mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Arduino 2560 / windows10 / USB Stick = Verwirrung.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich verwende einen arduino 2560 welchen selbst versorgend ist also seine 
5 Volt aus einen Netzteil fest bekommt.
Aber über USB (5 Volt Leitung gekappt) Mit meinen PC verbunden ist und 
sich als com5 ausgibt so weit alles gut und läuft auch Fehler frei.
Problem welches jetzt aber ist sobald ich egal wo ein USB gerät egal 
welches an einen USB Port auch egal welcher des PCs stecke macht der 
A.2560 einen Reset und startet neu?

Jetzt könnte man ja denken das es abfragen gibt wo alle gräte neu 
gelistet werden und der 2560 neu verbunden wird.

ABER jetzt wirds richtig lustig.
Stecke in am PC einen USB Hub startet der A.2560 neu stecke ich in 
diesen Hub ein USB gerät kommt KEIN neustart ??

jemand eine Idee ?

Zusammen Fassung:
arduino 2560 läuft / PC läuft Daten Übertragung per USB läuft.
USB stick wird irgend wo eingesteckt.
arduino 2560 startet neu.
USB Hub mit USB stick wird verwendet.
arduino 2560 startet nicht neu.
Verwirrung.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeugt für ein schlechtes USB-Design auf dem Board. Eigentlich gehört an 
jeden Host-Port ein > 120µF Low-ESR Kondensator um genau diese 
Spannungseinbrüche bein Einstecken abzufangen. Mach mal dein Hub auf was 
da so an C's drin ist.

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehm der arduino 2560 wird ja NICHT vom PC versorgt.
Also sollte die Spannung unwichtig sein.
In dem 1,50€ 4 fach hub steckt ein kleiner 10v 22µf Kondensator.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, dann hast du ggf. ein Potentialproblem. Nimm mal nen Akku für den 
AVR anstatt ein NT

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir.
tut mir leid war ich woll etwas ungenau mein Netzteil ist ein Trafo.
Wo bei das vermutlichen großen unterscheid macht.
Ein umbauen auf Akku ist leider nicht möglich.

Ich glaube nicht das es was mit vcc oder gnd zu tuhen hat.
den dann müsste es mit dem hub ja auch sein.
Viel eher wie windows USB Geräte erkennt und verarbeitet würde ich 
sagen.

Noch eine andere Idee ?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID -. schrieb:
> Ich glaube nicht das es was mit vcc oder gnd zu tuhen hat.
> den dann müsste es mit dem hub ja auch sein.
Wie hast du denn den USB-Schirm angeschlossen? Normalerweise ist der via 
xx pF/nF an Erde hochfrequent zu koppeln, viele verbinden aber Schirm 
mit GND direkt und das kann durchaus zu Problemen führen, insb. bei 
Schaltnetzteilen.

DAVID -. schrieb:
> Ein umbauen auf Akku ist leider nicht möglich.
Auch nicht zum Testen?

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
>> Ein umbauen auf Akku ist leider nicht möglich.
> Auch nicht zum Testen?

Nein leider nicht (Trafo mit verschiedenen Wicklungen die auf ein 
aufeinander bauen.

Der schirm ist auf beiden seiten mit gnd verbunden.
Um mir keine Brummspannung einzufangen.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID -. schrieb:
> Der schirm ist auf beiden seiten mit gnd verbunden.
> Um mir keine Brummspannung einzufangen.
Entspricht halt nicht der Spec. Kannst ja zum testen mal auftrennen. 
Vermutlich macht dein Hub genau das...

: Bearbeitet durch User
Autor: Kaj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID -. schrieb:
> Ein umbauen auf Akku ist leider nicht möglich.
Warum nicht? Einfach eine 9V Blockbatterie nehmen, einen Hohlstecker der 
zum Arduino passt und einen Batterieclip.

Holstecker an den Batterieclip anloeten, und das ganze an den Arduino 
stoepseln. Fertig.

Batterieclip:
https://www.reichelt.com/de/de/Batterieclip-fuer-9V/CLIP-9V/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=6665&GROUPID=4261&artnr=CLIP+9V

Oder hast du den Trafo fest an den Arduino geloetet?

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch beiden
ok ich muss noch deutlicher werden.
Der arduino ist fest verbunden mit der 5 Volt schiene vom trafo.

Ich hatte mal vor Jahren den versuch gemacht 5 Volt über USB und 9 Volt 
über Hohlstecker verbunden PC meckerte damals sofort wegen Überspannung 
an USB Port um.
und nach dem messen hatte ich um 8 Volt auf USB was zum glück keinen 
schaden anrichtete seit dem lasse ich den hohlstecker weg wenn USB 
verwendet wird.
Diese clone sind Woll so arm das sie auf der USB schiene keine späre 
haben.

Ich verbinde den 2560 mit einen kabel direkt am PC ohne irgend welche 
hubs.
Einzige Änderung bei dem USb kabel ist die 5 Volt Leitung getrennt.
(GND/+D/-D)
Wenn ich jetzt an einen andren USB Port am PC einen stick zb einstecke 
dann kommt der neustart.und auch beim raus ziehen.
Stecke ich den USB stick aber in einen hub dann kommt neustart.
Ich hasse erklären (weil ichs nicht kann).

