Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Laser Schutzbrillen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir eine CNC Fräse aus dem Fernost mit einem Lasermodul 5.5W 
zugelegt. Ich lese überall, dass die mirgelieferten Schutzbrillen nichts 
taugen. Die Brillen sollten mind. OD 4+ Schutzklasse haben. Der Angebot 
in Netz ist sehr rar, man findet auch billige Brille für unter 5 Euro, 
die diese Schutzklasse angeben.

Welche Schutzbrille würdet ihr empfehlen (mit Link zum Kauf)?  Der Laser 
ist 450nm

von Jemin K. (jkam)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lasertack verkauft die Standard-Laborschutzbrillen die es auch zB bei 
Thorlabs gibt. Nur eben etwas günstiger:
https://lasertack.com/laserschutzbrille-ylw-2

von F. F. (foldi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Würde sagen viele Fehlversuche kann man sich da nicht leisten.
Gehe doch einmal nach Fielmann.
Die sind auch bei Arbeitsschutzbrillen günstig.

von Jemin K. (jkam)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die Brille auch einfach testen indem Du den Strahl mal an 
einer Randstelle durchschickst und schaust, was passiert. Kommt er 
durch? Löst sie sich sofort in ihre Einzelteile auf?

von FluppFish (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laservision ist eine gute Anlaufstelle.

Mal gnz davon abgesehen - die Schutzbrille soll nur Streulicht abhalten 
- die beste Schutzbrille wird einen Strahl > einigen Watt nicht 
aushalten...

von TestX (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@TO
Sicher, dass du eine SCHUTZBrille und keine Justierbrille (geringe 
Transmission) haben möchtest ? Die Leistung ist ein Problem, da Brillen 
die 5-10Watt aushalten SEHR teuer sind... rechne hier mit 300...1000€

Bsp. 
https://www.laser2000.de/laserschutzbrillen/3137-laserschutzbrille-190-580-nm--glasfilter.html

Wichtig in der Leistungsklasse sind Brillen die komplett am Kopf 
anliegen, sprich von der Seite kein Streulicht mehr eindringen kann.

von Sam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemin K. schrieb:
> Lasertack verkauft die Standard-Laborschutzbrillen die es auch zB bei
> Thorlabs gibt. Nur eben etwas günstiger:
> https://lasertack.com/laserschutzbrille-ylw-2

Die kosten aber 125Euro! Muss man wirklich so viel ausgeben? Ich dachte 
eher etwas in Richtung Preis/Leistung...

von Justus S. (jussa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> Die kosten aber 125Euro! Muss man wirklich so viel ausgeben? Ich dachte
> eher etwas in Richtung Preis/Leistung...

bei meinem Augenlicht würde ich nicht sparen wollen...

von F. F. (foldi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Problem welches viele und gerade junge Menschen oft haben.
Der dicke Sportwagen soll es sein, aber wenn dann nach sportlichem 
Fahren die Bremsen hin sind, fehlen die 3000 Euro für die Bremsanlage.
Man sollte sich vorher immer Gedanken um die Gesamtkosten machen und 
auch über Folgekosten.
Beim TO sind die Gesamtkosten wohl nicht einmal im Rahmen dessen, was er 
sich leisten will oder kann.

von TestX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sam für 125€ bekommst du nicht gescheites...

Bei den Lasermodulen die du verwenden willst reicht eine Reflextion aus, 
dass du dein Augenlicht dauerhaft verlierst. Wenn du mit solch Equipment 
etwas machen möchtest dann muss man auch bereit sein entsprechend viel 
Geld auszugeben um dich zu schützen..

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> Die kosten aber 125Euro!

Kommt mir für 5 Watt zu billig vor, ich hätte mit 500 EUR gerechnet.

Du willst auf der einen Seite Plastik und Brettchnen und eventuell 
Metallbleche im Nu wegbrennen, und auf der anderen Seite soll es dann 
ein Plastikgestell tun ?

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine günstige Alternative:

Bau eine Lichtdichte, unbrennbare Kiste um die Maschine. Dann siehst du 
zwar die direkte Wirkung des Laser auch nicht mehr, sparst aber recht 
viel Geld.

von Sam (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was haltet ihr von diesem hier:
Ebay-Artikel Nr. 263098027775

auf der Seite steht es, dass die OD4+ Schutzklasse haben.

FluppFish schrieb:
> Mal gnz davon abgesehen - die Schutzbrille soll nur Streulicht abhalten
> - die beste Schutzbrille wird einen Strahl > einigen Watt nicht

Ja soll nur Streulicht abhalten, ich werde doch nicht der Laser direkt 
auf meine Augen richten...

Ich denke nicht, dass alle hier im Forum, die eine 5Watt Laser haben, 
dazu Brille für 500euro gekauft hatten...

