mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verzögerte Selbsthaltung mit Reset


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Peter R. (peter_r103)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle, das ist mein erster Beitrag hier und ich würde gern mal 
eine Frage an die Profis in den Raum werfen.
Bräuchte eine verzögerte Selbsthaltung mit Resetmöglichkeit. Ist das mit 
einem 555er zu realisieren, oder gar diskret? Und bitte nicht gleich auf 
eine µC-Lösung verweisen - das muss doch so auch gehen ;-)

Zeitschema sollte so wie in der Grafik sein:
Danke schonmal an alle die einen Gedanken dafür frei haben!!

: Bearbeitet durch User
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> mit Resetmöglichkeit

Wenn sich die Katze nicht in den Schwanz beißt, sollte ein Reset möglich 
sein. Zum besseren Verständnis Pin 4 
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0206115.htm

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Ist das mit einem 555er zu realisieren

Nicht direkt.

RESET benötigt eine andere Polarität.

Man müsste also entweder RESET oder TRIG in der Polarität umdrehen, 
damit es mit einem NE555 ohne weitere Transistoren umsetzbar ist.

Auch sollte man ein PowerOnReset einführen.

Autor: Peter R. (peter_r103)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für die ersten Antworten!
Wenn ich ganz dreist sein darf, wäre eine kleine schematische 
Darstellung einer möglichen Schaltung zum Verständnis super...
Werte der Bauteile würd ich dann schon erTesten.
Auch zusätzliche(r) Transistor(en) wären nicht das Problem, wenns nich 
allzu komplex würde!

Peter

Autor: Ach Du grüne Neune (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der 10µF Kondensator sorgt für die Zeitverzögerung, falls seine 
Kapazität für die geforderten 3 Sekunden nicht ausreicht, kann er auch 
noch auf 47µF vergrößert werden.

Der Resetimpuls kann im Bedarfsfall durch vergrößern des 1k Widerstandes 
ebenfalls verlängert werden.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Zeitschema sollte so wie in der Grafik sein:

Nur zum Verständnis:

Der Ausgang soll H werden wenn der Triggerimpuls ca. 3 Sekunden lang 
ist, vorher nicht?

Was soll mit dem Ausgang passieren wenn kein Reset kommt? Soll der dann 
auf H bleiben?

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard #. (gruebler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Was soll mit dem Ausgang passieren wenn kein Reset kommt? Soll der dann
> auf H bleiben?

Du hast das Diagramm gesehen?

Hier mal eine einfache Lösung mit Relais.
Die Dimensionierung der Bauteile hängt
stark von den elekt. Eigenschaften
des Relais ab.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard #. schrieb:
> Du hast das Diagramm gesehen?

Ja, trotzdem frage ich nach, mit dem Vermerk:
Jörg R. schrieb:
> Nur zum Verständnis:

Welches Problem hast Du damit wenn man nachfragt? Verstehst Du alles 
sofort? Hat der TO alles bedacht?


Aber, hast Du den Text gelesen? Fragt der TO nach einer Relaislösung?

: Bearbeitet durch User
Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Fragt der TO nach einer Relaislösung?

Hat er aber auch nicht ausgeschlossen, denn:
Peter R. schrieb:
> oder gar diskret?

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Fragt der TO nach einer Relaislösung?
>
> Hat er aber auch nicht ausgeschlossen, denn:
> Peter R. schrieb:
>> oder gar diskret?

Was ich aber eher mit Transistoren verbinde.

Autor: Reinhard #. (gruebler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard #. schrieb:
>> Du hast das Diagramm gesehen?
>
> Ja, trotzdem frage ich nach, mit dem Vermerk:
> Jörg R. schrieb:
>> Nur zum Verständnis:
>
> Welches Problem hast Du damit wenn man nachfragt? Verstehst Du alles
> sofort? Hat der TO alles bedacht?
Nicht alles. Aber solche einfachen Sachen schon.

>
> Aber, hast Du den Text gelesen? Fragt der TO nach einer Relaislösung?
Ja, lesen kann ich auch. Du aber wohl nicht.
Den der TO schreibt:"Zeitschema sollte so wie in der Grafik sein:"
und da ist ein Reset drin.

Da ich den Eindruck habe, dass der TO nicht super fit
in Elektronik ist, bin ich auf die Relaisschaltung gekommen.
Einfachste Stromversorgung reicht, Relaiskontakte
können alles mögliche schalten.

Und jetzt beruhige dich.

Beitrag #5434344 wurde vom Autor gelöscht.
Beitrag #5434352 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard #. schrieb:
> Und jetzt beruhige dich.

Genau, Du weist Bescheid....

Autor: Ach Du grüne Neune (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard #. schrieb:
> Hier mal eine einfache Lösung mit Relais.

Bei einer Relaislösung ohne Transistor sieht man schon, dass ein großer 
Elko eingesetzt werden muss um eine nennenswerte Zeitverzögerung zu 
erhalten. Bei einer Versorgungsspannung von 24V sind die Verhältnisse 
schon etwas günstiger. Dann kann ein 12V Relais mit 1200 Ohm 
Spulenwiderstand eingesetzt werden und die 330R Widerstände können dann 
auch auf 1k2 angehoben werden, der Elko kommt dann evtl. mit 1000-2200µF 
aus. Aber das darf der TO selbst entscheiden.

Autor: Peter R. (peter_r103)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, das sieht ja schon super aus!

Zur Klärung der "Missverständnisse":
Der Ausgang soll so lange H bleiben bis ein Reset kommt.
Eine Relais Lösung wäre sogar erwünscht ;-) ..es soll ein Magnetventil 
geschalten werden (12V)

"...Da ich den Eindruck habe, dass der TO nicht super fit
in Elektronik ist..."...erwischt.. ;-)

Da hab ich schon was zum Testen...DANKE!

