Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Welchen Kleber für Solarzelle auf Gehäuse kleben?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Torsten S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich möchte gerne eine kleine Solarzelle (5cm x 5cm) auf eine Gehäuse aus 
ABS kleben. Das Gehäuse hat schon eine Vertiefung, die Solarzelle passt 
da fast perfekt rein ( 1 bis 2 mm Luft zum Rand). Die Solarzelle ist auf 
einem Platinenmaterial aufgebracht und mit durchsichtigem Epoxid 
vergossen, so wie hier: 
Ebay-Artikel Nr. 192428913036.

Welchen Kleber nimmt man da am besten, um eine stabile und wasserdichte 
Verbingungen zu ermöglichen? Das Ganze soll ein paar Jahre im Freien 
überstehen.

Schön wäre es, wenn man den 1 bis 2 mm Spalt damit auch ausfüllen kann, 
sodass es auch optisch gut aussieht.

von Klebschlumpf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum schnellen Fixieren: niedrigviskoser Sekundenkleber

Zum eigentlichen dauerhaften Kleben: Zweikomponentenkleber

Durch den Sekundenkleber werden die Objekte fixiert und
der Zweikomponentenkleber kann in Ruhe unbeansprucht aushärten.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tesa Montageband

von mostly sunny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier lag mal eine 5V,1W Epoxid-Solarzelle für 1 Jahr ohne Abdeckung auf 
einem 45° Dach.

Das Epoxid ist 'bind' geworden/ deutlich verwitterer.
Besser ist wohl etwas aus Plexiglas/PMMA über dem Solarpanel?

Oder lag es an der Epoxid-Sorte/Typ?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht transparentes Silikon, neutral vernetzend?

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klebschlumpf schrieb:
> Zweikomponentenkleber

2K Epoxy auf ABS? Kannste auch Kaugummi nehmen.

Das ist ja der Witz, dass auf ABS kaum was hält ausser spezieller ABS 
Kleber.

von O.m.G. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Welchen Kleber für Solarzelle auf Gehäuse kleben?

Wie tief ist die deutsche Sprache inzwischen eigentlich gesunken?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O.m.G. schrieb:
>> Welchen Kleber für Solarzelle auf Gehäuse kleben?
>
> Wie tief ist die deutsche Sprache inzwischen eigentlich gesunken?


Ziemlich tief!

Abgesehen vom Hausverstand...


5x5 cm

Torsten S. schrieb:
> Welchen Kleber nimmt man da am besten, um eine stabile und wasserdichte
> Verbingungen zu ermöglichen? Das Ganze soll ein paar Jahre im Freien
> überstehen.

Ob Deine Solarzelle ein paar Jahre im Freien übersteht, liegt nur
an der Ausführung der Solarzelle (gekapselt oder nicht), das
Aufkleben mit UHU (nicht tropffrei!) ermöglicht ein schönes
Verlaufen des Klebers, herausgedrückter, überschüssiger Kleber
lässt sich am Beginn leicht abwischen, die Durchhärtung benötigt
gut 2 Tage...

Danach ist das absolut wetterfest, die Klebestelle zum Gehäuse
solltest Du noch etwas aufrauhen, damit der Kleber besser hält...

von Anja Zoe C. (zoe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Klebschlumpf schrieb:
>> Zweikomponentenkleber
>
> 2K Epoxy auf ABS? Kannste auch Kaugummi nehmen.
>
> Das ist ja der Witz, dass auf ABS kaum was hält ausser spezieller ABS
> Kleber.

Komisch, bei einem meiner Modellboote habe ich als Kind die Stevenrohre 
mit Stabilit-Express in den ABS Rumpf geklebt, das hält heute noch. Gut 
aufrauhen und entfetten, dann geht das offenbar auch auf ABS.

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja zoe C. schrieb:
> Komisch, bei einem meiner Modellboote habe ich als Kind die Stevenrohre
> mit Stabilit-Express in den ABS Rumpf geklebt, das hält heute noch.

Weil das eine formschlüssige Verbindung ist. Das hält, weil der Kleber 
nicht weg kann.