Und wenn es wirklich so ein Problem ist, dann baue ich mir eine Gehäuse 
und montiere eine minikamera rein um das geshehen zu beobachten...

von bernte (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=160997&PROVID=2788&gclid=EAIaIQobChMIk5uU186b2wIV4Z3tCh06CA4jEAYYCCABEgLoP_D_BwE

darunter kann man bequem noch eine andere brille tragen

die brillen sind aber allesamt nicht dafür geeignet in den laserstrahl 
zu schauen

dein cnc laser müsste eine Options zum minmieren der laserleistung haben 
(zum justieren der linse und vor-ansicht der gravurfläche)

einzig für dieses einstellprozess sind die brillen geeignet

 Niemals nimmer nicht für den Gravur- Betrieb

also den Vorgang einfach starten und das Zimmer solange verlassen bis 
der laser keine Töne mehr von sich gibt

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bernte schrieb:
> also den Vorgang einfach starten und das Zimmer solange verlassen bis
> der laser keine Töne mehr von sich gibt

Die 5 Watt sind nicht nur schlecht fürs Auge sondern lassen auch die 
Haut stinken und können Vorhänge und andere Gegenstände entzünden. Bei 
der Leistung würde ich auch ein Gehäuse bauen wenn der unbeaufsichtigt 
laufen soll.

von Weis Nicht (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mal einen Schwung gebrauchte Laserschutzbrillen im Ebay 
ersteigert. Da kostet oft so eine dichtanliegende Laservisionbrille 
selbt für hohe Leistungen nur 50 bis 100 Euro. Hoffentlich stimmt dann 
aber der draufstehenden Typenaufkleber. Von Chinakram würde ich in so 
einem fall die Finger lassen.

Laserbrillentype und Wellenlänge vergleichen, Herstellerdatenblätter 
lesen die BG Vorschriften lesen - da steht auch viel zur richtigen 
Brilenauswahl drin.


Wenn ich mir ansehe, wie mein Laserbeschrifter mit nur 9W 
Durchschnittsleistung (mit einigen kW Pulsleistung) Metalloberflächen 
wegmacht, habe ich selbst bei der OD7 Schutzscheibe keinen Freude mehr 
in die Einhausung zu schauen.

Also: Ich empfehle eina absolut lichtdichte Einhausung.
Ein Rittal Schaltkasten ohne Löcher und wahrscheinlich mit modifiziertem 
Zusatzkragen um den Türspalt, damit selbst bei beschädigter Dichtung 
alles drinbleibt.

Die dinger sind gar nicht so teuer wie manch Bastler glaubt.

Eine USB-Webcam drinnen. Die kannst du für nen 10er verblitzen.

Sicher - somit zweikanaliger Türschalter, ggfs sogar mit Verriegelung 
und ordentlichem Notaus / Interlockkreis. Der Schlüsselschalter an der 
Maschine ist obligatorisch.

Irgenwann macht sonst einer die Tür auf und die Augen sind im Eimer.

von A. K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> Jemin K. schrieb:
>> Lasertack verkauft die Standard-Laborschutzbrillen die es auch zB bei
>> Thorlabs gibt. Nur eben etwas günstiger:
>> https://lasertack.com/laserschutzbrille-ylw-2
>
> Die kosten aber 125Euro! Muss man wirklich so viel ausgeben? Ich dachte
> eher etwas in Richtung Preis/Leistung...

Jo mei....hoffentlich ist es dir das Wert!
Mir wären meine Augen weit mehr als 125 Euro wert!


LG

von guest...Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, du darfst diese Laser wirklich nicht unterschätzen, schon gar 
nicht bei dieser Leistung. Wir hatten in den 70ern letzten Jahrhunderts 
Laseranemometer für Strömungsmessungen im Windkanal aufgebaut und obwohl 
die Laser nur wenige mW Leistung hatten, waren die 
Sicherheitsvorkehrungen enorm! Also nimm die Warnungen ruhig ernst...wir 
sehen uns :-)
Rainer

von guest...Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und im optischen Bereich ist eh alles höllenteuer. Da kann ein 
"dusseliges" Prisma in Joghurtbechergröße schon mal ein paar tausend 
Euro kosten. Natürlich nicht, weil es gefährlich wäre...
Gruß Rainer

von SUVA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Justus S. schrieb:
> Sam schrieb:
>> Die kosten aber 125Euro! Muss man wirklich so viel ausgeben? Ich dachte
>> eher etwas in Richtung Preis/Leistung...
>
> bei meinem Augenlicht würde ich nicht sparen wollen...

müssen must Du gar nichts...

von Plörensauger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerd eine Holzabschirmung drum herum bauen. Holz brennt nicht so 
schnell, absorbiert aber ein wenig, und zeigt allenfalls auch Spuren 
davon.

von guest...Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wegen Verständnisschwierigkeiten frage ich mal, was ein 5,5W Laser 
an einer CNC-Fräse macht??? Ist der Fräsbereich etwa so groß wie ein 
Fußballfeld :-)
Gruß Rainer

von Panzerwaschanlage Spandau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Zwischenfrage: sieht man mit einer Laserschutzbrille den Laser 
überhaupt noch? Falls ja, warum? Sind die nicht 100% lichtdicht für die 
entsprechende Wellenlänge?

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Panzerwaschanlage Spandau schrieb:
> Sind die nicht 100% lichtdicht für die
> entsprechende Wellenlänge?

Es gibt 2 Arten Schutzbrillen: Die, welche die Wellenlänge komplett 
absorbieren (das ist die, die der TO braucht) und sogenannte 
Justierbrillen, die den Laser abschwächen, aber nicht komplett 
absorbieren. Diese werden für den Aufbau von Festkörperlasern benötigt 
um die Spiegel justieren zu können. Allerdings muss man bei deren 
Anwendung genau wissen, was man tut. Ein direkter Blick in den Strahl 
kann dabei ebenfalls zu Schäden führen.

Man sieht durch die Brille somit nicht den Laser selbst, sondern nur 
seine Wirkung, während die Brille das Streulicht absorbiert, damit man 
danach überhaupt noch was sieht.

von M. K. (sylaina)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss dem Laser beim "Fräsen" ja nicht mit zuschaun, ich würde da ne 
lichtdichte Haube über die Gravur-Maschine setzen. Und zum Justieren 
reichen die beigelegten Brillen aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.