Autor: Ach Du grüne Neune (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Da hab ich schon was zum Testen...DANKE!

Wenn Du mit der Relaislösung zufrieden bist, darfst Du als angemeldeter 
Teilnehmer auch gerne Pluspunkte an die Beiträge, die der Reinhard 
geschrieben hat, verteilen. Er hat schließlich die Schaltung entwickelt.

Autor: Peter R. (peter_r103)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich hab jetzt endlich Zeit gefunden, den Vorschlag von Reinhard 
mal zu "studieren".
Leider ist mein Reset ein positiver Impuls und kein Taster, den ich 
beliebeig einbauen kann.
Das Grundschema einer Einschaltverz. mit einem C, der über einen R lädt, 
und dann ein T "durchschaltet" ist mir bekannt. Aber wie krieg' ich ohne 
einen Hilfskontakt des Rel. die "Selbsthaltung" und mit meinem 
Reset-Impuls das Zurückfallen in den Ausgangszustand hin?
Wie gesagt,...
> ...nicht super fit in Elektronik ...
aber ein wenig Grundverständnis und einen Lötkolben hab ich schon ;-)

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Spass beim Dimensionieren.
Ein Kleinthyristor parallel zur Relaisspule lässt sich
mit einem positiven Impuls beeinflussen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Leider ist mein Reset ein positiver Impuls und kein Taster, den ich
> beliebeig einbauen kann.

Macht doch nix. Ist doch normal das wichtige Informationen spät, oder 
auch gar nicht bekannt werden. Wozu auch, dann wäre das Problem ja 
lösbar.

Das eine Relaislösung erwünscht ist steht auch nicht im 
Eröffnungsthread.

Peter R. schrieb:
> Eine Relais Lösung wäre sogar erwünscht ;-) ..es soll ein Magnetventil
> geschalten werden (12V)


Nimm ein bistabiles Relais mit 2 Spulen und wandle die Schaltung von 
Reinhard etwas ab. Der Selbsthaltekontakt entfällt, ebenso der 330R und 
10R Widerstand.

Der Resetimpuls setzt das Relais über die 2te Spule wieder zurück. 
Sollte der Impuls zu schwach sein muss ggf. noch ein Standardtransistor 
(BC547 o.ä) eingesetzt werden.

Durch ein bistabiles Relais verbraucht die Schaltung, wenn Relais 
gesetzt, keinen Strom.

: Bearbeitet durch User
Autor: Peter R. (peter_r103)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg, coole Idee das mit dem bistabilen Relais, danke!

Sorry wegen der spärlichen Start-Information!
>...das wichtige Informationen spät, oder auch gar nicht bekannt werden...
Zu meiner Verteidigung: Am Schema geht der Impuls von 0 nach oben ;-)
>...Relaislösung erwünscht...
Dachte anfangs nicht, dass es so "low tech" auch gehen könnte!

Autor: Reihaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es mit einem MC machen :-)
Analog geht es auch.
Wenn wir die Spannungen wüsten könnte man die Schaltung dimensionieren

Autor: Reihaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moderator Vorheriges PNG bitte löschen Fehler.

Autor: Peter R. (peter_r103)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Reihaus
Spannung ist, stand weiter oben schonmal, 12V (bzw. KFZ Bordnetz).
Deine analoge Lösung schaut auch noch einigermaßen überschaubar aus, 
aber fehlt da nicht ein irgendwo Ub, oder wo bekommt die Spule die 
Spannung her, wenn der Tr-Eingang wieder 0 wird?

Autor: ZF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest auch das Einschaltverhalten beachten: Die Lösung mit 
bistabilem Relais kommt nach Stromausfall in dem Zustand wieder in dem 
sie beim Ausfall war. Andere Lösungen kommen "aus" oder undefiniert 
wieder. Was gewünscht ist musst Du entscheiden.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ZF schrieb:
> Du solltest auch das Einschaltverhalten beachten: Die Lösung mit
> bistabilem Relais kommt nach Stromausfall in dem Zustand wieder in dem
> sie beim Ausfall war.

Ja, was aber Schaltungstechnisch verhindert werden kann.

> Andere Lösungen kommen "aus" oder undefiniert
> wieder. Was gewünscht ist musst Du entscheiden.

Was auch durch entsprechende Beschaltung definiert werden kann.


Peter R. schrieb:
> Spannung ist, stand weiter oben schonmal, 12V (bzw. KFZ Bordnetz).


@Peter (TO)

Reihaus schrieb:
> Wenn wir die Spannungen wüsten könnte man die Schaltung dimensionieren

Du hast geschrieben das ein 12 Volt Magnetventil geschaltet werden soll.
Das sagt nicht gleichzeitig aus das der Trigger/Resetimpuls auch
12 Volt hat;-) Diese Impulse könnten auch z.B. aus einer TTL-Schaltung
kommen. Sorry, aber Techniker sind penibel.

Bordnetz/Magnetventil = Auto oder Wohnwagen?

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5437014 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Reihaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L1 ist dein Magnetventil ? Strom ? Q3 kann max 500mA
Trigersignale 12V

Autor: Ach Du grüne Neune (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Leider ist mein Reset ein positiver Impuls und kein Taster, den ich
> beliebeig einbauen kann.
> Das Grundschema einer Einschaltverz. mit einem C, der über einen R lädt,
> und dann ein T "durchschaltet" ist mir bekannt. Aber wie krieg' ich ohne
> einen Hilfskontakt des Rel. die "Selbsthaltung" und mit meinem
> Reset-Impuls das Zurückfallen in den Ausgangszustand hin?

Bei dieser Schaltung kann sowohl der Triggerimpuls, als auch der 
Resetimpuls mit positiver Spannung erzeugt werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.