Bei einer Flächenklebung hast Du aber schon aufgrund der Wärmedehnung so 
starke Scherkräfte, dass sich die Klebefläche abschält.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja zoe C. schrieb:
> Komisch, bei einem meiner Modellboote habe ich als Kind die Stevenrohre
> mit Stabilit-Express in den ABS Rumpf geklebt,

Das liegt daran, daß Stabilit Express speziell für das Verkleben von ABS 
entwickelt wurde. Mit reinem Epoxyd geht es deutlich schlechter.

von Klaus C. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Das liegt daran, daß Stabilit Express speziell für das Verkleben von ABS
> entwickelt wurde.

http://www.pattex.de/do-it-yourself-mit-pattex-klebstoffe-produkte-new/pattex-klebstoffe/epoxykleber/stabilit-express.html

Hätte noch eine Idee: elastischen Heisskleber nehmen, der klebt auch auf 
ABS und gleicht die unterschiedlichen Wärmeausdehnungskoeffizienten von 
ABS und Epoxy aus.

von Arno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Anja zoe C. schrieb:
>> Komisch, bei einem meiner Modellboote habe ich als Kind die Stevenrohre
>> mit Stabilit-Express in den ABS Rumpf geklebt,
>
> Das liegt daran, daß Stabilit Express speziell für das Verkleben von ABS
> entwickelt wurde. Mit reinem Epoxyd geht es deutlich schlechter.

Guter Punkt - Stabilit Express ist kein 2K-Epoxy- (wie Uhu Plus), 
sondern ein 2K-Acrylatkleber. Offenbar - wie der Link beweist - geeignet 
für ABS. Damit würde ich es versuchen.

Achtung: Inzwischen gibt es auch "Uhu Plus Acrylat" (ebenfalls kein 
Epoxy) und es gibt auch von Pattex Epoxy-Klebstoffe ("Kraft Mix") und 
wie ich gerade gesehen habe sogar einen 2K-PU-Klebstoff ("Füll Mix").

MfG, Arno

von Torsten S. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Rückmeldungen und Vorschläge. Ich habe inzwischen 
einige Kleber ausprobiert und möchte euch kurz meine Erfahrungen 
berichten:
Folgende Kleber habe ich getestet:
- UHU Allplast
- Wacker Elastosil N2010
- Wacker Elastosil E43
- Wacker Elastosil A07
- diversere 2K-Elektrovergussmassen

Am besten klebt der UHU Kleber, der verschmilzt quasi mit dem 
ABS-Gehäuse und ist praktisch gar nicht mehr abzulösen. Der Nachteil ist 
allerdings: er wirft Blasen beim Aushärten und ist daher für 
Sichtflächen nicht zu gebrauchen.

Die Wacker Silikone kleben auch sehr gut und sind alterungs- und 
wetterbeständig. Allerdings sind sie von der Farbe etwas milchig und 
daher auch nicht ganz ideal.

Ich verwende nun die Vergussmasse Wepuran VT 3402 KK-NV von den 
Lackwerken Peters. Die ist glasklar, klebt auch sehr gut und ist 
alterungs- und wetterbeständig. Die Viskosität passt auch genau, die 
Spalte werden genau ausgefüllt und laufen von selbst zu.

von Juergen P. (optronik)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Vergussmasse Wepuran VT 3402 KK-NV von den Lackwerken Peters

Kannst du etwas zu den Kosten und Bezugsquellen sagen?

von Torsten S. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab es direkt von den Lackwerken Peters gekauft, da ich es für ein 
anderes Projekt auch brauchte. Kleinmengen gibt es dort leider nicht.

Ab 8 kg sind es etwa 30€/kg.

von Juergen P. (optronik)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutzt du die Masse auch um die Solarzellenoberfläche zu schützen?

von Torsten S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, dafür ist es wohl nicht so gut geeignet. Die Oberfläche ist zwar 
schön glatt und glänzend, aber es bleibt ja elastisch und wird nicht so 
steinhart wie eine typische Epoxyoberfläche.

Eine 10mm dicke Schicht kann ich mit der Hand etwa 1mm zusammendrücken, 
also etwa so wie ein hartes Radiergummi.

von Klebemeister (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde für sowas sikaflex nehmen. Damit werden zb auch Hochdächer auf 
VW Buse geklebt. Das gibt's in vielen verschiedenen Ausführen... extra 
UV beständig usw usw...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.