:
NDR-Info, da kommt jeden Abend die Tagesschau in Ton.

Bilder/Videoclips werden eh bisweilen bearbeitet.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
>> Habe ich irgendwas verpasst, oder hast du wirklich nie geschrieben, aus
>> welchem Medium du das TV Programm beziehst?
>
> Aus dem Kabel vom örtlichen Kabelanbieter.

Ok. Dann haben wir ja den Schuldigen. Erkundige dich mal bei 
benachbarten Kunden des gleichen Vereins, ob die auch solche Probleme 
haben. Es liegt nämlich mit ziemlicher Sicherheit nicht an deinem 
Fernseher, sondern an der Sparwut des Betreibers, der entweder Strom 
spart und dir zuwenig Pegel liefert oder Bits spart und dir 
Ruckelbildchen mit zu geringer Datenrate anbietet.
Das ist leider beim Digitalfernsehen gang und gäbe, um so viele 
Programme wie möglich ins Bouquet zu quetschen und damit Mäuse zu 
machen. Der Kunde kriegt das erstmal gar nicht mit, sondern wundert sich 
später über Klötzchen bei schnell bewegten Bildern oder Rucklern.
Diese Hintertür gab es beim Analogfernsehen natürlich nicht, da war ein 
VHF Kanal immer 7MHz breit und einer im UHF Band sogar 8MHz.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> NDR-Info, da kommt jeden Abend die Tagesschau in Ton.

Ich brauchs aber in visuell, damit ich schnell genug wegschalten kann, 
wenn bestimmte Hackfressen (Trump, Erdogan, Seehofer u.s.w.) im Bild 
auftauchen.

Vielen Dank an alle mit ernsthaften Antworten.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ich brauchs aber in visuell, damit ich schnell genug wegschalten kann,

spätestens hier wirds extrem unlogisch...

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> spätestens hier wirds extrem unlogisch...

Ist meinem hohen Alter geschuldet.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> spätestens hier wirds extrem unlogisch...
>
> Ist meinem hohen Alter geschuldet.

Echt? Merkt man gar nicht...

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
na, wenigstens gehts noch mit Humor.

Alt werden ist nichts für Weicheier :-)

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> Erinnerten mich eher an die Studioausstattung von Raumpatrouille Orion
> mit Wasserhähne und Bügeleisen.


Ja, der erste Modelljahrgang wurde noch wahlweise von Dietmar Schönherr 
oder Eva Pflug ausgeliefert. <g>

Warum glauben eigentlich alle, einschließlich diverser TV-Journalisten, 
der Name der Serie aei "Raumpatrouille Orion" gewesen?  "Raumpatrouille" 
lautet der vollständige Titel.

Zu den WEGA-Geräten brauchte man freilich das passende Ambiente; für 
Gelsenkirchener Barock nebst röhrendem Hirsch war das eher nichts.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Warum glauben eigentlich alle, einschließlich diverser TV-Journalisten,
> der Name der Serie aei "Raumpatrouille Orion" gewesen?  "Raumpatrouille"
> lautet der vollständige Titel.

Wenn man schon klugscheißen muss dann bitte richtig:
> Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion
Quellen: wikipedia, imdb

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Warum glauben eigentlich alle, einschließlich diverser TV-Journalisten,
>> der Name der Serie aei "Raumpatrouille Orion" gewesen?  "Raumpatrouille"
>> lautet der vollständige Titel.
>
> Wenn man schon klugscheißen muss dann bitte richtig:
>> Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion
> Quellen: wikipedia, imdb

Na, da hast Du ja gleich zwei Quellen ewiger Weisheit aufgetan!

Was wissen die über "Moll Flanders"?

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir weiter nördlich schon aufgefallen:

Raumschiff Orion scheint eine Serie zu sein, an der sich manche hier 
Erinnerungsschwanger aufgeilen. Da zu der Zeit, als ich Jungbulle war, 
und diese Serie erstmals ausgestrahlt wurde, wurde diese Serie wegen 
ihrer Hilflosigkeit von uns Jungbullen ob ihres wenig glaubhaften 
Einsatzes von Ausschmückungsdetails nur müde belächelt; wenn nicht gar 
belacht.

