Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quadrocopter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich bin neu auf dem Gebiet, suche jedoch ein 
Quadrocopter Kit. Ich muss nämlich die Regelung des Quadrocopters im 
Rahmen meines Studiums nachbilden. Daher wäre es sinnvoll, wenn ich mein 
eigenes Programm entwickeln und evaluieren könnte. Kann mir da jemand 
helfen?

von Forist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einfach mal "Quadrocopter Kit" bei Google eingegeben.
Erster Treffer: "Top 5 Affordable Quadcopter Kits for Newbies"
https://makezine.com/2017/05/10/5-quadcopter-kits/

Wäre das vielleicht etwas für dich?

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde vorschlagen, einen Quadrocopter aus Standard-Bauteilen zu 
bauen.
- Rahmen kannst Du fertig kaufen oder selber bauen
- 4 Brushless-Motoren, üblicherweise mit eher geringem KV-Wert
- 4 Brushless ESCs
- 4 Rotoren, je zweimal clockwise und counter-clockwise
- 1-2 LiPo-Akkus (üblicherweise glaube ich 3S)
- Ein 2.4GHz Empfänger + passende Funkfernsteuerung
- Ein Flight-Control-Board, für das es eine Open Source Firmware gibt

und das war's im Grunde auch schon. Wenn Du ein paar Wochen bis zur 
Lieferung warten kannst, Kits mit wahlweise allen oder den wichtigsten 
Bauteilen gibt's günstig bei Aliexpress, z.B.:
https://www.aliexpress.com/item/F450-Quadcopter-Rack-Kit-Frame-APM2-6-and-7M-GPS-2212-920KV-simonk-30A-9443-props/32755213410.html

Du musst für Deine Aufgabe dann im Prinzip ja nur noch die Firmware neu 
entwickeln, und kannst Dich dabei dann praktischerweise gleich an der 
Open-Source-Firmware orientieren.

: Bearbeitet durch User
von Daniel B. (daniel_3d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach MultiWii.

Gruß Daniel

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim S. schrieb:
> - 4 Rotoren, je zweimal clockwise und counter-clockwise

Ich glaube, er wird mehr als 4 brauchen. ;-)

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ja, regeln ist immer gut. Ich wuerd mal mit einem Modell beginnen..

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitronen F. schrieb:
> Ja, ja, regeln ist immer gut. Ich wuerd mal mit einem Modell beginnen..
Naja, Regeltechnik ist da schon kern der Sache. Hällt zum Beispiel den 
Quadrocopter waagerecht.

Joachim's Hinweise sind top.
Beachte aber wie dein Professor den smalen grad zwischen "inspirieren 
alssen" und "plagiieren" definiert ;)

Für ein einzelnes Projekt um die ~8Ects sollte man sich wohl nur einen 
Teil Aspekt raus picken.
Zum Beispiel besagtes horizontal-halten. Vorerst ohne Steuerung in 
irgendwelche Richtungen.
Dazu könnte man erstmal den Quadrocopter einfach an einer Schnur 
möglichst am Schwerpunkt befestigen.

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Joachim S. schrieb:
>> - 4 Rotoren, je zweimal clockwise und counter-clockwise
>
> Ich glaube, er wird mehr als 4 brauchen. ;-)

Good point :)

Gerade bei diesem Vorhaben macht es i.d.T. Sinn, gleich noch etliche 
Ersatz-Rotorblätter mitzubestellen.

Das weiter oben von mir verlinkte Set ist übrigens doch nicht so 
komplett, wie ich zuerst dachte - da fehlen bspw. noch LiPo-Akku(s) und 
ein entsprechendes Ladegerät. Beim Ladegerät kann ich einen der 
unzähligen "imax B6"-Klone empfehlen - diese Geräte bieten ein 
hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis, weshalb sie äusserst populär 
sind.

Für Alles, was Du nicht direkt in China kaufen kannst oder willst, würde 
ich übrigens zuerst einmal bei hobbyking.com schauen. Das ist ein bei 
Modellbauern ziemlich beliebter Shop, weil die Sachen dort einerseits 
sehr günstig sind, und andererseits die Lieferung sehr schnell geht (und 
man sich auch um Zoll etc. keine Sorgen machen muss), solange man im 
"EU"- oder "UK"-Warehouse bestellt.

: Bearbeitet durch User
von donvido (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich hatte ein sehr ähnliches Thema während meines Studium und wenn 
ich es nochmal machen müsste, würde ich vieles komplett anders angehen.

Zitronen F. schrieb:
> Ja, ja, regeln ist immer gut. Ich wuerd mal mit einem Modell beginnen..