Mein letzer verzweifelter plan ist die Reset Verbindung zwischen ch340 
und 2560 zu kappen.
welches das Problem lösen sollte aber nur ungern.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID -. schrieb:
> Ehm der arduino 2560 wird ja NICHT vom PC versorgt.
> Also sollte die Spannung unwichtig sein.

wieso du steckst doch den USB Stick und wenn der am PC USB einen Reset 
verursacht wird logisch auch der Arduino angesprochen, also doch mieses 
PC design am USB.Weil der Hub besser mit Kondensatoren gebuffert ist 
bleibt am HUB beim Stckem vom USB Stick der Reset auch für den Arduino 
aus, jedenfalls so versteh ich deine Meldung.

Ich kenne das Problem vom PI1, zu wenig Kondensator, löste fast bei 
jedem Anstecken am USB einen Reset am PI1 aus bis ich einen 1000µF/6,3V 
Elko am USB Port vom PI gelötet hatte, dann konnte man auch mal einen 
wlan Stick anstecken ohne das der PI reset machte.

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde morgen mal testen ob der reset auch kommt wenn ich das usb 
kabel nur erde ohne -D und +D zu verbinden.

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe grade noch den test gemacht.
Ergebnis ist das der den Reset vom PC erhält.
Also bleibt mir Woll nix anderes übrig als den pin 13 vom CH340 zu 
trennen (reset pin).

Danke euch sehr für eure ideen.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID -. schrieb:
> Also bleibt mir Woll nix anderes übrig als den pin 13 vom CH340 zu
> trennen (reset pin).
Die Information ist jetzt ja neu. Ich gehe mal davon aus dass du den 
CH340G hast, also den mit 16 Pins und da ist Pin 13 der DTR, welchen du 
wie bei den Arduino Boards über einen 100nF Kondensator + Pullup an den 
Resetpin des AVRs angeschlossen hast.
Nur weil der kurzzeitig auf Low geht, heißt das aber nicht dass der PC 
das aktiv macht, sondern es kann ebenso gut sein, dass durch einen 
Spannungseinbruch oder Störung der CH340 kurzzeitig in einen 
undefinierten Zustand fällt.

: Bearbeitet durch User
Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm ich habe grade noch einen andren unverbauten arduino 2560 gefunden 
ein Display dran bissel Software und mit USB verbunden und Ergebnis ist 
auch dieser stütz nach ein stecken und abziehen eines USB Gerätes ab.
Aber auch nicht gleich sondern erst wenn windows das angesteckte USB 
teil erkennt.
beim einstecken selber noch nicht erst nach einer sek.
Treiber ist auch der neuste so weit.
Anbieter wch.ch
Datum 08.08.2014
Version 3.4.2014.8
Auch das ein und ausschalten des FIFO Puffers ändert nicht.

Und ja hast recht 2x8 pins also 16 hast recht.
welcher CH340 genau ist unbekannt da abgeschliffen.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch den 3.4.2014.8 drauf, und keinerlei Probleme

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm.
Ich werde es mal noch an einen andern PC und oder Notebook testen.
Ich habe keine Ahnung was ich noch machen soll.

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So
Gesagt getan:
auf einen win7 netbook mit Akku gibt es keine Probleme.
Also habe ich den treiber mal deaktiviert und siehe da der treiber sorgt 
für den Reset.
(treiber deaktiviert / USB stick eingesteckt kein Reset)
Treiber wieder aktiviert / USB stick ein gesteckt Reset des Arduinos 
2560.

Habe dann mal einen alten treiber von 2011 getestet aber ohne Änderung.
Also kann ich es eindeutig auf den treiber festmachen.

Wenn ich dagegen jetzt eine sata festplatte im laufenden Windows einbaue 
und erkennen lasse gibt es hingegen keine Probleme nur bei USB Geräten.

Ein neues Bios wird mir leider von msi nicht mehr angeboten stand 
12.2017 (z170)

Dann werde ich mir jetzt überlegen müssen wie ich den Reset weg von Pin 
13 temporär lahmlegen kann.

Autor: Chinese (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sata darf man nicht Hotswappen, lass das lieber

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du das geht teilweise sogar mit IDE platten !
Und wenn das nicht gehen WÜRDE was es aber bestens schon seit Xp tut.
Wo zu sind diese Festplatten schächte an der FRONT für FESTPLATTEN den 
sonst da ??
Zwinkiger
Ich kann dir versichern das das geht und das MUSS es auch es ist nicht 
immer möglich PCs aus zuschalten denke mal an Server ?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du eine Rückspannung auf USB bekommst, wieso versuchst du es nicht 
einmal mit einer Diode, statt die Leitung komplett weg zu lassen?

Autor: DAVID B. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keine rückspannung das war ein Erlebnis aus einen andren 
Projekt.
Ich würde das Thema jetzt auch als gelöst ansehen.
Da ich jetzt endlich weiß wo ran ich bin.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chinese schrieb:
> Sata darf man nicht Hotswappen, lass das lieber

Natürlich darf man das, sofern es der SATA-Treiber des PCs versteht. 
SATA selbst ist gezielt für Hotswapping entwickelt worden; sieh Dir die 
vorauseilenden Massekontakte an den Steckverbindern an. Ohne Hotswapping 
wäre das nicht nötig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.