Lissajousche Figuren konnte ich nämlich schon mit 14. Und mein Opi war 
Schneidermeister.

Deshalb kann ich vergleichsweise kaum alt sein.

Eddi: 1 Buchstabe weggemacht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ist mir weiter nördlich schon aufgefallen:
> Raumschiff Orion scheint eine Serie zu sein, an der sich manche hier
> Erinnerungsschwanger aufgeilen. Da zu der Zeit, als ich Jungbulle war,
> und diese Serie erstmals ausgestrahlt wurde, wurde diese Serie wegen
> ihrer Hilflosigkeit von uns Jungbullen ob ihres wenig glaubhaften
> Einsatzes von Ausschmückungsdetails nur müde belächelt; wenn nicht gar
> belacht.

Ja, das ist bekannt. In manchen Gruppen ist feinsinnige Ironie nicht am 
Platz, und Sinn für Ästhetik kann unter solchen sozialen 
Rahmenbedingungen schon mal das Ansehen in der Gruppe schädigen.

> Lissajousche Figuren konnte ich nämlich schon mit 14.

Na, da waren die anderen Kinder bestimmt schwerstens beeindruckt.
Warum Du aber auch mit dem geschärften Blick eines Beamtenanwärters im 
Polizeivollzugsdienst nicht bemerkt hast, dass die schicken Helme der 
Wellpapier-Raumanzüge oben mittig ganz toll praktische Grifflöcher 
hatten, erklärt das freilich nicht.

> Und mein Opi war
> Schneidermeister.
> Deshalb kann ich vergleichsweise kaum alt sein.
>
Ja, das klingt logisch. Jedenfalls für manche.

> Eddi: 1 Buchstabe weggemacht.

Hat auch nichts gerettet.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wegstaben V. schrieb:
>> Flach-Glotz-Scheiben in richtige Glotz-Kisten umbauen. Als Bausatz, oder
>> als fertig-Gehäuse zum reinstellen oder reinmontieren der Glotz-Scheibe.
>> Gerne mit edlem Nussbaum-Furnier umhüllt.
>
> Danke für die Idee.
> Dann noch einen irgendwie deutsch klingenden Markennamen erfinden, die
> Kiste nicht im Mediamarkt sondern nur im "Fachgeschäft" anbieten und per
> Software die Bildqualität künstlich reduzieren auf VHS-Niveau, bisschen
> Rauschen drüberlegen.
> Im Prospekt noch irgendwas von "Manufaktur" und "Handwerk" faseln und
> fertig.
> So verkauft man den Ewiggestrigen und Oldie-Hippstern einen günstigen
> Samsungfernseher für den 3-fachen Preis.

Fachgeschäft? Verkauf den bei Manufaktum. Da kannst du locker das 
5-fache verlangen...

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Als Fertiggehäuse für Flachfernseher eignen sich geschnitzte und 
handvergoldete Bilderrahmen. Die muss man notfalls vom röchelnden 
Hirschen darin befreien und mit etwas schwarzer Pappe das 
Seitenverhältnis auf das moderne Schlitzbildformat anpassen.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FlaBiSchi fürs Ruhrpott-Barock?

:D

Die Dinger werden langsam auch so flach,
dass man sich eine Unterputzmontage überlegen könnte.

z.B. Statt Spiegel im Badezimmer
also einen Monitor mit Kamera eingefliest.
könnte schon interessant aussehen.

nur... viel Spass beim raus holen nach 2,1 Jahren ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Als Fertiggehäuse für Flachfernseher eignen sich geschnitzte und
> handvergoldete Bilderrahmen.

Das sieht in der Tat pompöös und pralinöös aus, würde Harald Glööckler 
jetzt sicher sagen.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na also. Für Freunde der optischen Depressionsförderung gibt es 
sicherlich auch Varianten aus "Eiche Rustikal" oder alternativ aus 
"wertiger Tiefziehfront" (was ein Euphemismus für mieses 
plastiküberzogenes Presspan ist).

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.