mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Acepad A101 Wiederbeleben?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Werner R. (renrew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,

ich habe ein kleines großes Problem mit meinem Acepad A101. Von Heute 
auf Morgen funktioniert es nicht mehr. Der Akku hat volle Leistung, 
Display ist auch nicht defekt. Laut Hersteller ist es nur Tiefenentladen 
und ich soll es einmal über Nacht am Ladegerät lassen. Das hat nichts 
gebracht.

Schließe ich das Tablet am PC an, kommt so alle 3 Sekunden der 
Verbindungs- bzw. Entfernen Ton von Windows (so wie USB Stick einstecken 
und entfernen).

Auf dem Tablet sind noch Bilder die ich wieder möchte, noch einmal 
knipsen kann ich die nicht, geht erst wenn ich auch über die 
Regenbogenbrücke gehe.

Besteht irgendwie die Möglichkeit das Tablet wiederbeleben oder die 
Platine direkt an den PC anzuschließen?

Bitte um Hilfe

Autor: Horst S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner R. schrieb:
> Regenbogenbrücke

Rainbow Bridge in Tokio?

Autor: Bernd K. (movin)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
traust du dir zu das Tablet zerstörungsfrei zu öffnen? Evtl gibts dazu 
ein Video auf youtube.
Dann könntest du die tatsächtliche Spannung des Akkus messen (falls du 
ein Multimeter hast).
Evtl hilft auch ein kurzes Trennen des Akkus, hatte mal bei einem Lenovo 
Tablet geholfen.

mfg

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sind weniger die Android-Experten, sondern mehr die 
Arduino-Experten.

Es gibt bestimmt bessere Foren zu Deinem Problem.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte sein, dass der Akku oder dessen Schutzschaltung defekt ist. 
Daher läuft das Gerät an, meldet sich am PC an, der Stromverbrauch 
steigt und es schaltet ab. Das würde das an- und abmelden erklären.

Evtl. hilft ein kurzes USB Kabel direkt am PC oder Laptop. Nachmessen 
wäre aber besser.

Gibt es einen Bootloader Modus, den man durch eine Tastenkombination 
erreicht?

Ansonsten kann man, wenn einem die Daten wichtiger sind als das Tablet, 
den eMMC auslöten und extern auslesen.

Autor: Fred F. (feuerstein7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Akku ist vermutlich mit Schutzschaltung, wenn die angesprochen hat 
lassen sich die Akkus oft nicht mehr laden. Das Einzige was hilft, ist 
es den Akku direkt an seinen Klemmen (hinter der Schutzschaltung) etwas 
"anzuladen". Nach überschreiten der kritischen Spannung von ca 3V spielt 
auch die Schutzschaltung wieder mit und läßt ein Laden zu.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher weißt du das der Akku voll ist? (Volle Leistung hat) Das Verhalten 
mit dem connect disconnect kenne ich genau so von meinem Lenovo Tablet 
wenn der Akku tiefentladen ist.
Bedenke die meisten Tablets können mit leeren Akku nicht starten auch 
wenn das Ladegerät angeschlossen ist.  Der Hersteller liegt also 
vermutlich richtig.
Du kannst mit einer USB Stromanzeige prüfen ob  ein Ladestrom fließt. 
Sowas gibt's für wenig Geld z.b. bei Amazon.
Stelle sicher, dass du ein funktionierendes Ladegerät hast.

Thomas

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommste noch in den Recovery- oder Download-Modus...

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte neulich so einen Akku mit eingebauter Schutzschaltung, der 
tiefentladen und dann von der Schutzelektronik abgetrennt wurde.
Abhilfe:
Akkuzelle direkt kontaktieren und mit LiPo Lader wieder auf etwa 
3,4-3,7V aufladen.
Schutzschaltung wurde zurückgesetzt, indem ich mit einem 100 Ohm 
Widerstand Minus der Zelle mit Minus des Ausgangs der Schutzschaltung 
kurz brückte.
Danach liess sich der Akku im wieder funktionsfähigen Tablet fertig 
laden.
Klappt auch oft bei von der Schutzschaltung abgetrennten Handyakkus.

Wenn die Zelle unter 2,5V entladen wurde, ist aber Vorsicht geboten und 
es sollte nur mit geringem Strom geladen werden. Am besten in so einem 
Fall den kompletten Akku ersetzen.

Autor: Werner R. (renrew)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Ratschläge.

Hab den Akku abgelötet und gemessen, 3,6 Volt. An dem Akku Anschluss 
kommt auch Strom an, wenn ich das Ladegerät anschließe.

Den Akku habe ich an mein altes S4 geklemmt und damit entladen, wieder 
angelötet und er wird geladen.

Auch mit einem anderen Akku startet das Tablet nicht.
In den Boot Loader komme ich nicht, alle Kombinationen schon versucht.

Im Anhang das Innenleben vom Tablet.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner R. schrieb:
> Hab den Akku abgelötet und gemessen, 3,6 Volt. An dem Akku Anschluss
> kommt auch Strom an, wenn ich das Ladegerät anschließe.

Tja, dann ist es leider nicht der Akku, wäre ja auch zu schön gewesen.
Was hast du für Messgeräte? Wenn da ein Oszi bei ist, kannst du mal die 
Spannungswandler abklappern - an den Speicherdrosseln solltest du auf 
einer Seite Rechteck und auf der anderen Seite stabile Spannung ohne 
wesentliche Welligkeit messen.
Noch ein etwas merkwürdiger Tipp: Drücke auf die BGA Chips und starte 
das Teil. Grund ist, das diese Löttechnik ab und zu dazu führt, das ein 
'Ball' nicht richtig mit der Platine verlötet ist. Solange man dann auf 
den Chip drückt (nicht wie wahnsinnig, sondern nur fest) ist der Kontakt 
da.
Sowas passiert auch gerne mal, wenn das Tablet 'gewalkt' wurde oder 
runtergefallen ist.

Sollte das Tablet dann starten, hilft vorsichtiges 'Reballing', das man 
aber nicht an dem Tablet lernt, sondern an einem unverfänglichen 
Testobjekt oder beim Spezi machen lässt.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.