Recht hat er. Erstelle dir ein vernünftiges mathematisches Modell um 
deine Regelung vorher zu simulieren. Allzuviele Abstürze wirst du 
zeitlich und finanziell nicht so gut verkraften können.

Je kleiner der Copter umso besser. Nimm statt dem vorgeschlagenen 450er 
Plasterahmen lieber einen 250er Carbonrahmen. Der verkraftet einfach 
mehr und geht nicht so leicht kaputt.

Vergiss die Idee deine eigene Firmware zu schreiben. Das wird sonst mehr 
ein Programmierprojekt, als ein Regelungsprojekt. Schau dir stattdessen 
Opensourcefirmware wie Cleanflight bzw. Betaflight an und versuche den 
vorhandenen Regler durch deinen zu ersetzen. Das erspart dir auch das 
Programmieren der ganzen Zusatz(Sicherheits)funktionen.
Kompatible Controller-Boards gibts zuhauf für diese Firmware.
An der ETH-Zürich (http://flyingmachinearena.org/) haben sie wohl den 
Pixhawk verwendet. Der bietet auch ganz gute Matlabunterstützung.
Such dir am besten ein Board mit SD-Card-Slot oder besorg dir ein 
OpenLog board um deine Flüge aufzuzeichnen.
Bei Hobbyking oder Banggood findet man ziemlich viel zu ganz guten 
Preisen.


Im folgenden mal eine kleine Empfehlung für Hardware:
Ein H-Frame bietet deutlich mehr Platz als ein X-Frame.
Für einen 250er wäre ein ZMR250 eine ziemlich solide Basis
Motoren 1806 2300KV oder 2204 2300KV oder 2206 2100KV mit 5030 bis 
6045er Props. Hier gibts grad ganz günstige Motoren 
http://www.rctimer.com/?product-1570.html.
ESCs bis 20A sollten reichen. Nimm aber keine Uraltteile. BLHeli, 
BLHeli_S bzw BLHeli_32 ist der passende Suchbegriff. SimonK ist tot.
Als Funke dürfte die Flysky aus dem schon genannten Alliexpress Bundle 
reichen. 6-Kanäle sollten es schon mindestens sein.
Und bei den Flightcontrollern achte auf einen aktuellen 32-bit 
Prozessor.
Der genannte APM hat nur 8-Bit und viel geringere Rechenleistung.
Ein Omnibus AIO F4 oder F3 bieten dir da genug Reserve. Die Frage ist 
dann nur noch, ob du ein extra PDB verwendest oder ob das beim FC mit 
dabei sein soll.

Alles in allem sollte das schonmal in die richtige Richtung gehen.

von Andre R. (ltisystem)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Technisch eher nicht hilfreich, aber aus 'Erfahrung bei zusammen bauen 
oft gebraucht. Der Lötkolben!

von Holzbaum (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim S. schrieb:
> Beim Ladegerät kann ich einen der
> unzähligen "imax B6"-Klone empfehlen

Um Himmelswillen NEIN! Auf keinen Fall einen B6 Klon, die Dinger sind 
teilweise so hoffnungslos daneben bei den Spannungen, dass die dir 
schnell mal einen Lipo in die Luft gehen lassen.

Kauf dir lieber etwas wie z.B. einen ISDT Q6 Lite, Ist in der CH/DE gut 
erhältlich und auch sehr erschwinglich.

von Spazieal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> ich bin neu auf dem Gebiet,

Auf welchem Gebiet bist du alt?

von Grobi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Ich muss nämlich die Regelung des Quadrocopters im
> Rahmen meines Studiums nachbilden.

hmmm also du musst dafür ja nicht wirklich erstmal einen Quadcopter 
bauen und die flightcontroller firmware selber schreiben(falls du nicht 
Monate Zeit für die Aufgabe hast würde ich das auch eher nicht 
empfehlen, die beta/butter/clean - flight Leute haben das auch nicht in 
2 Wochen hinbekommen!) eine Software Simulation sollte doch ausreichen 
(PID controller etc.), gibt z.B. auch für Unity3D schon fertige und 
kostenlose scripts die so eine Quadcoptersteuerung in einer 3D Umgebung 
mit Farbe und bunt ermöglichen, einfach mal die Suchmaschine deiner Wahl 
benutzen....

von Chr. M. (snowfly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es dir um die Software geht und nicht um Nutzlast
könntest du auch schauen ob du einen Micro/Nano Quadcopter
mit hackbarer Elektronik findest.

-wesentlich günstiger
-unkaputbarer
-leichter Transportabel
-Spass ohne gefährlich zu sein

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.